Innovationsregion Lausitz GmbH geht an den Start

Cottbus.

Die Innovationsregion Lausitz GmbH ist gegründet. Der entsprechende Gesellschaftervertrag wurde am 18. Januar 2016 notariell beurkundet.


Die Innovationsregion Lausitz GmbH wird von den Gesellschaftern Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus, Handwerkskammer (HWK) Cottbus, Brandenburgische Technische Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg, Wirtschaftsinitiative Lausitz e.V. (WiL) und der Vereinigung der Unternehmensverbände Berlin und Brandenburg e.V. (UVB) getragen. Unterstützt wird sie vom Ministerium für Wirtschaft und Energie (MWE) des Landes Brandenburg sowie der Energieregion Lausitz.


Im direkten Anschluss an die Gründung fand die erste Gesellschafterversammlung statt.
Dabei wurde Dr. Wolfgang Krüger, Hauptgeschäftsführer der IHK Cottbus, zum Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung gewählt.

Albrecht Gerber, Minister für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg: „Die Gründung der Innovationsregion Lausitz GmbH ist ein wichtiges Signal. Aus vielen Spielern wird eine Mannschaft. Es ist eine gemeinsame Aufgabe von Politik, Wirtschaft, Gewerkschaften, Hochschulen und allen anderen relevanten Verbänden, den laufenden Strukturwandel zu begleiten und der Wirtschaft in der Lausitz neue Impulse für eine stabile Entwicklung zu geben. Ich bin überzeugt, dass die neue Gesellschaft einen
Beitrag zur weiteren Gestaltung des Strukturwandels in der Region leisten wird. Die Landesregierung wird sie dabei nach Kräften unterstützen und – bei Bedarf auch kritisch – begleiten.“


Dr. Wolfgang Krüger, Hauptgeschäftsführer der IHK Cottbus und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Innovationsregion Lausitz GmbH: „Der Strukturwandel in der Lausitz steht nicht bevor, sondern hat bereits begonnen. Angesichts dieser Herausforderung haben sich in der jetzt gegründeten Gesellschaft zentrale Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft der Lausitz zusammengetan. Es geht uns darum, den Unternehmen der Region konkrete Hilfestellungen zu geben. Zugleich wollen wir mit gebündelten Kräften auf die Politik einwirken, damit für einen gelungenen Strukturwandel auch verlässliche wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen und notwendige infrastrukturelle Voraussetzungen bestehen.“
Knut Deutscher, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus: „Die Veränderungen in der Industrielandschaft der Lausitz werden auch Auswirkungen für eine Vielzahl von Handwerksbetrieben haben. Wenn die Menschen hier nicht mehr gutes Geld verdienen, dann werden sie auch Handwerksleistungen weniger in Anspruch nehmen. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, den Strukturwandel aktiv zu begleiten und selbst zu gestalten. Im Handwerk gibt es viele innovative Unternehmen, die wir bei der Verwirklichung ihrer Ziele unterstützen werden.“


Christian Amsinck, Hauptgeschäftsführer der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB): „Vom anstehenden Strukturwandel in der Region ist nicht nur die Energiewirtschaft betroffen. Es geht auch um die Zukunft vieler Zulieferbetriebe, zum Beispiel aus der Metall- und Elektroindustrie und vielen anderen Branchen. Deswegen engagiert sich die UVB als Spitzenverband der Wirtschaft in der Innovationsregion Lausitz. Jetzt geht es darum, Rahmenbedingungen zu schaffen, die Innovationen und neue Investitionen begünstigen. Ein modernes Breitbandnetz etwa ist heute in vielen Branchen unabdingbar. Mit Blick auf die Infrastruktur sehen wir neben dem Land auch den Bund in der Verantwortung. Auf dessen Initiative ist der sehr viel schnellere Ausstieg aus der Kohle ja zurückzuführen.“


Prof. Dr. Jörg Steinbach, Präsident der BTU Cottbus-Senftenberg: „Die BTU Cottbus-Senftenberg hat sich als Gesellschafter verpflichtet, mit ihrer Kreativität, ihrem Forschergeist und ihren Erfindungen einen Beitrag für die Lausitz zu leisten. Unsere Universität versteht sich als Scharnier zwischen wissenschaftlicher Kompetenz und Anwendung zum Vorteil der Region und des Landes Brandenburg.“

Michael von Bronk, Vorstandsvorsitzender der Wirtschaftsinitiative Lausitz e.V.: „Die WiL setzt sich seit ihrer Gründung für die Bündelung der Kräfte in der brandenburgischen und sächsischen Lausitz ein. Die Innovationsregion Lausitz GmbH ist der richtige Schritt dafür und bietet die Möglichkeit, besser als bisher die Industrie- und Wirtschaftsregion Lausitz weiter zu entwickeln und die Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Unser Beitrag wird es sein die Kooperation, Integration und Bündelung der Wirtschaftsakteure länderübergreifend voranzubringen mit unseren Ideen, Konzepten und Zielen. Dabei setzen wir auch auf eine verstärkte Vernetzung der wissenschaftlichen Einrichtungen - BTU Cottbus-Senftenberg und Hochschule Zittau/Görlitz - mit der Wirtschaft. “


Holger Kelch, Oberbürgermeister der Stadt Cottbus und Gesellschaftsvertreter der Energieregion Lausitz: „Die Energieregion Lausitz begrüßt die Gründung der Innovationsregion Lausitz GmbH als neue Partnerin im beginnenden Strukturwandel der Lausitz zwischen Südbrandenburg und Ostsachsen. Unser gemeinsames Ziel ist es, den Menschen hier Perspektiven zu bieten, und das heißt in erster Linie: vernünftig bezahlte Arbeit. Daher ist es gut, dass die Innovationsregion nach neuen Geschäftsfeldern suchen wird, die die Lausitz künftig prägen werden. Sie liefert damit die Software für die Zukunft. Energieregion und Marketinggesellschaft Ostsachsen (MGO) werden sich bald gemeinsam um die Hardware kümmern.“

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Elbe-Elster

Finsterwalde

Finsterwalde startet mit Eltern-Kind-Treff

Die Stadt Finsterwalde erweitert ihr Angebot für Familien ab Oktober mit einem Eltern-Kind-Treff. Dieser offene Treff richtet sich an Eltern mit Babys oder Kleinkindern, die zum Kennenlernen...

Erfolgreich bei Landesmeisterschaften
Guben

Erfolgreich bei Landesmeisterschaften

Am 25.09.2016, fand das erste von vier Turnieren der Landesvereinsmeisterschaft der AK U14 (LVM) in Guben statt.  Unsere beiden Auswahlmannschaften des KSKV Elbe Elster gingen als ...

Herzberg

Das Planetarium Herzberg informiert

Die nächste öffentliche Beobachtung auf der Sternwarte des Wasserturms findet am Mittwoch, dem 5. Oktober 2016, um 19:30 Uhr statt.Schwerpunkte der Beobachtung sind diesmal Deep-Sky Objekte und Mars....

Ehre für Teilnehmer am Ausstellungsprojekt „Wer, wenn nicht wir“
Finsterwalde

Ehre für Teilnehmer am Ausstellungsprojekt „Wer, wenn nicht wir“

Der Storch macht keinen Unterschied“. Das ist der Titel des Buches, in dem Zeichnungen von vier Schülern aus Finsterwalde veröffentlicht sind. Es sind Beiträge aus der bundesweiten Ausstellung „Wer,...

Wenn der Schlüsseldienst zum Klempner wird
Potsdam

Wenn der Schlüsseldienst zum Klempner wird

Ein Kleinmachnower wollte über die Seite www.notdienste.eu einen Klempnernotdienst beauftragen und wählte eine dort genannte Mobilfunknummer. Nach Auftragserledigung und Zahlung mit EC-Karte stellte...

Herzberg

Pflege in Familien fördern – nächster Kurs im Oktober in Herzberg

Der nächste PfiFf-Kurs im Elbe-Elster Klinikum findet am 11., 18. und 25. Oktober in Herzberg statt. Er beginnt jeweils um 17 Uhr und dauert drei Stunden. Der Kurs besteht aus mehreren Einheiten, so...

Schloss Doberlug empfängt Handwerker-Hände
Doberlug-Kirchhain

Schloss Doberlug empfängt Handwerker-Hände

Schwarz-Weiß-Aufnahmen in starkem Kontrast, die die schaffenden Hände vonverschiedenen Handwerkern bei ihrer Arbeit zeigen. Detailliert und mit demFokus auf das Wesentliche der Tätigkeit zeigen sich...

Mühlberger Museum bietet „Strauchel Wasser“ feil
Mühlberg

Mühlberger Museum bietet „Strauchel Wasser“ feil

Das Museum „Mühlberg 1547“ hat seinen Museumsshop um ein zusätzliches Angebot erweitert. Ab sofort gibt es dort das „Strauchel Wasser“, einen Kräuterlikör zu kaufen. Der Name ist angelehnt an...

Tierpark Finsterwalde mit neuem Zebra
Finsterwalde

Tierpark Finsterwalde mit neuem Zebra

Heute ist die Zebrastute Naomie im Finsterwalder Tierpark eingezogen. Die knapp einjährige Zebradame kommt aus dem Tierpark Cottbus und wird nun in der Sängerstadt zuhause sein. Gegenwärtig...

Herzberg

Einzigartiges Jubiläum - Herzberg feiert 200-Jahre-Kreisstadt

Der Kreisstadtstatus für Herzberg(Elster) wurde einst von europäischen und aktuell vergleichbaren Ereignissen definiert. Für sein Bündnis mit Napoleon musste das Königreich Sachsen schweren...

„Brandenburg vernetzt“ erstellte nun auch dem MC e.V. Lebusa eine Webseite
Lebusa

„Brandenburg vernetzt“ erstellte nun auch dem MC e.V. Lebusa eine Webseite

Der Motorsportclub MC e.V. Lebusa 1990 erscheint neuerdings mit einer eigenen Webseite im Google-Suchverlauf. Der Verein, der die Abteilungen Motorradbiathlon und Jugendkartslalom listet, erarbeitete...

Calau

Diana Tietze Direktkandidatin der Kinken

Die Wahlkreismitgliederversammlung des Wahlkreises 065 (Elbe-Elster + Oberspreewald-Lausitz II) hat am Freitagabend Diana Tietze aus Calau zur Direktkandidatin der Linken zur Wahl des...

Naturparkkalender 2017 erschienen
Bad Liebenwerda

Naturparkkalender 2017 erschienen

 Im Mittelpunkt des frisch erschienenen Naturparkkalenders 2017 stehen faszinierende Aufnahmen blühender Pflanzen. Stimmungsvolle Bilder reichen von der Wilden Karde, über den Teufelsabbiss bis zum...

„Integration miteinander gestalten“
Doberlug-Kirchhain

„Integration miteinander gestalten“

Die Bildungskonferenz im Landkreis Elbe-Elster findet in diesem Jahr am 6. Oktober 2016 von 10 Uhr bis 16 Uhr im Refektorium in Doberlug-Kirchhain statt. Sie steht unter dem Titel „Integration...

Baaske zeichnet 40 ehrenamtlich Engagierte aus
Potsdam

Baaske zeichnet 40 ehrenamtlich Engagierte aus

Minister Günter Baaske zeichnete am Sonnabend in Potsdam-Hermannswerder 40 Brandenburgerinnen und Brandenburger aus, die sich ehrenamtlich in den Bereichen – Bildung, Jugend und Sport –...

Geschickte Hände und grüne Daumen in Oppelhain
Oppelhain

Geschickte Hände und grüne Daumen in Oppelhain

Durchwachsenes Wetter und nur verhaltene Sonnenstrahlen hielten die Oppelhainer nicht davon ab, das 20-jährige Bestehen ihres Kräutergartens zu feiern. Gäste aus Nah und Fern folgten ihrem...

Wir sind 70! Das Fest beginnt.
Senftenberg

Wir sind 70! Das Fest beginnt.

Die neue Bühne Senftenberg lädt vom 24. September bis 12. November zum Theaterspektakel.    Der rote Teppich ist ausgerollt. Das Fest beginnt. Sieben Wochen lang wird die neue Bühne...

Jänschwalde

8 Medaillen für IPPON-Judokas beim Kyoko-Jubiläum

Am 24. und 25. September fand in Peitz zum 25. Mal das Kyoko-Pokalturnier des JC Jänschwalde statt. Rund 300 Judokas aus 18 Vereinen kämpften um Medaillen, Urkunden und Pokale. Für den Judoverein...

14. Aquaristik-Terraristik-Event
Falkenberg

14. Aquaristik-Terraristik-Event

Bereits zum 14.Mal finden in diesem Jahr, die vom Kultur-und Tourismusverein und der Aquaristik AG organisierten Falkenberger Aquaristik- Terraristik-Tage im „Haus des Gastes“ statt. Termin ist der...