Leidenschaft für die AWO

Peggy Zipfel ist Geschäftsführerin im Kreisverband

Geschäftsführerin Peggy Zipfel: Die AWO ist ein Stück meiner Heimat geworden. Foto: Klemt

Frankfurt (Oder).
Sie gehört zwar nicht zu den AWO-Frauen der ersten Stunde in Frankfurt. Aber sie übernahm Verantwortung an der Seite des damaligen Geschäftsführers, Jens-Marcel Ullrich, als das Unternehmen in finanzielle Nöte geriet und viele Probleme auch interner Natur zu lösen waren. Oft wurde bis in die Nacht gearbeitet, um alte Strukturen aufzubrechen und die Belegschaft auf einen neuen Weg zu bringen. Bei knapp 20 Prozent Krankenstand und dem Lieblingssatz „Das haben wir schon immer so gemacht“ lernte sie gleich von Beginn an, dass das Personal eines Unternehmens seinen Erfolg oder seinen Untergang bedeuten kann. „Da ist etwas gewachsen“, meint Peggy Zipfel rückschauend auf die vergangenen zwölf Jahre. „Die AWO ist so etwas wie Familie für mich geworden.“ 

Wie alle Wohlfahrtsverbände vereint auch die AWO einige Widersprüche unter ihrem Dach. Sich auf die Geschichte und Kultur eines sozialpolitisch und bürgerlich engagierten Traditionsverbandes stützend, hat es sich den zwingenden Anforderungen eines modernen Dienstleistungsunternehmens gestellt. „Dabei die Balance zu halten zwischen sozialem und wirtschaftlichem Handeln, zwischen gesetzlichen Vorgaben und unbürokratischer Hilfe, zwischen unternehmerischer Härte und persönlicher, menschlicher Zuwendung ist wohl die schwerste Aufgabe, die meine  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ich bei der Arbeit täglich zu erfüllen haben.“ 

Die Umbruchzeiten hat die AWO weit hinter sich gelassen, aber sie setzt auf persönliche Nähe nicht nur zwischen den Mitarbeitern, sondern auch zwischen Leitung und Team. „Das macht die AWO aus“, erklärt Peggy Zipfel. „Wir sind inzwischen 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die das 25-jährige Bestehen des Kreisverbandes feiern können. Und mir ist es wichtig, auch heute die Namen von fast allen, die sich bei uns engagieren, zu kennen.“

Aus Thüringen heimgekehrt

Dabei war die Frankfurterin schon fast in Thüringen heimisch geworden. Als gelernte Bankkauffrau und Betriebswirtin mit jahrelanger Berufserfahrung bei der Staatsbank der DDR, hatte sie bei der Sparkasse Apolda gute Perspektiven. Doch nach fünf Jahren zog es sie an die Oder zurück. Sie arbeitete im Haushaltsdezernat der Europa-Universität Viadrina und war beim Integrationsfachdienst der Stadt beschäftigt, absolvierte berufsbegleitend Qualifikationen im Büromanagement sowie zur Integrationsberaterin und nahm schließlich das Angebot von Jens-Marcel Ullrich an, sehr viel, sehr hart und meist unbeliebt an seiner Seite zu arbeiten.

„Von ihm habe ich unglaublich viel gelernt. Er war ein guter Coach. Als andere Aufgaben nach ihm verlangten, wollte ich das erworbene Wissen auch anwenden.“ So bewarb Peggy Zipfel sich auf die ausgeschriebene Stelle und bekam den Zuschlag. „Als Assistentin des Geschäftsführers war ich überall eingesprungen, wo es gerade gebrannt hatte. Das kam mir zugute. Ich kannte unseren Kreisverband von der Pieke auf.“

Als Geschäftsführerin fühlt sich Peggy Zipfel gleichermaßen in der Verantwortung für ihre Kunden und ihre Mannschaft. „Da kommt auch viel zurück. Wir lösen unsere Probleme möglichst gemeinsam und auf Augenhöhe. Außerdem bin ich leidenschaftliche Frankfurterin. So ist die auch die AWO ein Stück Heimat für mich geworden.“ 

Sogar ein Gedicht hat sie der Stadt gewidmet, verrät Peggy Zipfel im BlickPunkt-Gespräch. 
„Diese Stadt hat etwas an sich, wie ich es auch an mir habe. Ich erkenne mich selbst in Frankfurt und seinem Charakter wieder, ich verstehe, wie die Leute hier ticken.“

Hier kann ich meine Stärken ausleben

Heute steht der Kreisverband auf finanziell sicheren Beinen und ist ein in der Stadt gut vernetztes Unternehmen. „Wir haben eine tolle Mannschaft in unseren Einrichtungen. Es gibt noch so etwas wie einen Ehrenkodex, der nicht den persönlichen Vorteil in den Vordergrund stellt, sondern das Gemeinwohl. So kann sich die AWO und auch Frankfurt weiter entwickeln.“

Dass Peggy Zipfel daran nicht mehr als Stadtverordnete beteiligt ist, bereut sie nicht. „Da ich meine Aufgaben gern mit ganzer Kraft leisten will, musste ich Prioritäten setzen. Bei der AWO mach ich Basisarbeit, hier kann ich alle meine Stärken ausleben, kreativ, menschlich, professionell. Hier kann ich etwas bewegen und gestalten und das alles mehr als vorher irgendwo anders.“ Klemt

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Frankfurt (Oder)

Jugendfeiern in der Region
Frankfurt (Oder) / Neuzelle

Jugendfeiern in der Region

Die vom  Humanistischen Verband Deutschlands gestalteten Jugendfeiern in Frankfurt finden am 6. um 10.15 Uhr und am 20. Mai um 9.45 Uhr, um 11.45 Uhr und um 13.45 Uhr in der Konzerthalle statt.In...

Was fliegt denn da?
Frankfurt (Oder)

Was fliegt denn da?

Drohnen sind heute kein seltenes Bild mehr am Himmel. KeinWunder, unbemannte Flugsysteme werden seit nahezu 100 Jahren eingesetzt. Inder letzten Dekade hat sich ein deutlich wahrnehmbarer Trend der...

Neue Familien- und Hospizbegleiter ausgebildet
Eisenhüttenstadt / Frankfurt (Oder)

Neue Familien- und Hospizbegleiter ausgebildet

Am 29.April erhalten vier ehrenamtliche Familienbegleiterinnen und fünf ehrenamtliche Hospizbegleiterinnen der Johanniter-Unfall-Hilfe ihre Zertifikate für die erfolgreich abgeschlossene...

Europatag in der Doppelstadt
Frankfurt (Oder)

Europatag in der Doppelstadt

Am 9. Mai feiern Frankfurt und Słubice zum siebenten Mal den Europatag. Rund um das diesjährige Motto: Gemeinsam Europa gestalten laden 46 Veranstaltungen zum Mitmachen ein.  Kinder und Jugendliche...

Pusteblume feiert ihren Geburtstag
Frankfurt (Oder)

Pusteblume feiert ihren Geburtstag

Die Integrationskita Pusteblume im Fröbelring feiert am 4. Mai von 15 bis 18.30 Uhr ihr 50-jähriges Bestehen. Die Kinder, das Team der Kindertagesstätte und die Mitglieder des Fördervereins Pusteblume...

Brauereifest zieht an die Helene
Frankfurt (Oder)

Brauereifest zieht an die Helene

Am 25. Mai findet ab 10 Uhr das Brauereifest des Frankfurter Brauhauses statt. Dieses Fest zieht passend zum Feiertag und Start der Sommersaison erstmals an den Strand des Helenesees und wird unter...

Fahrbahn wird erneuert
Frankfurt (Oder)

Fahrbahn wird erneuert

Ab 2. Mai wird die Binder- und Deckschicht der Rosa-Luxemburg-Straße erneuert. Die Baumaßnahme schließt die Lücke zwischen der erneuerten Deckschicht auf der Slubicer Straße und der bereits erneuerten...

Etat-Debatte zum Wohl der Stadt
Frankfurt (Oder)

Etat-Debatte zum Wohl der Stadt

 Die SPD, die Linke und die Bündnis-Grünen mit Bürgerinitiative Stadtumbau und Pirat haben sich zusammengetan, um die Debatte zum Haushalt 2017 voranzubringen - im Sinne der Stadt und ungeachtet der...

Radler blau am Leipziger Platz
Frankfurt (Oder)

Radler blau am Leipziger Platz

Ein 30–jähriger Radfahrer wurde am 25. April gegen 0.45 Uhr am Leipziger Platz einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei nahmen die Polizeibeamten Alkoholgeruch in dessen Atemluft wahr. Ein...

Jugendlicher Ladendieb erwischt
Frankfurt (Oder)

Jugendlicher Ladendieb erwischt

Am 24. April wurde gegen 13.:15 Uhr ein 15-jähriger Jugendlicher durch einen Ladendetektiv in einem Supermarkt eines Einkaufcenters am Hedwigsberg dabei beobachtet, wie er Tabakwaren aus einer Auslage...

Falscher Polizist am Telefon
Frankfurt (Oder)

Falscher Polizist am Telefon

In den Vormittagsstunden des 24. Aprils rief ein angeblicher Polizeiinspektor der  Polizeidirektion Ost bei einer Anwohnerin im Spartakusring an. Unter dem Vorwand, dass Unbekannten versucht hätten,...

Geschlagen und getreten
Frankfurt (Oder)

Geschlagen und getreten

Am 23. April, kurz nach Mitternacht, kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung in der Beckmannstraße.  Ein 27-jähriger Mann befand sich im Nachtbus, als ihn zwei unbekannte Männer beleidigt und...

Aktionstag in der Heilbronner Straße
Frankfurt (Oder)

Aktionstag in der Heilbronner Straße

Am 5. Mai Findet von 8 bis 14 Uhr auf dem Platz vor dem Kaufland in der Heilbronner Straße der Europaweite Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung statt. Er wird zum fünften Mal...

10 Jahre „Tag der Generationen“ im AWO Seniorenheim
Frankfurt (Oder)

10 Jahre „Tag der Generationen“ im AWO Seniorenheim

Wenn Alt und Jung zusammenkommen wollen, um gemeinsam zu singen, zu spielen, zu tanzen und zu erzählen, hört sich das nicht nur nach viel Spaß und lebensfrohem Treiben an, sondern auch nach...

Zu gesegnetem Gebrauch
Frankfurt (Oder)

Zu gesegnetem Gebrauch

„Zu gesegnetem Gebrauch und zum Andenken an den Tag ihrer Trauung am 8. Mai 1939.“ So heißt es in einer Familienbibel, die für die Ausstellung „Bürger, Pfarrer, Professoren. St. Marien in Frankfurt...

Schleusenausbau verlangt
Eisenhüttenstadt

Schleusenausbau verlangt

Unlängst diskutierten in Eisenhüttenstadt internationale Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung zum Thema grenzüberschreitende Binnenschifffahrt und Häfen in Brandenburg. Das...

Frühlingsauftakt im Lennépark
Frankfurt (Oder)

Frühlingsauftakt im Lennépark

Am 26. April von 14 bis 16 Uhr wird der Lennépark im Rahmen eines Frühjahrsputzes wieder durch viele fleißige Hände feingemacht. Neben der Körperkraft werden durch die Deutsche Bank als...

Suffpilotin ohne Fahrerlaubnis in der Leipziger Straße
Frankfurt (Oder)

Suffpilotin ohne Fahrerlaubnis in der Leipziger Straße

Am 21. April gegen 13.40 Uhr teilten Zeugen in Frankfurt (Oder), Leipziger Straße einen in Schlängellinie fahrenden Pkw Ford Fiesta mit. Dieser konnte noch in der Leipziger Straße gestoppt und...

Sparkasse ist die beste Bank vor Ort
Frankfurt (Oder)

Sparkasse ist die beste Bank vor Ort

Der Bankentest Beste Bank vor Ort trifft eine verbindliche Aussage, wie es um die Beratungsqualität für Privatkunden in regionalen und überregionalen Banken und Sparkassen steht. In Frankfurt ging die...

Zwei Autos gestohlen
Frankfurt (Oder)

Zwei Autos gestohlen

Unbekannte haben am 23. April im Wladimir-Komarow-Eck einen PKW Mazda gestohlen. Dem Halter entstand ein Schaden von ungefähr 20.000 Euro. In den späten Abendstunden bemerkte der Halter eines PKW...