„Kreiseinzelmeisterschaften Classic Kegeln KSKV Elbe Elster der AK U14

Herzlichen Glückwunsch den Siegern. Foto: privat

Bad Liebenwerda.

Am 16./17.01.2016, fanden die diesjährigen Kreiseinzelmeisterschaften der AK U14 w/m (10-14 Jahre), in Bad Liebenwerda statt. An dieser Meisterschaft nahmen 16 Jungs und 8 Mädchen aus dem Elbe Elster Kreis teil.Die Kreismeisterschaft wurde geleitet durch den Kreisjugendwart und dem Verein KC RW 1902 Bad Liebenwerda.


Spielbericht Vorrunde männlich:

Schon im 1.Durchgang wurde die 500er Marke durch den Kreisauswahlspieler, Jan Opitz (ESV Lok Elsterwerda) mit 513 Kegel geknackt.Das bedeute dementsprechend die klare Führung.

Im 2.Durchgang konnten sich gleich 3 Spieler gute Hoffnungen auf einem Finalplatz machen. Mit 467 Kegel, übernahm Mattis Große (SV Lok Uebigau) erst einmal Platz zwei, gefolgt von den erst 10 jährigen Luca Schiffner (459 Kegel, SV Diana Haide) und Florian Mohr (439 Kegel, ESV Lok Elsterwerda).

An diesen guten Ergebnissen kam vor dem letzten Durchgang nur noch der Sportkamerad, Andre Posse (451 Kegel, VfB Herzberg 68) heran.

Im letzten Durchgang sollten die Platzierungen nochmals durcheinander gewürfelt werden, denn jetzt spielten der Titelverteidiger Luca Hofmann (ESV Lok Falkenberg), Kreisauswahlspieler Justin Müller (489 Kegel, VfB Herzberg 68) und Kreisauswahlspieler Daniel Hinzer (479 Kegel, SV Preußen Elsterwerda).

Mit einem wahren Feuerwerk begann der Titelverteidiger seine ersten Kugeln. Im weiteren Verlauf bis zur letzten Kugel konnte Luca Hofmann seine Gegner distanzieren und mit 522 Kegel die Tagesbestleistung erzielen. Ein spannendes Duell lieferten sich um Platz drei, Justin Müller und Daniel Hinzer. Erst die letzten Kugeln sicherten Platz drei im Vorkampf, für den Herzberger.


Spielbericht Finale männlich:

Neun Teilnehmer qualifizierten sich für das Finale und um den Pokal des Kreismeisters. Nach Kegelgleichheit von je 439 Kegel im Vorkampf, teilten sich Florian Mohr (Elsterwerda) und Jason Pawlik (Elsterwerda) Platz 8. Im Finale behauptete sich Florian Mohr mit 394 Kegel und belegte am Ende Platz 8. Der jüngste Teilnehmer Luca Schiffner (Haida) belegte mit 408 Kegel am Finaltag, den 7. Platz.

Mattis Große (440 Kegel, Uebigau) und Andre Posse (442 Kegel, Herzberg), konnten sich nicht mehr in den Medaillenplätzen einreihen und belegten am Ende Platz 5 und 6. Der Finaldurchgang im Finale, war eine klare Angelegenheit für Jan Opitz (513 Kegel, Elsterwerda). Dieser dominierte über alle 4 Bahnen und wurde am Ende klar und deutlich Kreismeister. Der Titelverteidiger Luca Hofmann (Falkenberg) hatte einmal mehr mit seinen Nerven zu kämpfen gehabt und wurde mit 462 Kegel im Finale, Vizekreismeister, vor Justin Müller (474 Kegel, Herzberg) und Daniel Hinzer (461 Kegel, Biehla).


Spielbericht Vorrunde weiblich:

Die ersten 4 Starterinnen konnten die 400er Marke nicht erreichen.

Mit 396 Kegel ging Leonie Zurawski (ESV Lok Falkenberg)zwar in Führung vor Thea Opitz (386 Kegel, ESV Lok Elsterwerda), Hanna Golda (376 Kegel, SV Lok Uebigau) und Sofie Roch (350 Kegel, SV Lok Uebigau), ob aber dies für das Finale reichen würde (Finale Platz 1-4), war abzuwarten.

Im Finaldurchgang des Vorkampfes trafen dann auch die Besten aus der Kreisligasaison 2015/16 und Kreisauswahlspielerinnen aufeinander. Die Favoritin, Ann-Christin Krüger (450 Kegel, K-H-V Züllsdorf) hatte mächtig zu kämpfen um am Ende des Vorkampfes als Sieger von den Bahnen zukommen. Ein großartiges Spiel zeigte hier, Emily Schmidt (445 Kegel, ESV Lok Falkenberg), die sich mit Ann-Christin ein packendes Duell bis zur letzten Kugel lieferte.

Ebenso spannend ging es um die Plätze drei und vier zu. Hier reichten am Ende für Celine Menzel (ESV Lok Falkenberg) 436 Kegel um Samantha Zech (ESV Lok Falkenberg) mit 427 Kegel auf den 4 Platz zu verweisen.


Spielbericht Finale weiblich:

Im Finale lieferten sich alle 4 Teilnehmerinnen nochmals einen spannenden Wettkampf.

Zur Überraschung, konnte Emily Schmidt (459 Kegel) bereits nach 30 gespielten Kugeln ihren knappen Rückstand von 5 Kegeln nicht nur wegmachen, sondern mit 25 Kegel in Führung gehen. Auf der anderen Seite kämpften Samantha Zech (436 Kegel) und Celine Menzel (414 Kegel, beide Falkenberg) verbissen um einen Platz auf das Podium.

Nach dem zweiten Bahnwechsel war dann die Favoritin Ann –Christin (482 Kegel) wieder in Führung gegangen, da Emily im zweiten Durchgang, im Spiel der Abräumer arge Probleme hatte. Diese Führung gab Ann-Christin bis zum Schluss nicht mehr ab und wurde am Ende Kreismeister. Um Platz drei wurde weiter gekämpft, erst die letzten 5 Kugeln entschieden dann zu Gunsten für Samantha.


Ergebnisse/Platzierungen männlich:

  1. Jan Opitz 1026 Kegel (ESV Lok Elsterwerda)

  2. Luca Hofmann 984 Kegel (ESV Lok Falkenberg)

  3. Justin Müller 963 Kegel (VfB Herzberg 68)

  4. Daniel Hinzer 940 Kegel (SV Preußen Elsterwerda)


Platz 1-4 ist qualifiziert für die Landeseinzelmeisterschaften am 19.03.2016 in Wriezen.


Ergebnisse/Platzierungen weiblich:

  1. Ann-Christin Krüger 932 Kegel (K-H-V Züllsdorf)

  2. Emily Schmidt 904 Kegel (ESV Lok Falkenberg)

  3. Samantha Zech 863 Kegel (ESV Lok Falkenberg)

  4. Celine Menzel 850 Kegel (ESV Lok Falkenberg)


Platz 1-3 ist qualifiziert für die Landeseinzelmeisterschaften am 19.03.2016 in Wriezen.


Bedanken möchte ich mich nochmals bei dem Verein Bad Liebenwerda, für die sehr gute organisierte Durchführung der Kreiseinzelmeisterschaft.



Kreisjugendwart KSKV Elbe Elster

Dieter Bäckta


Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Elbe-Elster

Neues Tafel-Logistikzentrum in Finsterwalde eröffnet
Finsterwalde

Neues Tafel-Logistikzentrum in Finsterwalde eröffnet

Im Norden der Stadt Finsterwalde ist am 17. Februar ein deutschlandweites Pilotprojekt an den Start gegangen. Im Beisein u. a. von Brandenburgs Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, ...

Großrössen

Festveranstaltung zum Internationalen Frauentag

In diesem Jahr findet die 27. Brandenburgische Frauenwoche vom 2. bis 12. März 2017 unter dem Motto „Frauen MACHT faire Chancen“ statt. Der Kreislandfrauenverband  möchte zu Festveranstaltung am...

In Gräfendorf waren wieder die Narren los
Gräfendorf

In Gräfendorf waren wieder die Narren los

Der Gräfendorfer „Ponyhof“ war an den letzten beiden Wochenenden fest in der Hand der Gräfendorfer Narren und an allen Veranstaltungstagen ausverkauft. „Die verrückten 20er“ verwies sowohl auf das...

Neue Schulungsreihe für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz
Falkenberg

Neue Schulungsreihe für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz

  Für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz ist eine Vortragsreihe entwickelt worden, um den Alltag leichter zu gestalten und wichtige Informationen weiter zu geben. Die AWO Pflegeberatung...

Neue Methode der Hämorrhoiden-OP
Herzberg

Neue Methode der Hämorrhoiden-OP

Für Patienten mit einem Hämorrhoidenleiden steht jetzt im Elbe-Elster Klinikum eine sanftere Operationsmethode zur Verfügung. Der Trend zu weniger belastenden Eingriffen in allen Bereichen der...

Neue Technik offiziell In-Dienst gestellt
Rückersdorf

Neue Technik offiziell In-Dienst gestellt

„Möge dieser neue Rettungssatz immer nur bei Übungen und im Training zum Einsatz kommen.“, so die Hoffnung von Ortwehrführer Guido Krause bei seiner kleine Dankesansprach anlässlich der...

Zustand L 62
Finsterwalde

Zustand L 62

Wie schon zur Tradition geworden, schreibt der Landtagsabgeordnete Rainer Genilke in jedem Winter dem Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft einen Klagebrief zum Zustand der L62 in...

Filmvorführung „Zugvögel“ mit Referent Dr. Torsten Langgemach
Bad Liebenwerda

Filmvorführung „Zugvögel“ mit Referent Dr. Torsten Langgemach

Bereits zum 12. Mal läuft zwischen Mitte Januar und Mitte April im Land Brandenburg die Ökofilmtour. In Bad Liebenwerda heißt im Gemeindezentrum wieder „Film ab!“. Am Dienstag, 28. Februar 2017 wird...