Sechstklässlerinnen aus Finsterwalde siegen im Jugend-Wettbewerb zur Zukunftsstadt

Finsterwalde.

Die Schülerinnen aus Finsterwalde haben den ersten Preis in der bundesweiten Heimatkunde-Aktion im Wissenschaftsjahr 2015 – Zukunftsstadt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gewonnen. Sie wünschen sich einen nachhaltigen Kräutergarten für ihre Stadt. / Staatssekretär Georg Schütte: „Die Jugendlichen haben mit der Heimatkunde-Aktion ihre Stadt als einen Raum kennengelernt, den sie selbst mitgestalten können.“


Mit ihrer Idee für einen nachhaltigen Kräutergarten haben die Schülerinnen der Grundschule Nehesdorf aus Finsterwalde den 1. Preis bei der Heimatkunde-Aktion im Wissenschaftsjahr 2015 – Zukunftsstadt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gewonnen. Die Gruppe möchte im Park am Wasserturm einen Kräutergarten für alle Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt anpflanzen. Bei der Planung haben die Schülerinnen an alles gedacht: von erhöhten Beeten für ältere und körperlich eingeschränkte Menschen über einen interaktiven Spielplatz bis hin zu einer Hundestation. Mit Ihrer Vision setzten sich die Mädchen gegen mehr als 630 Mitbewerberinnen und -bewerber durch. Ihr Gewinn ist eine dreitägige Städtereise mit Besuch in einem Städteplanungsbüro.

Das Wissenschaftsjahr 2015 – Zukunftsstadt habe Jugendliche an das Thema nachhaltige Stadtentwicklung herangeführt und eingeladen, sich aktiv an der Stadtplanung zu beteiligen, sagte Dr. Georg Schütte, Staatssekretär im BMBF: „Die jungen Stadtforscherinnen und Stadtforscher haben sich im Rahmen der Heimatkunde-Aktion engagiert und verantwortungsbewusst mit ihrer Umgebung auseinander gesetzt. So haben sie ihre Stadt als einen Raum kennengelernt, den sie selbst mitgestalten können. Das ist für Jugendliche eine wichtige Erfahrung.“ Seit August 2015 entwickelten Zwölf- bis Sechszehnjährige in Schulen sowie außerschulischen Einrichtungen deutschlandweit Ideen für die Nutzung von Freiflächen in ihrer Heimat. Dafür standen ihnen das Lern- und Arbeitsmaterial sowie das Aktionsheft der Aktion zur Verfügung.

Ihre Pläne konnten sie bis zum 31. Januar 2016 als Kurzfilm oder digitale Foto-Dokumentation einsenden. Ein Outdoor-Fitnessparcours mitten im Stadtgarten, Bäume im bunten Strickgewand, ein moderner Wasserfreizeitpark am einst vermüllten Seeufer und nachhaltige Wohnungen statt grauer Betonwüste: Die 72 Wettbewerbseinreichungen präsentieren viele außergewöhnliche Konzepte mit mutigen Ideen für die Stadt von morgen. Die Sieger wurden Anfang Februar von einer Jury aus Vertreterinnen und Vertretern der Kommunen, Jugend und Wissenschaft gewählt. „Die Idee der Gruppe aus Finsterwalde hat uns alle sofort begeistert. Die Schülergruppe hat das Projekt mit so viel Herzblut entwickelt. Wir haben lange diskutiert – unter den Einreichungen waren viele tolle Ideen. Trotzdem waren wir uns am Ende alle einig“, erklärte Jurymitglied und KiKA-Moderator Felix Seibert-Daiker die Entscheidung der Expertinnen und Experten.


Insgesamt wurden die Plätze eins bis zehn sowie ein Sonderpreis „Integration“ ausgezeichnet. Den zweiten und dritten Rang belegten Schülergruppen aus Stuttgart und Metzingen. Die Stuttgarter Schülerinnen und Schüler gewannen mit ihrer Idee für ein nachhaltiges Wohnprojekt einen Urban-Gardening-Workshop. Die Jugendlichen aus Metzingen entwickelten Visionen für die Sanierung ihrer Stadt und gewannen einen Bahn-Gutschein für eine Gruppenreise. Der Sonderpreis ging an eine Schülergruppe aus Wunstorf bei Hannover. Für ihren eindrucksvollen Film über die Idee eines integrativen Spielplatzes für geflüchtete Kinder erhielten die Jugendlichen 300 Euro für ihre Klassenkasse. Im Rahmen der Konferenz „Wege in die Zukunftsstadt“ des BMBF am 23. Februar 2016 in Berlin überreicht Staatssekretär Dr. Georg Schütte offiziell die Gewinne an die ersten drei Siegergruppen sowie an die Gewinner des Sonderpreises.  

Weitere Informationen finden Sie unter: www.heimatkunde-aktion.de www.wissenschaftsjahr-zukunftsstadt.de

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Elbe-Elster

Landkreis auf der Grünen Woche 2018 dabei
Bad Liebenwerda

Landkreis auf der Grünen Woche 2018 dabei

Wenn vom 19. bis 26. Januar 2018 die Internationale Grüne Woche in Berlin ihre Tore öffnet, ist der Landkreis Elbe-Elster wieder mit einem eigenen Stand dabei. Darüber hinaus gestaltet der...

Gründerwoche Deutschland 2017 – Elbe-Elster ist dabei
Bad Liebenwerda

Gründerwoche Deutschland 2017 – Elbe-Elster ist dabei

Die Gründerwoche Deutschland ist eine bundesweite Aktion, um Unternehmertum und Gründergeist zu stärken. Sie ist zudem Teil der internationalen Global Entrepreneurship Week, die noch bis 19. November...

Leipzig

„Fonds Energieeffizienz Kommunen“ wird zehn Jahre alt

enviaM und MITGAS unterstützen mit dem „Fonds Energieeffizienz Kommunen“ (FEK) seit zehn Jahren Kommunen beim Energiesparen. Seit 2007 haben die Energiedienstleister in den Kommunen in ihrem...

500. Baby in Herzberg geboren
Herzberg

500. Baby in Herzberg geboren

Karl Gustav Leopold Plaumann heißt das 500. Baby, das im Krankenhaus Herzberg das Licht der Welt erblickte. Der junge Mann kam am 9. November um 17.33 Uhr mit stolzen Maßen von 56 Zentimetern...

Lausitzer Wirtschaft mit bester Geschäftslage seit sieben Jahren
Cottbus

Lausitzer Wirtschaft mit bester Geschäftslage seit sieben Jahren

Die Ergebnisse der 7. gemeinsamen Konjunkturumfrage der IHKs Cottbus und Dresden für die Lausitz im Herbst 2017 belegen, dass sich die konjunkturelle Dynamik der Lausitzer Wirtschaft spürbar verstärkt...

Herdenschutz statt Wolfshatz
Potsdam

Herdenschutz statt Wolfshatz

Anlässlich der Umweltministerkonferenz, die am Mittwoch in Potsdam startet, fordert der WWF ein Ende der verbalen Wolfshatz durch Politiker und Lobbyverbände. Stattdessen solle man endlich den...

Online Bezahlen: Dienstleister greifen nach einer Vielzahl von Daten
Potsdam

Online Bezahlen: Dienstleister greifen nach einer Vielzahl von Daten

Elektronische Bezahlverfahren werden bei Verbrauchern immer beliebter. Beim digitalen Bezahlen machen sich die Nutzer aber häufig Sorgen um ihre Daten. Nicht zu Unrecht, wie eine Untersuchung...

„Forschergeist 2018“: Wer wird Landessieger in Brandenburg?
Potsdam

„Forschergeist 2018“: Wer wird Landessieger in Brandenburg?

Neugier gewinnt! Ministerpräsident Dietmar Woidke ruft als Botschafter des „Forschergeist 2018“ alle Kitas auf, mit ihrer Bewerbung beim bundesweiten Kita-Wettbewerb zu zeigen, wieviel Forschergeist...

Reinhard Minkewitz auf Schloss Hartenfels
Torgau

Reinhard Minkewitz auf Schloss Hartenfels

Aller guten Dinge sind drei: Nach der neuen Dauerausstellung und der gerade verlängerten Schau der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden öffnet nunmehr die dritte Exposition im Torgauer Schloss...

Weitere Elektrifizierung von Bahnstrecken notwendig
Cottbus

Weitere Elektrifizierung von Bahnstrecken notwendig

Die Verkehrsminister der Länder fordern, dass im Rahmen eines  „Nationalen Investitionsprogramms Mobilität“ auch die Elektrifizierung von Bahnstrecken vorangetrieben werden soll. Die Industrie- und...

Berufsausbildung in der Kommunalverwaltung
Beeskow

Berufsausbildung in der Kommunalverwaltung

Bei der 1. Ausbildungsmesse in Beeskow, die am vergangenen Samstag gemeinsam von der Agentur für Arbeit Beeskow, dem Landkreis Oder-Spree sowie der Stadt Beeskow organisiert worden war, präsentierte...

Brandenburg: Gewerkschaftsbund und Verbraucherzentrale gegen Ladenöffnung an Heiligabend
Potsdam

Brandenburg: Gewerkschaftsbund und Verbraucherzentrale gegen Ladenöffnung an Heiligabend

Die überwiegende Mehrheit der Deutschen lehnt eine Öffnung der Geschäfte an Heiligabend ab. Demnach sind gut 87 Prozent der Befragten der Meinung, dass Geschäfte in diesem Jahr an Heiligabend nicht...

Kreissynode beschließt Haushalt 2018
Luckau

Kreissynode beschließt Haushalt 2018

Auf ihrer Herbsttagung am 10. November in Luckau hat die Kreissynode, die Vertreterversammlung im Kirchenkreis Niederlausitz, den Haushaltsplan für das Jahr 2018 beschlossen. Das Haushaltsvolumen...

Digitalisierung soll Aufholprozess Ostdeutschlands spürbar beschleunigen
Berlin

Digitalisierung soll Aufholprozess Ostdeutschlands spürbar beschleunigen

Die ostdeutschen Bundesländer und Berlin wollen die sich mit der Digitalisierung bietenden Chancen nutzen, um die hinsichtlich der Wirtschaftskraft und der Lebensverhältnisse bestehende Kluft zwischen...

16 Medaillen für IPPON beim Hellmann-Pokal
Vetschau

16 Medaillen für IPPON beim Hellmann-Pokal

Am 11. und 12. November trafen sich rund 220 Judokas aus 21 Vereinen zum 17. Hellmann-Pokal in Vetschau. Der Judoverein „IPPON“ Kirchhain/Finsterwalde e. V. war an beiden Tagen mit insgesamt 16...

Neue Brücke bei Hohenleipisch ersetzt alten Straßentunnel
Hohenleipisch

Neue Brücke bei Hohenleipisch ersetzt alten Straßentunnel

Mit der feierlichen Eröffnung der rund 24 Meter langen Brücke über die Bahnstrecke Berlin-Dresden am 10. November entfällt für Kraftfahrer das etwas mühsame Unterqueren der Trasse. Der Verkehr kann...

12 kleine Initiativen für LEADER-Förderung in 2018 ausgewählt
Finsterwalde

12 kleine Initiativen für LEADER-Förderung in 2018 ausgewählt

er Vorstand der LAG Elbe-Elster hat am 08.11.2017 weitere 12 örtliche Initiativen und Vereine ausgewählt, die im kommenden Jahr mit jeweils bis zu 5000 Euro Förderung für kleine Vorhaben aus dem...

Zukunftspreis Brandenburg 2017 verliehen
Potsdam

Zukunftspreis Brandenburg 2017 verliehen

Der Zukunftspreis Brandenburg 2017 wurde heute auf Schloss Neuhardenberg an sechs Unternehmen und einen Sonderpreisträger verliehen. Mit ihren Geschäftsideen und –entwicklungen überzeugten sie...

Pflegeverträge nicht rechtens
Potsdam

Pflegeverträge nicht rechtens

Die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) hat in mehreren Verträgen von ambulanten Pflegediensten rechtswidrige Bestimmungen gefunden, die Verbraucher benachteiligen. Zum Beispiel beschränken die...

Herzberg

Zur arbeitspolitischen Tour in Elbe-Elster

In diesem Jahr ist die Arbeitspolitik das Schwerpunktthema der aktuellen Tour von Arbeitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt durch alle Landkreise und kreisfreien Städte. Am 9. November ging...

Tourismusverband in neuen Räumen im Schloss Doberlug
Doberlug-Kirchhain

Tourismusverband in neuen Räumen im Schloss Doberlug

Mit frischem Tatendrang und personeller Verstärkung hat der Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V. seine Büroräume an neuer Wirkungsstätte im Schloss Doberlug bezogen. Aus diesem Anlass fand am 8....

„Hörmal“ macht Lust auf Kultur in Kirchen
Finsterwalde

„Hörmal“ macht Lust auf Kultur in Kirchen

„Hörmal“ heißt das kleine Heft, das in diesen Tagen druckfrisch erschienen ist. Es fasst Musik und Kultur in den Kirchen der Niederlausitz zusammen. „Im Hörmal sind viele Events aufgelistet, die...