Verliebt in seine Heimatstadt

Verliebt in seine Heimatstadt

Im Kreis seiner Unterstützer gab René Wilke (fünfter von links) im Kabarettkeller seine Kandidatur zum Amt des Oberbürgermeisters in Frankfurt bekannt. Foto: Klemt

René Wilke eröffnet Wahlkampf für das Oberbürgermeisteramt

René Wilke: "Ein Weiter-so kann es nicht geben." Foto: Klemt

Frankfurt (Oder).
„Hier und jetzt beginnt der Aufbruch für Frankfurt“, sagte René Wilke am 5. Oktober im Kabarettkeller, im Volksmund auch Unterhaus genannt, vor gut einhundert Gästen. Selbstbewusst und moderat zugleich erklärte er im Kreis seiner Unterstützer, weshalb er im März 2018 als Kandidat der Partei Die Linke und der Bündnis-Grünen antreten will. Auch das Veranstaltungsformat war mit  Bedacht gewählt: René Wilke will sein Wahlprogramm in den nächsten Monaten gemeinsam mit den interessierten Frankfurtern aufstellen.
Die Kreisvorsitzende der Linken, Sandra Seifert, berichtete von der erfolgreichen Zusammenarbeit der beiden Fraktionen in der Stadtverordnetenversammlung. „Das ist keine One-Man-Show und nicht die Sache einer Partei.“

Alena Karaschinski von den Grünen betonte, dass bei der Entscheidung ihrer Partei Inhalte, Werte und Persönlichkeit der Empfehlung zu Grunde lagen. „Wir wollen Renés grünes Gewissen sein“, so Karaschinski. „Wir wollen Frankfurt verändern, den Kultur- und Generationswechsel gestalten. Wir haben hier alles, um gut zu leben. Was wir jetzt brauchen, ist ein Aufbruch.“

Frank Henke aus der Linksfraktion der Stadtverordnetenversammmlung würdigte René Wilkes Auftreten als Politiker: „Er mag die Menschen und er kann mit ihnen umgehen.“

Für Anja Kreisel ist er ein Mann mit Visionen, die keine Utopien bleiben müssen.

Thomas Feske, der ihn seit einem halben Leben kennt und eigens aus Dresden angereist war, erinnerte an die gemeinsame Zeit in der Friedensbewegung und bei den Protesten gegen den Krieg in Afghanistan. „Der Frieden, der große wie der kleine, war immer eine Herzensangelegenheit für ihn.“ Verlässlichkeit und Beständigkeit zeichneten René Wilke aus. Das bestimme auch den Stil linker Politik in Frankfurt mit.

Martin Hampel bekannte, den Kandidaten zunächst als einen politischen Konkurrenten wahrgenommen zu haben, der vielfach die gleichen Ziele hatte, die sie aber auf verschiedenen Wegen zu erreichen versuchten. „Es kam immer etweas Produktives dabei heraus. René Wilke hat die Fähigkeit und den Willen, die Dinge neu zu denken.“

Andrea Johlige, Fraktionskollegin aus dem Potsdamer Landtag, gab zu, den Abgeordneten nur sehr ungern ziehen zu lassen. Niemand habe sich in Potsdam so sehr für seine Stadt eingesetzt, wie er. „Auch wenn es uns manchmal nervte.“ René Wilke sei verliebt in seine Stadt und deshalb gehöre er nach Frankfurt. 

René Wilke verabschiedete sich sichtlich ermutigt mit einer Anekdote. Ein Journalist habe ihn gefragt, warum er denn Oberbürgermeister der „kaputtesten Stadt Brandenburgs“ werden wolle. Seine Antwort: Genau deswegen. Klemt

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Frankfurt (Oder)

Mit mehr als drei Promille aufgefahren
Frankfurt (Oder)

Mit mehr als drei Promille aufgefahren

Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr am 19. Februar gegen 13.50 Uhr der Fahrer eines PKW Citroen auf einem PKW BMW auf. Dieser stand verkehrsbedingt an einer Ampel in der Kieler Straße. Bei dem...

Autodieb verletzt Polizisten
Frankfurt (Oder)

Autodieb verletzt Polizisten

Polizeibeamte stoppten im Rahmen einer Verkehrskontrolle am 19. Februar auf der BAB 12 Richtung Frankfurt (Oder), kurz vor Fürstenwalde einen Ford Transit. Eine Überprüfung des Fahrzeuges ergab, dass...

Bahntunnel werden voll gesperrt
Frankfurt (Oder)

Bahntunnel werden voll gesperrt

Vom 26. bis 28. Februar ist die Zufahrt in die Weinberge durch den Tunnel der Deutschen Bahn-AG voll gesperrt. Grund dafür sind Baumfällungen und Rodungsarbeiten zur Vorbereitung der...

Stadt will Altberesinchen unterstützen
Frankfurt (Oder)

Stadt will Altberesinchen unterstützen

Nach der Absage des diesjährigen Altstadtfestes hat Oberbürgermeister Dr. Martin Wilke sich mit dem Interessenverband Altberesinchen getroffen. Zwar könne die gewünschte Förderung mit 15.000 Euro...

Jagdscheine werden verlängert
Frankfurt (Oder)

Jagdscheine werden verlängert

Der Kreisjagdverband Frankfurt (Oder) führt in der unteren Jagdbehörde am 1. und 13. März jeweils von 15.30 bis 18 Uhr die jährliche Kassierung durch und gibt die zur Jagdscheinverlängerung...

Ich lese was, was du nicht liest
Wulkow

Ich lese was, was du nicht liest

Bereits zum achten Mal trafen sich im Ökospeicher Wulkow gut zwei Dutzend Bücherwürmer aus der Umgebung, um darüber zu erzählen, was ihnen wohlbekommen ist, auch wenn es auf keiner Bestseller-Liste...

Tagespflege im Ärztehaus eröffnet
Frankfurt (Oder)

Tagespflege im Ärztehaus eröffnet

Mit rund 15 Pflegegästen hatten Die Gemeinnützige - Pflege und Betreuungsgesellschaft und die Wohnungswirtschaft Frankfurt (Oder) gerechnet. Nach den erste knapp drei Wochen schöpfen sie die Kapazität...

Mit Drachenbooten in die Zukunft
Frankfurt (Oder)

Mit Drachenbooten in die Zukunft

Die Städte des Regionalen Wachtumskerns (RWK) Frankfurt / Eisenhüttenstadt beschreiten gemeinsam mit der Handwerkskammer Frankfurt (Oder) / Ostbrandenburg neue Wege in der Berufsorientierung. Die...

Heldenmacher ausgezeichnet
Frankfurt (Oder)

Heldenmacher ausgezeichnet

„Heldenmacher“ Philipp Humbsch aus Frankfurt wird in diesem Jahr vom Deutschen Hochschulverband (DHV) und Deutschen Studentenwerk (DSW) als Student des Jahres ausgezeichnet. Der Student der...

Gesuchte Frau in Trinkerrunde verhaftet
Frankfurt (Oder)

Gesuchte Frau in Trinkerrunde verhaftet

Eine Gruppe von mehreren Personen wurde am 17. Februar gegen 20 Uhr im Bereich des Hortenvorplatzes in festgestellt, die dort Alkohol tranken, obwohl für diesen Bereich ein Verbot des Alkoholkonsums...

Logistik-Zentrum in Frankfurt
Frankfurt (Oder)

Logistik-Zentrum in Frankfurt

Das polnische Unternehmen M.B.B. Logistics will ein Kundenservice- und Retourencenter in Frankfurt bauen. Der Dienstleister mit chinesischen Wurzeln ist seit einigen Jahren in der Grenzregion aktiv....

Einladung nach Berlin
Frankfurt (Oder)

Einladung nach Berlin

In Kooperation mit dem Bundespresseamt lädt der CDU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Frankfurt (Oder) – Oder-Spree, Martin Patzelt, am 12. April nach Berlin ein. Neben dem Besuch im Deutschen...

Einbrecher legten Feuer
Frankfurt (Oder)

Einbrecher legten Feuer

Die Polizei erhielt am 17. Februar Kenntnis von einem Einbruch und einem Brand in der Potsdamer Straße. In der Zeit vom 10. bis 17. Februar drangen Unbekannte gewaltsam in die Büroräume einer Firma...

Im Regionalexpress verhaftet
Frankfurt (Oder)

Im Regionalexpress verhaftet

Bundespolizisten nahmen am 17. Februar einen gesuchten Mann im Regionalexpress fest. Gegen 22 Uhr kontrollierten die Beamten den 62-jährigen Polen im Regionalexpress von Magdeburg nach Frankfurt...

Maskottchen für Wir im Quartier
Frankfurt (Oder)

Maskottchen für Wir im Quartier

Wir im Quartier (kurz WiQ) ist eine Zeitschrift, die von Bürgern für Bürger geschrieben und gestaltet wird. Im Jahr 2017 führte WiQ die Umfrage: WiQ sucht den WiQinger durch. Wer wollte, konnte seine...