Endgültige Absage gefordert

Massentierhaltung: Dörfergemeinschaft Steinhöfel nach erfolgreichen Volksbegehren

Können auf Grundwasser- und Umweltbelastungen durch Turbo-Mastanlagen gut verzichten: Kerstin Hellmich (l.) und Sabine Niels. Foto: ideengruen.de

Steinhöfel.

Nach dem erfolgreichen Volksbegehren gegen Massentierhaltung fordert die Initiative „Dörfergemeinschaft gegen die Hähnchenfabrik in Steinhöfel – Für eine lebenswerte Region“ die Betreiber der umstrittenen Hähnchenmastanlage in Steinhöfel auf, sich von ihrem Vorhaben endgültig zu verabschieden. 103.891 Brandenburger hatten gegen Massentierhaltung gestimmt – weit mehr als erforderlich.

„Brandenburg will keine Massentierhaltung. Das müssen auch die Finanziers der Fleischindustrie akzeptieren“, so Kerstin Hellmich, Sprecherin der Dörfergemeinschaft. Inmitten der Gemeinde Steinhöfel – zwischen den Dörfern Tempelberg, Gölsdorf und Buchholz – plant die Komturei Lietzen zusammen mit holländischen Investoren eine Hähnchenmastanlage mit über 430.000 Tieren, die für den internationalen Markt turbo-gemästet werden sollen.

 Es habe sich in Steinhöfel ein sehr vitaler Mittelstand in den Bereichen Landwirtschaft, Kultur und Tourismus entwickelt: „Wir sind nicht bereit uns das von privaten niederländischen Betreibern, die wie eine Karawane übers Land ziehen, zerstören zu lassen“, so Hellmich. Nachdem in Nordwestdeutschland solch überdimensionierte Hähnchenfabriken nicht mehr genehmigt werden, würden sich die Betreiber nun auf Ostdeutschland stürzen. „Die Gewinne dieser Mastanlagen werden aus der Region abgeführt, Arbeitsplätze entstehen kaum, dafür bleibt bei uns der Dreck, Gestank, sowie die Grundwasser- und Umweltbelastung“, kritisiert Hellmich.

Die Vorsitzende der grün-orangenen Fraktion im Kreistag Oder-Spree Sabine Niels sieht im erfolgreichen Volksbegehren ein wichtiges Signal: „Brandenburg will einfach keine industrielle Qualzucht mehr“. Die Grünenpolitikerin sieht nun die Landesregierung in der Pflicht: „Massentierhaltungsanlagen dürfen grundsätzlich nicht mehr mit öffentlichen Mitteln subventioniert werden. Nun müssen Regionale Planungsgemeinschaften analog zu den Windkraftgebieten die Kompetenz erlangen, Ausschluss- und Vorranggebiete für nicht privilegierte Tierhaltungsanlagen auszuweisen“, fordert sie.

 „SPD und Linke haben gegen den enormen Ausbau der Massentierhaltung nichts unternommen. Und das obwohl die Landwirtschaftspolitik der Linken auch dem Tierschutz einen hohen Stellenwert beimisst“. Dass die Linke sich hinter SPD und Bauernverband verstecke, habe sie schon 2012 bewiesen, als ein bündnisgrüner Antrag rundweg abgelehnt wurde, sagt die ehemalige Landtagsabgeordnete Niels, die in der letzten Wahlperiode bei den Grünen für das Thema Landwirtschaft verantwortlich war.

Derzeit sollen fünf weitere neue Hähnchen-Mastanlagen entstehen, darunter auch im Strausberger Ortsteil Hohenstein. Zu den rund sechs Millionen bestehenden Stallplätzen in Brandenburg sollen damit 840.000 hinzukommen. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Märkisch-Oderland

Gemaltes Europa
Frankfurt (Oder)

Gemaltes Europa

Vom 6. Oktober bis zum 3. November ist die Wanderausstellung zum Europa- Malwettbewerb 2015 im MehrGenerationenHaus Mikado in Frankfurt (Oder) gezeigt. Präsentiert wird diese Ausstellung vom Europe...

Collegium Polonicum feiert
Frankfurt (Oder)

Collegium Polonicum feiert

Die erste deutsch-polnische Wissenschaftseinrichtung, das Collegium Polonicum in Słubice, wird 25 Jahre alt. Die Jubiläumsfeierlichkeiten finden am 13. und 14. Oktober statt.Zum Auftakt eröffnen der...

Weniger Arbeitslose
Frankfurt (Oder)

Weniger Arbeitslose

Die Arbeitslosigkeit in Frankfurt, Märkisch-Oderland und Oder-Spree ist im September wieder zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote sank auf 7,5 Prozent. Im Vormonatnhatte sie 7,8 Prozent betragen. Vor...

Kultur in der Scheune
Fredersdorf-Vogelsdorf

Kultur in der Scheune

Voss ermittelt in geschichtsträchtiger Region zwischen Polen und Deutschland – und auf den Spuren der Frau, die er zu lieben glaubt. Die Sommerhitze flimmert über den Roggenfeldern, Graureiher staken...

Fredersdorf-Vogelsdorf

Teures Feuerwerk

Die Gemeinde hat aus „gegebenem Anlass“ auf das  Verbot des illegalen Abbrennens von Feuerwerkskörpern hingewiesen. Diesbezügliche Beschwerden aus der Bevölkerung hätten sich in letzter Zeit gehäuft....

Arbeitswelt im Wandel
Hennickendorf

Arbeitswelt im Wandel

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) hat am Mittwoch das Bildungszentrum der Handwerkskammer Frankfurt (Oder) in Hennickendorf besucht. Sie überreichte dem Kammer-Präsidenten, Wolf-Harald...

Strausberg

Markt auf der Kippe

Mit der Belebung des Bahnhofsvorplatzes in Strausberg-Vorstadt scheint es wohl doch nichts zu werden. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, hätten immer mehr Händler angekündigt, ihren Stand wieder...

2. Kochpokal für Schülerköche
Strausberg

2. Kochpokal für Schülerköche

Für Jungen und Mädchen der Klassenstufen 8 bis 10 startet der Energiedienstleister EWE die zweite Runde seines EWE-Kochpokals. Erstmals können auch Jugendliche von der Insel Rügen am Kochwettbewerb...

Entscheidung fiel zum Schluss
Frankfurt (Oder)

Entscheidung fiel zum Schluss

Am vergangenen Wochenende wurde die 24. Auflage des Frankfurt (Oder) - Open um den Blickpunkt-Pokal ausgetragen. 22 Schachsportler  fanden dafür im Vereinsheim des SV Preußen gute Bedingungen. Es...

Lieblingslieder
Garzin

Lieblingslieder

Das Abschlusskonzerts der diesjährigen Saison von „Feldstein und Musik“ am 2. Oktober bestreitet das kongeniale Musikerpaar Scarlett O‘ und Jürgen Ehle. Die Sängerin und der Gitarrist präsentieren ab...

Strausberg

Ausstellung im Kundencenter

Ab dem 5. Oktober gastiert eine neue Ausstellung unter dem Titel „Innere und äußere Natur – Traumzeit“ im Kundencenter der Stadtwerke Strausberg in der Kastanienallee 38. Anke Maria Schminder,...

Werben für Verkehrssicherheit
Frankfurt (Oder)

Werben für Verkehrssicherheit

„Unsere Fahrer erleben oft genug, wie es zu gefährlichen Situationen kommt, weil sich andere Verkehrsteilnehmer ablenken lassen“, berichtet Wolfgang Worf, Geschäftsführer der Frankfurter...

Glück ohne Krücken
Frankfurt (Oder)

Glück ohne Krücken

Tage am Meer lassen jeden, außer Küstenbewohner, an Urlaub denken, an Sonnentergänge und Romantik. Sie sind immer viel zu kurz. Sie können aber auch endlos lang sein. Wenn dein Mann nach Hause kommt....

Müncheberg

Weiter im Amt

Die bisherige Bürgermeisterin Uta Barkusky (Linke) bleibt weiter im Amt. Sie konnte die Wahl am vorigen Wochenende mit deutlicher Mehrheit für sich entscheiden. Sie erhielt 60 Prozent der abgegebenen...

Strausberg/Neuenhagen

Willkommen für Neubürger

Bürger, die erst vor kurzem nach Strausberg gezogen sind und mehr über ihren neuen Wohnort erfahren möchten, können sich am 15. Oktober in das Stadtmusuem in der August-Bebel-Straße einfinden....

Musikschüler im Orchester
Müncheberg

Musikschüler im Orchester

Ein Konzert zum Abschluss ihres Orchestercamps 2016 veranstaltet die Kreismusikschule Märkisch-Oderland am 3. Oktober um 17 Uhr in der Stadtpfarrkirche Müncheberg. 65 Schüler bringen die im Camp in...

Strausberg/Wriezen

Krankenhaus MOL erneut zertifiziert

Das Krankenhaus Märkisch-Oderland ist jetzt doppelt zertifiziert für die Behandlung von Patienten mit Diabetes. Nach der schon 2013 erreichten Anerkennung als „Krankenhaus für Diabetespatienten...