Warten auf den Oscar

Warten auf den Oscar

Stolz zeigt Bernhard Henrich (l.) Medienstaatssekretär Thomas Kralinski Bilder vom „Oscar-Luncheon“ kürzlich in Los Angeles. Im Vordergrund der Tisch, den Henrich in Babelsberg für das CIA-Büro nachbauen ließ. Foto: sg

"Bridge of Spies" für sechs Oscars nominiert

Das riesige DDR-Emblem wurde extra für "Bridge of Spies" nachgebaut und in der Mitte der Glienicker Brücke aufgehängt. Foto: sg

Potsdam. Studio Babelsberg hat allen Grund zur Hoffnung. Der im Herbst in den Kinos gestartete Agententhriller "Bridge of Spies" - Der Unterhändler" ist für insgesamt sechs Oscars nominiert.

Aus Babelsberger Sicht ist dabei vor allem die Nominierung für das beste Szenenbild interessant, das von Bernhard Henrich mit seinem Team von Handwerkern in den Werkstätten des Studios geschaffen wurde. Für die Innenräume an den unterschiedlichen Drehorten hat Henrich nicht nur auf vorhandenes Mobiliar zurückgegriffen, sondern was nicht passte einfach nachbauen lassen. So ist beispielsweise in nur zwei Tagen ein historischer englischer Schreibtisch in der passenden Größe neu entstanden - und sieht, mindestens im Film, in dem er das CIA-Büro ziert, täuschend echt aus. Das Original hatte Henrich in einem Londoner Fundus entdeckt - es war aber zu klein.

Der erfahrene Szenenbildner scheut sich nicht, weit zu reisen, um die richtige Ausstattung für einen Film zu finden. Zurzeit fliegt er allerdings nur noch zwischen Empfängen und Preisverleihungen hin und her - und strahlt über das ganze Gesicht. Denn vor den Oscars waren am vergangenen Wochenende die britischem Film Awards (Bafta) an der Reihe. Dort konnte sich "Bridge of Spies" nicht gegen "Mad Max" durchsetzen, deshalb ist die Hoffnung auf den Oscar nun umso größer. Für Henrich ist jedoch schon die simple Nominierung Ehre und Freude genug. Und er will auch sein Team davon profitieren lassen.

Bernhard Henrich ist das, was man heute einen Self-Starter nennt. Der 63-Jährige begann als Schaufenstergestalter im saarländischen Niederwürzbach. In den frühen 1970er Jahren kam er als Theaterplastiker ans Berliner Schillertheater. Später wechselte der Autodidakt als freischaffender Szenenbildner in die CCC Studios von Artur Brauner.

Seit 1993 arbeitet der weitgereiste und längst international gefragte Set Decorator in Babelsberg. Damals wurde noch massiv gebaut, erzählt Henrich, heute sei alles viel leichter. Das trifft allerdings nicht für das riesengroße DDR-Emblem zu, das für "Bridge of Spies" nachgebaut und am Originalstandort in der Mitte der Glienicker Brücke aufgehängt wurde. Wie der Schreibtisch für das imaginäre CIA-Büro haben auch Hammer und Sichel mittlerweile einen Platz Babelsberger Fundus bekommen.  sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Benefizkonzert im Lindenpark: Großes Herz für arme Menschen
Potsdam

Benefizkonzert im Lindenpark: Großes Herz für arme Menschen

Die Beelitzerin Manuela Liß ist im Alltag Sachbearbeiterin in der Registrierung des mittelmärkischen Bauamts, also erstmal nicht wirklich im Eventmanagement tätig. Aber das Organisieren liegt ihr seit...

Zeppelinstraße ab Juni nur noch einspurig
Potsdam

Zeppelinstraße ab Juni nur noch einspurig

In der ersten Juniwoche soll der Modellversuch in der Zeppelinstraße gestartet werden. Die  Zeitplanung zur Umsetzung hat der Bereichsleiter Verkehrsentwicklung, Norman Niehoff, am Dienstag im...

Uni Potsdam stärkt Lehre und Forschung
Potsdam

Uni Potsdam stärkt Lehre und Forschung

Die Universität Potsdam will die Rahmenbedingungen für Studium und Forschung weiter verbessern. Über drei Millionen Euro stellt die Hochschulleitung in diesem Jahr zusätzlich zur Verfügung, um die in...

Erfolgreiches Schnupperpraktikum für Geflüchtete
Kleinmachnow

Erfolgreiches Schnupperpraktikum für Geflüchtete

15 jugendliche Asylsuchende haben am Mittwoch ein zweiwöchiges Praktikum in Seniorenheimen der Region abgeschlossen. Nach einer kurzen Einführung in der Kleinmachnower Altenpflegeschule der...

Kündigung von Bausparverträgen nicht einfach hinnehmen
Potsdam

Kündigung von Bausparverträgen nicht einfach hinnehmen

In den 1990er Jahren haben viele Verbraucher Bausparverträge abgeschlossen, die in der heutigen Niedrigzinsphase relativ hohe Rendite abwerfen. Viele Bausparkassen kündigen nun die Verträge. Am...

Blütentherme soll mit neuem Partner fertig gebaut werden
Werder (Havel)

Blütentherme soll mit neuem Partner fertig gebaut werden

Keine große Überraschung im Badausschuss: Werders Blütentherme soll mit einem neuen Partnerunternehmen fertig gebaut werden, das entschieden die Mitglieder am Dienstagabend auf einer öffentlichen...

Wer will Pate werden?
Potsdam

Wer will Pate werden?

Die Stadt- und Landesbibliothek und das Grundbildungszentrum an der Volkshochschule suchen ehrenamtliche Lese- und Schreibpaten für die Lernangebote in der Grundbildung. "Seit zwei Jahren haben wir...

Duale Studienangebote in Brandenburg werden verdreifacht
Potsdam

Duale Studienangebote in Brandenburg werden verdreifacht

Die Zahl dualer Studienangebote an den staatlichen Brandenburger Hochschulen soll sich bis Jahresende verdreifachen. Gab es zu Beginn der Legislaturperiode zehn derartige Studienformate, so sind es...

Elfter Ehrenamtspreis in Potsdam ausgelobt
Potsdam

Elfter Ehrenamtspreis in Potsdam ausgelobt

Bereits zum elften Mal schreiben die Landeshauptstadt, die ProPotsdam GmbH und der Verein Soziale Stadt Potsdam gemeinsam den Potsdamer Ehrenamtspreis "Engagiert für unsere Stadt" aus. Vorschläge und...

Brandenburgische Frauenwoche 2017
Potsdam

Brandenburgische Frauenwoche 2017

Unter dem Titel "Unterwegs in Gambia" stellt Barbara Thieme am 8. März im Rahmen der Brandenburgischen Frauenwoche fotografische Sichtweisen auf das Alltagsleben der Menschen des westafrikanischen...

Gericht entscheidet: Domaininhaber haftet für irreführende Werbung
Potsdam

Gericht entscheidet: Domaininhaber haftet für irreführende Werbung

Verbraucherfreundliches Urteil: Im Rechtsstreit um unlautere Werbung auf der Webseite slimsticks-abo.de hat das Landgericht Aachen im Sinne der Verbraucher entschieden. Das Gericht folgte der Ansicht...

Stadt stellt neues Bildungsbüro vor
Potsdam

Stadt stellt neues Bildungsbüro vor

Die Beigeordnete für Bildung, Kultur und Sport, Iris Jana Magdowski, hat heute gemeinsam mit Erziehungswissenschaftlerin Jutta Laukart das neue Bildungsbüro der Landeshauptstadt Potsdam vorgestellt....