Drei Jahre nur rumsitzen

Drei Jahre nur rumsitzen

Flüchtlingskinder werden unterrichtet und sollen jetzt auch in die Lehre gehen können

Brück.

Wie die Integration mit Flüchtlingen in Schulen funktioniert, wollte Bildungsminister Günter Baaske an der Oberschule Brück wissen. 22 Asylkinder werden hier seit Oktober in zwei Gruppen, nach Anfängern und Fortgeschrittene unterrichtet. Die Kids, im Alter zwischen 13 und 17 Jahren,  stammen aus Afghanistan, Syrien und der russischen Förderation. „Die Voraussetzungen sind sehr unterschiedlich. Einige 13-Jährige sind auf dem Niveau von Grundschülern, während junge erwachsene Männer auf einen Übergang in die Lehre vorbereitet werden müssen“, erklärt Lehrerin Kirstin Kornfeld.


Hauptsächlich wird Deutsch unterrichtet, es findet aber auch Sport und Kunst statt. Unterstützung erhalten die beiden Pädagogen durch Rentner aus dem Landkreis. „Vielleicht können einige einen Abschluss machen. Den normalen Unterricht können sie aber nur mit der Wiederholung des Schuljahres machen“, berichtet die Pädogin.


Ausgestellt wird auch ein Zeugnis zum Arbeits- und Sozialverhalten. „Vieles ist nicht selbstverständlich. Auf das Zeugnis gab es ein positives Echo. Die Schüler wollen sich verbessern und öfter da sein.“ Damit erklärt Kirstin Kornfeld auch eines der größten Probleme: Die Schulpflicht. „Die Gründe, warum Kinder nicht zum Unterricht kommen, sind unterschiedlich. Zum Beispiel müssen einige Mädchen auf ihre jüngeren Geschwister aufpassen, wenn die Eltern keine Zeit haben. Nur bleiben sie dann gleich bis zu einem Monat zu Hause oder vereisen einfach mal nach Berlin.“


Schüler berichten
Ein syrischer Schüler erzählt, dass er gerne zum Unterricht gehe. 15 Tage dauerte seine Flucht. Sein Vater studierte Ökonomie in Russland und seine Mutter ist Englischlehrerin. Günter Baaske erzählte dem Jungen, dass es ein Förderprogramm für Flüchtlinge mit pädagogischen Berufen gibt: „Sie können dann beispielsweise als Erzieher eingesetzt werden. Als Lehrer können sie aber nicht arbeiten, dazu ist die Ausbildung zu komplex.“


Ein syrisches Mädchen berichtet, dass sie Zahnärztin werden möchte. Die 16-Jährige stammt aus Damaskus. Ihr Vater studierte in China und die Mutter ist Physiklehrerin. Ein aus Tschetschenien  stammender Junge erklärt, dass er seit acht Monaten hier ist. Seine Eltern waren arbeitslos. Er will Fußballspieler werden und kickt auch schon beim FSV mit.


Von Kita bis Lehre
Eine neue Richtlinie soll Paten für Flüchtlinge bereitstellen, die bei der Ausbildung helfen. Für Günter Baaske ist es wichtig, dass die Schüler schon in der siebten Klasse eine Potenzialanalyse machen: „So wie das schon in Brück gemacht wird, soll es dann überall sein. Besonders am Gymnasium wissen viele Zehntklässler nicht, was sie beruflich machen wollen. Das ist erschreckend.“ Somit verwundert ihn auch nicht eine Abbrecherquote im ersten Lehrjahr von 30 Prozent. „Das ist ein starkes Indiz dafür, dass hier keine gute Vorbereitung stattfand.“


Damit auch die Asylbewerber auf dem Ausbildungsmarkt eine Chance haben, werden Kurse am OSZ angeboten. „Kein Ausbildungsbetrieb kann was mit einem Zeugnis aus Aleppo anfangen. Viele Jugendliche sind schon seit drei Jahren hier, haben einen Schulabschluss, aber nichts passiert“, so Baaske.


In Brück werden auch Kitaplätze angeboten, doch genutzt werden diese nicht. In Bad Belzig sieht das anders aus. Hier schicken alle Eltern ihre Kinder in die Kita.


Zahlen
An 462 öffentlichen allgemein bildenden Schulen wurden über 5.000 sogenannte einzugliedernde Kinder und Jugendliche unterrichtet. Davon sind 4.000 Flüchtlingskinder. Sie machen knapp 2,5 Prozent aller Schüler aus. Die meisten besuchen Grundschulen (3.451), gefolgt von Oberschulen (1.332), an Gymnasien waren es 82 Schüler. An Brandenburgs Schulen besteht somit ein wachsender Bedarf an Lehrkräften, die fremdsprachigen Kindern und Jugendlichen Sprachunterricht geben. Dafür lassen sich derzeit etwa 130 Lehrer in Ludwigsfelde qualifizieren. Der zusätzliche Bedarf wird für Brandenburg auf aktuell etwa 400 Lehrkräfte mit der Zusatzausbildung „Deutsch als Zweitsprache“ geschätzt. cwa

Foto: Ein syrischer Schüler erzählt Günter Baaske von seinem Unterricht. (cwa)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

Lichtachsen im „Potsdamer Stiefel“
Bad Belzig

Lichtachsen im „Potsdamer Stiefel“

Andreas Schulz, Vorsitzender des Vorstandes der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS), übergab am 21. Juni gemeinsam mit Wolfgang Blasig, Landrat des Landkreises Potsdam-Mittelmark, Förderzusagen im...

Wandelkonzert in Beelitz-Heilstätten
Beelitz-Heilstätten

Wandelkonzert in Beelitz-Heilstätten

Wenn zwischen Schwielow- und Blankensee zu Sankt Johannis der letzte Spargel für dieses Jahr gestochen wird, wenn sich die Kirschen von Groß Kreuz bis Caputh rot färben, dann tanzen die Glühwürmchen...

Baitz

Green-Donkey-Tour

Eine Eselwanderung am Samstag, 8. Juli lädt besonders Großstädter ein, durch die Nutzung des Regionalexpresses RE7 als Anreisealternative, schnell, entspannt und umweltschonend Fläminger Landluft zu...

Potsdam

Krankenhäuser werden erhalten und weiterentwickelt

Die Koalitionsfraktionen haben für die kommende Plenarwoche einen Antrag zur Krankenhausplanung 2020 vorgelegt (Landtagsdrucksache 6/6822). Dazu erklärt die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende...

Potsdam

Große Nachfrage

Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ), das es in Brandenburg seit 1992 gibt, ist eine Erfolgsgeschichte. Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger: „Die Nachfrage ist von Anfang an hoch. Viele...

Wundersame Wandlung: Altes Heizhaus wird zum Schmuckstück
Stahnsdorf

Wundersame Wandlung: Altes Heizhaus wird zum Schmuckstück

Am 25. Juni ist es wieder soweit: Zum deutschlandweiten Tag der Architektur öffnen auch Brandenburger Architekten zusammen mit ihren Bauherren Tore und Türen und präsentieren ihre neuesten Arbeiten....

"GAU" für Geltow und Werder
Potsdam

"GAU" für Geltow und Werder

Noch sind die Markierungen auf der Zeppelinstraße nicht komplett, aber die Staus lassen nicht auf sich warten, obwohl an einigen Stellen nach wie vor zwei Fahrspuren pro Richtung genutzt werden...

Neue Sportstätten entstehen in Golm und Eiche
Potsdam

Neue Sportstätten entstehen in Golm und Eiche

Die Sportstätten in Eiche und Golm werden neu strukturiert. Das hat die Stadt Potsdam am Mittwoch bekannt gegeben. Grund für das neue Entwicklungskonzept der Sportflächen ist die Universität Potsdam....

Keine Sonntagsöffnung am 2. Juli
Potsdam

Keine Sonntagsöffnung am 2. Juli

 Die verkaufsoffenen Sonntage im Potsdamer Stadtgebiet werden weniger. Die Novellierung des Brandenburgischen Ladenöffnungsgesetzes vom 25. April erlaubt bei besonderen Ereignissen nur noch fünf statt...

Treuenbrietzen

Für andere Menschen da sein

Auf ihr 25-jähriges Bestehen blickt die Krankenpflegeschule am Johanniter-Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen in diesem Jahr zurück. Die Festveranstaltung zu diesem Anlass wird am 28. Juni 2017...

Bad Belzig

Agenda-21-Preis 2017

Projekte, die zu Energieeinsparung und Nachhaltigkeit führen, können bis zum 30. Juni zum Agenda-21-Preis des Landkreises PM angemeldet werden. Es reicht eine formlose knappe Beschreibung des...

Warum rülpset und furzet ihr nicht...?
Niemegk

Warum rülpset und furzet ihr nicht...?

Warum rülpset und furzet ihr nicht? Hat es euch nicht geschmecket? Dieses wohl berühmteste Zitat hat Luther wohl nie gesagt, aber viele andere deftige Worte gehen auf den Meister aus Wittenberg...

Erfolg auf zwei Rädern
Dahnsdorf

Erfolg auf zwei Rädern

Am Samstag, den 17. Juni, fand in der Seesporthalle in Großkoschen die Ostdeutsche Meisterschaft im Kunst- und Einradsport statt. Für den VfH Dahnsdorf hatten sich Kevin Kobusch und Erich Kautz...

Klosterkirche Zinna wird eingeweiht
Kloster Zinna

Klosterkirche Zinna wird eingeweiht

Am 25. Juni ist es soweit: Nach Abschluss der fünf Jahre dauernden Innensanierung wird die Klosterkirche St. Marien in Kloster Zinna mit einem Festgottesdienst und einem hochkarätigem Konzert wieder...

Jüterbog

Ausbildungspreis 2017

Firmen in der Region können sich jetzt um den diesjährigen Brandenburger Ausbildungspreis bewerben. Noch bis 31. Juli 2017 läuft die Einreichungsfrist, zehn Preise von jeweils 1.000 Euro sind in...

Lütte

Eine gute Mischung für Lütte

Lütte im Herzen – für die Wahl des Ortsbeirats in Lütte am 25. Juni stellen sich Rainer Bätz, Anne Böttcher und Herbert Grüneberg zur Wahl. Alle drei bringen reichlich persönliche Erfahrung mit:Herber...

Lennewitz

Bauernbund warnt

Der Bauernbund Brandenburg hat an die Landtagsabgeordneten im Agrar- und Umweltausschuss appelliert, bei den anstehenden Verhandlungen zur Wolfsverordnung einen „vernünftigen Kompromiss“ zu...

Schröter: Landespolizeiorchester wird nicht verkleinert
Potsdam

Schröter: Landespolizeiorchester wird nicht verkleinert

Das Landespolizeiorchester Brandenburg wird nicht personell reduziert. Das hat Innenminister Karl-Heinz Schröter Ende letzter Woche in Potsdam entschieden. Entsprechende Überlegungen für eine...

Stahnsdorf

Bürgerstammtisch zur „Haushaltsplanung Stahnsdorf 2018“

Noch vor der parlamentarischen Sommerpause sind die Fraktionen aufgefordert Vorschläge für die Haushaltsplanung der Gemeinde Stahnsdorf einzureichen. Vorrangig geht es um Investitionen im Ort wie z.B....

Bronze für Michael Traus
Bad Belzig

Bronze für Michael Traus

Michael Traus vom Judoclub Bad Belzig 93 e.V. hat sich in Zagreb bei den Judo-Europameisterschaften Ü30 erneut die Bronzemedaille in der Altersklasse M8 bis 60 kg erkämpft. In seiner Alters- und...

Danke für ein gelungenes Fest
Pechüle

Danke für ein gelungenes Fest

Am Pfingstsamstag konnten wir bei gutem Wetter und mit vielen Gästen den 25. Geburtstag unserer „ Naturkita“ Kinderland in Pechüle feiern. Eine Kindertagesbetreuung gibt es in Bardenitz/...

Hitzewelle: Bis über 35 Grad und viel Sonnenschein
Berlin

Hitzewelle: Bis über 35 Grad und viel Sonnenschein

Hurra, der Sommer ist da! Und in den kommenden Tagen ist nicht nur Sonnenschein, sondern sogar richtiges Schwitzen angesagt. Vor allem im Süden wird es bei Temperaturen von 30 bis über 35 Grad...

Potsdam

Vorsicht Brandgefahr!

Das schöne Wetter der vergangenen Wochen hat vielerorts dazu geführt, dass die Feuerwehren zu Waldbrandeinsätzen ausrücken mussten. So wurden in den Brandenburger Wäldern von März bis Juni bereits 101...

Irre Irisch
Jüterbog

Irre Irisch

Für alle Freunde der grünen Insel ist das erste Wochenende im Juli eine fester Termin im Kalender.Im „Damm 119“ heisst es am 1. Juli wieder:„Have a Pint!“ (Kommt lasst uns ein Bier trinken!) Neben dem...

Jüterbog

Im Dienst am Nächsten

Sicherheit, Geborgenheit, ein neues Zuhause in familiärer Atmosphäre – bereits seit 10 Jahren ist das Johanniter-Seniorenzentrum unter diesem Motto in Jüterbog aktiv.Als das Johanniter-Seniorenzentrum...

Werder erinnert an seinen legendären Bürgermeister Franz Dümichen
Werder (Havel)

Werder erinnert an seinen legendären Bürgermeister Franz Dümichen

Zum 100. Todestag von Franz Dümichen hat am Donnerstag auf dem Alten Friedhof in Werder eine kleine Gedenkveranstaltung mit Stadtverordneten stattgefunden. Bürgermeisterin Manuela Saß erinnerte in...

Isabel Kaufmann ist Glindows neue Kirschkönigin
Glindow

Isabel Kaufmann ist Glindows neue Kirschkönigin

Die neue Glindower Kirschkönigin heißt Isabel Kaufmann. Sie wird beim Kirsch- und Ziegelfest am 1. Juli in Glindow feierlich inthronisiert, bei dem der Ort zugleich seinen 700. Geburtstag feiert....

Fanfarenzug Potsdam zum 10. Mal in Folge mit Gold dekoriert
Potsdam/Großräschen

Fanfarenzug Potsdam zum 10. Mal in Folge mit Gold dekoriert

Am vergangenen Wochenende, den 17. Juni, fand in der Seestadt Großräschen die 27. Fanfaronade – die Offenen Meisterschaften der Naturtonfanfarenzüge des Märkischen Turnerbundes Brandenburg - statt....

Schmerwitz

Offene Türen

Am Samstag, dem 1. Juli, lädt die Suchthilfeeinrichtung SCARABÄUS Hoher Fläming e.V. zum Tag der Offenen Tür und zum Sommerfest ein. Im Rahmen der Veranstaltung können sich alle interessierten Bürger...