Drei Jahre nur rumsitzen

Drei Jahre nur rumsitzen

Flüchtlingskinder werden unterrichtet und sollen jetzt auch in die Lehre gehen können

Brück.

Wie die Integration mit Flüchtlingen in Schulen funktioniert, wollte Bildungsminister Günter Baaske an der Oberschule Brück wissen. 22 Asylkinder werden hier seit Oktober in zwei Gruppen, nach Anfängern und Fortgeschrittene unterrichtet. Die Kids, im Alter zwischen 13 und 17 Jahren,  stammen aus Afghanistan, Syrien und der russischen Förderation. „Die Voraussetzungen sind sehr unterschiedlich. Einige 13-Jährige sind auf dem Niveau von Grundschülern, während junge erwachsene Männer auf einen Übergang in die Lehre vorbereitet werden müssen“, erklärt Lehrerin Kirstin Kornfeld.


Hauptsächlich wird Deutsch unterrichtet, es findet aber auch Sport und Kunst statt. Unterstützung erhalten die beiden Pädagogen durch Rentner aus dem Landkreis. „Vielleicht können einige einen Abschluss machen. Den normalen Unterricht können sie aber nur mit der Wiederholung des Schuljahres machen“, berichtet die Pädogin.


Ausgestellt wird auch ein Zeugnis zum Arbeits- und Sozialverhalten. „Vieles ist nicht selbstverständlich. Auf das Zeugnis gab es ein positives Echo. Die Schüler wollen sich verbessern und öfter da sein.“ Damit erklärt Kirstin Kornfeld auch eines der größten Probleme: Die Schulpflicht. „Die Gründe, warum Kinder nicht zum Unterricht kommen, sind unterschiedlich. Zum Beispiel müssen einige Mädchen auf ihre jüngeren Geschwister aufpassen, wenn die Eltern keine Zeit haben. Nur bleiben sie dann gleich bis zu einem Monat zu Hause oder vereisen einfach mal nach Berlin.“


Schüler berichten
Ein syrischer Schüler erzählt, dass er gerne zum Unterricht gehe. 15 Tage dauerte seine Flucht. Sein Vater studierte Ökonomie in Russland und seine Mutter ist Englischlehrerin. Günter Baaske erzählte dem Jungen, dass es ein Förderprogramm für Flüchtlinge mit pädagogischen Berufen gibt: „Sie können dann beispielsweise als Erzieher eingesetzt werden. Als Lehrer können sie aber nicht arbeiten, dazu ist die Ausbildung zu komplex.“


Ein syrisches Mädchen berichtet, dass sie Zahnärztin werden möchte. Die 16-Jährige stammt aus Damaskus. Ihr Vater studierte in China und die Mutter ist Physiklehrerin. Ein aus Tschetschenien  stammender Junge erklärt, dass er seit acht Monaten hier ist. Seine Eltern waren arbeitslos. Er will Fußballspieler werden und kickt auch schon beim FSV mit.


Von Kita bis Lehre
Eine neue Richtlinie soll Paten für Flüchtlinge bereitstellen, die bei der Ausbildung helfen. Für Günter Baaske ist es wichtig, dass die Schüler schon in der siebten Klasse eine Potenzialanalyse machen: „So wie das schon in Brück gemacht wird, soll es dann überall sein. Besonders am Gymnasium wissen viele Zehntklässler nicht, was sie beruflich machen wollen. Das ist erschreckend.“ Somit verwundert ihn auch nicht eine Abbrecherquote im ersten Lehrjahr von 30 Prozent. „Das ist ein starkes Indiz dafür, dass hier keine gute Vorbereitung stattfand.“


Damit auch die Asylbewerber auf dem Ausbildungsmarkt eine Chance haben, werden Kurse am OSZ angeboten. „Kein Ausbildungsbetrieb kann was mit einem Zeugnis aus Aleppo anfangen. Viele Jugendliche sind schon seit drei Jahren hier, haben einen Schulabschluss, aber nichts passiert“, so Baaske.


In Brück werden auch Kitaplätze angeboten, doch genutzt werden diese nicht. In Bad Belzig sieht das anders aus. Hier schicken alle Eltern ihre Kinder in die Kita.


Zahlen
An 462 öffentlichen allgemein bildenden Schulen wurden über 5.000 sogenannte einzugliedernde Kinder und Jugendliche unterrichtet. Davon sind 4.000 Flüchtlingskinder. Sie machen knapp 2,5 Prozent aller Schüler aus. Die meisten besuchen Grundschulen (3.451), gefolgt von Oberschulen (1.332), an Gymnasien waren es 82 Schüler. An Brandenburgs Schulen besteht somit ein wachsender Bedarf an Lehrkräften, die fremdsprachigen Kindern und Jugendlichen Sprachunterricht geben. Dafür lassen sich derzeit etwa 130 Lehrer in Ludwigsfelde qualifizieren. Der zusätzliche Bedarf wird für Brandenburg auf aktuell etwa 400 Lehrkräfte mit der Zusatzausbildung „Deutsch als Zweitsprache“ geschätzt. cwa

Foto: Ein syrischer Schüler erzählt Günter Baaske von seinem Unterricht. (cwa)

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

Kuhlowitz

Unsere Zukunft

„Unsere Zukunft im ländlichen Raum – Welche Basis brauchen wir alle?“ lautet das Thema des 17. Forums für den ländlichen Raum. Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 21. Juli, im Seminarhotel...

Cammer

Das Nachtleben im Park erkunden

Ein Schloss, das es nicht mehr gibt, lautlose Jäger huschen durch die Nacht, winzige Irrlichter tanzen Feen gleich im Unterholz, sagenumwobene Gestalten erwachen zum Leben  - solche Erlebnisse lassen...

Klausdorf

Klausdorfer Sommertheater mit musikalischer Andacht

Am Sonntag, 17. Juli, beginnt um 14 Uhr, das Klausdorfer Sommertheater. Die Open-Air-Veranstaltung mit musikalischer Andacht endet gegen 19 Uhr. An der Klausdorfer Kirche präsentieren sich die...

Mehr Unfälle mit Wild auf der B2
Potsdam/Michendorf

Mehr Unfälle mit Wild auf der B2

Die Landeshauptstadt Potsdam bittet alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Aufmerksamkeit auf der B2 zwischen Potsdam und Michendorf. Aufgrund zahlreicher Unfälle im vergangenen Jahr im Bereich zwischen...

TGZ-Projekt „Mentoring für Jugendliche“
Bad Belzig

TGZ-Projekt „Mentoring für Jugendliche“

„Ja, ich habe ein bisschen Angst. Aber ich tue es trotzdem. Ich kann das! Ja, ich trau mir das zu.“ Das sind die typischen Gedanken eines Menschen mit einem gesunden Selbstvertrauen. So denkt und...

Matsch, Schlamm und Spaß beim Ackerlauf
Reetzerhütten

Matsch, Schlamm und Spaß beim Ackerlauf

Viele Strohballen, kalte Wassergräben und vor allem viel Schlamm – all das zeichnet den Ackerlauf in Reetzerhütten aus. Am Samstag, 9. Juli, wird bereits die neunte Auflage des beliebten und wohl...

Konzert des Brücker Gospelchors
Brück

Konzert des Brücker Gospelchors

Das Konzert des Brücker Gospelchores startet am Sonntag, 3. Juli, um 18 Uhr, in der Lambertuskirche in Brück. Nicht nur neue Lieder wurden einstudiert. Die Sänger der einzelnen Stimmlagen proben auch...

Klausdorf

Sommertheater

Am Sonntag, 17. Juli, beginnt um 14 Uhr, das Klausdorfer Sommertheater. Die Open-Air-Veranstaltung mit musikalischer Andacht endet gegen 19 Uhr. An der Klausdorfer Kirche präsentieren sich die...

Dankeschönveranstaltung im Senioren Wohnpark
Treuenbrietzen

Dankeschönveranstaltung im Senioren Wohnpark

Bei strahlendem Sonnenschein fand die Dankeschönveranstaltung für die Kinder der Stadt im Garten des  Senioren-Wohnparks Treuenbrietzen statt. Bewohner und Mitarbeiter bedanken sich auf diese Weise...

Sonnenbrillen-Aktion
Bad Belzig

Sonnenbrillen-Aktion

Eine kostenlose Sonnebrille gab es von „Die Brille am Markt“ für die Beschäftigten der Fliedners Werkstatt  Bad Belzig. Als Dank erhielt Frau Dschurny jetzt eine Blumenschale.

Teilnahme am Berliner Staffellauf
Treuenbrietzen

Teilnahme am Berliner Staffellauf

Mit vier Staffeln und insgesamt 19 Läufern nahm das Johanniter-Krankenhaus am Berliner Staffellauf teil. Start war für die insgesamt 1.646 teilnehmenden Teams die Rasenfläche im Tiergarten. Bei...

Party in einem der schönsten Flämingdörfer
Reppinichen

Party in einem der schönsten Flämingdörfer

Am kommenden Samstag, 2. Juli, zieht es wieder alle in das kleine Flämingdorf. Mitten im Zentrum, an der Kirche, wird das Festzelt aufgestellt und ab 14.30 Uhr, beginnt das Programm mit der Eröffnung...

Abenteuer Amazonas
Brück

Abenteuer Amazonas

Maria Behnke berichtete vor staunenden Gesichtern von ihrem Lebensraum. Die 26-Jährige will im Amazonasgebiet als Missionarin arbeiten. Beim Gemeindenachmittag führte sie die Zuhörer in eine Welt...

Brandenburgs Architektenkammer lädt ein
Potsdam

Brandenburgs Architektenkammer lädt ein

Zahlreiche kürzlich fertig gestellte Privathäuser und öffentliche Gebäude können am morgigen Sonntag wieder im Rahmen von Architektenführungen besichtigt werden. Wie in jedem Jahr lädt die...

Glindows letzte Ziegelei wieder im Aufwind
Glindow

Glindows letzte Ziegelei wieder im Aufwind

Nach dem Schrecken der Insolvenz Anfang des Jahres hat sich Glindows letzte Ziegelei inzwischen wieder erholt. Geschäftsführer Harald Dieckmann blickt optimistisch in die Zukunft, denn seine Ziegel...

Richtfest bei der Feuerwehr
Töplitz

Richtfest bei der Feuerwehr

Bei strömendem Regen konnte in der Töplitzer Feuerwache am vergangenen Freitag Richtfest gefeiert werden. Auf dem ehemaligen Parkplatz in der Neu Töplitzer Straße entsteht zurzeit ein modernes...

Bargeldlos bezahlen - auch am Parkautomaten möglich
Potsdam

Bargeldlos bezahlen - auch am Parkautomaten möglich

Die Suche und der Gang zum Parkautomat sowie der bange Blick ins Portemonnaie nach dem passenden Kleingeld ist in Zukunft für Potsdamer  Autofahrer überflüssig. Denn ab sofort können die...

Heute ist Tag des Schlafes
Treuenbrietzen

Heute ist Tag des Schlafes

„Zeit zum Träumen ist wichtig, um Erlebnisse und Gefühle zu verarbeiten und zu festigen“, erklärt Dr. Rainer Krügel, Schlafmediziner und Chefarzt der Pneumologie am Johanniter-Krankenhaus in...

Umgang mit dem psychisch erkrankten Partner
Treuenbrietzen

Umgang mit dem psychisch erkrankten Partner

Sonja Küchenmeister, Dipl. Psychologin in der Jüterboger Psychiatrischen-Tagesklinik, begrüßte zahlreiche Interessierte, die wissen wollten, welche Hilfsangebote in Anspruch genommen werden können,...

Viele Kämpfer des JCBB bei Wettkämpfen erfolgreich
Bad Belzig

Viele Kämpfer des JCBB bei Wettkämpfen erfolgreich

Was für ein Judo-Wettkampfwochenende! Fast alle Kämpfer des JCBB der Altersklassen U8 bis zu den Männern waren bei Wettkämpfen erfolgreich unterwegs.Die Männer des JCBB mit Trainer Dirk Gröber und den...

Klangschalenkonzert mit Pina Rücker aus Leipzig in der St. Marienkirche
Bad Belzig

Klangschalenkonzert mit Pina Rücker aus Leipzig in der St. Marienkirche

Ein besonderes musikalisches Erlebnis ist am Sonntag, 26. Juni, in der Kur- und Kreisstadt zu erleben:  Die Klangkünstlerin Pina Rücker aus Leipzig wird um 16 Uhr, in der St. Marienkirche von Bad...

"Reformation und Leselust"
Reckahn

"Reformation und Leselust"

Am Samstag, 2. und Sonntag, 3. Juli, geht das Festival LIT:potsdam auf literarische Landpartie nach Reckahn. Zu den Gästen des Festivals „Reformation und Leselust“ gehören: Thea Dorn, Jürgen Flimm,...