Sofortiges Baurecht für 9.000 Wohnungen

Sofortiges Baurecht für 9.000 Wohnungen

Im Bornstedter Feld wird bereits kräftig gebaut. Insgesamt 3.000 Wohnungen können hier in der nächsten Zeit entstehen. Foto: sg

Potsdam hat Potenziale für 16.000 Wohnungen in den kommenden Jahren

Potsdam. Bauanträge für fast 10.000 Wohnungen könnten nach bestehenden Bebauungsplänen in Potsdam problemlos genehmigt werden, denn für die benötigten Flächen gibt es bereits Baurecht. Das aktualisierte Wohnungspolitische Konzept der Landeshauptstadt sieht nach derzeitigem Stand Potenziale für insgesamt 16.000 neue Wohnungen bis in die 30er Jahre dieses Jahrhunderts vor.

Besonderen Wert lege man dabei auf eine höhere Auslastung vorhandener Flächen. Das bedeutet, dass vor allem Flächen für Einzelhäuser ab zwei Wohnungen und Geschossbauten ab 20 Wohnungen in den Bebauungsplänen ausgewiesen werden, erläuterte Erik Wolfram vom Bereich Stadtentwicklung am Donnerstag. Mit der jetzt vorgelegten Analyse der Wohnungsbaupotenziale beschäftigen sich am 6. April die Stadtverordneten.

Favorisiert werden Mehrfamilienhäuser, bei denen in die Höhe gebaut wird, da sie die Erschließung erleichtern und teilweise auf bereits vorhandene Anschlüsse zurückgreifen können. Auf 83 Prozent der ermittelten Flächen können Wohnungen in Geschossbauweise errichtet werden. Gleichzeitig sind die Flächen für mietpreis- und belegungsgebundenen Wohnraum geeignet. Neben den rund 3.000 Wohnungen, die zwischen der Pappelallee und Nedlitz entstehen sollen, gibt es Platz für etwa 3.000 weitere Wohnungen im Bereich des Brauhausberges und des ehemaligen Straßenbahndepots an der Heinrich-Mann-Allee. In Krampnitz und Fahrland können rund 2.400 Wohnungen entstehen und für Golm und Eiche sind etwa 1.800 Wohnungen vorgesehen.

Kleinere Flächen für Neubauten entstehen außerdem durch Verdichtung in den Wohngebieten südlich der Havel. In der Waldstadt gebe es die Möglichkeit, durch die Bebauung von derzeitigem Garagenland unter anderem barrierefreie Wohnungen für Menschen zu bauen, die bereits im Viertel wohnen und ihre angestammte Umgebung auch im Alter nicht verlassen wollen.

Ein Viertel der zur Verfügung stehenden Grundstücke auf Potsdamer Stadtgebiet ist Eigentum der Stadt oder der Pro Potsdam. Um auch die noch bestehenden Lücken in der Innenstadt sinnvoll nutzen zu können, entsteht zurzeit in Zusammenarbeit mit der Uni Potsdam im Rahmen einer Masterthesis ein so genanntes Baulückenkataster. Gefördert werden sollen dann auch Neubauten in der historischen Mitte, beispielsweise am jetzigen Standort der Fachhochschule, damit auch an zentralen Punkten der Stadt bezahlbarer Wohnraum entstehen kann.

Eine Neuerung in der Potsdamer Vergabepraxis stellt die Bereitstellung von Grundstücken ausschließlich für Baugemeinschaften dar, wie sie im Bornstedter Feld erstmalig festgelegt wurde. Mittlerweile gibt es vier Baugruppen für die fünf ausgewiesenen Grundstücke, die noch weitere Mitglieder suchen. Interessierte können sich beim zweiten Baugemeinschaftstag am 9. April direkt mit Vertretern der einzelnen Gruppen in Verbindung setzen. Der Vorteil solcher Baugruppen ist, dass Bauherren schon bei der Planung direkt mitbestimmen können, wie und mit wem sie zusammen wohnen wollen. So sollen im Bornstedter Feld beispielsweise Mehrgenerationenhäuser entstehen, von denen letztlich alle profitieren. Der Infotag findet von 10 bis 14 Uhr im Treffpunkt Freizeit statt.  sg


 

2. Potsdamer Baugemeinschaftstag
am Samstag, den 9. April von 10 bis 14 Uhr
im Treffpunkt Freizeit,
Am Neuen Garten 64,
14469 Potsdam.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Stadt stellt neues Bildungsbüro vor
Potsdam

Stadt stellt neues Bildungsbüro vor

Die Beigeordnete für Bildung, Kultur und Sport, Iris Jana Magdowski, hat heute gemeinsam mit Erziehungswissenschaftlerin Jutta Laukart das neue Bildungsbüro der Landeshauptstadt Potsdam vorgestellt....

Brandstiftung in Kita am Stern
Potsdam

Brandstiftung in Kita am Stern

Am frühen Freitagmorgen hat es in der Kita "Sternschnuppe" in der Max-Born-Straße gebrannt. Eine Mitarbeiterin stellte gegen 5.30 Uhr, noch vor Öffnung der Kindertagesstätte, starke Rauchentwicklung...

Pro Potsdam unter den besten Arbeitgebern in Berlin und Brandenburg
Potsdam

Pro Potsdam unter den besten Arbeitgebern in Berlin und Brandenburg

Die ProPotsdam zählt zu den besten Arbeitgebern der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg. Das Immobilienunternehmen ist am Donnerstagabend im Rahmen des Wettbewerbs "Beste Arbeitgeber in...

Potsdamer Behörden ziehen um
Potsdam

Potsdamer Behörden ziehen um

In der nächsten Woche werden einige Behörden der Stadt wegen Umzugs nicht zu erreichen sein. Die Arbeitsgruppe Vollstreckung des Bereiches Stadtkasse, die Ausländerbehörde, die Bußgeldstelle, der...

Altenpflegepraktikum für Geflüchtete
Kleinmachnow

Altenpflegepraktikum für Geflüchtete

Am 22. Februar endet ein vierzehntägiges, vom Brandenburger Arbeitsministerium gefördertes Schnupperpraktikum für geflüchtete junge Menschen in der Altenpflege. In den Oberstufenzentren Brandenburgs...

Kita-Verpflegung: Mängel in der Kennzeichnung
Potsdam / Berlin

Kita-Verpflegung: Mängel in der Kennzeichnung

Rund 80 Kitaspeisepläne haben die Verbraucherzentralen Brandenburg und Berlin auf vegetarische Mahlzeiten und die Häufigkeit von Fleisch und Fisch sowie deren Kennzeichnung geprüft. Insgesamt zeigt...

Projekte sollen Einstieg ins Berufsleben erleichtern
Potsdam

Projekte sollen Einstieg ins Berufsleben erleichtern

Im Land Brandenburg sind die Projekte "Potenzialanalyse" und "Praxislernen" mit dem Ziel gestartet, Jugendlichen den Übergang von der Schule ins Berufsleben zu erleichtern. Mithilfe der Projekte...

Potsdamer Feuerwehr twittert
Potsdam

Potsdamer Feuerwehr twittert

"#meinErsterTweet" hieß es gestern in der Feuer- und Rettungswache der Potsdamer Berufsfeuerwehr in der Holzmarktstraße. Der Beigeordnete für Soziales, Jugend, Gesundheit und Ordnung, Mike...

Vier neue Unternehmen Mitglied der Umweltpartnerschaft
Potsdam

Vier neue Unternehmen Mitglied der Umweltpartnerschaft

Anlässlich des Jahresempfangs der Umweltpartnerschaft Brandenburg haben Umweltminister Jörg Vogelsänger und Wirtschaftsstaatssekretär Hendrik Fischer am Freitag vier neue Unternehmen in das zwischen...

Lotto Brandenburg lobt Kunstpreis Fotografie aus
Potsdam

Lotto Brandenburg lobt Kunstpreis Fotografie aus

Zum 13. Mal schreibt Lotto Brandenburg den "Kunstpreis Fotografie" für den Kulturraum Berlin und Brandenburg aus. Es werden Preisgelder im Gesamtwert von 20.000 Euro ausgelobt. Bewerben können sich...

BPW 2016: Innovation und Geschäftsideen werden ausgezeichnet
Potsdam

BPW 2016: Innovation und Geschäftsideen werden ausgezeichnet

Netzomis, Schmerzmittel ohne Nebenwirkungen, Socken für den Nacken, bionische Leichtbauprodukte und Schaltkreise für die Raumfahrt: Am 23. Februar zeigt der Businessplan Wettbewerb (BPW) in der...

Eichenprozessionsspinner muss auch 2017 bekämpft werden
Potsdam

Eichenprozessionsspinner muss auch 2017 bekämpft werden

Seit Jahren leidet Brandenburg unter dem sich auf lokaler Ebene massenhaft vermehrenden Eichenprozessionsspinner. Aus forstlicher Sicht sind neben den Unannehmlichkeiten für Waldbesucher die...