Gut aussehn beim Spagat

René Wilke ist seit einem Jahr Mitglied des brandenburgischen Landtags

René Wilke Foto: Klemt

Frankfurt (Oder).
Von Spaß mag René Wilke nach einem Jahr Landespolitik nicht mehr reden. Dafür nimmt er seine Arbeit zu ernst, reflektiert die Schere zwischen Erwartungen und Möglichkeiten, hält sich wach, um mitzubekommen, was mit ihm selbst passiert, radelt gegen Zweifel und Routine an. Außerdem macht Spagat keinen Spaß. Bestenfalls beherrscht man ihn, dann sieht man gut aus dabei. 

Aber manchmal schmerzt sogar das Lächeln. Wie jetzt, da Innenminister Karl-Heinz Schröter mit seinen Plänen zur Kreisgebietsreform die rot-rote Koalition in eine Zerreißprobe treibt. Die CDU hat das bemerkt und läuft sich warm. So fern sind die nächsten Landtagswahlen nicht mehr. René Wilke bleibt ein Gegner der Stadteinkreisung, aber er plädiert dafür, sich der Reformdebatte nicht zu verweigern. Nur wer mitredet, steht am Ende nicht vor vollendeten Tatsachen. 

„Die Probleme von Frankfurt haben früher im Landtag kaum eine Rolle gespielt“, ist René Wilke überzeugt. „Die Stadt hat aus landespolitischer Sicht einen völlig neuen Stellenwert erhalten.“ Zu einem guten Teil schreibt er das seinen eigenen Interventionen zu, auch wenn manche die als Quengelei missverstehen. Denn die Stadt im östlichsten Osten gilt noch immer als zerstritten in der Kommunalpolitik, eher ziellos und unfähig, mit den anstehenden Herausforderungen umzugehen. 

Trotzdem sei es gelungen, bei der Fusion der Finanzcenter von Frankfurt und Fürstenwalde die Einrichtung an die Oder zu holen, das Landeslabor zu halten und die deutsch-polnische Tourismuszentrale für fünf Jahre auszufinanzieren.  Wilke hat um den flexiblen Einsatz von Geldern für den Wohnungsabriss gerungen, die Diskussion um die bedrohten Obstbauern losgetreten, eine Gütesiegel-Initiative für Call Center mit auf den Weg gebracht, damit sich die Zahl der prekären Arbeitsverhältnisse verringert.

Die Linke hat den Familienbildungsurlaub der Pewobe gesponsert und für die Tafel in Frankfurt 10.000 Euro Lottomittel losgeeist. Sie hat sich bei der Rettung außerschulischer Lernorte an der Seite der Bündnis-Grünen eingebracht die Pflegeoffensive angestoßen, für mehr Lehrer, Erzieher, Polizisten und Justizangestellte geworben und die  Polizeireform - zumindest, was die Personalstärke betrifft - rückgängig gemacht. Damit wird der Personalbestand wieder hergestellt, den Brandenburg ohne die Flüchtlingsproblematik bereits hatte. 

Die Agenda bleibt trotzdem lang: Es geht um die Behindertengerechtigkeit im ÖPNV bis 2022, um die Erhaltung der Kulturlandschaft, um die Versorgung der Frankfurter mit unbelastetem Trinkwasser, um Tourismus und die Entstehung einer Modellregion deutsch-polnischer Zusammenarbeit. Vor allem darin sieht René Wilke eine der großen Chancen für Frankfurt. Bei fast jedem Thema ahnt der Zuhörer nach wenigen Sätzen die Leidenschaftlichkeit, mit der sich der Linkspolitiker hinter seine Themen klemmt. 

Aber natürlich lässt sich dieses Jahr im brandenburgischen Landtag auch ganz nüchtern fassen. Der Abgeordnete René Wilke hat 47 Anfragen gestellt, 15 Reden zu Anträgen gehalten, zwei Aktuelle Stunden - zur Ehe für alle und zur Sozialgarantie - bestritten und an 20 Anträgen mitgewirkt. Nein, ein Spaß ist das nicht.   Klemt

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Frankfurt (Oder)

Finissage im Dokumentationszentrum
Eisenhüttenstadt

Finissage im Dokumentationszentrum

Viereinhalb Monate nach ihrer Eröffnung im Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR in Eisenhüttenstadt haben bereits über 2.700 Besucher die Ausstellung mit Kunstwerken aus der ehemaligen...

Werbung, die Geld kosten kann
Frankfurt

Werbung, die Geld kosten kann

Die Stadtverwaltung weist  hiermit nochmals darauf hin, dass das Aufstellen von Klappaufstellern oder Kundenstoppern auf allen dem öffentlichen Verkehr gewidmeten Flächen wie Gehwegen und Plätzen...

Orgelsommer in der St.-Gertraud-Kirche
Frankfurt

Orgelsommer in der St.-Gertraud-Kirche

Semjon Kalinowsky aus Lübeck mit der Bratsche und Paul Kayser aus Luxemburg an der Orgel sind am 6. September um 20 Uhr beim Abschlusskonzert des Internationalen Orgelsommers in der...

Unterstützung für den Breitensport
Frankfurt

Unterstützung für den Breitensport

Am kommenden Samstag veranstalten der Stadtsportbund Frankfurt (Oder) e. V. (SSB) und die Bundespolizeidirektion Berlin den „15. Oderturmlauf“. Der Startschuss fällt um 10 Uhr direkt vor dem Oderturm...

Geschichte wird erschlossen
Frankfurt

Geschichte wird erschlossen

Am 18. Juni 2016 endete nach 25 Jahren eine Frankfurter Erfolgsgeschichte. Das im Juni 1991 gegründete Seniorentheater Spätlese gab im Mikado seine letzte Vorstellung. 25 Jahre hatte das von Günter...

WM-Flitzer auf der Magistrale
Frankfurt

WM-Flitzer auf der Magistrale

 Die Superbike-WM zu Gast in der Oderstadt: Motorengedröhn, schwarzer Gummi auf dem Asphalt und atemberaubende Stunts begeisterten die zahlreichen Zuschauer auf einem etwa 270 Meter langen Teilstück...

Endspurt im Fotowettbewerb GuckMal – DenkMal
Eisenhüttenstadt

Endspurt im Fotowettbewerb GuckMal – DenkMal

Das Team vom Stadtteilbüro offis sucht unter dem Motto "GuckMal – DenkMal an Deine Stadt Eisenhüttenstadt…weil ich von hier bin!" die schönsten und eindrucksvollsten Fotos. Zwei Wochen vor dem...

Fragen & Antworten
Frankfurt

Fragen & Antworten

Der Oberbürgermeister, Dr. Martin Wilke, lädt am Sonnabend, dem 27. August zu seiner nächsten Bürgersprechstunde ein. Sie findet in der Zeit von 9 bis 11 Uhr im Raum 211 statt. Voranmeldungen sind...

Einmal um den Äquator mit dem STADTRADELN
Frankfurt

Einmal um den Äquator mit dem STADTRADELN

Bei der ersten Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN haben die Frankfurter Radfahrerinnen und Radfahrer im übertragenden Sinn einmal die Welt umrundet. Alle, die in Frankfurt (Oder) wohnen,...

511 Stufen sind es bis zum Ziel
Frankfurt

511 Stufen sind es bis zum Ziel

Der Oderturm in Frankfurt ist nach wie vor das höchste Bürogebäude im Land Brandenburg. 511 Trepenstufen führen bis zur 24 Etage. Eine sportliche Herausforderung - Mittlerweile hat sie Tradition und...

Umweltfest der Stadtwerke lockt
Frankfurt

Umweltfest der Stadtwerke lockt

Auch in diesem Jahr organisieren die Stadtwerke gemeinsam mit der Abfallberatung der Stadt Frankfurt (Oder) und dem Team des Wildparks das beliebte Umweltfest.Am 23. August von 9.30 bis 13 Uhr lernen...

Große Superbike-Action in Frankfurt (Oder)
Frankfurt

Große Superbike-Action in Frankfurt (Oder)

Am 20. August verwandelt sich zwischen 11 und 14 Uhr die Karl-Marx-Straße in Frankfurt (Oder) auf einem etwa 270 Meter langen Teilstück zwischen der Lennèpassage und der Kleinen Oderstraße zu einer...