Dritter Lärmaktionsplan: Straßenlärm macht krank

Dritter Lärmaktionsplan: Straßenlärm macht krank

Die Grafik zeigt besondere Lärmbelastungen entlang der Hauptverkehrsachsen (hellrot) und an Bahngleisen (dunkelrot) im Potsdamer Stadtgebiet. Gelb markiert sind Gewerbegebiete, in denen jedoch keine große Belastung vorliegt. Quelle: SVU Dresden

Weitere Tempo-30-Zonen geplant

Potsdam. Lärm macht auf Dauer krank. Wo immer er vor allem nachts mehr als 55 bis 60 Dezibel erreicht, ist er sogar erwiesenermaßen gesundheitsschädlich. Dagegen will die Stadt mit dem kürzlich überarbeiteten, mittlerweile dritten Lärmaktionsplan seit den 1990er Jahren vorgehen.

Am Montag haben Lars Schmäh vom Bereich Umwelt und Natur und Andreas Olm vom Verkehrsmanagement der Landeshauptstadt die neuen Pläne vorgestellt. Vor allem der Straßenverkehr bereitet nicht nur für die Luftreinheit, sondern auch für die Lärmbelastung die größten Probleme. Eine Temporeduzierung auf 30 Stundenkilometer habe da schon sehr positive Auswirkungen, so Schmäh. Rund 14.000 Einwohner sind momentan von übermäßigem Straßenlärm in Potsdam betroffen. Das gilt für innerstädtische Bereiche wie die Charlottenstraße oder die Babelsberger Großbeerenstraße ebenso wie für kleine Ortsteile wie Grube oder Leest, die durch die Nähe zum Berliner Ring und die dortige Autobahnanbindung stark belastet sind.

Vor allem für die innerstädtischen Straßen soll nun ein Gutachten noch in diesem Jahr zeigen, in welchen Bereichen weitere Tempo-30-Zonen eingerichtet werden könnten. In der Zeppelinstraße hat die Geschwindigkeitsreduzierung laut Schmäh für 350 Anwohner bereits zu einer besseren Lebensqualität geführt. Insgesamt sind vom Straßenlärm jedoch rund 8.000 Potsdamer betroffen, beim noch deutlich lauteren Schienenverkehr der Bahn sind es etwa 5.000. Und auch die Tram ist zwar umweltfreundlich, aber nicht ganz unschuldig, wenn Potsdamer sich durch Lärm belästigt fühlen. Hier seien es vor allem die Kurvenfahrten, die Probleme bereiten, darum würden Fahrer der ViP regelmäßig geschult. Eine echte Besserung auf diesem Gebiet bringen aber nur Umbauten, wie beispielsweise im Bereich Hauptbahnhof - Heinrich-Mann-Allee - Leipziger Dreieck geplant. Auf der neuen Strecke zum Campus Jungfernsee werden die Straßenbahnschienen von vornherein in schalldämpfenden Rasen verlegt.

Einer besonders hohen Belastung seien die Bewohner am Platz der Einheit ausgesetzt, denn hier fahren sämtliche Tram-Linien entlang, so Schmäh. Viel befahrene Schienen sind einer starken Abnutzung ausgesetzt und müssen regelmäßig nachgeschliffen werden. Doch das kann den Lärm nur zu einem kleinen Teil mindern. Was für die Straße und die Tram gilt, gilt in noch größerem Maß für die Strecken der Deutschen Bahn. An Potsdams westlicher Stadtgrenze ist der Lärm weit über Felder und Wiesen zu hören, im dicht bebauten Babelsberg hingegen nur in den an die Bahn angrenzenden Straßen. Hier bilden die Häuser eine Barriere, die die Belastung für direkte Anrainer allerdings noch verschlimmert. Besonders deutlich zeige sich das bei Güterzügen, die mit den lautesten Radsystemen ausgestattet sind. Ein ICE hingegen habe schon heute sehr viel geräuschärmere Räder, sagte Schmäh. S- und Regionalbahn liegen dazwischen, aber immer noch im viel zu hohen Bereich. Auf der Prioritätenliste von Bahn und Bund liege Potsdam jedoch sehr weit hinten, so Schmäh, und Bahnlärm sei eben Bundeslärm.

Für einige Straßen, wie die Charlottenstraße, die Kastanienallee oder auch die Daimler-, die Großbeeren- und die Fritz-Zubeil-Straße in Babelsberg sollen noch in diesem Jahr Gutachten angefertigt werden, die die positiven Auswirkungen einer möglichen Temporeduzierung aufzeigen. Damit könnten noch 2017 oder spätestens Anfang 2018 weitere Tempo-30-Zonen im Stadtgebiet eingerichtet werden. Zuvor müssen jedoch die Stadtverordneten dem Lärmaktionsplan 2016 in ihrer Sitzung am 1. März zustimmen.  sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Potsdam im Landeshauptstädtevergleich weiterhin im Vorderfeld
Potsdam

Potsdam im Landeshauptstädtevergleich weiterhin im Vorderfeld

Seit 1996 erstellt der Bereich Statistik und Wahlen jährlich einen Bericht zum Landeshauptstadtvergleich. Auch der aktuelle, 21. Bericht verdeutlicht, dass Potsdam im Vergleich der 16...

Drittes Symposium im Museum Barberini
Potsdam

Drittes Symposium im Museum Barberini

Das dritte Symposium im Museum Barberini beschäftigt sich mit dem Welttheater des Malers Max Beckmann. Es findet am 29. März im Museum Barberini am Alten Markt statt.Max Beckmann (1884-1950) war...

Land- und Baumaschinenmechatronikergesellen freigesprochen
Götz

Land- und Baumaschinenmechatronikergesellen freigesprochen

"Unsere Wirtschaft braucht ständig neue Fachkräfte - in großen Firmen genauso wie im Mittelstand, im Handwerk genauso wie in der Industrie oder im Dienstleistungsbereich. Der beste Nachwuchs ist der,...

Sieger der ersten Phase des Business-Plan-Wettbewerbs stehen fest
Potsdam

Sieger der ersten Phase des Business-Plan-Wettbewerbs stehen fest

Die Sieger der ersten Phase des Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) 2017 stehen fest. Netzomis, Schmerzmittel ohne Nebenwirkungen, Socken für den Nacken, bionische Leichtbauprodukte und...

Bildung wird in Potsdam zentral geregelt
Potsdam

Bildung wird in Potsdam zentral geregelt

Jutta Laukart leitet das neue Bildungsbüro in Potsdam. Zusammen mit Soziologe Daniel Wilsdorf will sie die Mankos in Potsdams Bildung herausfinden, analysieren und abstellen. Die...

So geht Deutschland
Potsdam

So geht Deutschland

Zuher, Zaid und Maya sind mit Eltern aus Damaskus nach Deutschland gekommen. Seit zwei Jahren sind sie hier. In dieser Zeit haben alle drei Kinder hervorragend Deutsch gelernt und sich langsam an den...

Das „Wir“ gewinnt gegen Hass
Potsdam

Das „Wir“ gewinnt gegen Hass

Er ist - neben dem Integrationspreis - der wichtigste Preis, den die Stadt Potsdam ausschreibt. Denn das Ehrenamt kann nicht genug gewürdigt werden - im Gegenteil, es wir meist zu wenig Wert...

Das Leben feiern unter der japanischen Kirschblüte
Teltow

Das Leben feiern unter der japanischen Kirschblüte

Vor dem Hintergrund des 15. Japanischen Kirschblütenfestes waren Hobbyfotografen im vergangenen Jahr aufgerufen, sich an einer Fotoausstellung zu beteiligen. Gesucht wurden gelungene Aufnahmen zu dem...

Sabine Ludwig bei den Märkischen Literaturtagen
Teltow

Sabine Ludwig bei den Märkischen Literaturtagen

Vom 25. Februar bis zum 30. April finden im Landkreis Potsdam-Mittelmark die 14. "Märkischen Literaturtage" statt. Mit den Literaturtagen sollen die Strukturen und die Angebote des bibliothekarischen...

Unwetter in Brandenburg: Schlösser und Parks bleiben geschlossen
Potsdam

Unwetter in Brandenburg: Schlösser und Parks bleiben geschlossen

Wegen der aktuellen Sturm- beziehungsweise Orkanwarnung werden die Gärten und Parks der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) am 24. Februar bis zur amtlichen...

Benefizkonzert im Lindenpark: Großes Herz für arme Menschen
Potsdam

Benefizkonzert im Lindenpark: Großes Herz für arme Menschen

Die Beelitzerin Manuela Liß ist im Alltag Sachbearbeiterin in der Registrierung des mittelmärkischen Bauamts, also erstmal nicht wirklich im Eventmanagement tätig. Aber das Organisieren liegt ihr seit...

Zeppelinstraße ab Juni nur noch einspurig
Potsdam

Zeppelinstraße ab Juni nur noch einspurig

In der ersten Juniwoche soll der Modellversuch in der Zeppelinstraße gestartet werden. Die  Zeitplanung zur Umsetzung hat der Bereichsleiter Verkehrsentwicklung, Norman Niehoff, am Dienstag im...

Uni Potsdam stärkt Lehre und Forschung
Potsdam

Uni Potsdam stärkt Lehre und Forschung

Die Universität Potsdam will die Rahmenbedingungen für Studium und Forschung weiter verbessern. Über drei Millionen Euro stellt die Hochschulleitung in diesem Jahr zusätzlich zur Verfügung, um die in...

Erfolgreiches Schnupperpraktikum für Geflüchtete
Kleinmachnow

Erfolgreiches Schnupperpraktikum für Geflüchtete

15 jugendliche Asylsuchende haben am Mittwoch ein zweiwöchiges Praktikum in Seniorenheimen der Region abgeschlossen. Nach einer kurzen Einführung in der Kleinmachnower Altenpflegeschule der...

Kündigung von Bausparverträgen nicht einfach hinnehmen
Potsdam

Kündigung von Bausparverträgen nicht einfach hinnehmen

In den 1990er Jahren haben viele Verbraucher Bausparverträge abgeschlossen, die in der heutigen Niedrigzinsphase relativ hohe Rendite abwerfen. Viele Bausparkassen kündigen nun die Verträge. Am...

Blütentherme soll mit neuem Partner fertig gebaut werden
Werder (Havel)

Blütentherme soll mit neuem Partner fertig gebaut werden

Keine große Überraschung im Badausschuss: Werders Blütentherme soll mit einem neuen Partnerunternehmen fertig gebaut werden, das entschieden die Mitglieder am Dienstagabend auf einer öffentlichen...

Wer will Pate werden?
Potsdam

Wer will Pate werden?

Die Stadt- und Landesbibliothek und das Grundbildungszentrum an der Volkshochschule suchen ehrenamtliche Lese- und Schreibpaten für die Lernangebote in der Grundbildung. "Seit zwei Jahren haben wir...

Duale Studienangebote in Brandenburg werden verdreifacht
Potsdam

Duale Studienangebote in Brandenburg werden verdreifacht

Die Zahl dualer Studienangebote an den staatlichen Brandenburger Hochschulen soll sich bis Jahresende verdreifachen. Gab es zu Beginn der Legislaturperiode zehn derartige Studienformate, so sind es...

Brandenburgische Frauenwoche 2017
Potsdam

Brandenburgische Frauenwoche 2017

Unter dem Titel "Unterwegs in Gambia" stellt Barbara Thieme am 8. März im Rahmen der Brandenburgischen Frauenwoche fotografische Sichtweisen auf das Alltagsleben der Menschen des westafrikanischen...

Gericht entscheidet: Domaininhaber haftet für irreführende Werbung
Potsdam

Gericht entscheidet: Domaininhaber haftet für irreführende Werbung

Verbraucherfreundliches Urteil: Im Rechtsstreit um unlautere Werbung auf der Webseite slimsticks-abo.de hat das Landgericht Aachen im Sinne der Verbraucher entschieden. Das Gericht folgte der Ansicht...