Das Café Nord ist Geschichte

Strausberger Investor baut Mehrfamilienhaus und Stadtvillen

Vom zu DDR-Zeiten beliebten Café Nord in parkähnlicher Anlage ist nicht mehr viel übrig. Es muss dem Wohnungsbau weichen. Foto: D. Fink

Strausberg.

Auf dem Areal des ehemaligen „Café Nord“ wird in den nächsten Monaten ein Mehrfamilienhaus mit insgesamt 15 Wohneinheiten und einer Wohngemeinschaft für an Demenz erkrankte Menschen mit zehn Zimmern und einem Gemeinschaftsraum entstehen. Die Stadt begrüßt das Bauvorhaben. Mit der Umsetzung des Vorhabens werden schließlich eine brachgefallene Fläche neu geordnet und städtebauliche Missstände beseitigt. Zudem benötigt die Stadt dringend weiteren Wohnraum.

Bauherr ist die „WS Schulte Grundstücksbeteiligungsgesellschaft mbH Schulte Wohnen – Nordkreisel“ mit Sitz in Strausberg. Für das neue Objekt in der Nordstraße 15 muss das einst beliebte Café Nord, das fast seit der Wendezeit leer stand, abgerissen werden. Im Erdgeschoss des Wohnhauses errichtet der Bauherr die Wohngemeinschaft und drei Wohnungen. Im ersten und zweiten Obergeschoss entstehen jeweils sechs Zwei- und Drei-Raum-Wohnungen.Auf dem davorliegenden Grundstück plant der Bauherr sechs Stadtvillen.
Zusätzlich sollen vier der Stadtvillen mit einer neu zu errichtenden Tiefgarage verbunden werden. Insgesamt sollen dort 34 Wohnungen errichtet werden, die zum Verkauf oder zur Vermietung angeboten werden. Den Bauantrag will der Bauherr noch im März stellen. Zwei weitere Vorhaben realisiert das Unternehmen derzeit in der Georg-Kurtze-Straße sowie in der Berliner Straße in der Altstadt. Diese sind für den Verkauf vorgesehen. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Märkisch-Oderland

Obdach für 280 Menschen
Frankfurt (Oder)

Obdach für 280 Menschen

Mehr als einhundert Frankfurter nutzten den Tag der offenen Tür im neuen Flüchtlingsheim im Ortsteil Markendorf zu einem Rundgang durch das Haus und einer Bürgerstunde mit Brandenburgs Innenminister...

Petershagen-Eggersdorf

Politischer Aschermittwoch

Die Ortsgruppe der Linkspartei von Petershagen-Eggersdorf lädt am 1. März um 19 Uhr zu ihrem 12. Poltischen Aschermittwoch ein. Veranstaltungsort  ist die Aula der FAW-Schule in der Elbestraße im...

Konzept für Sport- und Geschichtspark
Neuenhagen

Konzept für Sport- und Geschichtspark

Das städtebauliche Konzept für den Sport- und Geschichtspark Bollensdorf wurde jetzt einhellig von den Neuenhagener Gemeindevertretern beschlossen. Darin wurden die geplanten Nutzungsarten für das...

Hoppegarten

Frauentag mit Gisela Steineckert

Zu einer Lesung mit Gisela Steineckert anlässlich des Internationalen Frauentags lädt die Linkspartei am 11. März,14.30 Uhr, in das Haus der Generationen in der Lindenallee 12 ein. Laut Veranstalter...

Automatisiertes Fahren
Frankfurt (Oder)

Automatisiertes Fahren

Das IHP – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik ist Teil des Forschungsprojekts Emphase, das sich in den nächsten drei Jahren mit der Verbesserung der Zuverlässigkeit beim automatisierten...