Wahl im Kreisverband Potsdam-Mittelmark des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Michael Knape zum Kreisvorsitzenden und Berthold Birka zum Kreisgeschäftsführer gewählt

Berti Birka, Michael Knape, Gunter Fritsch (v.l.n.r. ). Foto: privat

Treuenbrietzen. Auf der Versammlung des Kreisverbandes Potsdam-Mittelmark des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. am 25.10.2017 im Trauzimmer des Treuenbrietzener Rathauses wählten die geladenen Mitglieder den Treuenbrietzener Bürgermeister Michael Knape zum Kreisvorsitzenden sowie Berthold Birka zum Geschäftsführer für die kommenden vier Jahre und reaktivierte damit den Kreisverband.

Der Volksbund lud seine Mitglieder im Landkreis am Mittwochabend, den 25.10.2017, in das Trauzimmer des Treuenbrietzener Rathauses. Mit diesem Termin wollte der Volksbund wieder an die Tradition einer personellen Struktur in Potsdam-Mittelmark anknüpfen, welche dem Verband dort vor einigen Jahren verlorenging. In der seit Jahren erfolgreich stattfindenden deutsch-italienisch-russisch Gedenkarbeit zeigt die Stadt, dass ein gemeinsames Erinnern an die Opfer des letzten Weltkrieges möglich ist und letztlich daraus sogar eine Städtepartnerschaft und zahlreiche private freundschaftliche Verbindungen entstanden.

Diese Entwicklung der Stadt stand und steht exemplarisch für das Leitwort des Volksbundes: „Versöhnung über den Gräbern - Arbeit für den Frieden“.
In der Begrüßung der Anwesenden betonte der Landesvorsitzende des Volksbundes, Landtagspräsident a.D., Gunter Fritsch, dass die Verantwortung gegenüber der Geschichte Bestand haben müsse, um Zukunft zu gestalten. Insbesondere die junge Generation muss an die Verantwortung hergeführt werden. Der Volksbund in Brandenburg setze sich mit viel Erfolg, u.a. in Halbe, dafür ein.

In den anschließenden offenen Wahlen wurde von den anwesenden Mitgliedern Bürgermeister Michael Knape zum Kreisvorsitzenden und Berthold Birka zu dessen Geschäftsführer für die kommenden vier Jahre gewählt. Beide sind damit auch Kreisdelegierte zum Landesvertretertag des Volksbundes in Brandenburg.

Michale Knape und Berthold Birka werden nun die Volksbundarbeit vor Ort gestalten und auf diesem Weg auch weiterhin eng mit dem Landesverband zusammenarbeiten. In seiner Antrittsrede verweis der Bürgermeister auf die manchmal auch schwierige und mühevolle Aufgabe, weiterhin eine für den Bürger erlebbare Gedenkkultur zu gestalten. Erfahrungen konnten die Stadt und er bereits seit 2005 in Treuenbrietzen sammeln.
Er verwies auf die Notwendigkeit gemeinsamen Handelns bei der Gestaltung echter Auseinandersetzung mit der Geschichte. In Treuenbrietzen wirkten in den letzten Jahren die Bürger aller Generationen, die örtliche Feuerwehr aber auch die Bundeswehr und deren Reservisten mit.
Diese Erfahrungen und Erfolge bilden eine gute Grundlage, den Gedanken des Volksbundes weiter in die Zukunft zu tragen und die Versöhnungsarbeit mit den ehemaligen Kriegsgegnern erfolgreich fortzusetzen. Berti Birka schilderte seine sehr persönlichen Bezüge zum Thema Krieg und Tod. Erst aus der Beschäftigung mit der Geschichte seiner Familie und später als Soldat musste er erfahren, was Sterben im Krieg bedeutete und noch immer bedeutet.

Nach einem Vortrag zur Situation des Volksbundes auf Bundes- und Landebene vom Landesgeschäftsführer, Oliver Breithaupt, ergab sich noch eine kleine Gesprächsrunde zwischen den Anwesenden. Zum Abschluss trug Frau Heidrun Jordan, langjähriges Mitglied des Volksbundes, noch ein von persönlichen Erinnerungen an das Grab ihres im Krieg gefallenen Vaters in Pomezia / Italien getragenes und alle Anwesenden sehr berührendes Gedicht vor.

Erster Erfolg des wieder aktivierten Kreisverbandes: die ausgelegten Mitgliedsanträge für den Volksbund waren am Ende der Veranstaltung vergriffen. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

Neues Kunstrad durch die Hilfe vieler Spenden
Dahnsdorf

Neues Kunstrad durch die Hilfe vieler Spenden

Die Dahnsdorfer Kunstradfahrer sind hoch erfreut über das neue Kunstrad, das nun in Betrieb genommen werden kann. Lange haben sie darauf gewartet, das alte Rad war zu klein und das nächst größere...

Jahresabschlussturnier gemeistert
Golzow

Jahresabschlussturnier gemeistert

Zum letzten Turnier in diesem Jahr gingen die Golzower Judokas in Königswusterhausen an den Start. 38 Vereine aus Berlin und Brandenburg wollten es noch mal richtig krachen lassen und schickten weit...

Potsdam

Antragstellung gestartet

Die widrigen Witterungsverhältnisse in diesem Jahr haben in mehreren Regionen des Landes zu hohen Ernteausfällen in landwirtschaftliche und gartenbaulichen Kulturen geführt. Betroffene Unternehmen...

Weihnachten zum Lebensretter werden
Luckenwalde

Weihnachten zum Lebensretter werden

Alle 7 Sekunden braucht ein Patient in Deutschland eine Bluttransfusion. Es kann jeden treffen - Unfall, Operation, Krankheit. Präparate aus Spenderblut können vielfach Leben retten.Eine Blutspende...

Verfemter Expressionist im Potsdam Museum
Potsdam

Verfemter Expressionist im Potsdam Museum

Eine große Kooperation zwischen dem Potsdam Museum, dem Museum Charlottenburg-Wilmersdorf in der Berliner Villa Oppenheim und der Gedenkstätte Lindenstraße macht es möglich: Alle drei Orte...

Verwaltungscampus soll bürgerfreundlicher werden
Potsdam

Verwaltungscampus soll bürgerfreundlicher werden

Der Verwaltungscampus ist in die Jahre gekommen und dringend sanierungsbedürftig. Die Zugänge seien derartig verwirrend, dass es nur wenige Minuten dauere, bis man auf dem Gelände verirrte Besucher...

Wie steht es tatsächlich um den Biber?
Potsdam

Wie steht es tatsächlich um den Biber?

Am 29. November stellte Umweltminister Jörg Vogelsänger vor dem Umweltausschuss des Landtages seinen Bericht zur Umsetzung des zwei Jahre alten Sieben-Punkte-Planes und der Biberverordnung vor. Darin...

Potsdam

Zukunft der Gesundheitsversorgung

Mit der Kinder- und Jugendmedizin sowie der Versorgung Demenzkranker im ländlichen Raum befassten sich kürzlich Expertinnen und Experten des Landes, der Kommunen, der Selbstverwaltung sowie von...

Anstich des ersten 501 Weihnachts- und Winterbieres zum Frühschoppen am 10. Dezember
Paaren-Glien

Anstich des ersten 501 Weihnachts- und Winterbieres zum Frühschoppen am 10. Dezember

Für Liebhaber der Braukunst konnten mit der Eröffnung der historischen Braumanufaktur von 1834 und den Braufesten viele Gäste und Interessenten für den Erlebnispark gewonnen werden. Wir danken unseren...

Ausstellung der Mittwochsmaler
Brück

Ausstellung der Mittwochsmaler

Am 4. Dezember wurde die neue Ausstellung der Mittwochsmaler der Kreisvolkshochschule Potsdam-Mittelmark, unter der Leitung von Erwin Penner, in den Fluren der Amtsverwaltung Brück feierlich eröffnet....

Bad Belzig

Schneider übergibt Fördergeld für soziokulturelles Zentrum

Bauministerin Kathrin Schneider hat heute in Bad Belzig Fördermittel aus dem erstmals in diesem Jahr aufgelegten Bund-Länder-Programm „Soziale Integration im Quartier“ übergeben. Fast 2,3 Millionen...