Augenmaß beim Böllerspaß

Augenmaß beim Böllerspaß

Beim Jahreswechsel lassen es manche jedoch völlig überzogen krachen, so sehr, dass andere in Mitleidenschaft gezogen werden. Welche Versicherung dann für den Schadensersatz aufkommt, beschreibt die BVK-Verbraucherinformation. Foto: www.pixelio.de

Dahme-Spreewald. Die Silvesterparty ist organisiert, die Freunde sind eingeladen und die Vorfreude ist groß. Doch leider ist diese Jahresendfeier oft diejenige mit den meisten Unfällen und Schäden. Spätestens dann stellt sich die Frage, wie gut man versichert ist.
Dass Silvesterschäden keine finanziellen Bagatellen sind, zeigen Zahlen der Versicherungen: Schätzungsweise kommen sie für Beschädigungen im Wert von rund 37 Millionen Euro auf, verursacht durch Silvesterfeuerwerke, so der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft.

Kai Rinka, Sprecher des Bezirks Wildau im Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) betont: „Wer jedoch vorsichtig ist und es umsichtig und sachgerecht mit handelsüblichen Silvesterböllern krachen lässt, dem hält die private Haftpflichtversicherung den Rücken von Ansprüchen anderer frei". Für Schäden in der Wohnung, an Kleidung und Elektrogeräten ist die Hausratversicherung zuständig. Die für das Haus bestehende Wohngebäudeversicherung übernimmt die Reparaturen am Gebäude. Wer sich beim Hantieren mit Feuerwerkskörpern verletzt, erhält die anfallenden Heilbehandlungskosten von der Krankenversicherung ersetzt. Für selbstverschuldete Silvesterunfälle, die zur Invalidität führen, kommt die private Unfallversicherung auf. Ist das Auto in Brand geraten, zahlt die Kaskoversicherung, es gibt dafür keine Rabattrückstufung. Die Vollkaskoversicherung leistet darüber hinaus Schadenersatz, wenn Autos in der Silvesternacht mutwillig beschädigt wurden.

Anders als bei Sachschäden, wird es bei Verletzungen und bleibenden körperlichen Schäden sehr teuer. Kranken-, Unfall- und Rentenversicherungen können dann versuchen, Behandlungskosten und Rentenzahlungen von den Verursachern zurückzuholen. Auch Feuerversicherungen fordern oft Zahlungen zurück, wenn ein Täter ermittelt wurde. Wird diesem sogar eine Schädigungsabsicht oder Umgang mit nicht silvesterüblichen Explosivstoffen nachgewiesen, darf seine private Haftpflichtversicherung die Zahlung verweigern - und der Täter muss selber zahlen, bis zur privaten Insolvenz. Deshalb sollten Knallbegeisterte beim Kauf auf das CE oder das Zulassungszeichen der Bundesanstalt für Materialprüfung (BAM) achten und keinesfalls selbst irgendwelche Böller und Raketen zusammenbasteln oder gar von dubiosen Internethändlern beziehen.
„Je nach Größe und Umfang des Schadens, ist es notwendig, Anzeige bei der Polizei zu erstatten", empfiehlt Rinka. „Dem Versicherungskaufmann sollte man den Silvesterschaden innerhalb einer Woche melden, damit ihn die Versicherung schnell ersetzen kann." Denn aus eigenen Versicherungsverträgen kommt meist schneller und mehr Geld. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Toxine, Bitterstoffe oder Tannine – Pflanzen wehren sich
Cottbus

Toxine, Bitterstoffe oder Tannine – Pflanzen wehren sich

Prof. Dr. Katrin Salchert, Inhaberin der Professur Naturstoffchemie und Vizepräsidentin für Wissens- und Technologietransfer und Struktur der Brandenburgischen Technischen Universität...

FeriencampMesse 2018
Cottbus

FeriencampMesse 2018

Der Familienaktionstag am 4. Februar wird wieder knallbunt! Eltern mit Kids & Teens zwischen 6 und 16 Jahren können an diesem Sonntag den ganzen Tag bei vielfältigen Angeboten auf der 5....

Swingladen mit dem Benedikt Jahnel TRIO
Lübbenau

Swingladen mit dem Benedikt Jahnel TRIO

Am 25. Januar eröffnet der Swingladen auf Schloss Lübbenau das Jazz-Jahr 2018. Zum Auftakt in „Rocco’s Linari-Bar“ ist diesmal das Benedikt Jahnel TRIO zu Gast. Das Dreigespann um den Pianisten...

Zum letzten Mal im Haus des Waldes
Gräbendorf

Zum letzten Mal im Haus des Waldes

Am Samstag, dem 3.2.2018 baut Forstwirt Burkhard Brunnstein zum letzten Mal im Haus des Waldes in Gräbendorf mit den Besuchern Nistkästen. Danach will er nur noch in seiner privaten Hobbywerkstatt...

Saisonfinale im Kreisschützenverband Dahme-Spreewald
Teupitz

Saisonfinale im Kreisschützenverband Dahme-Spreewald

Am 13. Januar fand der letzte Wettkampftag in der Saison 2017/18 der Luftdruckschützen im Kreisschützenverband Dahme-Spreewald satt. Hierbei wurde auf der Schießsportanlage in Teupitz, neben den...

„Musikschule im Bilde“
Lübbenau

„Musikschule im Bilde“

Neben der Freigabe der Räumlichkeiten der Musikschule/VHS am neuen Standort im Paul-Fahlisch-Gymnasium in Lübbenau/Spreewald galt die Aufmerksamkeit am Samstag (20. Januar 2018) auch einem weiteren...

Volkshochschule, Musikschule und Gymnasium unter einem Dach
Lübbenau

Volkshochschule, Musikschule und Gymnasium unter einem Dach

Der Standort des Paul-Fahlisch-Gymnasiums in Lübbenau/Spreewald beherbergt ab sofort die neue Zweigstelle von Volkshochschule und Musikschule OSL im Norden des Landkreises. Am Samstag (20. Januar...

Landkreis Dahme-Spreewald isst 1.570 Tonnen Schokolade pro Jahr
Berlin

Landkreis Dahme-Spreewald isst 1.570 Tonnen Schokolade pro Jahr

65 Sattelschlepper voll mit Schokolade: So groß ist der Hunger auf Süßes im Landkreis Dahme-Spreewald pro Jahr. Von der Tafel über die Praline bis zum Riegel: 1.570 Tonnen Schokolade aßen die Menschen...

Tempo 30-Anträge
Zossen

Tempo 30-Anträge

In der jüngsten Sitzung der Stadtverordneten hat Zossens Bürgermeisterin Michaela Schreiber auch über den Stand der Bearbeitung von Tempo 30-Anträgen informiert. Betroffen sind vor allem die Ortsteile...

Geld soll schnell fließen
Cottbus

Geld soll schnell fließen

Brandenburgs Finanzminister Christian Görke hat sich heute bei einem Arbeitsgespräch zum Thema Digitalisierung im Carl-Thiem-Klinikum informiert. Im Nachtragshaushalt des Landes wurden 20 Millionen...

Wissenschaft trifft Schule
Cottbus-Senftenberg

Wissenschaft trifft Schule

Zur Aktionswoche „Wissenschaft trifft Schule“ vom 29.01. bis zum 02.02.2018 kommen knapp 400 Schülerinnen und Schüler auf den Zentralcampus der BTUExperimentieren, Forschen, Fragen stellen und...

Neue Ausstellung
Cottbus

Neue Ausstellung

Ihr Heimatort ist Burg/Spreewald, ein Dorf in unmittelbarer Nachbarschaft zu Polen, in einer Region, wo man außer Deutsch auch noch wendisch spricht, eine slawische Sprache. Der eher verschlossene...

Lübbenauer Touristiker starten 2018 als größte deutsche Qualitäts-Gemeinschaft
Lübbenau

Lübbenauer Touristiker starten 2018 als größte deutsche Qualitäts-Gemeinschaft

Das neue Jahr beginnt in Lübbenau gleich mit einem feierlichen Höhepunkt: Im Rahmen des Neujahrsempfangs der Stadt Lübbenau fand die offizielle Verleihung des Gütesiegels „Qualitäts-Stadt“ für weitere...

Einheitliche Leitsysteme ausgebaut
Zossen

Einheitliche Leitsysteme ausgebaut

Die Stadt Zossen hat im vergangenen Jahr ihre modernen, einheitlich gestalteten Leitsysteme im Stadtgebiet weiter ausgebaut. Diese bestehen unter anderem aus inzwischen 34 blauen Informationsanlagen...

Informationsveranstaltung zum Gymnasium Schönefeld I
Schönfeld

Informationsveranstaltung zum Gymnasium Schönefeld I

Aufgrund der rasanten Entwicklung der Schülerzahlen wird in Schönefeld bereits zum Schuljahr 2018/2019 ein Gymnasium errichtet. Damit wird die Zeit bis zur Fertigstellung des neu geplanten Gymnasiums...

Neue Veranstaltungsreihe für Kinder im Bürgertreff Fontaneplatz
Königs Wusterhausen

Neue Veranstaltungsreihe für Kinder im Bürgertreff Fontaneplatz

Im Bürgertreff Fontaneplatz startet am 28. Januar eine neue Veranstaltungsreihe. Unter dem Motto „Spaß, Spiel, Spannung“ können Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren basteln, spielen, Geschichten...

Tiere suchen ein neues Zuhause
Königs Wusterhausen

Tiere suchen ein neues Zuhause

Tommy: Der kleine, stramme, 06/2017 geborene Mischlingsrüde Tommy kam im November 2017 zu uns ins Tierheim. Er tut so, als ob er mal ein ganz großer gefährlicher Hund werden möchte, aber wehe dem es...

Kammerkonzert in der "Alten Feuerwache"
Eichwalde

Kammerkonzert in der "Alten Feuerwache"

Am Sonnabend, dem 3. Februar 2018, findet um 19 Uhr im Eichwalder Kulturzentrum "Alte Feuerwache", Bahnhofstr. 79, ein Kammerkonzert statt. Zu Gast ist das Philharmonische Streichquartett Magdeburg....