Drei Jahre nur rumsitzen

Drei Jahre nur rumsitzen

Flüchtlingskinder werden unterrichtet und sollen jetzt auch in die Lehre gehen können

Brück.

Wie die Integration mit Flüchtlingen in Schulen funktioniert, wollte Bildungsminister Günter Baaske an der Oberschule Brück wissen. 22 Asylkinder werden hier seit Oktober in zwei Gruppen, nach Anfängern und Fortgeschrittene unterrichtet. Die Kids, im Alter zwischen 13 und 17 Jahren,  stammen aus Afghanistan, Syrien und der russischen Förderation. „Die Voraussetzungen sind sehr unterschiedlich. Einige 13-Jährige sind auf dem Niveau von Grundschülern, während junge erwachsene Männer auf einen Übergang in die Lehre vorbereitet werden müssen“, erklärt Lehrerin Kirstin Kornfeld.


Hauptsächlich wird Deutsch unterrichtet, es findet aber auch Sport und Kunst statt. Unterstützung erhalten die beiden Pädagogen durch Rentner aus dem Landkreis. „Vielleicht können einige einen Abschluss machen. Den normalen Unterricht können sie aber nur mit der Wiederholung des Schuljahres machen“, berichtet die Pädogin.


Ausgestellt wird auch ein Zeugnis zum Arbeits- und Sozialverhalten. „Vieles ist nicht selbstverständlich. Auf das Zeugnis gab es ein positives Echo. Die Schüler wollen sich verbessern und öfter da sein.“ Damit erklärt Kirstin Kornfeld auch eines der größten Probleme: Die Schulpflicht. „Die Gründe, warum Kinder nicht zum Unterricht kommen, sind unterschiedlich. Zum Beispiel müssen einige Mädchen auf ihre jüngeren Geschwister aufpassen, wenn die Eltern keine Zeit haben. Nur bleiben sie dann gleich bis zu einem Monat zu Hause oder vereisen einfach mal nach Berlin.“


Schüler berichten
Ein syrischer Schüler erzählt, dass er gerne zum Unterricht gehe. 15 Tage dauerte seine Flucht. Sein Vater studierte Ökonomie in Russland und seine Mutter ist Englischlehrerin. Günter Baaske erzählte dem Jungen, dass es ein Förderprogramm für Flüchtlinge mit pädagogischen Berufen gibt: „Sie können dann beispielsweise als Erzieher eingesetzt werden. Als Lehrer können sie aber nicht arbeiten, dazu ist die Ausbildung zu komplex.“


Ein syrisches Mädchen berichtet, dass sie Zahnärztin werden möchte. Die 16-Jährige stammt aus Damaskus. Ihr Vater studierte in China und die Mutter ist Physiklehrerin. Ein aus Tschetschenien  stammender Junge erklärt, dass er seit acht Monaten hier ist. Seine Eltern waren arbeitslos. Er will Fußballspieler werden und kickt auch schon beim FSV mit.


Von Kita bis Lehre
Eine neue Richtlinie soll Paten für Flüchtlinge bereitstellen, die bei der Ausbildung helfen. Für Günter Baaske ist es wichtig, dass die Schüler schon in der siebten Klasse eine Potenzialanalyse machen: „So wie das schon in Brück gemacht wird, soll es dann überall sein. Besonders am Gymnasium wissen viele Zehntklässler nicht, was sie beruflich machen wollen. Das ist erschreckend.“ Somit verwundert ihn auch nicht eine Abbrecherquote im ersten Lehrjahr von 30 Prozent. „Das ist ein starkes Indiz dafür, dass hier keine gute Vorbereitung stattfand.“


Damit auch die Asylbewerber auf dem Ausbildungsmarkt eine Chance haben, werden Kurse am OSZ angeboten. „Kein Ausbildungsbetrieb kann was mit einem Zeugnis aus Aleppo anfangen. Viele Jugendliche sind schon seit drei Jahren hier, haben einen Schulabschluss, aber nichts passiert“, so Baaske.


In Brück werden auch Kitaplätze angeboten, doch genutzt werden diese nicht. In Bad Belzig sieht das anders aus. Hier schicken alle Eltern ihre Kinder in die Kita.


Zahlen
An 462 öffentlichen allgemein bildenden Schulen wurden über 5.000 sogenannte einzugliedernde Kinder und Jugendliche unterrichtet. Davon sind 4.000 Flüchtlingskinder. Sie machen knapp 2,5 Prozent aller Schüler aus. Die meisten besuchen Grundschulen (3.451), gefolgt von Oberschulen (1.332), an Gymnasien waren es 82 Schüler. An Brandenburgs Schulen besteht somit ein wachsender Bedarf an Lehrkräften, die fremdsprachigen Kindern und Jugendlichen Sprachunterricht geben. Dafür lassen sich derzeit etwa 130 Lehrer in Ludwigsfelde qualifizieren. Der zusätzliche Bedarf wird für Brandenburg auf aktuell etwa 400 Lehrkräfte mit der Zusatzausbildung „Deutsch als Zweitsprache“ geschätzt. cwa

Foto: Ein syrischer Schüler erzählt Günter Baaske von seinem Unterricht. (cwa)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

Beelitz kämpft mit Deckeln gegen Kinderlähmung
Beelitz

Beelitz kämpft mit Deckeln gegen Kinderlähmung

Beelitz sagt der Kinderlähmung den Kampf an - und das mit einem unscheinbaren Alltagsgegenstand: Seit kurzem werden in den Kitas und Schulen Deckel von Einweg- und Pfandfalschen sowie Tetrapacks für...

Heimatverein widmet sich 700-jährigem Jubiläum
Glindow

Heimatverein widmet sich 700-jährigem Jubiläum

Im Heimathäuschen Glindow ist die Winterruhe schon seit ein paar Wochen vorbei. Reges Gewusel herrscht in Vorbereitung der Saisoneröffnung in den Räumen des 1776 erbauten Büdnerhauses. Vor 20 Jahren...

Deutlich mehr politische Straftaten im Jahr 2016
Potsdam

Deutlich mehr politische Straftaten im Jahr 2016

Im Jahr 2016 gab es wesentlich mehr politisch motivierte Straftaten in Brandenburg. Wie Innenminister Karl-Heinz Schröter und Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke am Mittwoch bei der Vorstellung der...

Bad Belzig

CEBIT-Besuch

Bürgermeister Roland Leisegang besuchte am 20. März mit einigen Mitarbeitern der Verwaltung die CEBIT.Grund war die Live-Präsentation der Funktionalität der Maerker-App. Dazu hatte die...

Rädigke

Lesung in Rädigke

Es ist gelungen, den ‚Anwalt des Dorfes‘ und ‚deutschen Dorfpapst‘ Prof. Dr. Gerhard Henkel zu einem Vortrag zum Thema ‚Dorf und Dorfentwicklung’ zu gewinnen. Seit Jahrzehnten befasst er sich mit der...

Ein Schmuckstück in der Heide
Ferch

Ein Schmuckstück in der Heide

Vier Jahre hat es gedauert, bis das ehemalige Landarbeiterhaus in der Kemnitzer Heide saniert war. Herausgekommen ist ein echtes Schmuckstück, das heute wohl schöner dasteht als in seiner...

Stallpflicht wird auf Risikogebiete reduziert
Potsdam

Stallpflicht wird auf Risikogebiete reduziert

Verbraucherschutzmininister Stefan Ludwig hat am Montag in Potsdam verkündet, die Stallpflicht zunächst auf wenige Risikogebiete zu reduzieren. „Die zunehmende Beruhigung der Seuchenlage ermöglicht...

Flixbus hält ab April am S-Bahnhof Wannsee
Wannsee

Flixbus hält ab April am S-Bahnhof Wannsee

Busse werden immer wichtiger als kostengünstige Alternative im Fernverkehr. Das größte Streckennetz in Europa hat FlixBus. Die markanten grün-orangen Busse sind auf deutschen Autobahnen zum Alltag...

Mehr Geld für ostdeutsche Stahlwerker
Potsdam

Mehr Geld für ostdeutsche Stahlwerker

Die Tarifvertragsparteien in der ostdeutschen Stahlindustrie haben sich in der zweiten Verhandlungsrunde am 21. März auf einen Tarifabschluss geeinigt. Demnach steigen die Entgelte für die rund...

Schwerer Verkehrsunfall in Heilstätten
Beelitz

Schwerer Verkehrsunfall in Heilstätten

Am Samstagabend ereignete sich auf der L88 ein schwerer Verkehrsunfall, bei denen drei Menschen schwer verletzt wurden. Aus noch nicht geklärter Ursache kam ein 28-jähriger VW-Fahrer nach ...

Markt der Offenen Höfe
Frohnsdorf

Markt der Offenen Höfe

Nicht nur die Spechte klopfen jetzt wieder an die dicken Eichen und die Singvögel zwitschern ein Lied im Nieplitztal, sondern auch die vielen Frühliungsboten des Offene Höfe e.V. aus der...

Luther in Bad Belzig
Bad Belzig

Luther in Bad Belzig

Die Historiker haben es bewiesen. Martin Luther war im damaligen Belzig zu Gast. Und das nicht nur einmal. Unsere Burg Eisenhardt war Teil der Wittenberger Residenzlandschaft. 1530 war Belzig...

Potsdam

Schluss mit unwirksamer Erbschaftsgebühr

Nachdem die Verbraucherzentrale Brandenburg vor dem Landgericht Potsdam geklagt hatte, hat die Sparkasse im Streit um fragliche Erbschaftsgebühren eingelenkt. Sie hat sich verpflichtet, die von den...

Solo-Konzertprogramm „Welt der wunderbaren Melodien“
Brück

Solo-Konzertprogramm „Welt der wunderbaren Melodien“

Edward Simoni, Europas erfolgreichster Panflötensolist, gastiert mit dem Programm „Welt der wunderbaren Melodien“  am  Sonntag, 2. April, 16 Uhr, in der Brücker Kirche St. Lambertus, Straße des...

Potsdam

Immer mehr Kommunen nutzen Bürgerportal „Maerker“

Das Bürgerportal „Maerker“ hat wieder Zuwachs bekommen. Innenstaatssekretärin Katrin Lange schaltete am Montag auf der Informationstechnikmesse CeBIT in Hannover vier weitere Kommunen online. Mit den...

Baubeginn am "Deutschen Haus" in Beelitz
Beelitz

Baubeginn am "Deutschen Haus" in Beelitz

Die Gerüste sind gestellt, die ersten Abbruch- und Entkernungsarbeiten angelaufen: Eines der letzten großen Sanierungsprojekte in der Beelitzer Altstadt nimmt dieser Tage Fahrt auf. In gut einem...

Jüterbog

Europa verbindet

Das seit 1990 existierende Programm “Euroscola“ lädt jedes Jahr Schülerinnen und Schüler in das Europäische Parlament ein, um ein Tag in die Rolle eines Abgeordneten zu schlüpfen. Ziel des Projektes...

Baumkronenpfad mit Erlebnisareal
Beelitz-Heistätten

Baumkronenpfad mit Erlebnisareal

Christian Stein, der 1. Beigeordneten des Landkreises Potsdam-Mittelmark, überbrachte heute, anlässlich eines Treffens mit dem Georg Hoffmann, dem geschäftsführenden Gesellschafter im Beelitzer...

Die ersten Fohlen sind da
Brück

Die ersten Fohlen sind da

Wer die Titanen der Rennbahn in den vergangenen Jahren begleitet hat, hatte sicher auch an der alljährlichen Tombola teilgenommen, bei der es viele Preise zu gewinnen gibt. Nun steht das 16....