Rückschlag für Hoffmann-Villa

Rückschlag für Hoffmann-Villa

Vororttermin auf dem 3.900 Quadratmeter großen Grundstück vor fünf Jahren. Seit dem ist die Villa noch mehr zerfallen. Foto: D. Fink

HVD hat sich von seinen ehrgeizigen Ambitionen verabschiedet

Fredersdorf-Vogelsdorf.

So richtig Vertrauen konnte der Humanistische Verband Deutschland (HVD) Berlin-Brandenburg noch nie erwecken mit seinem ehrgeizigen Vorhaben, das einstige Sommerhaus „Waldesfrieden“ des Sozial- und Bildungspolitikers Adolph Hoffmann (1858 - 1930) in Vogelsdorf zu einem kulturellen Zentrum für Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene zu machen. Bereits 2008 hatte der HVD erste Konzepte erarbeitet.  Das Grundstück wurde sogar schon mal von Unrat und Wildwuchs befreit.

Doch viel brachte das alles nicht, auch nicht ein Vororttermin für die Medien mit der SPD-Landtagsabgeordneten Jutta Lieske auf dem immerhin 3.900 Quadratmeter großen Eckgrundstück in der Fröbelstraße vor fünf Jahren.

Die Ambitionen des HVD hatten einen griffigen Hintergrund. Der Verband, Nachfolger des Freidenkerverbandes, betrachtet den einstigen preußischen Kultusminister und Agitator der SPD gegen die Kirchen als Bruder im Geiste. Zudem hatte seinerzeit Hoffmann verfügt, dass seine ehemalige Sommerresidenz nach seinem Tode einem öffentlichen Zweck zugänglich gemacht werden sollte. Zu DDR-Zeiten diente das Haus als Kindergarten und Jugendklub. 

Allerdings: Wie die knapp eine halbe Million Euro für die umfangreiche Sanierung und Erweiterung der Villa zur Jugend- und Kulturstätte aufgetrieben werden könnten, war von Anfang an unklar. Die Rede war von Mitteln aus dem Denkmalfonds oder der Städtebauförderung. Das Konzept war etwas schwammig, ebenso die Varianten bezüglich der Trägerschaft.

Damals hatte der Verband gewarnt, dass das Haus in ein, zwei Jahren zusammenfalle, wenn nicht endlich etwas geschieht. Mittlerweile gingen fünf Jahre ins Land, und der HVD hat sich nun endgültig von seinem Vorhaben verabschiedet.  

Der Verband verkündete, dass die Sanierung deutlich mehr kosten würde als geplant, dass keine Fördergelder aufgetrieben werden konnten und der nun teurer kalkulierte jährliche Betrieb maßgeblich von der Gemeinde mitgestützt werden müsse. Jetzt hat die Gemeinde die denkmalgeschützte Villa und das Vermächtnis von Adolph Hoffmann wieder alleine an der Backe. fi

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Märkisch-Oderland

Ehrenamtliche Prüfer geehrt
Frankfurt (Oder)

Ehrenamtliche Prüfer geehrt

„Wir sind stolz darauf, dass unsere Berufsausbildung ein großes Ansehen genießt und von hoher Qualität zeugt. Prüfer zu sein bedeutet, diese Qualität sicherzustellen. Sie alle unterschreiben mit Ihrem...

Brandenburg baut Kapazitäten ab
Potsdam

Brandenburg baut Kapazitäten ab

Innenministerium und Deutsches Rotes Kreuz (DRK) haben Beratungen zur weiteren Reduzierung der Kapazitäten der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende aufgenommen. „Die Beratungen stehen noch am...

IHP-Projekt für Finale qualifiziert
Frankfurt (Oder)

IHP-Projekt für Finale qualifiziert

Mehr als 1.000 Stimmen erhielt das IHP-Projekt myAirCoach im Vorentscheid des europäischen Innovationspreises. Damit gehört es zu den Top Vier seiner Kategorie Horizon 2020 ICT und ist für das Finale...

Vielen wird es schlechter gehen
Frankfurt (Oder)

Vielen wird es schlechter gehen

Thomas Nord, Bundestagsabgeordneter der Partei Die Linke, lehnt den Entwurf zum Bundesteilhabegesetz (BTHG) ab: „Auch wenn es in einigen Bereichen positive Ansätze gibt, ist doch die Grundbotschaft...

Müncheberg

„Es ist eine Schande“

Nach dem die Initiative zum Wiederaufbau der Obstbauversuchsanstalt in Müncheberg das Konzept von Ministers Jörg Vogelsänger (SPD) kritisiert hat, findet auch die CDU Märkisch-Oderland deutliche...

Seelow/Strausberg

Beratungsstelle für Kinder und Jugendliche

Ob es um die Wahl einer geeigneten Kita geht, die Schulwahl oder die Leistungsbewertung – bei der Bildung von Kindern und Jugendlichen stellen sich Eltern viele Fragen. Jedes Kind braucht andere...

Fredersdorf-Vogelsdorf

Rund um die Knolle

Die Kartoffel ist nach wie vor das liebste Lebensmittel der Deutschen. Die Bundesrepublik ist weltweit  mit fast zehn Millionen Tonnen pro Jahr der sechstgrößte Kartoffelproduzent. Aber Kartoffel ist...

„Aktion Wolfsspinne“
Strausberg

„Aktion Wolfsspinne“

Seinen neuen Politthriller, der die offizielle Version zum Thema NSU in Frage stellt, präsentiert Horst Eckert am 16. November in der Heinrich-Mann-Bibliothek Markt 18 in Strausberg. Der Autor wird ab...

Strausberg

Besser gleich ins Parkhaus

Wegen des Straßenfestes am 3. Oktober ist die Altstadt für den Durchgangsverkehr von der Großen Straße zur Klosterstraße über die Straße am Markt vom 30. September (7 Uhr) bis zum 4. Oktober (7 Uhr)...

Planloses Handeln kritisiert
Frankfurt (Oder)

Planloses Handeln kritisiert

Die Oberbürgermeister von Brandenburg an der Havel, Frankfurt und Cottbus greifen Medienberichte über den regierungsinternen Streit zu möglichen neuen Kreisgrenzen auf und werfen der Landesregierung...

Geschichte mit Verfalls-Datum?
Frankfurt (Oder)

Geschichte mit Verfalls-Datum?

Wenn man mit dem Zeigefinger auf die Mitte eines Stadtplanes von Frankfurt tippt, trifft man sehr wahrscheinlich auf die Stelle, wo das Lichtspieltheater der Jugend steht Traditionsbeladen harrt es im...

Tag der Einheit in der Altstadt
Strausberg

Tag der Einheit in der Altstadt

In der Altstadt der Grünen Stadt am See kann am 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit) wieder ausgiebig gebummelt, geschlemmt und geshoppt werden. Von 10 bis 18 Uhr feiern die Strausberger und ihre...

Lichtenow

Herbstlich

„Der Herbst steht auf der Leiter“ heißt es bei einer Veranstaltung am 24. September in der Lichtenower Dorfkirche. Ab 15 Uhr unterhalten Baldur Moser am Kontrabass und Medita Soballa am Keyboard sowie...

Historischer Rundgang
Rüdersdorf

Historischer Rundgang

Der nunmehr  vierte historische Rundgang in der Gemeinde Rüdersdorf wurde am 23. September feierlich eröffnet, diesmal ging es in den Ortsteil Herzfelde. Mit 17 Tafeln wird auf historisch bedeutsame...

Dicht am Original
Neuenhagen

Dicht am Original

Das Show-Ereignis „Forever Queen – performed by QueenMania“ wurde wieder auf Tournee durch Deutschland geschickt. Damit wollen die italienischen Musiker ihr Publikum erneut mit auf eine Zeitreise mit...

Potsdam

Plus 30 Millionen

Die Gesundheitsversorgung in den ländlichen Regionen in Brandenburg wird gestärkt. Rund 30 Millionen Euro stehen Brandenburgs Krankenhäusern durch die Nutzung des Strukturfonds von Bund und Ländern...