Landkreis sammelt Ideen für Integrationskonzept

An die 100 Akteure aus Kommunalpolitik, von Wohlfahrtsverbänden, Vereinen, Willkommensinitiativen und Behörden haben am Freitag auf der Burg Beskow gemeinsam mit der Verwaltung des Landkreises Oder-Spree Herausforderungen aber auch Chancen erörtert, die mit der deutlich angestiegenen Zahl von Flüchtlingen verbunden sind. Foto: LOS

Beeskow.

Bildung und Begegnung waren zwei Worte, die am Freitag auf der Burg Beeskow zu den meistgebrauchten gehörten. An die 100 Akteure aus Kommunalpolitik, von Wohlfahrtsverbänden, Vereinen, Willkommensinitiativen und Behörden haben gemeinsam mit der Verwaltung des Landkreises Oder-Spree Herausforderungen aber auch Chancen erörtert, die mit der deutlich angestiegenen Zahl von Flüchtlingen verbunden sind. Die aus dem Erfahrungsschatz der Teilnehmer formulierten Ziele und Rahmenbedingungen sollen in das Integrationskonzept des Landkreises Oder-Spree einfließen, mit dessen Erarbeitung der Kreistag die Verwaltung beauftragt hat.

Etwas mehr als 1.600 Frauen, Männer und Kinder, die aus ihren Heimatländern geflohen sind, haben die Kommunen in Oder-Spree im Jahr 2015 aufgenommen, die meisten von ihnen sind erst in der zweiten Jahreshälfte hier angekommen. Wie die Zahlen sich in diesem Jahr entwickeln werden, sei schwer vorhersehbar, sagte Dezernent Rolf Lindemann, der die Stabsstelle Flüchtlingsintegration der Kreisverwaltung leitet. Ausstehende Entscheidungen über eine gerechte Verteilung der Flüchtlinge in Europa, zur Einführung einer Residenzpflicht oder zum Familiennachzug erschwerten eine seriöse Prognose. Wenn die angeschobenen Projekte der Kreisverwaltung umgesetzt seien, könne der Landkreis 2016 auf Unterbrin-gungsmöglichkeiten in Gemeinschaftsunterkünften im Umfang von ungefähr 1.200 Plätzen zurückgreifen. Zudem sollen noch einmal etwa 300 Wohnungen in Fürstenwalde, Storkow und vor allem in Eisenhüttenstadt für Flüchtlinge angemietet werden. Unter dem Aspekt der Eingliederung seien Wohnungen die Vorzugsvariante. „Hier gehört Begegnung zum Alltag“, nennt Rolf Lindemann als deutlichen Vorteil.

In den Diskussionen, die zu den Themenfeldern soziale Integration und Gesundheit, gesellschaftliche Teilhabe, Kinder und Jugendliche, Qualifizierung und Arbeitsmarkt geführt wurden, zeigte sich, dass ein Schlüssel für ein gelingendes Miteinander darin liegt, mit Toleranz aufeinander zuzugehen. Gute Beispiele dafür gibt es im Landkreis unter anderem mit dem Integrationsnetzwerk in Fürstenwalde, der Initiative „Bunte Hände Beeskow“ oder dem Engagement von Sportvereinen. Gegenüber Großstädten biete eine Region wie Oder-Spree mit ihren überschaubaren lokalen Strukturen durchaus Vorteile für die Integration, sagte Ahmed Al-Jabiri vom Bumerang e.V. Beeskow: „In einer kleineren Stadt ist die Betreuung viel intensiver. Der Einzelne bekommt mehr Hilfe.“ Thomas Thieme vom Caritasverband mahnte, die Frage „Was wollen die Flüchtlinge?“ nicht aus den Augen zu verlieren. Die Herausforderungen, vor denen Träger und Landkreise stehen, verglich Lars Dittner, Geschäftsführender Vorstand des Diakonischen Werkes Oderland-Spree mit einem Marathonlauf.

Unstrittig war im Meinungsaustausch an den acht runden Tischen der besondere Stellenwert, den das Erlernen der deutschen Sprache für die dauerhafte Integration hat. Gefordert wurde von vielen Akteuren ein breit gefächertes und nachhaltiges Angebot in diesem Bereich. Fragen, auf die es Antworten zu finden gelte, seien die gleichberechtigte Teilhabe von Mädchen und Frauen an Sprachkursen oder wie es gelingen kann, dem nicht unerheblichen Anteil von Analphabeten unter den Migranten, Zugang zu Bildungsangeboten zu ermöglichen.

Vielstimmig formuliert wurde in den Diskussionsrunden das Bedürfnis der Akteure, die sich in den Städten und Gemeinden für Flüchtlinge engagieren, mehr Möglichkeiten für Erfahrungsaustausch und Weiterbildung zu bekommen. Ein Schritt zu ihrer besseren Vernetzung war die vierstündige Ideenkonferenz. „Vor allem aber haben wir jede Menge Input bekommen, den wir jetzt in ein strukturiertes Konzept einfließen lassen“, zieht Katja Kaiser von der Stabsstelle Flüchtlingsintegration der Kreisverwaltung eine erste Bilanz. In den kommenden Wochen werden die vorhandenen Überlegungen und neuen Anregungen im Entwurf für das Integrationskonzept gebündelt. Dann folgte die Debatte darüber in den Ausschüssen des Kreistages.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Oder-Spree

Sportstätten-Konzeption
Fürstenwalde

Sportstätten-Konzeption

Ist der Schulsport abgesichert? Reichen die Trainingsmöglichkeiten für Vereine und im Freizeitbereich? In welchem Zustand sind die Sportanlagen in der Stadt? Welche Sportarten sind besonders beliebt,...

Bundesweiter Tafeltag
Erkner

Bundesweiter Tafeltag

Am 01. Oktober , in der Zeit von 10.30 bis 13 Uhr,veranstaltet das Soziale Zentrum in Erkner,Fichtenauer Weg 53, einen „Tag der offenen Tür“ mit der traditionellen „Langen Tafel“ ab 12 Uhr.Unsere...

Erster Spatenstich bei den „Kurpark Kolonnaden“
Bad Saarow

Erster Spatenstich bei den „Kurpark Kolonnaden“

Die Berliner Artprojekt Unternehmensgruppe startet mit dem Bau des neuen Ortszentrums.Am 26. September begannen die Baumaßnahmen auf dem rund 13.650 m² Grundstück zwischen historischem Bahnhof,...

Gemaltes Europa
Frankfurt (Oder)

Gemaltes Europa

Vom 6. Oktober bis zum 3. November ist die Wanderausstellung zum Europa- Malwettbewerb 2015 im MehrGenerationenHaus Mikado in Frankfurt (Oder) gezeigt. Präsentiert wird diese Ausstellung vom Europe...

Collegium Polonicum feiert
Frankfurt (Oder)

Collegium Polonicum feiert

Die erste deutsch-polnische Wissenschaftseinrichtung, das Collegium Polonicum in Słubice, wird 25 Jahre alt. Die Jubiläumsfeierlichkeiten finden am 13. und 14. Oktober statt.Zum Auftakt eröffnen der...

Weniger Arbeitslose
Frankfurt (Oder)

Weniger Arbeitslose

Die Arbeitslosigkeit in Frankfurt, Märkisch-Oderland und Oder-Spree ist im September wieder zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote sank auf 7,5 Prozent. Im Vormonatnhatte sie 7,8 Prozent betragen. Vor...

Würdigung des Ehrenamtes
Eisenhüttenstadt

Würdigung des Ehrenamtes

Bürgerschaftliches Engagement öffentlich zu würdigen, ist das Ziel einer wichtigen Tradition in Eisenhüttenstadt: Die Anerkennung besonderen ehrenamtlichen Engagements. Bürgermeisterin Dagmar Püschel...

Autoknacker erbeuten Navigationssystem
Eisenhüttenstadt

Autoknacker erbeuten Navigationssystem

Unbekannte Täter schlugen an einem VW Passat eine Seitenscheibe ein und stahlen aus dem Fahrzeug ein fest eingebautes Navigationssystem mit Radio und eine Kamera. Der Schaden wurde auf 4.000 Euro...

Ladendiebe aus Albanien erwischt
Eisenhüttenstadt

Ladendiebe aus Albanien erwischt

Am 28. September beobachtete gegen 15.40 Uhr eine Mitarbeiterin eines Einkaufscenters in der Fährstraße, wie drei albanische Personen Schuhe, Socken und Wein in ihre Taschen packten und das Center...

Entscheidung fiel zum Schluss
Frankfurt (Oder)

Entscheidung fiel zum Schluss

Am vergangenen Wochenende wurde die 24. Auflage des Frankfurt (Oder) - Open um den Blickpunkt-Pokal ausgetragen. 22 Schachsportler  fanden dafür im Vereinsheim des SV Preußen gute Bedingungen. Es...

Werben für Verkehrssicherheit
Frankfurt (Oder)

Werben für Verkehrssicherheit

„Unsere Fahrer erleben oft genug, wie es zu gefährlichen Situationen kommt, weil sich andere Verkehrsteilnehmer ablenken lassen“, berichtet Wolfgang Worf, Geschäftsführer der Frankfurter...

Sechstes Radfest der RFL GmbH Fürstenwalde
Fürstenwalde

Sechstes Radfest der RFL GmbH Fürstenwalde

Das „6. Radfest“ findet nach zwei Jahren Pause am 3. Oktober auf dem Gelände der Reifen-Felgen-Logistik Speditions und Lager GmbH (RFL GmbH) rund um die große Lagerhalle im Tränkeweg in...

Kleine Abendmusik
Fürstenwalde

Kleine Abendmusik

Zu einem Konzert für Orgel und Gesang sind die Fürstenwalder am 30. September, um 18 Uhr, in die Martin–Luther-Kirche in der Schillerstraße eingeladen. Es spielt Winfried Nowak an der Orgel und es...

Glück ohne Krücken
Frankfurt (Oder)

Glück ohne Krücken

Tage am Meer lassen jeden, außer Küstenbewohner, an Urlaub denken, an Sonnentergänge und Romantik. Sie sind immer viel zu kurz. Sie können aber auch endlos lang sein. Wenn dein Mann nach Hause kommt....

Zertifikate übergeben
Frankfurt (Oder)

Zertifikate übergeben

Hochwasserlagen ziehen sich oft über viele Tage oder gar Wochen hin. Der Bedarf an Einsatzkräften ist hoch. Neben der Feuerwehr kommen auch Bundeswehr und andere Einheiten zum Einsatz. Aber auch...

Logistik-Standort präsentiert
Frankfurt (Oder)

Logistik-Standort präsentiert

Die Wirtschaftsförderungseinrichtungen von Frankfurt und Eisenhüttenstadt haben gemeinsam mit dem Investor Center  den Logistikstandort auf der InnoTrans präsentiert. In den Gesprächen mit Logistik...

Vogelzug beobachten
Frankfurt (Oder)

Vogelzug beobachten

Am 1. Oktober lädt die Volkshochschule in Kooperation mit dem BUND zur einer inklusiven Veranstaltung ein. Wenn im Herbst große Schwärme von Vögeln über Deutschland hinweg fliegen, greift so mancher...

Honda gestohlen
Eisenhüttenstadt

Honda gestohlen

Aus dem Kepplerring verschwand zwischen dem 22. und dem 23. September ein grauer PKW Honda. Der Schaden beträgt rund 15.000 Euro. Die Polizei leitete die Fahndung ein. red

Ehrenamtliche gewürdigt
Potsdam/Fürstenwalde

Ehrenamtliche gewürdigt

Minister Günter Baaske zeichnete am Sonnabend in Potsdam-Hermannswerder 40 Brandenburgerinnen und Brandenburger aus, die sich ehrenamtlich in den Bereichen – Bildung, Jugend und Sport –...

Oldtimer-Herbstfest
Fürstenwalde

Oldtimer-Herbstfest

Der Oldtimerclub „Die Legende“ e.V. Fürstenwalde lädt auch in diesem Jahr wieder alle Interessierten und Freunde historischer Fahrzeugtechnik zu seinem traditionellen Herbstfest am 3. Oktober ein. So...

Jazzclub
Fürstenwalde

Jazzclub

Der Fürstenwalder Jazzclub präsentiert am 8. Oktober um 19 Uhr im Festsaal des Alten Rathauses Fürstenwalde das David Helbock Trio aus Österreich. Der junge österreichische Pianist David Helbock ist...