Erfolgreiches Ostderby - RSV besiegt Rostock

Erfolgreiches Ostderby - RSV besiegt Rostock

Kapitän Niko Schumann schirmt den Ball ab, Joey Ney (Nummer 7) schaut zu. Foto: Wolfgang Tobehn

Kleinmachnow. Im vorletzten Heimspiel der regulären Saison haben die Korbjäger des RSV Eintracht 1949 im Ostderby gegen die Rostock Seawolves den erhofften und im Abstiegskampf so dringend benötigten 91:83 (40:41)
Heimerfolg eingefahren. Da auch der direkte Konkurrent aus Wolfenbüttel sein Spiel mit 69:68 gegen Iserlohn gewinnen konnte, verbleiben die Brandenburger mit einer Bilanz von jetzt sechs Siegen gegenüber 13 Niederlagen auf dem vorletzten Platz. Jedoch konnte der Rückstand auf Rostock (8-11) verringert werden.

Die Ostseestädter rutschten durch die Pleite auf den neunten Platz zurück und wären damit in den Playdowns der letzten vier Mannschaften. Da alle Punkte aus der Hauptrunde in die Playdowns mitgenommen werden, erklärt sich die Wichtigkeit des Derbyerfolges, wobei durch das 108:90 aus dem Hinspiel gleichzeitig auch das direkte Duell mit den Hansestädtern, was bei Punktgleichheit entscheidet, gewonnen wurde.

Der RSV startete extrem fokussiert in die Partie. Sehr zur Freude von Coach Thomas Roijakkers, der auf der Pressekonferenz lobend feststellte: „Wir haben die ersten sieben Ballbesitze jeweils mit einem defensiven Stop geschafft. Das war die Einstellung, wie man in eine solch wichtige Partie gehen muss und das hat mir sehr gefallen.“ Zwar erholte sich Rostock recht schnell von der schwachen Anfangsphase und setzte sich in der ersten Halbzeit sogar bis auf 29:22 ab, jedoch war der RSV bereits zur Halbzeit wieder auf 40:41 dran. Nach dem Seitenwechsel bot sich dann ein ähnliches Bild wie zu Spielbeginn, denn die Seawolves kamen nur auf zwei Punkte in den ersten vier Minuten. Der RSV verteidigte sehr aggressiv und versuchte mit hautenger Deckung vor allem die Kreise von Topscorer Jarvis Davis (28 Zähler) so gut es ging einzuengen.

Abwechselnd übernahmen hier David Herwig, Colin Craven und Phillip Jahn diese wichtige Aufgabe. Vor allem Colin Craven zeigte zudem auch noch in der Offensive Selbstbewusstsein und Treffsicherheit. Insgesamt 22 Punkte, davon 5/6 Dreier, waren am Ende nicht nur der beste Wert im eigenen Team, sondern gleichzeitig auch Saison- und Karrierebestleistung. So zog der RSV bis auf 80:63 fünf Minuten vor dem Schlusssignal davon. Erst jetzt erwachten die Gäste. Mit dem Mute der Verzweiflung verkürzten die Norddeutschen 21 Sekunden vor dem Ende noch bis auf 83:87, jedoch machte Dennis Teucher per Dunking im direkten Gegenangriff dann endgültig alles klar.

„Rostock ist eine sehr unberechenbare Mannschaft, wo abgesehen von Topscorer Jarvis Davis auch viele andere Spieler heiß laufen und zweistellig punkten können. Abgesehen von Daniel Lopez, der 15 Punkte erzielte, haben wir dies sehr gut kontrolliert. Was uns das Spiel heute hat gewinnen lassen, ist die Tatsache, dass wir offensiv sehr effektiv waren, sowohl im Zweier- als auch im Dreier-Bereich. Zudem haben wir vor allem in der zweiten Halbzeit offensiv sehr gut gereboundet“, bilanzierte ein zufriedener Thomas Roijakkers. 40:20 betrug das Reboundverhältnis schlussendlich, so dass die höhere Zahl an Ballverlusten (15:9) nicht so stark ins Gewicht fiel. Josh Smith schaffte mit 21 Punkten und zehn Rebounds ein Double Double. red
Für den RSV spielten und punkteten:

Craven 22
Smith 21
Myers 18
Teucher 7
Adeyeye 6
Schumann 5
Hildebrandt 4
Jahn 4
Ney 4
Paul Herwig -

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci beendet
Potsdam

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci beendet

Die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci sind am gestrigen Sonntag mit dem „Sanssouci Prom Concert“ zu Ende gegangen. In den 16 Tagen zuvor spürten über 420 Künstler aus 23 Ländern den Verbindungen...

Täter nach dreifachem schweren Raub gefasst
Potsdam

Täter nach dreifachem schweren Raub gefasst

Am Samstagmorgen, kurz nach 5 Uhr, wurden im Patrizierweg Am Stern unabhängig voneinander drei Personen an drei Tatorten auf offener Straße überfallen. In einem Zeitraum von 11 Minuten wurden...

Beteiligte vereinbaren Vor-Ort-Termine im Konrad-Wolf-Park
Potsdam

Beteiligte vereinbaren Vor-Ort-Termine im Konrad-Wolf-Park

Am 22. Juni trafen sich bei einem Vor-Ort-Termin im Konrad-Wolf-Park in Drewitz Mitarbeitende der Stadtverwaltung Potsdam aus den Bereichen Stadterneuerung und Grünflächen mit Vertretern der...

Babelsberg 03 wirbt für „Potsdam! bekennt Farbe“
Potsdam

Babelsberg 03 wirbt für „Potsdam! bekennt Farbe“

Im Mai diesen Jahres wurde der SV Babelsberg 03 Mitglied im Bündnis "Potsdam! bekennt Farbe". Nun zieht der Verein mit diesem Schriftzug auf den Trikots in die Saisonvorbereitung für die...

Neue Jugendclubs im Bornstedter Feld
Potsdam

Neue Jugendclubs im Bornstedter Feld

Mit den geplanten Standorten für Jugendfreizeitstätten im Bornstedter Feld werden sich die Stadtverordneten in ihrer Sitzung am 5. Juli beschäftigen. In einer Mitteilungsvorlage hat die Verwaltung die...

Feuerwehren im Dauereinsatz
Potsdam

Feuerwehren im Dauereinsatz

Die Feuerwehr Potsdam war am Donnerstagnachmittag und in der Nacht zu Freitag aufgrund des Unwetters in der Region bei etwa 100 wetterbedingten Einsätzen. Allein wegen umgestürzter Bäume oder...

Wundersame Wandlung: Altes Heizhaus wird zum Schmuckstück
Stahnsdorf

Wundersame Wandlung: Altes Heizhaus wird zum Schmuckstück

Am 25. Juni ist es wieder soweit: Zum deutschlandweiten Tag der Architektur öffnen auch Brandenburger Architekten zusammen mit ihren Bauherren Tore und Türen und präsentieren ihre neuesten Arbeiten....

"GAU" für Geltow und Werder
Potsdam

"GAU" für Geltow und Werder

Noch sind die Markierungen auf der Zeppelinstraße nicht komplett, aber die Staus lassen nicht auf sich warten, obwohl an einigen Stellen nach wie vor zwei Fahrspuren pro Richtung genutzt werden...

Neue Sportstätten entstehen in Golm und Eiche
Potsdam

Neue Sportstätten entstehen in Golm und Eiche

Die Sportstätten in Eiche und Golm werden neu strukturiert. Das hat die Stadt Potsdam am Mittwoch bekannt gegeben. Grund für das neue Entwicklungskonzept der Sportflächen ist die Universität Potsdam....

Keine Sonntagsöffnung am 2. Juli
Potsdam

Keine Sonntagsöffnung am 2. Juli

 Die verkaufsoffenen Sonntage im Potsdamer Stadtgebiet werden weniger. Die Novellierung des Brandenburgischen Ladenöffnungsgesetzes vom 25. April erlaubt bei besonderen Ereignissen nur noch fünf statt...