Grundsätzlich genehmigungsfähig“: Eingliederung der Stadt Sonnewalde in die Stadt Finsterwalde

Finsterwalde.

Während ihres letzten Besuchs in der Arbeitsberatung der Stadtverordneten beider Städte kündigte Staatssekretärin Katrin Lange (Ministerium des Innern und für Kommunales MIK) ein Treffen mit ihrer Kollegin Staatssekretärin Dr. Carolin Schilde (Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft) zur Erörterung der Abwasserproblematik an. Der Einladung dazu sind am 6. Februar die beiden Bürgermeister Werner Busse und Jörg Gampe gefolgt

. „Ich freue mich sehr, dass wir nach dem ernüchternden Gespräch mit Innenminister Karl-Heinz Schröter vor gut einem Jahr, heute ein konstruktives und offenes Gespräch mit den beiden Staatssekretärinnen führen konnten. Neben der Abwasserproblematik, die am 26. Februar mit der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB), dem Wasser- und Abwasserverband Westniederlausitz (WAV) und unseren beiden Städten erneut besprochen werden wird, wurden heute auch die Genehmigungspraxis des MIK sowie eine mögliche landesseitige Unterstützung weiter thematisiert“, so Bürgermeister Jörg Gampe.

Staatssekretärin Lange hatte den freiwilligen Zusammenschluss der beiden Städte als „grundsätzlich genehmigungsfähig“ eingestuft und hinzugefügt, dass die Kommunalverfassung derzeit überarbeitet werde. Bürgermeister Werner Busse und Staatssekretärin Dr. Schilde bezeichneten die Überleitung Sonnewaldes nach Lindena, auch unter Berücksichtigung der Wasserqualität der Kleinen Elster, als alternativlos. Bereits aus dem Projektbericht, den beide Städte zum freiwilligen Zusammenschluss 2016 erarbeitet hatten, war die Variante als wirtschaftlichste hervorgegangen. Damit würde Sonnewalde im WAV verbleiben und gemeinsam mit Doberlug-Kirchhain ein einheitliches Gebührengebiet bilden. Eine Förderung des WAV über die Förderrichtlinie für Trink- und Abwasser sei in diesem Zusammenhang ebenfalls möglich, sagte Staatssekretärin Dr. Schilde. Bereits seit 2016 arbeiten Sonnewalde und Finsterwalde zusammen und unterstützen sich gegenseitig unter anderem in der Stützpunktfeuerwehr und den Standesämtern. Durch die vereinbarte Vertretungsregelung kann der Dienstbetrieb der Standesämter auch dann aufrecht erhalten werden, wenn die eigenen Standesbeamten unvorhergesehen ausfallen oder mehrbelastet werden.

Bürgermeister Jörg Gampe: „Wir möchten den Zusammenschluss, um gemeinsam zukunftsfähig zu sein. Sollte es eine Zusage aus dem Innenministerium dafür geben, werden wir erneut die Bürgerinnen und Bürger anhören und mit ihnen gemeinsam die einzelnen Bereiche beraten, so wie wir es 2016 bereits getan haben.“

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Elbe-Elster

Cottbus

Beschäftigte im Kreis Elbe-Elster können Interessenvertreter wählen

Von der Arbeitszeit über den Gesundheitsschutz bis hin zur Urlaubsplanung: Unterwelchen Bedingungen Beschäftigte im Landkreis Elbe-Elster arbeiten, darüberentscheidet nicht allein der Chef. Auch die...

Ortsverein Herzberg gegründet
Herzberg

Ortsverein Herzberg gegründet

Der DRK-Kreisverband Lausitz e.V. hat seit Anfang dieser Woche einen Ortsverein mehr. Im festlichen Ambiente auf Schloss Grochwitz gründete sich am Montag der Ortsverein Herzberg und der Vorstand...

Tierheim Herzberg unter Aufsicht des Veterinäramtes geräumt
Herzberg

Tierheim Herzberg unter Aufsicht des Veterinäramtes geräumt

Das Oberverwaltungsgerichtes Berlin-Brandenburg hat mit Beschluss vom 31. Januar 2018 die Beschwerde des Tierschutzvereins zurückgewiesen, so dass der Entzug der Erlaubnis und die Räumung des...

Lebusa

Kreisauswahl Elbe Elster der AK U14 weiblich und männlich sind Landesmeister 2018

Am 11.02.2018, fand das dritte und finale Turnier der LVM (Landesvereinsmeisterschaften) in Lebusa (Elbe Elster Kreis), statt. An diesem Turnier nahmen die Kreise vom KFV MOL, KFV OSL und der KSKV EE...

Verbraucherzentrale Brandenburg erwirkt Urteil gegen Partnervermittlung Julie
Potsdam

Verbraucherzentrale Brandenburg erwirkt Urteil gegen Partnervermittlung Julie

Der „Freizeitclub Julie“ ließ sich in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Vertragsabschluss bestätigen, dass Verbraucher schon eine bestimmte Anzahl von Partnervorschlägen erhalten...

Online-Lebensmitteldienste im Stadt-Land-Vergleich
Potsdam

Online-Lebensmitteldienste im Stadt-Land-Vergleich

Schnell, praktisch, stressfrei – so soll der Online-Einkauf von Lebensmitteln sein. Doch die Verfügbarkeit und Alltagstauglichkeit von Online-Lieferdiensten hängt stark vom Wohnort ab;...

Falkenberg

Benefiz-Konzert für das HausLeben

Es ist schon äußerst ungewöhnlich und im Land Brandenburg vielleicht auch einmalig, dass sich Musiker aus Blasmusikformationen und Posaunenchören zusammenfinden, um ein Benefizkonzert zu gestalten. ...

Servicestelle „Kultur macht stark“
Potsdam

Servicestelle „Kultur macht stark“

Seit Januar 2018 gibt es eine Servicestelle für das Bundesförderprogramm „Kultur macht stark“ im Land Brandenburg, das für fünf Jahre neu aufgelegt wird. Die Servicestelle ist bei der...

„Brandenburgischer Lehrerinnen- und Lehrerpreis“
Potsdam

„Brandenburgischer Lehrerinnen- und Lehrerpreis“

Lehrerinnen und Lehrer leisten tagtäglich hervorragende Arbeit. Sie fördern Kinder und Jugendliche im gemeinsamen Unterricht, vermitteln ihnen Wissen, demokratische Werte, globales Denken und den...

Bildungsministerin Britta Ernst übernimmt Schirmherrschaft für den Bereich „Brandenburg macht Schule“ beim BRANDENBURG-TAG 2018
Potsdam

Bildungsministerin Britta Ernst übernimmt Schirmherrschaft für den Bereich „Brandenburg macht Schule“ beim BRANDENBURG-TAG 2018

Der diesjährige BRANDENBURG-TAG in Wittenberge widmet unter dem Titel „Brandenburg macht Schule“ einen Bereich des Festgebietes dem Thema „Bildung“. Hier können Schulen, Bildungsträger, Verbände und...

Gesucht: Fahrende Bierkisten und andere Raritäten auf Rädern
Finsterwalde

Gesucht: Fahrende Bierkisten und andere Raritäten auf Rädern

Den 23. Juni 2018 sollten sich nicht nur alle Freunde des Motorsports notieren. An dem Sonnabend veranstaltet die Kreisverkehrswacht Elbe-Elster ihren 2. Verkehrstag für die ganze Familie auf dem...

Mit Verbraucherbildung fürs Leben lernen
Potsdam

Mit Verbraucherbildung fürs Leben lernen

Ob Fake News oder Kostenfallen im Internet erkennen, nachhaltig einkaufen oder den Überblick über Verträge und Finanzen behalten – durch Verbraucherbildung lernen Schülerinnen und Schüler...

Bildungsministerin Ernst auf Stippvisite beim Handwerk
Cottbus

Bildungsministerin Ernst auf Stippvisite beim Handwerk

Die Berufsorientierung und die duale Ausbildung standen im Mittelpunkt eines Gespräches von Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst und Corina Reifenstein, Vizepräsidentin der Handwerkskammer...

Vier Jahre HandyTicket Deutschland im VBB
Potsdam

Vier Jahre HandyTicket Deutschland im VBB

Vor genau vier Jahren startete die digitale „Ticketrevolution“ im VerkehrsverbundBerlin-Brandenburg (VBB). Erstmalig konnten Fahrgästemit ihrem Smartphone in der VBBApp Bus&Bahn einen Fahrausweis für...