Sechstklässlerinnen aus Finsterwalde siegen im Jugend-Wettbewerb zur Zukunftsstadt

Finsterwalde.

Die Schülerinnen aus Finsterwalde haben den ersten Preis in der bundesweiten Heimatkunde-Aktion im Wissenschaftsjahr 2015 – Zukunftsstadt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gewonnen. Sie wünschen sich einen nachhaltigen Kräutergarten für ihre Stadt. / Staatssekretär Georg Schütte: „Die Jugendlichen haben mit der Heimatkunde-Aktion ihre Stadt als einen Raum kennengelernt, den sie selbst mitgestalten können.“


Mit ihrer Idee für einen nachhaltigen Kräutergarten haben die Schülerinnen der Grundschule Nehesdorf aus Finsterwalde den 1. Preis bei der Heimatkunde-Aktion im Wissenschaftsjahr 2015 – Zukunftsstadt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gewonnen. Die Gruppe möchte im Park am Wasserturm einen Kräutergarten für alle Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt anpflanzen. Bei der Planung haben die Schülerinnen an alles gedacht: von erhöhten Beeten für ältere und körperlich eingeschränkte Menschen über einen interaktiven Spielplatz bis hin zu einer Hundestation. Mit Ihrer Vision setzten sich die Mädchen gegen mehr als 630 Mitbewerberinnen und -bewerber durch. Ihr Gewinn ist eine dreitägige Städtereise mit Besuch in einem Städteplanungsbüro.

Das Wissenschaftsjahr 2015 – Zukunftsstadt habe Jugendliche an das Thema nachhaltige Stadtentwicklung herangeführt und eingeladen, sich aktiv an der Stadtplanung zu beteiligen, sagte Dr. Georg Schütte, Staatssekretär im BMBF: „Die jungen Stadtforscherinnen und Stadtforscher haben sich im Rahmen der Heimatkunde-Aktion engagiert und verantwortungsbewusst mit ihrer Umgebung auseinander gesetzt. So haben sie ihre Stadt als einen Raum kennengelernt, den sie selbst mitgestalten können. Das ist für Jugendliche eine wichtige Erfahrung.“ Seit August 2015 entwickelten Zwölf- bis Sechszehnjährige in Schulen sowie außerschulischen Einrichtungen deutschlandweit Ideen für die Nutzung von Freiflächen in ihrer Heimat. Dafür standen ihnen das Lern- und Arbeitsmaterial sowie das Aktionsheft der Aktion zur Verfügung.

Ihre Pläne konnten sie bis zum 31. Januar 2016 als Kurzfilm oder digitale Foto-Dokumentation einsenden. Ein Outdoor-Fitnessparcours mitten im Stadtgarten, Bäume im bunten Strickgewand, ein moderner Wasserfreizeitpark am einst vermüllten Seeufer und nachhaltige Wohnungen statt grauer Betonwüste: Die 72 Wettbewerbseinreichungen präsentieren viele außergewöhnliche Konzepte mit mutigen Ideen für die Stadt von morgen. Die Sieger wurden Anfang Februar von einer Jury aus Vertreterinnen und Vertretern der Kommunen, Jugend und Wissenschaft gewählt. „Die Idee der Gruppe aus Finsterwalde hat uns alle sofort begeistert. Die Schülergruppe hat das Projekt mit so viel Herzblut entwickelt. Wir haben lange diskutiert – unter den Einreichungen waren viele tolle Ideen. Trotzdem waren wir uns am Ende alle einig“, erklärte Jurymitglied und KiKA-Moderator Felix Seibert-Daiker die Entscheidung der Expertinnen und Experten.


Insgesamt wurden die Plätze eins bis zehn sowie ein Sonderpreis „Integration“ ausgezeichnet. Den zweiten und dritten Rang belegten Schülergruppen aus Stuttgart und Metzingen. Die Stuttgarter Schülerinnen und Schüler gewannen mit ihrer Idee für ein nachhaltiges Wohnprojekt einen Urban-Gardening-Workshop. Die Jugendlichen aus Metzingen entwickelten Visionen für die Sanierung ihrer Stadt und gewannen einen Bahn-Gutschein für eine Gruppenreise. Der Sonderpreis ging an eine Schülergruppe aus Wunstorf bei Hannover. Für ihren eindrucksvollen Film über die Idee eines integrativen Spielplatzes für geflüchtete Kinder erhielten die Jugendlichen 300 Euro für ihre Klassenkasse. Im Rahmen der Konferenz „Wege in die Zukunftsstadt“ des BMBF am 23. Februar 2016 in Berlin überreicht Staatssekretär Dr. Georg Schütte offiziell die Gewinne an die ersten drei Siegergruppen sowie an die Gewinner des Sonderpreises.  

Weitere Informationen finden Sie unter: www.heimatkunde-aktion.de www.wissenschaftsjahr-zukunftsstadt.de

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Elbe-Elster

Finsterwalde

Finsterwalde startet mit Eltern-Kind-Treff

Die Stadt Finsterwalde erweitert ihr Angebot für Familien ab Oktober mit einem Eltern-Kind-Treff. Dieser offene Treff richtet sich an Eltern mit Babys oder Kleinkindern, die zum Kennenlernen...

Erfolgreich bei Landesmeisterschaften
Guben

Erfolgreich bei Landesmeisterschaften

Am 25.09.2016, fand das erste von vier Turnieren der Landesvereinsmeisterschaft der AK U14 (LVM) in Guben statt.  Unsere beiden Auswahlmannschaften des KSKV Elbe Elster gingen als ...

Herzberg

Das Planetarium Herzberg informiert

Die nächste öffentliche Beobachtung auf der Sternwarte des Wasserturms findet am Mittwoch, dem 5. Oktober 2016, um 19:30 Uhr statt.Schwerpunkte der Beobachtung sind diesmal Deep-Sky Objekte und Mars....

Ehre für Teilnehmer am Ausstellungsprojekt „Wer, wenn nicht wir“
Finsterwalde

Ehre für Teilnehmer am Ausstellungsprojekt „Wer, wenn nicht wir“

Der Storch macht keinen Unterschied“. Das ist der Titel des Buches, in dem Zeichnungen von vier Schülern aus Finsterwalde veröffentlicht sind. Es sind Beiträge aus der bundesweiten Ausstellung „Wer,...

Wenn der Schlüsseldienst zum Klempner wird
Potsdam

Wenn der Schlüsseldienst zum Klempner wird

Ein Kleinmachnower wollte über die Seite www.notdienste.eu einen Klempnernotdienst beauftragen und wählte eine dort genannte Mobilfunknummer. Nach Auftragserledigung und Zahlung mit EC-Karte stellte...

Herzberg

Pflege in Familien fördern – nächster Kurs im Oktober in Herzberg

Der nächste PfiFf-Kurs im Elbe-Elster Klinikum findet am 11., 18. und 25. Oktober in Herzberg statt. Er beginnt jeweils um 17 Uhr und dauert drei Stunden. Der Kurs besteht aus mehreren Einheiten, so...

Schloss Doberlug empfängt Handwerker-Hände
Doberlug-Kirchhain

Schloss Doberlug empfängt Handwerker-Hände

Schwarz-Weiß-Aufnahmen in starkem Kontrast, die die schaffenden Hände vonverschiedenen Handwerkern bei ihrer Arbeit zeigen. Detailliert und mit demFokus auf das Wesentliche der Tätigkeit zeigen sich...

Mühlberger Museum bietet „Strauchel Wasser“ feil
Mühlberg

Mühlberger Museum bietet „Strauchel Wasser“ feil

Das Museum „Mühlberg 1547“ hat seinen Museumsshop um ein zusätzliches Angebot erweitert. Ab sofort gibt es dort das „Strauchel Wasser“, einen Kräuterlikör zu kaufen. Der Name ist angelehnt an...

Tierpark Finsterwalde mit neuem Zebra
Finsterwalde

Tierpark Finsterwalde mit neuem Zebra

Heute ist die Zebrastute Naomie im Finsterwalder Tierpark eingezogen. Die knapp einjährige Zebradame kommt aus dem Tierpark Cottbus und wird nun in der Sängerstadt zuhause sein. Gegenwärtig...

Herzberg

Einzigartiges Jubiläum - Herzberg feiert 200-Jahre-Kreisstadt

Der Kreisstadtstatus für Herzberg(Elster) wurde einst von europäischen und aktuell vergleichbaren Ereignissen definiert. Für sein Bündnis mit Napoleon musste das Königreich Sachsen schweren...

„Brandenburg vernetzt“ erstellte nun auch dem MC e.V. Lebusa eine Webseite
Lebusa

„Brandenburg vernetzt“ erstellte nun auch dem MC e.V. Lebusa eine Webseite

Der Motorsportclub MC e.V. Lebusa 1990 erscheint neuerdings mit einer eigenen Webseite im Google-Suchverlauf. Der Verein, der die Abteilungen Motorradbiathlon und Jugendkartslalom listet, erarbeitete...

Calau

Diana Tietze Direktkandidatin der Kinken

Die Wahlkreismitgliederversammlung des Wahlkreises 065 (Elbe-Elster + Oberspreewald-Lausitz II) hat am Freitagabend Diana Tietze aus Calau zur Direktkandidatin der Linken zur Wahl des...

Naturparkkalender 2017 erschienen
Bad Liebenwerda

Naturparkkalender 2017 erschienen

 Im Mittelpunkt des frisch erschienenen Naturparkkalenders 2017 stehen faszinierende Aufnahmen blühender Pflanzen. Stimmungsvolle Bilder reichen von der Wilden Karde, über den Teufelsabbiss bis zum...

„Integration miteinander gestalten“
Doberlug-Kirchhain

„Integration miteinander gestalten“

Die Bildungskonferenz im Landkreis Elbe-Elster findet in diesem Jahr am 6. Oktober 2016 von 10 Uhr bis 16 Uhr im Refektorium in Doberlug-Kirchhain statt. Sie steht unter dem Titel „Integration...

Baaske zeichnet 40 ehrenamtlich Engagierte aus
Potsdam

Baaske zeichnet 40 ehrenamtlich Engagierte aus

Minister Günter Baaske zeichnete am Sonnabend in Potsdam-Hermannswerder 40 Brandenburgerinnen und Brandenburger aus, die sich ehrenamtlich in den Bereichen – Bildung, Jugend und Sport –...

Geschickte Hände und grüne Daumen in Oppelhain
Oppelhain

Geschickte Hände und grüne Daumen in Oppelhain

Durchwachsenes Wetter und nur verhaltene Sonnenstrahlen hielten die Oppelhainer nicht davon ab, das 20-jährige Bestehen ihres Kräutergartens zu feiern. Gäste aus Nah und Fern folgten ihrem...

Wir sind 70! Das Fest beginnt.
Senftenberg

Wir sind 70! Das Fest beginnt.

Die neue Bühne Senftenberg lädt vom 24. September bis 12. November zum Theaterspektakel.    Der rote Teppich ist ausgerollt. Das Fest beginnt. Sieben Wochen lang wird die neue Bühne...

Jänschwalde

8 Medaillen für IPPON-Judokas beim Kyoko-Jubiläum

Am 24. und 25. September fand in Peitz zum 25. Mal das Kyoko-Pokalturnier des JC Jänschwalde statt. Rund 300 Judokas aus 18 Vereinen kämpften um Medaillen, Urkunden und Pokale. Für den Judoverein...

14. Aquaristik-Terraristik-Event
Falkenberg

14. Aquaristik-Terraristik-Event

Bereits zum 14.Mal finden in diesem Jahr, die vom Kultur-und Tourismusverein und der Aquaristik AG organisierten Falkenberger Aquaristik- Terraristik-Tage im „Haus des Gastes“ statt. Termin ist der...