Landkreis sammelt Ideen für Integrationskonzept

An die 100 Akteure aus Kommunalpolitik, von Wohlfahrtsverbänden, Vereinen, Willkommensinitiativen und Behörden haben am Freitag auf der Burg Beskow gemeinsam mit der Verwaltung des Landkreises Oder-Spree Herausforderungen aber auch Chancen erörtert, die mit der deutlich angestiegenen Zahl von Flüchtlingen verbunden sind. Foto: LOS

Beeskow.

Bildung und Begegnung waren zwei Worte, die am Freitag auf der Burg Beeskow zu den meistgebrauchten gehörten. An die 100 Akteure aus Kommunalpolitik, von Wohlfahrtsverbänden, Vereinen, Willkommensinitiativen und Behörden haben gemeinsam mit der Verwaltung des Landkreises Oder-Spree Herausforderungen aber auch Chancen erörtert, die mit der deutlich angestiegenen Zahl von Flüchtlingen verbunden sind. Die aus dem Erfahrungsschatz der Teilnehmer formulierten Ziele und Rahmenbedingungen sollen in das Integrationskonzept des Landkreises Oder-Spree einfließen, mit dessen Erarbeitung der Kreistag die Verwaltung beauftragt hat.

Etwas mehr als 1.600 Frauen, Männer und Kinder, die aus ihren Heimatländern geflohen sind, haben die Kommunen in Oder-Spree im Jahr 2015 aufgenommen, die meisten von ihnen sind erst in der zweiten Jahreshälfte hier angekommen. Wie die Zahlen sich in diesem Jahr entwickeln werden, sei schwer vorhersehbar, sagte Dezernent Rolf Lindemann, der die Stabsstelle Flüchtlingsintegration der Kreisverwaltung leitet. Ausstehende Entscheidungen über eine gerechte Verteilung der Flüchtlinge in Europa, zur Einführung einer Residenzpflicht oder zum Familiennachzug erschwerten eine seriöse Prognose. Wenn die angeschobenen Projekte der Kreisverwaltung umgesetzt seien, könne der Landkreis 2016 auf Unterbrin-gungsmöglichkeiten in Gemeinschaftsunterkünften im Umfang von ungefähr 1.200 Plätzen zurückgreifen. Zudem sollen noch einmal etwa 300 Wohnungen in Fürstenwalde, Storkow und vor allem in Eisenhüttenstadt für Flüchtlinge angemietet werden. Unter dem Aspekt der Eingliederung seien Wohnungen die Vorzugsvariante. „Hier gehört Begegnung zum Alltag“, nennt Rolf Lindemann als deutlichen Vorteil.

In den Diskussionen, die zu den Themenfeldern soziale Integration und Gesundheit, gesellschaftliche Teilhabe, Kinder und Jugendliche, Qualifizierung und Arbeitsmarkt geführt wurden, zeigte sich, dass ein Schlüssel für ein gelingendes Miteinander darin liegt, mit Toleranz aufeinander zuzugehen. Gute Beispiele dafür gibt es im Landkreis unter anderem mit dem Integrationsnetzwerk in Fürstenwalde, der Initiative „Bunte Hände Beeskow“ oder dem Engagement von Sportvereinen. Gegenüber Großstädten biete eine Region wie Oder-Spree mit ihren überschaubaren lokalen Strukturen durchaus Vorteile für die Integration, sagte Ahmed Al-Jabiri vom Bumerang e.V. Beeskow: „In einer kleineren Stadt ist die Betreuung viel intensiver. Der Einzelne bekommt mehr Hilfe.“ Thomas Thieme vom Caritasverband mahnte, die Frage „Was wollen die Flüchtlinge?“ nicht aus den Augen zu verlieren. Die Herausforderungen, vor denen Träger und Landkreise stehen, verglich Lars Dittner, Geschäftsführender Vorstand des Diakonischen Werkes Oderland-Spree mit einem Marathonlauf.

Unstrittig war im Meinungsaustausch an den acht runden Tischen der besondere Stellenwert, den das Erlernen der deutschen Sprache für die dauerhafte Integration hat. Gefordert wurde von vielen Akteuren ein breit gefächertes und nachhaltiges Angebot in diesem Bereich. Fragen, auf die es Antworten zu finden gelte, seien die gleichberechtigte Teilhabe von Mädchen und Frauen an Sprachkursen oder wie es gelingen kann, dem nicht unerheblichen Anteil von Analphabeten unter den Migranten, Zugang zu Bildungsangeboten zu ermöglichen.

Vielstimmig formuliert wurde in den Diskussionsrunden das Bedürfnis der Akteure, die sich in den Städten und Gemeinden für Flüchtlinge engagieren, mehr Möglichkeiten für Erfahrungsaustausch und Weiterbildung zu bekommen. Ein Schritt zu ihrer besseren Vernetzung war die vierstündige Ideenkonferenz. „Vor allem aber haben wir jede Menge Input bekommen, den wir jetzt in ein strukturiertes Konzept einfließen lassen“, zieht Katja Kaiser von der Stabsstelle Flüchtlingsintegration der Kreisverwaltung eine erste Bilanz. In den kommenden Wochen werden die vorhandenen Überlegungen und neuen Anregungen im Entwurf für das Integrationskonzept gebündelt. Dann folgte die Debatte darüber in den Ausschüssen des Kreistages.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Oder-Spree

Beeskow

Seminar für Existenzgründer

für Gründungsinteressierte wird am 5. August 2016 von 8.30 bis 12 Uhr in der Kreisverwaltung Oder-Spree in Beeskow eine umfassende Erstinformation zur beruflichen Selbständigkeit angeboten. Einen...

Unfall mit geklautem Auto
Beeskow

Unfall mit geklautem Auto

In den Nachtstunden zum 26. Juli verschafften sich noch Unbekannte Zugang zu einem PKW BMW in der Schiffbauerstraße und fuhren los. Nachdem der Halter dies bemerkte, informierte er die Polizei. Das...

Diebe erbeuten 50 Bratwürste
Eisenhüttenstadt

Diebe erbeuten 50 Bratwürste

Offenbar hungrige Diebe drangen in der Nacht zum 25. Juli gewaltsam in eine Grillhütte am Citycenter ein. Anschließend entwendeten sie 40 Bratwürste. Dem Betreiber der Grillhütte entstand ein Schaden...

Schiffsuhr auf der Werft gestohlen
Eisenhüttenstadt

Schiffsuhr auf der Werft gestohlen

Der Polizei wurde am 25. Juli zur Anzeige gebracht, dass unbekannte Täter in eine Werkhalle der Neuen Oderwerft eingedrungen sind. Anschließend entwendeten sie aus der Halle eine alte Schiffswanduhr....

Jobben in den Ferien
Frankfurt (Oder)

Jobben in den Ferien

Die Sommerferien sind für viele Schülerinnen und Schüler eine gute Gelegenheit, um ihr Taschengeld aufzubessern. Minderjährige und Schüler können allerdings nicht jede Tätigkeit annehmen. Was und wie...

Teilzeit-Jobs für Flüchtlinge
Frankfurt (Oder)

Teilzeit-Jobs für Flüchtlinge

Deutsch lernen und schon parallel arbeiten – das wünschen sich viele der mehr als 300 geflüchteten Menschen, die aktuell in Frankfurt sowie den Landkreisen Märkisch-Oderland und Oder-Spree einen...

Schalenwild auf Brautschau
Potsdam

Schalenwild auf Brautschau

Die Rehe  feiern Hochzeit. Während der Paarungszeit bis Mitte August ist das Wild, besonders das männliche, deutlich aktiver. Darauf sollten sich Autofahrer einstellen. Nicht nur während der Morgen-...

Restaurierung kann beginnen
Neuzelle

Restaurierung kann beginnen

Bald ist es soweit: die Restaurierungsarbeiten an einer weiteren Szene der Neuzeller Passionsdarstellungen können im Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum beginnen.  Derzeit...

Sachbeschädigung durch Raser auf dem Scharmützelsee
Bad Saarow

Sachbeschädigung durch Raser auf dem Scharmützelsee

Am 24. Juli gegen 17.30 Uhr fuhr der Führer eines Sportbootes so schnell auf den Scharmützel-See, dass durch den entstandenen Wellenschlag die Masten zweier Segelboote zusammenschlugen, die am Ufer...

Diebe auf 15 Sportbooten aktiv
Bas Saarow

Diebe auf 15 Sportbooten aktiv

An einem Anlegesteg am Scharmützelsee hatten unbekannte Täter  drei Bootsmotoren gestohlen. An ungefähr 15 Booten stellten die Besitzer fest, dass Unbekannte auf den Sportbooten waren und versucht...

Wohnung von Asylbewerber durchsucht
Fürstenwalde

Wohnung von Asylbewerber durchsucht

Nachdem die Polizei aus dem Kreis anderer Asylsuchender einen Hinweis erhielt, dass ein Asylbewerber in Fürstenwalde im Besitz einer Waffe sein soll, leitete sie sofortige Fahndungsmaßnahmen ein....

Frankfurt (Oder)

Elektroschrott entsorgen

Verbraucher haben ab sofort mehr Möglichkeiten, ihre Altgeräte abzugeben, damit sie recycelt beziehungsweise richtig entsorgt werden können. Größere Einzel- und Online-Händler sind verpflichtet,...

Maislabyrinth im IRRLANDIA-Park freigegeben
Storkow

Maislabyrinth im IRRLANDIA-Park freigegeben

Im Beisein vieler Kinder mit ihren Eltern eröffneten Brandenburgs Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger, Storkows Bürgermeisterin Cornelia Schulze-Ludwig und Evelin Beier, Vorsitzende des...

„ PHANTASIEN IN MALEREI, GRAFIK, PLASTIK“
Diensdorf-Radlow

„ PHANTASIEN IN MALEREI, GRAFIK, PLASTIK“

Am Sonntag dem 31.Juli laden der Förderverein Diensdorf-Radlow, der Maler Karl-Heinz Scharf und der Holzbildhauer Silvio Hildenfeld zur Vernissage einer Gemeinschaftsausstellung um 17 Uhr in die...

Universitäts-Professur für Bad Saarower Chefarzt
Bad Saarow

Universitäts-Professur für Bad Saarower Chefarzt

Am 21. Juli 2016 erhielt Dr. med. habil. Stefan Koch, Chefarzt des Instituts für Pathologie im HELIOS Klinikum Bad Saarow, von der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) die...

12. Oldtimertreffen
Steinhöfel - OT Demnitz

12. Oldtimertreffen

Zum zwölften Mal treffen sich am zweiten September-Wochenende die Oldtimerfans in Steinhöfel/Demnitz zu ihrem traditionellen Jahrestreffen. Haupt-Aktionstag wird der 10. September sein.Wer selbst ein...

Europa-Universität hat sich gut entwickelt
Frankfurt (Oder)

Europa-Universität hat sich gut entwickelt

Mit einem Festtag zum 25. Jahrestag der Gründung der Viadrina startete die Universität in ihr lebendiges Jubiläumsjahr. Viele ehemalige Wegbegleiter waren gekommen, um der Viadrina zu gratulieren....

Lümmel-Liegen an der Spree
Fürstenwalde

Lümmel-Liegen an der Spree

Die vormals blauen Lümmel-Liegen im Spreeuferpark erhalten derzeit einen neuen Anstrich. „Sie wurden immer gut angenommen“, so Susanne Kleinschmidt, Sachbearbeiterin in der Fachgruppe Straßen und...

Auf dem Weg des Lichts
Frankfurt (Oder)

Auf dem Weg des Lichts

Frankfurt. Unter dem Motto: Dein Bürgerpark - Der Weg des Lichts findet am 27. August die siebente Kleine Parknacht im Frankurter Lennépark statt. Der Weg des Lichts ist aber nicht nur ein Symbol. Es...

Kiwanis-Camp in Frankfurt
Frankfurt (Oder)

Kiwanis-Camp in Frankfurt

Das europäische Jugendcamp der Kiwanis International Eurepe Federation fand dieses Jahr in Frankfurt statt. 27 Jugendliche im Alter von 16 bis 23 Jahren verbrachten eine Woche im EuroCamp der...

Abgezockt in den Ferien
Potsdam

Abgezockt in den Ferien

Schüler, die nur in den Ferien und damit nicht das gesamte Jahr für einen Arbeitgeber tätig sind, zahlen regelmäßig zu viel Lohnsteuer. Darauf hat vor den beginnenden Sommerferien in Brandenburg das...