"Kultür" für Kids im Planetarium

"Kultür" für Kids im Planetarium

Potsdamer Studenteninitiative vermittelt jetzt auch Tickets für Kinderveranstaltungen

Potsdam. Rund 40 Kinder der Drewitzer Kita Storchennest konnten am Mittwochmorgen das Urania Planetarium in der Potsdamer Gutenbergstraße besuchen. Ermöglicht wurde dieser Ausflug, der für die meisten Vier- bis Sechsjährigen der erste Besuch in einem Planetarium gewesen sein durfte, durch das Projekt "Kultür", das seit April 2013 nicht verkaufte Tickets für Kulturveranstaltungen an Menschen mit geringem Einkommen verteilt. Vier Studenten des Fachbereichs Kulturwissenschaften der Fachhochschule Potsdam hatten damals die Idee, durch eine gezielte Vermittlung von ohnehin freien Plätzen, Potsdamern, für die eine Theaterkarte aufgrund ihrer Einkommenssituation purer Luxus ist, eine Teilhabe am kulturellen Leben der Landeshauptstadt zu ermöglichen.

Als Partner konnten die engagierten Studenten schnell zahlreiche Veranstalter, Theater und Museen gewinnen und in eineinhalb Jahren bereits 2.630 Eintrittskarten an 380 Gäste verteilen. Mehr und mehr fiel den ehrenamtlichen Organisatoren auf, dass viele Familien und vor allem auch Alleinerziehende kaum eine Chance haben, ihren Kindern kulturelle Bildung zu ermöglichen. Dort setzt nun das neu gegründete "KidsKultür" an. Gefördert werden einerseits Bildungseinrichtungen wie Kitas und Schulen, andererseits aber auch Familien aus den Stadtteilen Stern, Schlaatz und Drewitz, die sich in die Gästeliste von Kultür aufnehmen lassen. Dort sei der Bedarf am größten, betont Initiatorin Ricarda Schlegel. In Zukunft wolle man das Projekt aber auf andere Stadtteile ausdehnen. Gemeinsam mit dem Leiter des Planetariums, Benjamin Husheer, begrüßte Schlegel die Kinder der Drewitzer Kita und ihre Betreuer am Mittwoch. Auch für diese Initiative, die sich an Familien mit Kindern bis zu zwölf Jahren richtet, hat Kultür bereits zahlreiche Partner wie den Filmpark, den Kinderzirkus Montelino oder das Potsdam Museum gefunden.

Neben den Kulturpartnern gibt es auch Unterstützung von sozialen Einrichtungen, die die Kontakte vermitteln und die Einkommenssituation interessierter Familien überprüfen. Voraussetzung ist ein Netto-Einkommen von höchstens 1.400 Euro monatlich bei einem Zwei-Personen-Haushalt, 1.600 Euro bei drei Personen und 1.800 Euro bei vier Personen. Das seien in etwa auch die Einkommensvoraussetzungen für die Teilnahme an der Potsdamer Tafel, so Schlegel. Benjamin Husheer freute sich über das große Interesse am Planetarium, das vielfach unbeachtet bleibt, weil es sich in einem Teil der ehemaligen Schuke-Orgelfabrik im Hinterhof eines Holländerhauses versteckt. "Astronomie ist so faszinierend und bietet einen ganz einfachen Weg zum Rechnen", betonte der ehemalige Lehrer aus Berlin-Kreuzberg, bevor er begann, den Kindern das Firmament zu erklären. Übrigens: Kultür sucht noch Mitstreiter.  sg


Foto: Mit viel Begeisterung erklärt Benjamin Husheer vom Planetarium den Kindern den Mond. Dabei ist auch Ricarda Schlegel (l.) von Kultür Potsdam. / sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Magdowski in Ruhestand verabschiedet
Potsdam

Magdowski in Ruhestand verabschiedet

Oberbürgermeister Jann Jakobs hat heute die Beigeordnete für Bildung, Kultur und Sport der Landeshauptstadt Potsdam, Dr. Iris Jana Magdowski, in den Ruhestand verabschiedet. Im Potsdam Museum...

Von Mehlwürmer-Hundefutter bis zum erfolgreichen 3-D-Studio
Potsdam

Von Mehlwürmer-Hundefutter bis zum erfolgreichen 3-D-Studio

Die Landeshauptstadt Potsdam mit dem Gründerforum Potsdam als regionales Netzwerk hat heute zum zehnten Mal zum Potsdamer GründerTag in die IHK Potsdam eingeladen. Der Tag bietet ein umfangreiches...

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci beendet
Potsdam

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci beendet

Die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci sind am gestrigen Sonntag mit dem „Sanssouci Prom Concert“ zu Ende gegangen. In den 16 Tagen zuvor spürten über 420 Künstler aus 23 Ländern den Verbindungen...

Täter nach dreifachem schweren Raub gefasst
Potsdam

Täter nach dreifachem schweren Raub gefasst

Am Samstagmorgen, kurz nach 5 Uhr, wurden im Patrizierweg Am Stern unabhängig voneinander drei Personen an drei Tatorten auf offener Straße überfallen. In einem Zeitraum von 11 Minuten wurden...

Beteiligte vereinbaren Vor-Ort-Termine im Konrad-Wolf-Park
Potsdam

Beteiligte vereinbaren Vor-Ort-Termine im Konrad-Wolf-Park

Am 22. Juni trafen sich bei einem Vor-Ort-Termin im Konrad-Wolf-Park in Drewitz Mitarbeitende der Stadtverwaltung Potsdam aus den Bereichen Stadterneuerung und Grünflächen mit Vertretern der...