Potsdamer Radverkehrskonzept wird fortgeschrieben

Potsdamer Radverkehrskonzept wird fortgeschrieben

Potsdam. Um die Fahrradinfrastruktur in Potsdam weiterzuentwickeln und die Öffentlichkeitsarbeit auszubauen, plant die Stadt Potsdam das Radverkehrskonzept fortzuschreiben. Wie das Radverkehrsnetz zukünftig aussehen sollte und welche Wege und Kreuzungen für den Radverkehr verbessert werden müssten, wurde gemeinsam mit den Bürgern auf einer Planungsradtour und der anschließenden Veranstaltung "Radcafé" am 12. April im Bildungsforum Potsdam diskutiert.

Ungefähr 30 interessierte Teilnehmer waren der Einladung des Beigeordneten für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt, Matthias Klipp, und des Radverkehrsbeauftragten der Landeshauptstadt, Torsten von Einem, gefolgt.Die Umsetzung des bestehenden Radverkehrskonzeptes aus dem Jahr 2008 soll 2015 im Wesentlichen abgeschlossen sein. Daher ist beabsichtigt, es gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern fortzuschreiben. Insbesondere die Themen Pedelecs und schnelle Verbindungen in die Ortsteile und Nachbargemeinden werden verstärkt in die Betrachtung einbezogen.

Bei der Radtour wurde deutlich, wo es positive Ergebnisse gibt, aber auch, wo noch Handlungsbedarf besteht. Beim anschließenden Radcafé wurden an so genannten Thementischen in verschiedenen Gesprächsrunden diskutiert, Verbesserungsvorschläge und Anregungen vorgetragen und die Ergebnisse festgehalten. Folgende Themen wurden erörtert:- ein geschlossenes und durchgehendes Radverkehrsnetz für die Landeshauptstadt Potsdam - Hauptrouten für den Radverkehr- Radfahren im Alltag und in der Freizeit - komfortables und zügiges Fahren- Radverkehrssicherheit - nicht nur eine Frage der Infrastruktur, sondern auch des Verhaltens- Fahrradkultur ist mehr als Infrastruktur - Service und Kommunikation für den Radverkehr.

Das Fazit von Matthias Klipp zu der Veranstaltung fällt durchweg positiv aus: "Das war ein guter Auftakt für die Fortschreibung des Radverkehrskonzeptes und ich habe mich über die regen und interessanten Diskussionen sehr gefreut. Es hat sich gezeigt, dass das Interesse an diesem Thema groß ist und noch weiter zunimmt. Wir brauchen die Bürgerinnen und Bürger Potsdams, um zu erfahren, wie die Situation für Radfahrer wahrgenommen wird und welche Verbesserungsvorschläge es gibt. Denn sie kennen die Stadt und wissen, wo Änderungsbedarf besteht."

Torsten von Einem ergänzt: "Wir haben heute viele wichtige Hinweise und Denkanstöße erhalten, um das Radverkehrskonzept abzurunden. Die Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger ist besonders wichtig, da wir die Unterstützung dann auch später in der politischen Diskussion brauchen. Wir nehmen die vorgebrachten Argumente natürlich sehr ernst, werden die Ergebnisse der einzelnen Thementische auswerten und in der Fortschreibung berücksichtigen. Ich möchte mich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern noch mal ausdrücklich dafür bedanken, dass sie heute teilgenommen haben, um das Fahrradklima in Potsdam weiter zu verbessern."

Das Radverkehrskonzept dient als Entscheidungsgrundlage der Politik und Verwaltung für das weitere Vorgehen und die Bereitstellung von Haushaltsmitteln zum Ausbau der Radverkehrsinfrastruktur und stellt den angestrebten Zustand der Wege, Kreuzungen und Abstellanlagen aber auch die Serviceangebote und die Öffentlichkeitsarbeit zum Radverkehr dar. Es enthält darüber hinaus konkrete Ziele, Maßnahmen, Prioritätensetzungen und Verantwortlichkeiten innerhalb der Landeshauptstadt. Das Ergebnis der Fortschreibung soll am Ende des Jahres vorliegen. Die Ergebnisse der Bürgerveranstaltung werden nach der Auswertung veröffentlicht.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

Angebote für den Weiterbau der Blütentherme im März erwartet
Werder (Havel)

Angebote für den Weiterbau der Blütentherme im März erwartet

Das Ausschreibungsverfahren für den Fertigbau und den Betrieb der Blütentherme stehe kurz vor dem Abschluss, heißt es in einer Mitteilung der Werderaner Stadtverwaltung. "Die teilnehmenden Bieter des...

Fünf Bands rocken die Spargelstadt am ersten Märzwochenende
Beelitz

Fünf Bands rocken die Spargelstadt am ersten Märzwochenende

Wer glaubt, dass Boygroup-Musik und Dance-Hall nichts auf einem Rockkonzert zu suchen haben, der kann sich am 3. März eines Besseren belehren lassen: Zur diesjährigen Beelitzer Live-Nacht feiern die...

Erste bündnisgrüne Oberbürgermeisterin für Potsdam?
Potsdam

Erste bündnisgrüne Oberbürgermeisterin für Potsdam?

Eine Oberbürgermeisterin, die alle Potsdamer an Entscheidungen beteiligt, möchte Janny Armbruster werden. Die 55-Jährige ist Vorsitzende der Grünen Stadtfraktion und arbeitet hauptberuflich in Bereich...

Potsdamer Nachwuchsköche werden Europameister
Potsdam

Potsdamer Nachwuchsköche werden Europameister

Stolz können sie sein, die Ausbildungsbetriebe im Einzugsbereich des Potsdamer Oberstufenzentrums Johanna Just in der Berliner Straße. Das OSZ ist unter anderem Berufsschule für angehende Köche aus...

Potsdam

Auf geht’s Brandenburg

Wer in diesem Jahr zu den 100 Gewinnern von Deutschlands Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ zählen möchte, sollte sich beeilen: Noch bis zum 20. Februar können sich...

„Wein, Weib & Gesang“ und die Vision „Europa“
Brück

„Wein, Weib & Gesang“ und die Vision „Europa“

Die Hufe der stolzen Riesen stehen nicht still: Zu Beginn des Jahres reisten die Rheinisch- Deutschen Kaltblutpferde des Kaltblut Zucht- und Sportverein Brück e.V. zur Leipziger Messe, um ihre Rasse...

Potsdam

Bürgermeinung gefragt

Die Landeshauptstadt Potsdam und der Landkreis Potsdam-Mittelmark lassen in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer Potsdam sowie der Handwerkskammer Potsdam eine Befragung zum...

Norwegen und Schweden in Bildern
Luckenwalde

Norwegen und Schweden in Bildern

In ihrer Live-Multivisionsshow berichten Sandra Butscheike und Steffen Mender am Donnerstag, den 1. März, ab 19 Uhr, in der Stadtbibliothek Luckenwalde über ihre zahlreichen Reisen durch Norwegen und...

Bad Belzig

Vor der ITB

Vor der weltgrößten Tourismusmesse ITB in Berlin lädt Ministerpräsident Dietmar Woidke führende Brandenburger Tourismusexperten zu einem Erfahrungsaustausch in ein besonders innovatives Projekt ein....

Bücher hinterm Schankraum
Rädigke

Bücher hinterm Schankraum

Gastwirtschaft und Bücherei unter einem Dach – diese ungewöhnliche Symbiose hat dem kulturellen Leben im 170-Einwohner-Dorf Rädigke im Landkreis Potsdam-Mittelmark neuen Aufschwung gegeben.  Die...

Lennewitz

„Der Erreger an sich ist völlig ungefährlich..."

Der Bauernbund Brandenburg hat mit Unverständnis auf die vom Land Mecklenburg-Vorpommern angeordnete Abschlachtung von 1700 Kühen auf einem Betrieb reagiert, wo bei einzelnen Tieren Rinderherpes...