Wasserbüffel, Saatgut und alte Baumriesen

Naturschutztag im Landkreis Dahme-Spreewald 2017

Lübben. Zum diesjährigen Naturschutztag des Landkreises Dahme-Spreewald trafen sich am 15. November 2017 Mitarbeiter der Naturparkverwaltung Dahme Heideseen, Naturschutzhelfer und Vertreter der Forst und der Naturschutzverbände im  Kinder - und Jugenderholungszentrum (KIEZ)  am Hölzernen See in Gräbendorf.  In seiner Begrüßung bedankte sich Landrat Stephan Loge bei den Anwesenden für ihr verlässliches Engagement und lobte vor allem  die gute Zusammenarbeit zwischen dem ehrenamtlichen und dem hauptamtlichen Naturschutz.
Intessante Vorträge über gebietsheimische Saatgutgewinnung und die Beweidung mit Wasserbüffeln sowie  eine kleine Rundreise zu alten Bäumen im Naturpark Dahme Heideseen bereicherten den Informations- und Erfahrungsaustausch der Fachexperten.

Christina Grätz, Geschäftsführerin des Unternehmens NagolaRe, eröffnete die Vortragsreihe. Die diplomierte Biologin rekultiviert ehemalige Tagebauflächen und wurde mit ihrem Betrieb als Unternehmerin des Jahres 2016 ausgezeichnet. Mit großer Leidenschaft berichtete sie über ihre alltägliche Arbeit und den Umgang mit dem Boden und den Menschen. Die Verwendung von gebietshemischem Saatgut bei Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen werde immer wichtiger, denn ab dem Jahr 2020 dürfe im Außenbereich nur noch  Saatgut innerhalb seines Vorkommensgebietes ausgebracht werden, informierte sie. Die Gewinnung und Ausbringung von Saatgut in der freien Landschaft sei aber nicht die einzige Methode, um Flächen zu begrünen. Grätz  schwärmte von der unkomplizierten und nicht so kostenintensiven Form der Mahdgutübertragung. Ein wenig aufwendiger dagegen sei die Übertragung von Oberboden und die Pflanzung von Sämlingen. Grätz wies nachdrücklich auf die Wichtigkeit der Schaffung von Biotopflächen für den Naturhaushalt hin. Von den Maßnahmen  würden nicht nur bedrohte Pflanzenarten, sondern auch Insekten, Vögel, Säuger und am Ende wir Menschen selber profitieren, sagte die Biologin.

Dass Wasserbüffel für die Landschaftspflege  in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen haben, erfuhren die Anwesenden in einem Vortrag von  Ulrich Simmat. „Die Tiere unterscheiden sich von unsreren heimischen Rindern in Größe und Statur. Die immer gut frisierten Tiere werden vor allem auf Flächen eingesetzt die landwirtschaftlich nicht mehr zu nutzen sind“, erklärte der Biologe. Er berichtete von seinen Erfahrungen mit Wasserbüffeln auf stark verschilften und vernässten Flächen bei Storkow, die im Laufe der Beweidung wieder floristisch und faunistisch wertvolle Kleinode wurden.

Mit beeindruckenden Bildern und musikalischer Untermalung führte Hans Sonnenberg vom NABU Dahmeland die Teilnehmer in die faszinierende Welt der Bäume ein. Er lenkte die Aufmerksamkeit auf die  alten und manchmal vergessenen Baumriesen, die am Wegrand oder versteckt im Wald ihr Dasein fristen. Der älteste Baum sei eine ca. 500 Jahre alte Eiche, sagte Sonnenberg. Eindringlich legte er dar, wie wichtig diese alten Riesen für Mensch und  Natur seien. Man sollte  achtsam  mit ihnen umgehen und sie besuchen, solange sie noch stehen, mahnte der Naturschützer.

Die Vortragsreihe regte zu einem fachlichen Austausch an. Die Teilnehmer waren sich einig, dass der Naturschutztag 2017 unter der Regie der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Dahme-Spreewald erneut interessante Aspekte zum Naturschutz beleuchtet hat. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Legendäre Frucht
Wildau

Legendäre Frucht

Vor 25 Jahren wurden an der Technischen Hochschule Wildau die ersten Studierenden im Diplom-Studiengang Physikalische Technik immatrikuliert. Vor 15 Jahren begann der Masterstudiengang Photonics....

Unfall mit sieben Fahrzeugen
Niederlehme

Unfall mit sieben Fahrzeugen

Gegen 17 Uhr am Montagnachmittag wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn 13 bei Niederlehme gerufen. Dort ereignete sich in einer Baustelle ein Verkehrsunfall mit sieben Fahrzeugen....

Zugbegleiterin aus dem Zug gestoßen und mit Tritten verletzt
Lübben

Zugbegleiterin aus dem Zug gestoßen und mit Tritten verletzt

Sonntagmorgen schubste eine Frau ohne Fahrausweis die Zugbegleiterin am Bahnhof Lübben aus dem Zug. Danach zerrte sie die 43-Jährige hinter den Fahrstuhl am Bahnsteig und trat sie mehrmals mit den...

Ministerin Schneider übergibt Lottomittel für Projekt in Lübben
Lübben

Ministerin Schneider übergibt Lottomittel für Projekt in Lübben

Infrastrukturministerin Kathrin Schneider hat kürzlich in Lübben einen Bescheid über knapp 12.000 Euro aus der Konzessionsabgabe Lotto des Landes Brandenburg übergeben.Mit dem Geld wird ein...

Spezialtransport für Erweiterung Spreewelten Bad in Lübbenau
Lübbenau

Spezialtransport für Erweiterung Spreewelten Bad in Lübbenau

Ein Hingucker war der Spezialtransport auf dem Weg zum Spreewelten Bad nicht nur auf der Straße. Auch vom Innenbereich des Bades verfolgten die anwesenden Gäste die nicht alltäglichen Bauarbeiten im...

Journalisten zu Gast in der Region
Spreewald

Journalisten zu Gast in der Region

Vor gut 160 Jahren, genauer in den Jahren nach 1859, berichtet der Journalist Theodor Fontane begeistert von seinen Erlebnissen im Spreewald. Schwärmerisch und detailgenau beschreibt er zunächst für...

Harald Wollenhaupt begeisterte erneut auf Gut Groß Mehßow
Groß Mehßow

Harald Wollenhaupt begeisterte erneut auf Gut Groß Mehßow

Harald Wollenhaupt sagte zu seinen Gästen, dass er gern in Groß Mehßow ist, weil die Atmosphäre des Gutshauses ihn immer auf besondere Weise inspiriere. Nachdenkliche und besinnliche Lieder prägen die...

Wiesenaktie unter dem Weihnachtsbaum
Lübbenau

Wiesenaktie unter dem Weihnachtsbaum

Mit dem Erwerb einer Spreewälder Wiesen-Aktie können Freunde des Spreewalds und Naturliebhaber  helfen, die Kulturlandschaft im Spreewald zu erhalten. Die Wiesen-Aktie ist eine besondere Geschenkidee...

Entlastung für den Verkehr in und durch Lübben
Lübben

Entlastung für den Verkehr in und durch Lübben

Der Verkehr rollt wieder, der Dauerstau zu Spitzenzeiten auf der Berliner Chausse hat ein Ende. Die Lübbener Bahnhofstraße ist am 1. Dezember in Anwesenheit von Kathrin Schneider, Brandenburgs...

Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen
Wildau

Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen

Die Oculyze GmbH Wildau, eine Ausgründung aus der Technischen Hochschule Wildau, ist einer von zwei Brandenburger Preisträgern 2017 im bundesweiten Wettbewerb „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“....

Fatto per la notte die Natale
Eichwalde

Fatto per la notte die Natale

Am 16. Dezember um 18 Uhr, lädt die Eichwalder Evangelische Kirchengemeinde zum traditionellen weihnachtlichen Konzert in die Kirche am Händelplatz ein. Das Quartett SAXOFONQUADRAT spielt alte und...

Weihnachtskonzert der Zupfmusikanten
Wildau

Weihnachtskonzert der Zupfmusikanten

Die Wildauer Zupfmusikanten möchten alle Gäste ganz herzlich zu ihrem Weihnachtskonzert, welches am 16. Dezember um 17 Uhr in der Wildauer Friedenskirche stattfindet, einladen. Es werden...