Konzeptwettbewerb der Landeshauptstadt abgeschlossen

Potsdam. Die Landeshauptstadt Potsdam und der Entwicklungsträger Bornstedter Feld vergeben erstmals fünf Grundstücke im Bornstedter Feld zum Festpreis an Baugemeinschaften. Die Vergabe erfolgt im Rahmen eines dreistufigen Konzeptwettbewerbs, der abgeschlossen ist. Die Baugemeinschaften haben nun vier Monate Zeit, um letzte Details zu klären und ihre Gruppe zu vervollständigen. Erst dann wird der Kaufvertrag unterschrieben. Entstehen werden bis voraussichtlich Frühjahr 2018 etwa 40 neue Wohnungen in fünf verschiedenen Häusern direkt am Volkspark Potsdam, darunter ein Haus in Passivstandard sowie ein Haus in Holzbauweise.

Vor gut einem Jahr haben die Stadt und der Entwicklungsträger einen Konzeptwettbewerb für Baugemeinschaften ins Leben gerufen. Es sollten fünf Grundstücke im Bereich Kaserne Pappelallee / Am Schragen zum Festpreis vergeben werden. Am Wettbewerbsverfahren beteiligten sich insgesamt acht Gruppen. Das Neue an dieser Art der Vergabe ist, dass nicht der Preis, sondern das Gesamtkonzept ausschlaggebend für den Zuschlag war.

"Der Schwerpunkt wurde erstmals auf Kriterien wie das Wohn- und Nutzungskonzept, stadtgesellschaftlicher Nutzen sowie städtebauliche und ökologische Qualität gelegt", erklärt Erik Wolfram, Bereichsleiter für Stadtentwicklung in Potsdam. "Unser Ziel ist es, diese Form von Wohnen weiter zu fördern, denn auch so wird ein Beitrag zum bezahlbarem Wohnungsbau geleistet", so Wolfram weiter. Die Vergabe erfolgt in einem dreistufigen Verfahren: Zunächst mussten interessierte Gruppen ihre Projektideen skizzieren und ein tragfähiges Finanzierungskonzept nachweisen. Diese Ideen wurden anschließend konkretisiert. Danach hat eine Auswahlkommission mit Vertretern der Stadtverwaltung und des Entwicklungsträgers die eingereichten Konzepte anhand vorgegebener Kriterien bewertet. Die Sieger stehen jetzt fest.

"Die Qualität der Gewinnerbeiträge hat uns überzeugt. Wir konnten im Verfahren sehen, wie die Projekte immer besser wurden. Bemerkenswert waren die verschiedenen Herangehensweisen und die Individualität der verschiedenen Projekte", so Thomas Nolte, Bereichsleiter Entwicklung und Neubau beim Entwicklungsträger. Weitere Informationen über die einzelnen Projekte:

  • Wohnen am Park
  • Das Holzhaus am Waldpark
  • HERKA 4 Passivhaus Baugemeinschaft
  • Familienhaus am Waldpark

sowie die jeweiligen Ansprechpartner gibt es unter www.cohousing-berlin.de. Darüber hinaus informieren Franka Pieper (0331 / 289 2532 und franka.pieper@rathaus.potsdam.de) von der Landeshauptstadt Potsdam und Kerstin Schmidt (0331 / 6206795 oder unter kerstin.schmidt@propotsdam.de) von der Polo Beteiligungsgesellschaft mbH, die mit dem Verfahren vertraut sind. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Stadt bietet Muslimen neue Gebetsräume an
Potsdam

Stadt bietet Muslimen neue Gebetsräume an

Bereits vor vielen Monaten hatte OB Jann Jakobs dem Verein der Muslime in Potsdam versprochen, sich des Platzproblems anzunehmen. Nachdem es in der Vorwoche viel öffentliche Kritik gegeben hatte,...

Potsdam - Stadt der Ausländer
Potsdam

Potsdam - Stadt der Ausländer

Der Absolutismus und unsere heutige Demokratie haben wenig gemeinsam und doch gibt es auch heute noch Parallelen in der Regierungsform.  Eine äußerst interessante Geschichtsstunde der besonderen Art...

Amy Howden-Chapman ist „Artist in Residence“ in Potsdam
Potsdam

Amy Howden-Chapman ist „Artist in Residence“ in Potsdam

Vom Meeresspiegelanstieg bis zu den "kulturellen Kosten des Klimawandels": Vom 1. Oktober bis 6. November gibt die neuseeländische Künstlerin Amy Howden-Chapman im Kunstraum Potsdam einen Einblick in...

Unter Flutlicht ins Viertelfinale
Potsdam

Unter Flutlicht ins Viertelfinale

Am kommenden Freitag findet im Achtelfinale des Brandenburg-Pokals ein Fußballfest statt. Seit der Auslosung Mitte September steht fest, dass es im Achtelfinale zur Neuauflage des letztjährigen...

Potsdamer Theater-Projekt erhält Integrationspreis
Potsdam

Potsdamer Theater-Projekt erhält Integrationspreis

Am vergangenen Sonntag wurde die Spannung in der Reithalle der Schiffbauergasse aufgelöst. Der Integrationspreis wurde zum zwölften Mal verliehen und am Sonntag feierlich übergeben. Der Preis, der von...

Realismus gefordert
Wildau

Realismus gefordert

Zum 17. Mal hatte Bürgermeister Uwe Malich wieder eine interessante Persönlichkeit zum Gespräch, zur Diskussion, nach Wildau eingeladen.Am 15. September war der bekannte Sachbuchautor, ehemaliger...

Potsdam Museum: Grafik aus Beständen
Potsdam

Potsdam Museum: Grafik aus Beständen

Das ambivalente Verhältnis des SED-Regimes zum historischen Potsdam zeigte sich besonders deutlich im Holländischen Viertel. Die Maler Hans-Joachim Biedermann, Bernd Krenkel und Wolfgang Liebert haben...

Potsdamer nehmen am Lauf Paris - Versailles teil
Potsdam / Versailles

Potsdamer nehmen am Lauf Paris - Versailles teil

Am vergangenen Sonntag haben neun Läufer des Potsdamer Laufclubs am diesjährigen 16-Kilometer-Lauf von Paris nach Versailles teilgenommen. Die erst kürzlich gegründete Städtepartnerschaft zwischen...

Kabinett will 250 Millionen für Abwasser-Hilfepaket vorschlagen
Potsdam

Kabinett will 250 Millionen für Abwasser-Hilfepaket vorschlagen

Die Landesregierung hat am Dienstag formell beschlossen, dem Landtag ein Abwasser-Hilfepaket im Gesamtvolumen von bis zu 250 Millionen Euro vorzuschlagen. Das teilte Innenminister Karl-Heinz Schröter...

Endspurt beim Bürgerhaushalt
Potsdam

Endspurt beim Bürgerhaushalt

Am Montag endet die Votierung des Potsdamer Bürgerhaushalts. Bisher haben sich fast 10.000 Einwohner beteiligt. Ziel ist es, die wichtigsten Vorschläge aus der Potsdamer Bevölkerung für das...

"Brandenburger Tafelrunde" für besseres Schulessen
Potsdam

"Brandenburger Tafelrunde" für besseres Schulessen

Rund 900 Schulen mit etwa 232.000 Schülern und Schülerinnen gibt es in Brandenburg. Sie alle sollen ein warmes Mittagessen in der schuleigenen Mensa bekommen können. Das sieht das Brandenburger...

Weniger Plätze für die Erstaufnahme
Potsdam

Weniger Plätze für die Erstaufnahme

Das Innenministerium berät mit dem DRK über einen Abbau der Kapazitäten der Erstaufnahmeeinrichtung. Innenminister Karl-Heinz Schröter sagte angesichts der gesunkenen Flüchtlingszahl sei eine weitere...