Potsdam fühlt sich als tolerante Stadt

Bürgerumfrage zum Asylthema wurde vorgestellt, schlechte Information wird kritisiert

Waren teilweise überrascht von den Ergebnissen: Potsdam Statistikchef Rainer Pokorny und die Sozialbeauftragte Elona Müller-Preinesberger. /RiB

Potsdam. Auch wenn es aufgrund einzelner Gruppen derzeit nicht den Anschein haben mag: Potsdam ist tolerant. Das sagen die Bürger der Landeshauptstadt über sich selbst. Heraus kam das in der jährlichen repräsentativen Bürgerumfrage, die die Stadt durchgeführt und am Dienstag in Teilen vorgestellt hat.

In Teilen heißt, dass es sich um eine Sonderauswertung handelt. Aufgrund der besonderen Aktualität und Brisanz wurde das Thema Migranten, Flüchtlinge und Asylsuchende vorab und separat veröffentlicht.
Von September bis Oktober 2015 wurde zum dritten Mal die Bürgerumfrage „Leben in Potsdam“ durchgeführt. Von 5.235 angeschriebenen Potsdamern im Alter von 16 bis unter 80 Jahre antworteten 1.900 auf diese Befragung.

Ein Bestandteil des Fragebogens war das Thema Flüchtlinge und Asylsuchende. Bei der Frage, ob Potsam eine tolerante Stadt ist, gab es 86 Prozent Zustimmung. Dieser Anteil hat sich im Vergleich zu den beiden vorangegangenen Befragungen in den Jahren 2013 und 2014 deutlich vergrößert. Etwas mehr als zwei Drittel (69 Prozent) der Befragten erklärte, keinen regelmäßigen Kontakt zu Flüchtlingen und Asylsuchenden zu haben. Bei regelmäßigem Kontakt, besteht dieser vor allem beruflich (12,5 Prozent) und in der Nachbarschaft (9 Prozent). Die kompletten Ergebnisse gibt es im Internet unter www.potsdam.de. RiB

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Exzellente Nachwuchsarbeit im Potsdamer Bobsport
Potsdam

Exzellente Nachwuchsarbeit im Potsdamer Bobsport

Die Abteilung Bobsport des SC Potsdam wurde als einer aus 50 Vereinen in ganz Deutschland mit dem "Grünen Band" ausgezeichnet. Das "Grüne Band" belohnt konsequente erfolgreiche Nachwuchsarbeit im...

Lebenslang für Mörder von Elias und Mohamed
Potsdam

Lebenslang für Mörder von Elias und Mohamed

Lebenslang für Mord in zwei Fällen lautet das Urteil im Prozess gegen Silvio S. am Potsdamer Landgericht. Eine besondere Schwere der Schuld sei zudem gegeben, heißt es in dem Urteil, das der...

EWP: Carsten Stäblein ist dritter Interims-Geschäftsführer
Potsdam

EWP: Carsten Stäblein ist dritter Interims-Geschäftsführer

Die Energie und Wasser Potsdam (EWP) hat ab sofort eine erweiterte Interims-Geschäftsführung. Der dritte Geschäftsführer, Carsten Stäblein, hat am Montag seine Tätigkeit aufgenommen. Zuvor hatte die...

Weihnachten im Juli - Europaabgeordnete Susanne Melior besucht Weihnachtsbaumzucht
Werder (Havel)

Weihnachten im Juli - Europaabgeordnete Susanne Melior besucht Weihnachtsbaumzucht

Weihnachten mitten im Hochsommer? Das wäre wohl auch der Europaabgeordneten Susanne Melior (SPD) etwas unheimlich, obwohl die Bäume für den Verkauf schon im Juli ihr Preisschild angeheftet bekommen. B...