Zweite Pegida-Demo bleibt friedlich

Zweite Pegida-Demo bleibt friedlich

Rund 250 Pegida-Anhänger, erwartet wurden 1.000, versammelten sich auf dem Bassinplatz, zum Marsch durch die Stadt kam es aber nicht.Fotos (2): RiB

Rund 1.000 Gegendemonstranten verhindern erneut „Abendspaziergang“ der Pegida-Anhänger

Über 800 Beamte sicherten die beiden Demonstrationen und verhinderten Ausschreitungen. Angeforderte Räumfahrzeuge und Wasserwerfer mussten nicht eingesetzt werden.

Potsdam. Auch die zweite Pegida-Demonstration in der Potsdamer Innenstadt wurde von rund 1.000 Gegendemonstranten verhindert. Dank eines großen Polizeiaufgebots von über 800 Beamten, darunter Einsatzteams aus Sachsen, Hamburg und Berlin, blieben beide Demonstrationen weitesgehend friedlich.

Gegen 18 Uhr trafen die ersten Pegida-Anhänger am Bassinplatz ein. Am gleichen Ort - getrennt durch die Kirche St. Peter und Paul - und zahlreiche Absperrgitter - fand ein Fest für Toleranz und Weltoffenheit, organisiert vom Bündnis „Potsdam! bekennt Farbe“, statt. OB Jann Jakobs und Ministerpräsident Dietmar Woidke riefen beide zum friedlichen Widerstand gegen rechtes Gedankengut und Fremdenfeindlichkeit auf. Vereinzelt wurden von den Gegendemonstranten Böller und bengalische Feuer geworfen, ansonsten blieb es aber bei verbalen Auseinandersetzungen, die seitens der 1.000 Potsdamer auch mit Schlagermusik von Matthias Reim und Modern Talking geführt wurde.

Als sich die rund 250 Pegida-Anhänger gegen 20 Uhr in Bewegung setzten, kamen sie auch dieses Mal nicht weit. Vom Bassinplatz ging es rund 200 Meter auf der Gutenbergstraße entlang. Noch vor der Friedrich-Ebert-Straße wurden sie von den Gegendemonstranten aufgehalten. Die ständig präsente Polizeikette trennte im Gegensatz zur ersten Pegida-Demo am 13. Januar beide Lager konsequent voneinander.

Die rechten Demonstranten zogen sich auf den Bassinplatz zurück. Die Versammlung der Asylkritiker wurde in Absprache von Polizei und Veranstalter Christian Müller aufgelöst. Im weiteren Verlauf des Abends kam es trotzdem noch zu einzelnen Zusammenstößen zwischen den Demonstranten sowie zwischen linken Gewalttätigen und der Polizei, die mit Steinen beworfen wurde. Die aus Hamburg angeforderten Wasserwerfer wurden zwar am Potsdamer Hauptbahnhof in Stellung gebracht, mussten aber nicht eingesetzt werden.

Trotz des zweiten misslungen Anlaufs, ihren „Abendspaziergang“ durch Potsdam anzutreten, wollen die größtenteils aus Berlin kommenden Pegida-Anhänger wiederkommen. Für nächsten Mittwoch ist die nächste Demonstration angekündigt. Die Potsdamer linke Szene sowie Vereine und Bündnisse haben bereits angekündigt, dem mit „langem Atem“ zu begegnen.  RiB

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Drachen erobern Potsdams Himmel
Potsdam

Drachen erobern Potsdams Himmel

Internationale Drachenteams und -künstler präsentieren am 24. und 25. September ihre himmlischen Interpretationen der Drachenkunst und lassen die schönsten, buntesten und erstaunlichsten Drachen der...

Woidke appelliert an Schulabgänger: Mehr Flexibilität bei Wahl des Ausbildungsplatzes
Potsdam

Woidke appelliert an Schulabgänger: Mehr Flexibilität bei Wahl des Ausbildungsplatzes

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat an die brandenburgischen Schulabgänger appelliert, bei der Wahl des Ausbildungsplatzes flexibel zu sein und sich damit berufliche Perspektiven im Land zu sichern....

Mehr Räder für Potsdam
Potsdam

Mehr Räder für Potsdam

Im südlichen Potsdam sind in dieser Woche drei neue Radstationen eingeweiht worden. Das öffentliche Verleihsystem in Drewitz wurde am Dienstag im Rahmen einer Tagung des Klimarates für die Bürger...

Integration durch Sprache - Brandenburger Kitas werden mit Vorlesekoffern ausgestattet
Potsdam

Integration durch Sprache - Brandenburger Kitas werden mit Vorlesekoffern ausgestattet

50.000 Kitas in ganz Deutschland sind seit 2010 von der Stiftung Lesen mit Vorlesekoffern ausgestattet worden. Das bundesweite Projekt soll durch Geschichten aus aller Welt die Integration von Kindern...

Vorbildliche Jugendarbeit seit 30 Jahren
Potsdam

Vorbildliche Jugendarbeit seit 30 Jahren

Am heutigen Donnerstag Abend feierte die Stadt das 30. Jubiläum vom Bürgerhaus am Schlaatz. Streng genommen stimmt das aber gar nicht, denn das Bürgerhaus ist erst 20 Jahre alt.  Die Ehre der...

Zentrale Spendensammelstelle eröffnet in Drewitz
Potsdam

Zentrale Spendensammelstelle eröffnet in Drewitz

Die zentrale Spenden-Sammelstelle für Geflüchtete eröffnet in den kommenden Wochen in Drewitz. Ziel ist es, die dortige bislang ungenutzte Leichtbauhalle in der Slatan-Dudow-Straße bis Ende Oktober zu...

Die Stadt Potsdam 2015 in Zahlen
Potsdam

Die Stadt Potsdam 2015 in Zahlen

Mit dem vorliegenden Statistischen Jahresbericht 2015 veröffentlicht die Landeshauptstadt Potsdam bereits den 25. Jahresbericht seit Neugründung der Potsdamer Kommunalstatistik im Jahr 1990. Er gibt...

Nathan im Landtag
Potsdam

Nathan im Landtag

Lessings Drama "Nathan der Weise" passt in unsere Zeit. Nachdem im vergangenen Jahr schon das Theater Poetenpack das selten gespielte Stück wieder aufgenommen hat, haben sich nun die Schüler der...

Zwei Berliner übernehmen die Volksbühne Michendorf
Michendorf

Zwei Berliner übernehmen die Volksbühne Michendorf

Alles neu macht das Jahr 2017: Im Januar wechselt in der für die Kultur im ländlichen Raum so wichtigen Volksbühne Michendorf die Leitung. Gründer Siegfried Patzer zieht sich aus dem operativen...

Neues Café für müde Museumsbesucher
Potsdam

Neues Café für müde Museumsbesucher

Nachdem der ehemalige Wirt des Cafés im Potsdam Museum im August unter anderem wegen der langfristigen Baustelle am benachbarten Museum Barberini die Segel gestrichen hat, ist nun ein neuer...

Neue Schriftenreihe des Potsdam Museums
Potsdam

Neue Schriftenreihe des Potsdam Museums

Erstmals seit der Eröffnung des Potsdam Museums am Alten Markt vor vier Jahren ist jetzt eine Publikation in der Tradition der Schriftenreihe des ehemaligen Bezirksheimatmuseums erschienen. Der erste...

Engagement und soziales Netzwerk im Oxfam-Shop
Potsdam

Engagement und soziales Netzwerk im Oxfam-Shop

Zentraler könnte er nicht liegen, der kleine Laden an der Friedrich-Ebert-Straße 11, nur wenige Schritte von der Wilhelmgalerie in Richtung Nauener Tor. Hier verkauft die gemeinnützige Organisation...

Umleitung zwischen Werder und Derwitz wegen Baustelle
Glindow

Umleitung zwischen Werder und Derwitz wegen Baustelle

Die Bundesstraße 1 wird für die Erneuerung der Fahrbahn ab Montag, dem 26. September für zwei Wochen zwischen der Autobahnanschlussstelle Derwitz und dem Ortseingang Glindow vollgesperrt. Die Buslinie...