Land fordert verlässliche Prognosen zu Flüchtlingszahlen

Land fordert verlässliche Prognosen zu Flüchtlingszahlen

Konferenz der Landräte und Oberbürgermeister im Brandenburger Innenministerium: Innenminister Karl-Heinz Schröter, der mittelmärkische Landrat Wolfgang Blasig und die Oberbürgermeisterin von Brandenburg an der Havel, Dietlind Tiemann (v.l.) informieren über die Forderungen Brandenburgs an den Bund. Foto: sg

Kommunen müssen ausreichend Unterkünfte vorhalten und bleiben auf den Kosten sitzen

Potsdam.  Brandenburgs Landkreise und Kommunen fordern vom Bund eine verbindliche Aussage bezüglich der in diesem Jahr zu erwartenden Flüchtlingszahlen. Bei einer Konferenz der Landräte und Oberbürgermeister im Potsdamer Innenministerium am Freitag erklärten die Vorsitzende des brandenburgischen Städte- und Gemeindebunds und Oberbürgermeisterin der Stadt Brandenburg an der Havel, Dietlind Tiemann (CDU), und der Präsident des Landkreistags und Landrat des Kreises Potsdam-Mittelmark, Wolfgang Blasig (SPD), dass Landkreise und kreisfreie Städte verlässliche Zahlen brauchen, um sich entsprechend auf die Aufnahme von Asylsuchenden vorbereiten zu können.

In vielen Kommunen wurden im vergangenen Jahr Kapazitäten geschaffen, die über die tatsächlich aufgenommene Zahl an Schutzsuchenden hinausgingen. Die Kosten sind von den Kommunen zu tragen und überfordern vielerorts die Kassen. Zurzeit arbeitet das Land mit eigenen Prognosen, da jede Berechnungsgrundlage fehlt. Große Sorge bereitet der Landespolitik, dass bis zur letzten Februarwoche bereits 150.000 Flüchtlinge in Deutschland angekommen sind. Die vom bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer geforderte Obergrenze von 200.000 Aufnahmen pro Jahr könnte schon im März erreicht werden, so Brandenburgs Ministerpräsident Karl-Heinz Schröter. Der Bund hatte für 2016 mit 500.000 Asylsuchenden gerechnet, wahrscheinlich sei inzwischen aber eine weitaus höhere Zahl, schätzt der Innenminister.

Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe müssten schnellstmöglich getätigt werden, um ausreichend Gemeinschaftsunterkünfte und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, so Schröter weiter. Es sei allerhöchste Zeit, dass der Bund sein "unzumutbares Abtauchen" beende, denn die Vorbereitungen zur Aufnahme weiterer Menschen müssten sofort beginnen.

Zur schnelleren Bearbeitung der Asylanträge führt Brandenburg in der zentralen Aufnahmeeinrichtung in Eisenhüttenstadt ab Mitte April das sogenannte "Heidelberger Modell" ein. Eingerichtet werden drei Bearbeitungsstraßen, bei denen die Asylsuchenden nach Herkunft und Bleibeperspektiven eingeteilt werden. Anträge von Einreisenden aus sicheren Herkunftsländern können dann schnell bearbeitet und abgelehnt werden, bevor sie auf die Landkreise verteilt werden. Neben den Ausweispapieren soll zudem auch eine Prüfung des europäischen Einreiselandes stattfinden, in das der Antragsteller gegebenenfalls zurückgeführt werden kann.

Bis Ende des Jahres will das Land die Kapazitäten der Erstaufnahmeeinrichtungen von derzeit rund 6.300 auf 10.000 Plätze in den bereits geschaffenen Außenstellen aufstocken. 1.000 zusätzliche Plätze können in der Strausberger Barnim-Kaserne geschaffen werden. Städte und Kommunen sorgen sich vor allem, weil immer mehr Asylsuchende nach spätestens 15 Monaten zu Hartz IV-Empfängern werden, es bislang jedoch keine entsprechende Unterstützung für die Integration ins Arbeitsleben gibt. Dies gilt zudem für alle anerkannten Asylbewerber sobald sie ein Bleiberecht erhalten haben. Um unnötige Ausgaben zu verhindern, wünscht sich Wolfgang Blasig eindeutige Regelungen zur Residenzpflicht, da nur so sichergestellt werden könne, dass die Bemühungen der Kommunen nicht wirkungslos bleiben.  sg 

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Potsdams Tourismus soll digitaler werden
Potsdam

Potsdams Tourismus soll digitaler werden

Tourismusexperten raten der Stadt, den Megatrend Digitalisierung in der Customer Journey viel mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Das ist eine der vielen Empfehlungen, die am Dienstagabend Experten der...

Insolvenz der Unister-Unternehmen weitet sich aus
Potsdam

Insolvenz der Unister-Unternehmen weitet sich aus

Nach der Insolvenz der Muttergesellschaft Unister Holding GmbH folgen nun auch Tochterunternehmen wie die Unister Travel, die unter anderem bei fluege.de im Impressum steht. Sabine Fischer-Volk,...

Abgezockt in den Ferien
Potsdam

Abgezockt in den Ferien

Schüler, die nur in den Ferien und damit nicht das gesamte Jahr für einen Arbeitgeber tätig sind, zahlen regelmäßig zu viel Lohnsteuer. Darauf hat vor den beginnenden Sommerferien in Brandenburg das...

Neue U-Boot-Show im Filmpark eröffnet
Potsdam

Neue U-Boot-Show im Filmpark eröffnet

Pünktlich zum Ferienstart hat der Filmpark Babelsberg heute seine U-Boot-Schow gestartet, in der allerlei Seltsames und Überraschendes unter Wasser passiert. In einer alten verlassenen Scheune wird...

10.000 neue Ausbildungsverträge für Brandenburg
Potsdam

10.000 neue Ausbildungsverträge für Brandenburg

Für mehr und bessere Ausbildungen haben sich am Mittwoch Minister und Vertreter der Handwerks- und Industriekammern im Potsdamer Berufsbildungswerk des Oberlinhauses getroffen. Unter anderem...

Ausgesetzter Hund sucht Herrchen
Potsdam

Ausgesetzter Hund sucht Herrchen

Mitarbeiter des Potsdamer Ordnungsamts haben am Samstag, den 16. Juli, einen Hund der Rasse American Bulldog / Cane Corso aufgenommen und ins Tierheim gebracht. Da der Rüde keinen Chip trägt und...

Schlösserstiftung baut neues Lager für alte Werte
Potsdam

Schlösserstiftung baut neues Lager für alte Werte

Optimale Lagerbedingen und eine Zusammenlegung der diversen Depots plant die Schlösserstiftung mit dem Bau ihres neuen Zentraldepots an der Friedrich-Engels-Straße östlich des Hauptbahnhofs. Erstmals...

Großbaustelle in Teltow
Teltow

Großbaustelle in Teltow

Angekündigt war es schon lange, jetzt geht es am Montag endlich los: Die Landesstraße 794, den Teltowern eher als Ruhlsdorfer Straße bekannt und bislang in einem Zustand, der eher an ein holpriges...

Neuer Doppelhaushalt beschlossen
Potsdam

Neuer Doppelhaushalt beschlossen

Das Landeskabinett hat am Dienstag den von Finanzminister Christian Görke vorgelegten Entwurf des Doppelhaushaltes 2017/18 mit einem Volumen von jeweils rund 11,4 Milliarden Euro beschlossen. Bei...

Kripo-Gewerkschaft mit Polizistenzahl unzufrieden
Potsdam

Kripo-Gewerkschaft mit Polizistenzahl unzufrieden

Die Landesregierung hat sich beim Entwurf für den Doppelhaushalt 2017/18 auf eine neue Zielzahl für die Polizisten im Land Brandenburg geeinigt. Demnach soll es künftig im Land 8.200...

Theater erhält Förderung für Präventionsprojekte
Potsdam

Theater erhält Förderung für Präventionsprojekte

Das Theater "Eukitea" erhält erneut eine Unterstützung für seine Präventionsprojekte in Brandenburg. Der Landespräventionsrat Brandenburg stellt für die engagierte Arbeit gegen Mobbing und...

Ferienstart heißt große Staugefahr
Potsdam / Berlin

Ferienstart heißt große Staugefahr

Am Mittwoch gibt es in Berlin und Brandenburg Zeugnisse und dann geht es ab in die Ferien. Spätestens am kommenden Wochenende leeren sich die Städte. Wer gleich am ersten Samstag oder Sonntag mit dem...

Silvio S. entschuldigt sich bei den Eltern von Elias und Mohamed
Potsdam

Silvio S. entschuldigt sich bei den Eltern von Elias und Mohamed

Die emotionalen Schilderungen zu Missbrauch und Tod der beiden Kinder Elias (6) aus Potsdam und Mohamed (4) aus Berlin an den letzten Tagen des Kindermörder-Prozesses am Landgericht Potsdam haben...