Das war der 38. Wiesenburger Parkcrosslauf

Carsten Neumann vom TSV Wiesenburg e.V. berichtet

Die jüngsten Läufer auf der Strecke.Foto: privat

Wiesenburg. Bei schönstem herbstlichem Wetter, um 4° C und Sonnerschein, fand der diesjährige 38. Parkcrosslauf in Wiesenburg statt. Nach dem Schock der letzten Woche (zerwühlte Strecke) und der Neugestaltung der Strecke konnte der 38. Wiesenburger Parkcrosslauf am Sonntag pünktlich um 10 Uhr gestartet werden.
Die Anmeldung in diesem Jahr konnte durch die Vielzahl der Voranmeldungen im Internet (80 Starter) recht zügig durchgeführt werden. Die Zeitmessung durch die Firma Springer aus Halle an der Saale konnte ihre Technik frühzeitig installieren, was zu einer gewissen ruhigen und entspannten Atmosphäre beitrug.

Viele Fragen im Vorfeld drehten sich um die neu gestaltete Streck und den Hintergründen der Notwenigkeit der Verlegung. Von allen Läufern nachgefragt wurde, kommen die polnischen Läufer aus Lwówek und werden sie wieder die Pokale mit nach Hause nehmen. Beim Start stand fest, dass die Pokale in diesem Jahr durch lokale Läufer erkämpft werden könnten. Pünktlich um 10 Uhr fiel der symbolische Startschuss mittels eines Knallers zum Bambinilauf der Kleinsten, diese standen den Großen was sportliche Einsatz angeht in Keimen nach, einige der kleinen Läufer erreichten an den Händen der Eltern das Ziel, wo sie von den Zuschauern begeistert empfangen wurden. Der Lohn für diese Anstrengung war für jedes Kind im Ziel eine Medaille und ein Überraschungsei. Im Anschluss an diesen Lauf gingen die restlichen Starter über die verschiedenen Strecken an den Start.

Die Streckenführung der 3,3 km Strecke wurde von der Änderung nicht betroffen, die 5,1 / 9,6 km Strecken mussten verlegt werden wodurch sich die Längen änderten, was von den Läufern nicht als negativ empfunden wurde. Im Anschluss geführte Gespräche wurde ein positives Feedback zur Strecke gegeben was die Organisatoren dazu bewegte die doch „erzwungene“ Streckenänderung für die Zukunft beizubehalten. Zum Thema Pokale kann noch erwähnt werden, das der Lokalmatador Denny Herrmann aus beruflichen Gründen leider nicht an diesem Lauf teilnehmen konnte, es hätte bestimmt ein spannender Zweikampf mit dem Pokalsieger über 10,8 km, Heiko Schmidt aus Eisenhüttenstadt (gebürtiger Wiesenburg) gegeben.

Auf der 5,7 km - Strecke konnte sich Tamara Brinkhoff (TSV Wiesenburg) als Gesamtsiegerin der weiblichen Läuferinnen behaupten und somit den einzigen Pokal für Wiesenburg erstreiten. Mit 59 Kinder und Jugendlichen von 132 Startern ist der Anteil fast die Hälfte des Starterfeldes, was eine positive Entwicklung für weitere Läufe erhoffen lässt. Man konnte beobachten, dass die Kinder trotz der Temperatur Freude am Lauf hatten und von den Erwachsenen besonders angefeuert wurden. Einen besonderen Dank an die vielen fleißigen Helfer für die gute Organisation und Durchführung des Laufes. Wären nicht so viele Helfer bereit mitzuwirken wäre diese traditionelle Laufveranstaltung nicht möglich.
Der Termin für den 39. Parkcrosslauf ist der 04.11.2018 und der TSV Wiesenburg e.V. hoffe auf rege Teilnahme.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

Neues Kunstrad durch die Hilfe vieler Spenden
Dahnsdorf

Neues Kunstrad durch die Hilfe vieler Spenden

Die Dahnsdorfer Kunstradfahrer sind hoch erfreut über das neue Kunstrad, das nun in Betrieb genommen werden kann. Lange haben sie darauf gewartet, das alte Rad war zu klein und das nächst größere...

Jahresabschlussturnier gemeistert
Golzow

Jahresabschlussturnier gemeistert

Zum letzten Turnier in diesem Jahr gingen die Golzower Judokas in Königswusterhausen an den Start. 38 Vereine aus Berlin und Brandenburg wollten es noch mal richtig krachen lassen und schickten weit...

Potsdam

Antragstellung gestartet

Die widrigen Witterungsverhältnisse in diesem Jahr haben in mehreren Regionen des Landes zu hohen Ernteausfällen in landwirtschaftliche und gartenbaulichen Kulturen geführt. Betroffene Unternehmen...

Weihnachten zum Lebensretter werden
Luckenwalde

Weihnachten zum Lebensretter werden

Alle 7 Sekunden braucht ein Patient in Deutschland eine Bluttransfusion. Es kann jeden treffen - Unfall, Operation, Krankheit. Präparate aus Spenderblut können vielfach Leben retten.Eine Blutspende...

Verfemter Expressionist im Potsdam Museum
Potsdam

Verfemter Expressionist im Potsdam Museum

Eine große Kooperation zwischen dem Potsdam Museum, dem Museum Charlottenburg-Wilmersdorf in der Berliner Villa Oppenheim und der Gedenkstätte Lindenstraße macht es möglich: Alle drei Orte...

Verwaltungscampus soll bürgerfreundlicher werden
Potsdam

Verwaltungscampus soll bürgerfreundlicher werden

Der Verwaltungscampus ist in die Jahre gekommen und dringend sanierungsbedürftig. Die Zugänge seien derartig verwirrend, dass es nur wenige Minuten dauere, bis man auf dem Gelände verirrte Besucher...

Wie steht es tatsächlich um den Biber?
Potsdam

Wie steht es tatsächlich um den Biber?

Am 29. November stellte Umweltminister Jörg Vogelsänger vor dem Umweltausschuss des Landtages seinen Bericht zur Umsetzung des zwei Jahre alten Sieben-Punkte-Planes und der Biberverordnung vor. Darin...

Potsdam

Zukunft der Gesundheitsversorgung

Mit der Kinder- und Jugendmedizin sowie der Versorgung Demenzkranker im ländlichen Raum befassten sich kürzlich Expertinnen und Experten des Landes, der Kommunen, der Selbstverwaltung sowie von...

Anstich des ersten 501 Weihnachts- und Winterbieres zum Frühschoppen am 10. Dezember
Paaren-Glien

Anstich des ersten 501 Weihnachts- und Winterbieres zum Frühschoppen am 10. Dezember

Für Liebhaber der Braukunst konnten mit der Eröffnung der historischen Braumanufaktur von 1834 und den Braufesten viele Gäste und Interessenten für den Erlebnispark gewonnen werden. Wir danken unseren...

Ausstellung der Mittwochsmaler
Brück

Ausstellung der Mittwochsmaler

Am 4. Dezember wurde die neue Ausstellung der Mittwochsmaler der Kreisvolkshochschule Potsdam-Mittelmark, unter der Leitung von Erwin Penner, in den Fluren der Amtsverwaltung Brück feierlich eröffnet....

Bad Belzig

Schneider übergibt Fördergeld für soziokulturelles Zentrum

Bauministerin Kathrin Schneider hat heute in Bad Belzig Fördermittel aus dem erstmals in diesem Jahr aufgelegten Bund-Länder-Programm „Soziale Integration im Quartier“ übergeben. Fast 2,3 Millionen...