Abrissplan auf dem Tisch

Abrissplan auf dem Tisch

Stadtumbau in Frankfurt. Foto: Klemt

464 Wohnungen sollen in Frankfurt bis 2020 verschwinden

Frankfurt (Oder).
 Mit dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept (INSEK) für 2014 bis 2025 hat die Stadt 2014 den weiteren Stadtumbau abgesteckt. Jetzt steht die Präzisierung der Abrissvorhaben für 2018 bis 2020 an. Die Stadtverordnetenversammlung hatte die Verwaltung mit der Beschlussfassung dazu beauftragt.
Aufgrund aktuelle Entwicklungen in der Flüchtlingspolitik konnte die Liste nicht wie geplant 2015 vorgelegt werden, so die Verwaltung. Hintergrund dafür sei die Analyse der zu erwartenden Entwicklung im Zusammenhang mit der Unterbringung und Integration von Flüchtlingen.

Wohnungsunternehmen und Stadt hatten zu prüfen, inwieweit zeitlich befristet oder langfristig Wohnungskapazitäten für die Unterbringung von Flüchtlingen auch in ursprünglich für den Abriss vorgesehenen Objekten genutzt werden sollten. Unterstützung für diesen Ansatz erhalten die Wohnungsunternehmen durch die Entscheidung des Landes, dafür Fördermittel einzusetzen, die ursprünglich für den Abriss vorgesehen waren. 

Im INSEK war ursprünglich ein Rückbaukontingent von 880 Wohneinheiten vorgesehen. Aktuell haben Wohnungswirtschaft und WohnBau ein Gesamtrückbauvolumen von 464 Wohneinheiten bis 2020 angemeldet. Die für den Abriss vorgesehenen Objekte befinden sich in Süd und Nord. Betroffen sind Langer Grund 28 bis 54a mit 290 Wohneinheiten der WohnBau, Johannes-Keppler-Weg 8 bis 13 mit 60 Wohneinheiten der WohungsWirtschaft und Seelower Kehre 9 bis 11 sowie 19 bis 24 mit 114 Wohneinheiten ebenfalls der WohnungsWirtschaft.

Es handelt sich um fünf- bis sechsgeschossige Gebäude ohne Aufzüge. Nach Angeben der Eigentümer liegt der Leerstand bei den Gebäuden im Südteil der Stadt derzeit bei über 20 Prozent, im Langen Grund bei rund 30 Prozent. Für die Seelower Kehre wird ein weiterer Anstieg des Leerstandes erwartet. Die zum Abriss vorgesehenen Wohnblöcke sind stark sanierungsbedürftig. Eine umfassende Sanierung halten die Wohnungsunternehmen für nicht wirtschaftlich sinnvoll. 

Die Liste ist dem Ausschuss für Stadtentwicklung zugegangen, der am 20. April beraten wird. Die abschließende Beratung und Abstimmung in der Stadtverordnetenversammlung ist für den 12. Mai vorgesehen. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Frankfurt (Oder)

Wichtel-Weihnachts-Zeit
Frankfurt (Oder)

Wichtel-Weihnachts-Zeit

Mit der Eröffnung des Weihnachtsmarktes und der Weihnachtskirmes, dem Anschneiden der Weihnachtstorte von der Konditorei Szczerbinscy und dem Einschalten der Lichterketten in der Magstrale durch die...

Besuch bei Handwerksbetrieben
Frankfurt (Oder)

Besuch bei Handwerksbetrieben

Im Rahmen von Betriebsbesuchen bei Handwerksunternehmen in Frankfurt waren Oberbürgermeister Dr. Martin Wilke, der Präsident der Handwerkskammer, Wolf-Harald Krüger, der Hauptgeschäftsführer der...

Caritas sucht Ehrenamtler
Frankfurt (Oder)

Caritas sucht Ehrenamtler

Das Freiwilligenzentrum der Caritas sucht für den Blinden-und-Sehbehinderten-Verband Brandenburg (BSBV) in Frankfurt einen engagierten Ehrenamtlichen im Geschäftsführungs- und kassenwirtschaftlichen...

Frankfurter Gesichter
Frankfurt (Oder)

Frankfurter Gesichter

Als Rückschau auf sein Gesamtwerk zeigt Manfred Neumann in der Galerie B des Frankfurter Kunstvereins derzeit den zweiten Teil seines Porträt-Zyklusses Frankfurter Gesichter und stellt damit Kollegen,...

Frankfurter Kreisel und Deutsche Meisterschaft
Frankfurt (Oder)

Frankfurter Kreisel und Deutsche Meisterschaft

Am 15. und 16. Dezember finden der 10. Frankfurter Kreisel und die Deutsche Meisterschaft im Omnium der Elite Männer, Frauen, Juniorinnen und Junioren statt. Austragungsstätte ist abermals die...

Frankfurter tanzten bei der Deutschen Meisterschaft
Frankfurt (Oder)

Frankfurter tanzten bei der Deutschen Meisterschaft

Zwei Frankfurter Paare nahmen in Roth an der Deutschen Meisterschaft in den Standardtänzen teil. Josie Brandt  und Kevin Feldt (links) sowie Cindy Pusch und Jason Pierenz hatten sich die Teilnahme mit...

Tanzen im Haus der Musik
Frankfurt (Oder)

Tanzen im Haus der Musik

Tanzworkshops in verschhiedenen Sparten gibt es am 25. November im Has der Musik der Frankfurter Fanfarengarde in der Heinrich-Hildebrand-Straße. Nach dem Auftakt um 10 Uhr mit Hip Hop geht es um...

Einstiegszeit soll jungen Erwachsenen helfen
Potsdam

Einstiegszeit soll jungen Erwachsenen helfen

Das Arbeitsministerium setzt das Förderprogramm Einstiegszeit fort. Damit werden arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte junge Erwachsene in Brandenburg beim Übergang von der Ausbildung in den...

Bundespolizei vollstreckt Haftbefehle gegen Litauer und Polen
Frankfurt (Oder)

Bundespolizei vollstreckt Haftbefehle gegen Litauer und Polen

Frankfurter Bundespolizisten nahmen am Wochenende zwei mit Haftbefehl gesuchte Männer auf der Bundesautobahn 12 fest.      Eine Streife der Bundespolizei kontrollierte am 18. November gegen 10.40 Uhr...

Drei Fahrräder und zwei Kleintransporter sichergestellt
Frankfurt (Oder)

Drei Fahrräder und zwei Kleintransporter sichergestellt

Bundespolizisten beschlagnahmten am 18. November auf der Bundesautobahn 12 hochwertiges Diebesgut auf den Ladeflächen zweier Fahrzeuge. Die Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Gegen 14.30...

Tolle Mode für starke Frauen
Slubice

Tolle Mode für starke Frauen

Slubice. Roter Teppich, Sekt und eine glückliche Magdalena Owczarek: In  Slubice hat die 42-jährige Schneiderin jetzt ein Geschäft für ihre selbst kreierte Mode eröffnet. Perlage Magdalena bietet...