Kein Volksentscheid zur Garnisonkirche

Kein Volksentscheid zur Garnisonkirche

Stadtverordnete stimmen Bürgerbegehren zu

Potsdam. Potsdams Stadtverordnete haben auf ihrer Sondersitzung am Mittwochabend dem Volksbegehren zur Auflösung der Stiftung Garnisonkirche mit acht zu drei Stimmen und 28 Enthaltungen zugestimmt. Damit ist der von der Fraktion "Die Andere", die das Bürgerbegehren eingeleitet hatte angestrebte Volksentscheid abgewiesen. Ausgerechnet die Vertreter der Linken, die Initiator Lutz Boede und seine Mitstreiter unterstützen wollten, haben dafür gesorgt, dass zwar die Diskussion innerhalb der Stadtverordnetenversammlung wieder angeregt wird, eine breite öffentliche Meinungsäusserung aber nicht erwünscht ist. Oberbürgermeister Jann Jakobs ist nun beauftragt, gegen seinen Willen alle für die Stadt rechtlich zulässigen Möglichkeiten zu nutzen, um die Stiftung aufzulösen.

Einfach ist das nicht, denn die Stadt hat nur einen Sitz in dem elfköpfigen Kuratorium. Ob sie überhaupt über Rechtsmittel verfügt, die zur Auflösung der Stiftung führen können, will Jakobs bis zur nächsten Sitzung des Hauptausschusses am 27. August prüfen lassen und dann bekannt geben. In jedem Fall müsse die Sache noch einmal mit allen Beteiligten diskutiert werden, sagte Jakobs, denn die Debatten aus dem Jahr 2008 lägen mittlerweile viel zu lange zurück. Und wenn er Eines in seiner Amtszeit in Potsdam gelernt habe, dann sei es, dass Diskussionen möglichst schnell Taten folgen müssen, damit nicht alles im Sande verläuft.

Jakobs selbst gehört zu den Befürwortern des Wiederaufbaus der Kirche, die vor dem zweiten Weltkrieg die wichtigste Landmarke der preußischen Garnisonsstadt war. Statt der Militärkirche soll an derselben Stelle nach jetzigen Plänen ein Friedens- und Versöhnungszentrum stehen, das als evangelische Kirche genutzt wird. Das könnte, so trug die Grünen-Parlamentarien Saskia Hüneke vor, durchaus auch die Brüche in der Geschichte der Landeshauptstadt deutlich machen, beispielsweise durch eine Architektur der Gegensätze zwischen der ursprünglichen Barockfassade und modernen Elementen. Allerdings nur theoretisch - denn praktisch ist das nach der bereits vorliegenden Baugenehmigung nicht ohne weiteres umsetzbar.

Ohnehin ist die Stiftung noch weit von ihrem Ziel, den Wiederaufbau komplett finanzieren zu können, entfernt. Dafür sind 40 Millionen Euro veranschlagt, 12 Millionen will der Bund aus Steuermitteln beitragen. Der Rest rekrutiert sich aus Spenden. Peter Leinemann, Verwaltungsvorstand der Stiftung, erklärte am Mittwoch stolz, man habe die Hälfte bereits zusammen. Das allerdings wären bei einer Beteiligung des Bundes von 12 Millionen erst acht Millionen Spendengelder. Fehlen würden damit noch 20 Millionen, die sich bislang kein Großstifter einfach aus dem Ärmel schütteln will.  sg


Foto: Im Plenarsaal des Potsdamer Stadthauses fiel am Mittwochabend die Entscheidung gegen den Entscheid. / sg



Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Verwaltung legt neue Fassung der Baumschutzverordnung vor
Potsdam

Verwaltung legt neue Fassung der Baumschutzverordnung vor

Die Landeshauptstadt Potsdam legt einen neuen Entwurf für die Änderung der Potsdamer Baumschutzverordnung vor. Mit den neuen Regelungen soll der Baumschutz gestärkt werden, indem die Verordnung...

Neue Steuerberater in Brandenburg bestellt
Potsdam

Neue Steuerberater in Brandenburg bestellt

Brandenburgs Finanzminister Christian Görke hat den neu bestellten Steuerberatern im Land Brandenburg zu den bestandenen Prüfungen gratuliert. 14 Prüflinge hatten im Februar das Steuerberaterexamen...

"Multitalente mit Mumm": Woidke überreicht Ehrenamtskarten an engagierte Jugendliche
Potsdam

"Multitalente mit Mumm": Woidke überreicht Ehrenamtskarten an engagierte Jugendliche

Ministerpräsident Dietmar Woidke betrachtet die Arbeit der ehrenamtlich tätigen Jugendleiter in Vereinen und Verbänden als "großen Gewinn für Brandenburg". "Jugendleiter sind Multitalente mit Mumm,...

Freie Plätze im Englisch-Kurs
Potsdam

Freie Plätze im Englisch-Kurs

Im kommenden Kurs "Survival English A2 (Intensiv-Urlaubskurs)" der Volkshochschule Potsdam sind noch freie Plätze zu haben. Die Teilnehmenden lernen und üben in einem kompakten zweitägigen Kurs die...

Autos werden aus der Innenstadt verbannt
Potsdam

Autos werden aus der Innenstadt verbannt

Die Stadtverwaltung hat ein neues Verkehrskonzept für die Innenstadt vorgestellt. Andreas Goetzmann als Fachbereichsleiter Stadtplanung und Stadterneuerung, und Norman Niehoff, zuständig für die...

Erfolgreiche Nachwuchsjournalisten
Potsdam

Erfolgreiche Nachwuchsjournalisten

Potsdams Schulen haben begabten Reporternachwuchs. Gleich drei Schulen konnten sich über Preise in der Kategorie Gymnasium / Gesamtschule freuen. Den ersten Platz belegt bereits zum zweiten Mal „der...

Erlebter Frühling im Naturkundemuseum
Potsdam

Erlebter Frühling im Naturkundemuseum

Der stellvertretende Direktor des Naturkundemuseums Potsdam, Dr. Jobst Pfaender, und die Jugendbildungsreferentin der Naturschutzjugend (NAJU) Brandenburg, Claudia Günther, begrüßten heute 26...

Deutlich mehr politische Straftaten im Jahr 2016
Potsdam

Deutlich mehr politische Straftaten im Jahr 2016

Im Jahr 2016 gab es wesentlich mehr politisch motivierte Straftaten in Brandenburg. Wie Innenminister Karl-Heinz Schröter und Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke am Mittwoch bei der Vorstellung der...

Stallpflicht wird auf Risikogebiete reduziert
Potsdam

Stallpflicht wird auf Risikogebiete reduziert

Verbraucherschutzmininister Stefan Ludwig hat am Montag in Potsdam verkündet, die Stallpflicht zunächst auf wenige Risikogebiete zu reduzieren. „Die zunehmende Beruhigung der Seuchenlage ermöglicht...

Flixbus hält ab April am S-Bahnhof Wannsee
Wannsee

Flixbus hält ab April am S-Bahnhof Wannsee

Busse werden immer wichtiger als kostengünstige Alternative im Fernverkehr. Das größte Streckennetz in Europa hat FlixBus. Die markanten grün-orangen Busse sind auf deutschen Autobahnen zum Alltag...

Mehr Geld für ostdeutsche Stahlwerker
Potsdam

Mehr Geld für ostdeutsche Stahlwerker

Die Tarifvertragsparteien in der ostdeutschen Stahlindustrie haben sich in der zweiten Verhandlungsrunde am 21. März auf einen Tarifabschluss geeinigt. Demnach steigen die Entgelte für die rund...

OSC verliert, festigt aber vierten Tabellenplatz
Potsdam

OSC verliert, festigt aber vierten Tabellenplatz

Trotz der deutlichen 8:17 (1:5, 2:2, 2:5, 3:5)-Niederlage des OSC Potsdam beim amtierenden deutschen Pokalsieger und Tabellenzweiten Waspo 98 Hannover am Sonnabend wurde der vierte Tabellenrang...