Politisch motivierte Kriminalität nimmt zu

Politisch motivierte Kriminalität nimmt zu

Immer mehr aus politischer Motivation heraus handelnde Straftäter stehen vor Gericht. Foto: sg

Schröter: Bedenkliche Entwicklung, da sich das Klima im Land verändert

Der Staatsschutz soll landesweit besser aufgestellt werden. Dazu braucht es gut ausgebildete Mitarbeiter. Foto: sg

Potsdam. Einen deutlichen Anstieg politisch motivierter Straftaten musste Brandenburg im Jahr 2015 verzeichnen. Insgesamt 1.972 Fälle wurden im vergangenen Jahr erfasst, davon sind knapp 48 Prozent sogenannte Propagandadelikte, aber auch fast neuneinhalb Prozent Gewaltdelikte. Besorgniserregend sei dabei die Tatsache, dass dies in einem Jahr geschehen sei, in dem es keine Wahlen gegeben hätte, sagte Innenminister Karl-Heinz Schröter bei der Bekanntgabe der Kriminalitätsstatistik am vergangenen Freitag.

Nach der Bundestagswahl 2013 und den Landtags-, Kommunal- und Europawahlen 2014 war das Innenministerium für 2015 von einem Rückgang der Straftaten mit politischer Ausrichtung ausgegangen, da hierzu beispielsweise auch das Beschädigen von Wahlplakaten gehört. Dass sich der steigende Trend der vergangenen Jahre nun fortsetze, sei vor allem in der hohen Zahl der nach Brandenburg eingereisten Flüchtlinge begründet. Brennende Unterkünfte, wie die Turnhalle in Nauen, aber auch Konfrontationen mit politisch anders Denkenden stehen daher ganz oben auf der Liste. Hierdurch lässt sich auch erklären, dass die Zahl der Straftaten zwar mit 97 gegenüber 46 fremdenfeindlichen Delikten im Jahr 2014 in erster Linie am rechten Rand stark zugenommen hat, aber auch die Gegenseite mit 66 Gewalttaten die Anzahl von 39 in 2014 deutlich übersteigt. Ein Unterschied ist jedoch klar zu erkennen: Gewalttäter aus der linken Aktivistenszene richten ihre Wut weniger auf Menschen als auf Gegenstände, wie sich an der eskalierten Gegendemonstration am Potsdamer Bassinplatz anlässlich der ersten Pogida-Kundgebung Anfang dieses Jahres deutlich zeigte.

Die stete Zunahme der politisch motivierten Straftaten in Brandenburg sei bedenklich, betonte Schröter. Er befürchtet, dass sich die Stimmung im Land zum Negativen wendet und die Spannungen weiter zunehmen werden, solange Extremisten und Fanatiker unterschiedlichster Art das Klima anheizen.

Körperverletzungen haben mit 128 Fällen im Vergleich zu 90 im Jahr 2014 immer noch den größten Anteil an den Gewalttaten. Bei den fremdenfeindlichen Straftaten wurde 2015 ein trauriger Rekord erreicht: Mit insgesamt 549 Fällen ist ihre Zahl im Vergleich zu 2014 fast doppelt so hoch. Auch die Tatintensität sei angewachsen. Brandstiftung, Widerstand gegen die Staatsgewalt und Landfriedensbruch seien keine Kavaliersdelikte von Asylkritikern, sondern Straftaten Hochkrimineller, die mit aller Intensität verfolgt würden, so der Innenminister. Dennoch konnte das hervorragende Ergebnis von 93,5 Prozent aufgeklärter Fälle in 2014 im vergangenen Jahr mit 77 Prozent nicht wiederholt werden.

Besonders betroffen: Lausitz, Uckermark und Ruppiner Land

Von politisch motivierter Gewalt besonders betroffen waren der Südosten des Landes um Cottbus und Frankfurt (Oder) bis an die Berliner Stadtgrenze, aber auch das Ruppiner Land, die Uckermark und Potsdam, erklärte Brandenburgs Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke. Auffallend ist dabei, dass es in Potsdam deutlich weniger rechte Gewalt gab. Hier ging es vor allem darum, den Pogida-Anhängern den Garaus zu machen. Zu den Schwerpunkten der Polizeiarbeit gehört laut Mörke nun vor allem die Verhinderung von Propagandakonzerten rechtsorientierter Bands und die Verfolgung ausländerfeindlicher Hetze im Internet, um das Anwerben von Jugendlichen zu erschweren. In Brandenburg sei die rechte Szene zudem weit gefächert, da es neben der NPD und ihrer Jugendorganisation JN, die hauptsächlich im Havelland und in der Lausitz aktiv sind, auch den sogenannten „Der dritte Weg“, „Die Rechte“ sowie „Freie Kräfte“ und „Kameradschaften“ gebe, unter denen sich zahlreiche polizeilich nicht registrierte Ersttäter befinden, erklärte der Präsident des Landeskriminalamts (LKA), Dirk Volkland.

Große Sorge bereitet der Polizei auch die zurzeit noch abstrakte Gefährdung durch potenzielle Islamisten. Brandenburg biete sich durch seine Nähe zu Berlin als Rückzugsort und für die Logistik eventueller Gewalttaten an. Spezielle Ermittlungsgruppen des LKA wurden eingerichtet, um bislang unentdeckte Strukturen aufzuspüren und in Zusammenarbeit mit anderen Behörden Hinweisen aus Asylbewerberkreisen nachzugehen. Außerdem soll der Staatsschutz flächendeckend verstärkt werden und dann 16 Mitarbeiter pro Polizeidirektion zusätzlich zur Staatsschutzstelle beim LKA umfassen. Dafür wurden 40 neue Stellen geschaffen, die es noch zu besetzen gilt. Ein Rückgang der politisch motivierten Kriminalität wird für 2016 nicht erwartet, da die Integration der in Brandenburg verbleibenden Flüchtlinge nach wie vor eine große Herausforderung sei, so Innenminister Schröter.

Erstmals wurde am Freitag auch über Kriminalität unter Zuwanderern berichtet. Zwar ist ein genereller Anstieg der Straftaten zu verzeichnen, Ausländer haben daran in allen Bereichen jedoch nur einen sehr geringen Anteil. Während es einen Zuwachs bei der gegen Asylbewerber gerichteten Kriminalität durch Deutsche gab, wurden unter den Bewohnern von Erstaufnahmeeinrichtungen und Sammelunterkünften in erster Linie Diebstähle und Körperverletzungen verzeichnet.  sg

 

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Potsdam im Landeshauptstädtevergleich weiterhin im Vorderfeld
Potsdam

Potsdam im Landeshauptstädtevergleich weiterhin im Vorderfeld

Seit 1996 erstellt der Bereich Statistik und Wahlen jährlich einen Bericht zum Landeshauptstadtvergleich. Auch der aktuelle, 21. Bericht verdeutlicht, dass Potsdam im Vergleich der 16...

Drittes Symposium im Museum Barberini
Potsdam

Drittes Symposium im Museum Barberini

Das dritte Symposium im Museum Barberini beschäftigt sich mit dem Welttheater des Malers Max Beckmann. Es findet am 29. März im Museum Barberini am Alten Markt statt.Max Beckmann (1884-1950) war...

Land- und Baumaschinenmechatronikergesellen freigesprochen
Götz

Land- und Baumaschinenmechatronikergesellen freigesprochen

"Unsere Wirtschaft braucht ständig neue Fachkräfte - in großen Firmen genauso wie im Mittelstand, im Handwerk genauso wie in der Industrie oder im Dienstleistungsbereich. Der beste Nachwuchs ist der,...

Sieger der ersten Phase des Business-Plan-Wettbewerbs stehen fest
Potsdam

Sieger der ersten Phase des Business-Plan-Wettbewerbs stehen fest

Die Sieger der ersten Phase des Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) 2017 stehen fest. Netzomis, Schmerzmittel ohne Nebenwirkungen, Socken für den Nacken, bionische Leichtbauprodukte und...

Bildung wird in Potsdam zentral geregelt
Potsdam

Bildung wird in Potsdam zentral geregelt

Jutta Laukart leitet das neue Bildungsbüro in Potsdam. Zusammen mit Soziologe Daniel Wilsdorf will sie die Mankos in Potsdams Bildung herausfinden, analysieren und abstellen. Die...

So geht Deutschland
Potsdam

So geht Deutschland

Zuher, Zaid und Maya sind mit Eltern aus Damaskus nach Deutschland gekommen. Seit zwei Jahren sind sie hier. In dieser Zeit haben alle drei Kinder hervorragend Deutsch gelernt und sich langsam an den...

Das „Wir“ gewinnt gegen Hass
Potsdam

Das „Wir“ gewinnt gegen Hass

Er ist - neben dem Integrationspreis - der wichtigste Preis, den die Stadt Potsdam ausschreibt. Denn das Ehrenamt kann nicht genug gewürdigt werden - im Gegenteil, es wir meist zu wenig Wert...

Das Leben feiern unter der japanischen Kirschblüte
Teltow

Das Leben feiern unter der japanischen Kirschblüte

Vor dem Hintergrund des 15. Japanischen Kirschblütenfestes waren Hobbyfotografen im vergangenen Jahr aufgerufen, sich an einer Fotoausstellung zu beteiligen. Gesucht wurden gelungene Aufnahmen zu dem...

Sabine Ludwig bei den Märkischen Literaturtagen
Teltow

Sabine Ludwig bei den Märkischen Literaturtagen

Vom 25. Februar bis zum 30. April finden im Landkreis Potsdam-Mittelmark die 14. "Märkischen Literaturtage" statt. Mit den Literaturtagen sollen die Strukturen und die Angebote des bibliothekarischen...

Unwetter in Brandenburg: Schlösser und Parks bleiben geschlossen
Potsdam

Unwetter in Brandenburg: Schlösser und Parks bleiben geschlossen

Wegen der aktuellen Sturm- beziehungsweise Orkanwarnung werden die Gärten und Parks der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) am 24. Februar bis zur amtlichen...

Benefizkonzert im Lindenpark: Großes Herz für arme Menschen
Potsdam

Benefizkonzert im Lindenpark: Großes Herz für arme Menschen

Die Beelitzerin Manuela Liß ist im Alltag Sachbearbeiterin in der Registrierung des mittelmärkischen Bauamts, also erstmal nicht wirklich im Eventmanagement tätig. Aber das Organisieren liegt ihr seit...

Zeppelinstraße ab Juni nur noch einspurig
Potsdam

Zeppelinstraße ab Juni nur noch einspurig

In der ersten Juniwoche soll der Modellversuch in der Zeppelinstraße gestartet werden. Die  Zeitplanung zur Umsetzung hat der Bereichsleiter Verkehrsentwicklung, Norman Niehoff, am Dienstag im...

Uni Potsdam stärkt Lehre und Forschung
Potsdam

Uni Potsdam stärkt Lehre und Forschung

Die Universität Potsdam will die Rahmenbedingungen für Studium und Forschung weiter verbessern. Über drei Millionen Euro stellt die Hochschulleitung in diesem Jahr zusätzlich zur Verfügung, um die in...

Erfolgreiches Schnupperpraktikum für Geflüchtete
Kleinmachnow

Erfolgreiches Schnupperpraktikum für Geflüchtete

15 jugendliche Asylsuchende haben am Mittwoch ein zweiwöchiges Praktikum in Seniorenheimen der Region abgeschlossen. Nach einer kurzen Einführung in der Kleinmachnower Altenpflegeschule der...

Kündigung von Bausparverträgen nicht einfach hinnehmen
Potsdam

Kündigung von Bausparverträgen nicht einfach hinnehmen

In den 1990er Jahren haben viele Verbraucher Bausparverträge abgeschlossen, die in der heutigen Niedrigzinsphase relativ hohe Rendite abwerfen. Viele Bausparkassen kündigen nun die Verträge. Am...

Blütentherme soll mit neuem Partner fertig gebaut werden
Werder (Havel)

Blütentherme soll mit neuem Partner fertig gebaut werden

Keine große Überraschung im Badausschuss: Werders Blütentherme soll mit einem neuen Partnerunternehmen fertig gebaut werden, das entschieden die Mitglieder am Dienstagabend auf einer öffentlichen...

Wer will Pate werden?
Potsdam

Wer will Pate werden?

Die Stadt- und Landesbibliothek und das Grundbildungszentrum an der Volkshochschule suchen ehrenamtliche Lese- und Schreibpaten für die Lernangebote in der Grundbildung. "Seit zwei Jahren haben wir...

Duale Studienangebote in Brandenburg werden verdreifacht
Potsdam

Duale Studienangebote in Brandenburg werden verdreifacht

Die Zahl dualer Studienangebote an den staatlichen Brandenburger Hochschulen soll sich bis Jahresende verdreifachen. Gab es zu Beginn der Legislaturperiode zehn derartige Studienformate, so sind es...

Brandenburgische Frauenwoche 2017
Potsdam

Brandenburgische Frauenwoche 2017

Unter dem Titel "Unterwegs in Gambia" stellt Barbara Thieme am 8. März im Rahmen der Brandenburgischen Frauenwoche fotografische Sichtweisen auf das Alltagsleben der Menschen des westafrikanischen...

Gericht entscheidet: Domaininhaber haftet für irreführende Werbung
Potsdam

Gericht entscheidet: Domaininhaber haftet für irreführende Werbung

Verbraucherfreundliches Urteil: Im Rechtsstreit um unlautere Werbung auf der Webseite slimsticks-abo.de hat das Landgericht Aachen im Sinne der Verbraucher entschieden. Das Gericht folgte der Ansicht...