Freikorps der Lebensretter

Freikorps der Lebensretter

Warum soll Helfen nicht auch Spaß machen? - Rettungskräfte beim Rockfestival Haltestelle Woodstock in Kostrzyn. Foto: Verein

Landesmeisterschaften der Schulsanitätsdienste in Frankfurt (Oder)

Frankfurt (Oder).
Obwohl 1998 gegründet, ist der Jugendförderverein Frankfurt (Oder)  unter seinem Namen kaum bekannt. Wesentlich mehr Menschen kennen aber das International Rescue Team Poland - Germany, das beim Festival Haltestelle Woodstock in Kostrzyn hilft. 

Getragen wird diese Paramedic-Gruppe durch den Jugendförderverein gemeinsam mit der Emergency Kostrzyn in Polen und der Live Rescue Group in Gambia. In diesen drei Ländern werden auch gemeinsame Projekte realisiert. „Unsere Hauptaufgabe ist die Aus- und Weiterbildung in medizinischen und medizinisch-technischen Bereichen, Katastrophenschutz, Wasserrettung und Sanitätsdiensten, die gemeinnützige Jugendarbeit und die Unterstützung anderer in diesen Bereichen tätigen Organisationen und Vereinen“, heißt es auf der Internetseite des IRT. 

Im Grunde sind die jungen Leute vom Jugendförderverein eine Art Freikorps  von Rettungsdienstlern. Viele sind beruflich oder ehrenamtlich auch noch in anderen Hilfsorganisationen, etwa beim Technischen Hilfswerk oder bei der Freiwilligen Feuerwehr, tätig.  Philipp Humbsch, seit zehn Jahren dabei,  studiert Medizin. Für die Arbeit im IRT hat er sogar Polnisch gelernt. 

Ursprünglich wurde der Frankfurter Jugendförderverein von einigen Segelsportlern gegründet. Heute hat er rund 35 Mitglieder im Land Brandenburg, die zwischen 14 und 84 Jahre alt  sind.

„Wenn wir sehen, dass wir irgendwo helfen können, helfen wir“, erklärt Philipp Humbsch. „Die Entscheidungsfreiheit sorgt für eine sehr hohe Motivation.“ Der Verein verfügt über mehrere Boote, ein Quad, zwei Rettungswagen. Ob Schulsanitätsdienst in Seelow oder Absicherung des Altstadtfestes in Frankfurt: „Wir machen oft, was die großen Organisationen nicht machen oder wofür es kein Geld gibt.“  

30 bis 40 Veranstaltungen sichert der Verein im Jahr ab. Organisiert werden Ausbildungs- und Vorbereitungslager. Vom 22. bis 24. Februar findet in Briesen wieder eine Ausbildung für Ersthelfer statt. Am 12. März folgen die Landesmeisterschaften der Schulsanitätsdienste im Land Brandenburg, die am Karl-Liebknecht-Gymnasium in Frankfurt ausgetragen werden. Die Teilnahme ist offen, auch Unterstützer und Ausbilder aus anderen Vereinen sind dazu herzlich willkommen. Bei einem Markt der Möglichkeiten sollen aus diesem Anlass Gesundheitsberufe vorgestellt werden.

„Wir wollen, dass die Erste Hilfe in die Schullehrpläne aufgenommen wird“, so Philipp Humbsch. Dazu gibt es Kontakte zum Gesundheitsministerium in Potsdam und zur Unfallkasse Berlin-Brandenburg. Unterstützung finden die Helfer auch beim CDU-Bundestagsabgeordneten Martin Patzelt. Ein Modellprojekt ist die Bertolt-Brecht-Oberschule in Seelow. Dort lernen sowohl Schüler als auch Lehrer, was ein Ersthelfer wissen muss.

„Nur 17 Prozent der Menschen leisten Erste Hilfe. Viele trauen sich nicht aus Angst, etwas falsch zu machen“, weiß Philipp Humbsch und rät: „Frühzeitig mit der Ausbildung zum Ersthelfer beginnen und das Wissen regelmäßig auffrischen. Im Ernstfall rettet das Leben.“  Klemt

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Frankfurt (Oder)

Einbrecher in der Stadtförsterei
Frankfurt (Oder)

Einbrecher in der Stadtförsterei

Unbekannte Täter haben sich am Wochenende gewaltsam Zutritt zum Gelände der Stadtförsterei verschafft. Anschließend drangen sie in das Gebäude der Försterei ein und durchwühlten alle Räume. Aus einem,...

Frankfurt (Oder)

Verkehrsführung geändert

Die Kreuzung Goepelstraße / Oderhang hat sich in den zurückliegenden drei Jahren zu einem Unfallschwerpunkt entwickelt. Die Unfallquellen war in allen Fällen identisch: aus dem Oderhang kommende...

Frankfurter wurde geschlagen und getreten
Frankfurt (Oder)

Frankfurter wurde geschlagen und getreten

Am 19. Mai gegen 22 Uhr wurde die Polizei in die Karl-Marx-Straße gerufen. Dort versorgten Rettungskräfte zu diesem Zeitpunkt einen verletzten Mann. Nach bisherigen Erkenntnissen war der 32-Jährige...

Autos in Frankfurt gestohlen
Frankfurt (Oder)

Autos in Frankfurt gestohlen

In den Nachtstunden zum 20. Mai entwendeten unbekannte Täter in Frankfurt zwei PKW. Von einem Parkplatz am Aurorahügel verschwand ein Honda Jazz im Wert von etwa 10.000 Euro und in der Bergstraße ein...

Bundespolizei nimmt Autodiebe fest
Frankfurt (Oder)

Bundespolizei nimmt Autodiebe fest

Am 19. Mai nahmen Bundespolizisten auf der Bundesautobahn 12 zwei Autodiebe fest. Das Duo war mit einem gestohlenen Mercedes Sprinter auf dem Weg nach Polen. Eine Streife kontrollierte gegen 23.30 Uhr...

Korruptionsverdacht bei Brandenburger Polizei
Potsdam

Korruptionsverdacht bei Brandenburger Polizei

Das Innenministerium hat eine Meldung des Nachrichtenmagazins Der Spiegel bestätigt, wonach ein Polizeihauptkommissar der Hubschrauberstaffel Brandenburg im Verdacht der Bestechlichkeit steht....

Beton wird zur Idylle
Frankfurt (Oder)

Beton wird zur Idylle

Für die Passanten im Stadtzentrum ist Uwe Schönefeldt in diesen Tagen der Maler auf der Leiter geworden. Stück für Stück verwandelt er rund um den Oderturm Betonwände mit Pinsel und Acrylfarben in...

Kita-Elternbeirat gegründet
Frankfurt (Oder)

Kita-Elternbeirat gegründet

Von interessierten Eltern wurde in Frankfurt ein Kita-Elternbeirat gegründet, der mit den Trägern der Einrichtungen und der Stadtverwaltung zusammenarbeiten will. Die Initiative dazu ging vom Amt für...

Gemeinsam geht viel mehr
Frankfurt (Oder)

Gemeinsam geht viel mehr

Zum 25. Mal jährt sich am 17. Juni die Unterzeichnung des Nachbarschaftsvertrages zwischen Polen und Deutschland. „Vieles, was seitdem geschehen ist, hätten wir uns früher nicht vorstellen können“, so...

Perspektivwechsel für Nachbarn
Frankfurt (Oder)

Perspektivwechsel für Nachbarn

Vor 25 Jahren wurde der Nachbarschaftsvertrag zwischen Polen und Deutschland geschlossen. Auch in den Jahrzehnten davor, war die Zusammenarbeit erfolgreich, doch nun hatte sie ein verlässliches...