Frankfurt wehrt sich gegen Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit

Frankfurt wehrt sich gegen Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit

Philipp Hennig: Mit Luftschwert gegen Dummheit und schlechte Laune in Frankfurt (Oder). Foto: Klemt

Demonstrationen auf dem Marktplatz für und gegen Willkommenskultur

Rechtsextremisten als Redner bei den Asylverängstigten. Foto: Klemt

Frankfurt (Oder).
„Frankfurt hat tatsächlich Grund, sich zu wehren“, sagte Oberbürgermeister Dr. Martin Wilke am vergangenen Sonnabend vor rund 300 Demonstranten am Rathaus. „Frankfurt wehrt sich gegen Intoleranz, Fremdenfeindlichkeit und die Verbreitung von Pogromstimmung.“

Aufgerufen zu der Demonstrantion unter dem Motto: Refugees Welcome - Für ein liebenswertes, menschenwürdiges und weltoffenes Frankfurt (Oder) hatten der Oberbürgermeister und der Stadtverordnetenvorsteher Wolfgang Neumann, unterstützt vom Bündnis Kein Ort für Nazis, dem Friedensnetz  Frankfurt, der Europa-Universität Viadrina und anderen Vereinen und Initiativen.  Zu den Rednern gehörten unter anderem die Vizepräsidentin der Europa-Universität Viadrina, Janine Nuyken, Reinhard Schülzke vom Friedensnetz Frankfurt, Jan Augustyniak (Bündnis Kein Ort für Nazis) sowie Philipp Hennig (Die Partei).  

„In Zeiten von brennenden Asylunterkünften, Angriffen und Morddrohungen muss die demokratische Zivilgesellschaft für ihre Werte einstehen und diese auf die Straße tragen“, forderte Augustyniak. „Flüchtlinge willkommen heißen bedeutet solidarisch sein, sich mit den gesellschaftlichen Prozessen und Ursachen auseinanderzusetzen, die zu diesen Problemen führen“, mahnte Reinhard Schülzke. Starken Beifall erntete Philipp Hennig, der mit Luftschwert und reichlich Spott für die Asylverängstigten darauf bestand, sich die gute Laune nicht verderben zu lassen, die aus der Gemeinsamkeit erwächst - auch im Handeln für die eigene Stadt.

Eine Percussiongruppe der Flüchtlinge und die Liedermacherin Claudia Woloszyn traten ebenfalls auf.

Zeitversetzt fand neben dieser Demonstration, von der Polizei abgeschirmt, eine zweite Veranstaltung statt, die sich gegen „Asylantenheime und Asylwahn“ wandte. 130 Asylverängstigte aus Frankfurt, Beeskow und Slubice nahmen daran teil.

Zu den Rednern gehörte unter anderem ein Vertreter von „Der III. Weg“, einer Gruppierung, die sich selbst als „national, revolutionär, sozialistisch“ bezeichnet.

Der Verfassungsschutz warnt vor der Gruppierung. „Wir sehen schon, dass diese Agitation, dieses Billigen von Gewalttaten, das unterschwellige Loben von Gewalttaten, dazu beiträgt, weitere Gewalttaten anzufeuern“, erklärte Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen. Der III. Weg vertrete einen strikten nationalsozialistischen Rechtsextremismus, heißt es dazu beim Verfassungsschutz des Landes Brandenburg.

Beide Veranstaltungen verliefen ohne Zwischenfälle. Die Polizei erteilte drei Platzverweise, nahm zwei Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz und eine Anzeige wegen Beleidigung auf.   Klemt

Kommentare

  1. User
    Frauke Berlin, So, 21.02.2016 17:25

    Ich glaube der Herr mit Schwert heißt Philipp Hennig (= Zumindest hat er mir das so gesagt.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Frankfurt (Oder)

Obdach für 280 Menschen
Frankfurt (Oder)

Obdach für 280 Menschen

Mehr als einhundert Frankfurter nutzten den Tag der offenen Tür im neuen Flüchtlingsheim im Ortsteil Markendorf zu einem Rundgang durch das Haus und einer Bürgerstunde mit Brandenburgs Innenminister...

Fest der Nachbarn im Mai
Frankfurt (Oder)

Fest der Nachbarn im Mai

In Vorbereitung des Festes der Nachbarn lädt das Quartiersmanagement am 7. März um 16 Uhr Unternehmen, Einrichtungen, Vereine und Initiativen ins MehrGenerationenHaus Mikado zu einem...

Automatisiertes Fahren
Frankfurt (Oder)

Automatisiertes Fahren

Das IHP – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik ist Teil des Forschungsprojekts Emphase, das sich in den nächsten drei Jahren mit der Verbesserung der Zuverlässigkeit beim automatisierten...

Gestohlenes Auto sichergestellt
Frankfurt (Oder)

Gestohlenes Auto sichergestellt

Bundespolizisten entdeckten am 22. Februar einen in Nordrhein-Westfalen gestohlenen Pkw auf der Bundesautobahn 12. Zwei Männer aus Polen wurden vorläufig festgenommen. Gegen acht Uhr kontrollierte die...

Spende für die Tafel
Frankfurt (Oder)

Spende für die Tafel

Auch in diesem Jahr setzt der Frankfurter Kreisverband der Partei die Linke seine Spendentradition fort und unterstützt soziale Projekte in Frankfurt. Kreisvorsitzende Sandra Seifert, Fraktionschef...

Frankfurt (Oder)

Werkstatt vor der Bundestagswahl

Am 27. Februar um 18 Uhr lädt der Kreisverband Partei Die Linke zu einem ersten Werkstatt-Gespräch zum Entwurf des Linken Programms zur Bundestagswahl 2017 ein. Die Werkstatt-Gespräche verstehen sich...

Sprechstunde unter freiem Himmel
Frankfurt (Oder)

Sprechstunde unter freiem Himmel

Am 25. Februar ist der Kreisverband der Partei Die Linke von 10 bis 12 Uhr vor den Lenné-Passagen mit einem Infostand vertreten. Neben einer offenen Bürgersprechstunde mit Mitgliedern des Vorstandes,...

Haushaltsfiasko verteidigt
Frankfurt (Oder)

Haushaltsfiasko verteidigt

Aufgrund veränderter finanzieller Rahmenbedingungen von Seiten des Landes habe die Stadt in den zurückliegenden Wochen ihren Haushaltsplan überarbeitet und dem Finanzausschuss vorgestellt, erklärt die...

Diesel aus polnischem LKW abgezapft
Frankfurt (Oder)

Diesel aus polnischem LKW abgezapft

Unbekannte Täter nutzten die Ruhezeit des Fahrers eines polnischen Sattelzuges auf dem Parkplatz Urstromtal in Fahrtrichtung Berlin aus, um 450 Liter Diesel aus der Zugmaschine zu stehlen. Der Fahrer...

Autodiebstahl in der Güldendorfer Straße
Frankfurt (Oder)

Autodiebstahl in der Güldendorfer Straße

Der Eigentümer eines roten PKW Honda Civic mit den amtlichen Kennzeichen FF – MA 75 musste am 23. Februar um 6.50 Uhr feststellen, dass sein Fahrzeug vom Gemeinschaftsparkplatz in der Güldendorfer...

Ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss unterwegs
Frankfurt (Oder)

Ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss unterwegs

Bei der Kontrolle eines polnischen PKW am 22. Februar um 11.08 Uhr in der Karl-Marx-Straße stellte die Polizei fest, dass der Fahrer keinen Fahrerlaubnis hat. Da der 31-Jährige Fahrzeugführer bereits...

Fäuste flogen in den Passagen
Frankfurt (Oder)

Fäuste flogen in den Passagen

Man saß im Souterrain oder stand auf den Galerien, diskutierte Punktrichter-Entscheidungen oder sah einfach nur zu: Am 23. Februar flogen in den Lenné Passagen die Fäuste. Bei einem Dutzend Kämpfen...

300. Waldorf-Schülerin begrüßt
Frankfurt (Oder)

300. Waldorf-Schülerin begrüßt

Erstmals lernen 300 Schülerinnen und Schüler an der Freien Waldorfschule am Weinbergweg. Nach dem Tag der offenen Tür im Januar meldeten viele Eltern ihre Kinder für einen Quereinstieg an. Die 300....