Es ist wieder Päckchenzeit

Hilfe für die Kinder in der Ostukraine und Moldawien

Bad Belzig. Die Politik ist in Europa in etwas schwereres Fahrwasser geraten. Auch wir Deutsche sind etwas verunsichert, obwohl der Wohlstand immer noch zunimmt. Wo es Gewinner gibt, gibt es auch Verlierer. Tendenziell werden die Reichen reicher und die Armen ärmer. Geht es global gerecht zu? Eher nicht. Die Ursachen sind vielfältig und können hier nicht erörtert werden. Doch die Auswirkungen der ungleichen Chancen für die Menschen sind auch bei uns angekommen. Es ist ein ehernes physikalisches Gesetz. Unterschiede gleichen sich aus. Da aber die Unterschiede beträchtlich sind (besonders an Grenzen ersichtlich), ergibt sich ein hohes Ausgleichspotential.

Dieses Potential entlädt sich vor unseren Augen und es erschreckt uns. Wir wünschen unseren Politikern, dass sie die Gefahr sehen und für einen geordneten Ausgleich sorgen, damit sich kein Gewaltpotential schlagartig und unkontrolliert entlädt. Ein Wort der Bibel weist bei diesen Fragen eindeutig den Weg: „Jeder achte nicht nur auf das eigene Wohl, sondern auch auf das der anderen.“ (Philipperbrief 2,4)  Es ein Segen in der Familie, unter Nachbarn, in der Firma aber auch zwischen Völkern, wenn der Egoismus mit gelebter Solidarität in die Schranken gewiesen wird. Wir, „normale“ Bürger, sind also auch in der Pflicht.

Auch wir können Zeichen der Solidarität setzen. Es gibt sicher viele Betätigungsfelder. An dieser Stelle möchte ich werben für unsere jährliche Päckchenaktion. Ja, es ist wieder so weit. Wir packen Päckchen für Moldawien und die Ostukraine. Die Not der Kinder und der alten Menschen in der Ostukraine sehen wir zum Teil im Fernsehen. Von Moldawien hören wir wenig. Auch Moldawien  hat seine „Ostukraine“. Sie heißt Transnistrien. Politisch verworren. Aber auch dort trifft es immer vor allem die Kinder. Wir können auch in diesem Jahr ein Zeichen setzen, ganz nach der Intention des Apostels Paulus: „Jeder achte nicht nur auf das eigene Wohl, sondern auch auf das der anderen.“

Die Freude der Kinder, wenn sie unverhofft ein Weihnachtspäckchen aus Deutschland bekommen, ist riesengroß. Dank der Päckchenpacker auch aus Bad Belzig und Umgebung. Hier die Packliste: (bitte möglichst genau dran halten) 1x Spielzeug oder Plüschtier; 1x Zahnpaste und Zahnbürste; Schulhefte, Mahlhefte, Malstifte; Kakao-Pulver (400g); Süßigkeiten (300g); Schokolade (200g); Lebkuchen oder Kekse (500g). Packen Sie das Päckchen einen Karton. Das Päckchen bitte fest verschließen und mit Geschenkpapier verpacken.

Bringen Sie die Päckchen zu einer der Sammelstellen bis zum 24.11.2017. Die Päckchen werden mit einem Sammeltransport an Ort und Stelle gebracht. Wir kennen die Mitarbeiter vor Ort und können eine ordnungsgemäße Verwendung Ihres Päckchens garantieren.

Sammelstellen: Arztpraxis Scheunenweg 34 in Bad Belzig; Autohaus Nickel Belziger Str. 28 in Niemegk;  Bäckerei Grossian Chausseestraße 61 in Görzke; Fam. Neufeld An der Linde 12 in Wiesenburg (nach 16 Uhr).  red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

Neues Kunstrad durch die Hilfe vieler Spenden
Dahnsdorf

Neues Kunstrad durch die Hilfe vieler Spenden

Die Dahnsdorfer Kunstradfahrer sind hoch erfreut über das neue Kunstrad, das nun in Betrieb genommen werden kann. Lange haben sie darauf gewartet, das alte Rad war zu klein und das nächst größere...

Jahresabschlussturnier gemeistert
Golzow

Jahresabschlussturnier gemeistert

Zum letzten Turnier in diesem Jahr gingen die Golzower Judokas in Königswusterhausen an den Start. 38 Vereine aus Berlin und Brandenburg wollten es noch mal richtig krachen lassen und schickten weit...

Potsdam

Antragstellung gestartet

Die widrigen Witterungsverhältnisse in diesem Jahr haben in mehreren Regionen des Landes zu hohen Ernteausfällen in landwirtschaftliche und gartenbaulichen Kulturen geführt. Betroffene Unternehmen...

Weihnachten zum Lebensretter werden
Luckenwalde

Weihnachten zum Lebensretter werden

Alle 7 Sekunden braucht ein Patient in Deutschland eine Bluttransfusion. Es kann jeden treffen - Unfall, Operation, Krankheit. Präparate aus Spenderblut können vielfach Leben retten.Eine Blutspende...

Verfemter Expressionist im Potsdam Museum
Potsdam

Verfemter Expressionist im Potsdam Museum

Eine große Kooperation zwischen dem Potsdam Museum, dem Museum Charlottenburg-Wilmersdorf in der Berliner Villa Oppenheim und der Gedenkstätte Lindenstraße macht es möglich: Alle drei Orte...

Verwaltungscampus soll bürgerfreundlicher werden
Potsdam

Verwaltungscampus soll bürgerfreundlicher werden

Der Verwaltungscampus ist in die Jahre gekommen und dringend sanierungsbedürftig. Die Zugänge seien derartig verwirrend, dass es nur wenige Minuten dauere, bis man auf dem Gelände verirrte Besucher...

Wie steht es tatsächlich um den Biber?
Potsdam

Wie steht es tatsächlich um den Biber?

Am 29. November stellte Umweltminister Jörg Vogelsänger vor dem Umweltausschuss des Landtages seinen Bericht zur Umsetzung des zwei Jahre alten Sieben-Punkte-Planes und der Biberverordnung vor. Darin...

Potsdam

Zukunft der Gesundheitsversorgung

Mit der Kinder- und Jugendmedizin sowie der Versorgung Demenzkranker im ländlichen Raum befassten sich kürzlich Expertinnen und Experten des Landes, der Kommunen, der Selbstverwaltung sowie von...

Anstich des ersten 501 Weihnachts- und Winterbieres zum Frühschoppen am 10. Dezember
Paaren-Glien

Anstich des ersten 501 Weihnachts- und Winterbieres zum Frühschoppen am 10. Dezember

Für Liebhaber der Braukunst konnten mit der Eröffnung der historischen Braumanufaktur von 1834 und den Braufesten viele Gäste und Interessenten für den Erlebnispark gewonnen werden. Wir danken unseren...

Ausstellung der Mittwochsmaler
Brück

Ausstellung der Mittwochsmaler

Am 4. Dezember wurde die neue Ausstellung der Mittwochsmaler der Kreisvolkshochschule Potsdam-Mittelmark, unter der Leitung von Erwin Penner, in den Fluren der Amtsverwaltung Brück feierlich eröffnet....

Bad Belzig

Schneider übergibt Fördergeld für soziokulturelles Zentrum

Bauministerin Kathrin Schneider hat heute in Bad Belzig Fördermittel aus dem erstmals in diesem Jahr aufgelegten Bund-Länder-Programm „Soziale Integration im Quartier“ übergeben. Fast 2,3 Millionen...