Gartenstadt Drewitz beim Deutschen Städtebaupreis 2014 ausgezeichnet

Konzept innerhalb weniger Tage zum zweiten Mal bundesweit prämiert

Potsdam. Die Gartenstadt Drewitz ist von der Jury des Deutschen Städtebaupreises 2014 ausgezeichnet worden. Prämiert wurde die städtebauliche Konzeption für die Gartenstadt, die von den Büros Pia von Zadow Landschaftsarchitekten, Stadt*Land*Fluss, Berlin und Projektkommunikation Hagenau entwickelt wurde. Die Konzeption fußt auf den Ergebnissen des Masterplans für die Gartenstadt aus dem Jahre 2011.

Die Auszeichnung wurde am Donnerstagabend im Rahmen einer Festveranstaltung in Stuttgart an die drei Büros überreicht. In den Erläuterungen der Jury für die Auszeichnung heißt es unter anderem: "Das Entwicklungskonzept umfasst alle maßgeblichen Handlungsfelder. Richtigerweise wird die grundsätzlich qualitätvolle städtebauliche Struktur erhalten. Eine behutsame Nachver­dichtung an dafür geeigneten Stellen trägt der steigenden Wohnungsnachfrage Rechnung, erweitert die Typenvielfalt des Wohnungsangebotes und erhöht damit dessen Attraktivität für unterschiedliche Nachfragegruppen. Die Weiterentwicklung eines ersten "Modellblocks" zu einem energetisch optimierten, barrierefreien Wohnblock zeigt zum einen die Entwicklungspotenziale dieses Gebäudetyps und zum anderen aber auch die Bedeutung der Wohnungsbauförderung, ohne die die Finanzierung der Maßnahmen bei gleichzeitiger Einhaltung einer Mietobergrenze von 5,50 Euro nicht möglich gewesen wäre. (...) Besondere Erwähnung verdient der intensive Beteiligungsprozess. Durch ihn ist es gelungen, anfängliche Skepsis bei Eigentümern und Bewohnern zu Engagement und Identifikation umzuwandeln. Auf die beispielhafte Kooperation zwischen Quartiersmanage­ment und Grundschule sei besonders hingewiesen."

Das Konzept für die Gartenstadt Drewitz wurde schon vor genau zwei Wochen beim Bundeswettbewerb "Kommunaler Klimaschutz 2014", der unter anderem von Bundesumweltministerium auslobt wurde, mit einem Preis und einem Preisgeld von 30.000 Euro ausgezeichnet. "Beide Auszeichnungen zeigen, dass sich effektiver Klimaschutz und städtebauliche Qualität nicht ausschließen", sagte Carsten Hagenau von Projektkommunikation bei der Preisverleihung in Stuttgart.

"Wir haben mit diesem Konzept den Beweis angetreten, dass mit einer breiten Partizipation der Anwohner, unter Beachtung modernster Standards bei der Sanierung von Plattenbauten und der Aufwertung des gesamten Wohnumfeldes eine in ganz Deutschland beachtete städtebauliche Qualität erreicht werden kann", unterstrich Professor Miller Stevens vom Büro Stadt*Land*Fluss. "Das Konzept beachtet die architektonischen, städtebaulichen und sozialen Gegebenheiten als Einheit. Im Ergebnis ist es die Umgestaltung des Freiraums, die die neue städtebauliche Qualität möglich macht", hob Pia von Zadow hervor.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Sterneköchin präsentiert Pflanze des Jahres
Langerwisch

Sterneköchin präsentiert Pflanze des Jahres

Selbst kochen ist wieder in Mode. Kochshows, Blogs und Internettutorials zeigen rauf und runter, wie es geht und warum es gesünder ist, Speisen zuhause selbst zuzubereiten. Eine besondere Stellung hat...

Neue Freundschaft: Delegation aus Sansibar besucht Potsdam
Potsdam

Neue Freundschaft: Delegation aus Sansibar besucht Potsdam

Am Donnerstag Vormittag begrüßte Oberbürgermeister Jann Jakobs seinen sansibarischen Amtskollegen Khatib Abdulrahman Khatib mit dessen Delegation, bestehend aus der stellvertretenden...

Richtfest für neue Feuerwache in Babelsberg
Potsdam

Richtfest für neue Feuerwache in Babelsberg

Die neue Feuer- und Rettungswache in der Babelsberger Fritz-Zubeil-Straße nimmt Gestalt an. Am Dienstag hat Oberbürgermeister Jann Jakobs zusammen mit dem Leiter der Berufsfeuerwehr, Wolfgang...

Im Potsdamer Norden ist Geduld gefragt
Potsdam

Im Potsdamer Norden ist Geduld gefragt

Bei der Tram-Verlängerung gen Norden wird es jetzt ernst. Die Bauarbeiten gehen ab kommender Woche in eine entscheidende Phase, die viele Potsdamer und Pendler schmerzlich merken werden. Denn von...

Masterplan für Begegnungszentrum am Alexanderhaus erstellt
Potsdam

Masterplan für Begegnungszentrum am Alexanderhaus erstellt

Kein geringerer als der britische Stararchitekt David Chipperfield wird die Umstrukturierung des Geländes um das Alexanderhaus in Groß Glienicke planerisch begleiten. Am Dienstag stellten zwei...

Neue Kurzzeitpflege bietet Entlastung für pflegende Angehörige
Potsdam

Neue Kurzzeitpflege bietet Entlastung für pflegende Angehörige

19 zusätzliche Kurzzeitpflegeplätze stehen seit Anfang April auf dem Gelände des Klinikums Ernst-von-Bergmann zur Verfügung und sind bereits nach zwei Wochen zu rund 80 Prozent belegt. Das zeigt, wie...

100 Mädchen und Jungen aus dem ganzen Land feiern Kindertag mit Woidke
Potsdam

100 Mädchen und Jungen aus dem ganzen Land feiern Kindertag mit Woidke

100 Mädchen und Jungen aus Brandenburg an der Havel, Crinitz im Landkreis Elbe-Elster, Eberswalde, Lindow (Mark), Spremberg und Wildenbruch bei Potsdam feiern am 31. Mai das traditionelle...

Zeit für Komödien beim sechsten Open-Air-Kinosommer
Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf

Zeit für Komödien beim sechsten Open-Air-Kinosommer

Der sechste Open-Air-Kinosommer garantiert frische, lebendige Filmkost zum Lachen und Schmunzeln. Zur Auswahl stehen zehn Komödien. Es handelt sich um Produktionen aus Deutschland, Frankreich und...

Polizei warnt vor Abo-Falle in Potsdam
Potsdam

Polizei warnt vor Abo-Falle in Potsdam

Die Polizei warnt aktuell vor einer alten Masche, die wieder ins Leben gerufen wurde. Im August 2016 wollte ein Potsdamer eine Route planen, die er über eine Internet-Suchmaschine gefunden ...