Dr. med. Dietmar Salger, gab seinen offiziellen Einstand

Neuer Chefarzt der Klinik für Neurotraumatologie und Wirbelsäulenchirurgie moderierte 4. Wirbelsäulengespräch

Chefarzt Dr. med. Dietmar Salger (li.) und Oberarzt Dr. med. Lutz Gräser (re.) sind ein gutes Team. Foto: Steffen Rasche

Senftenberg. Dr. med. Dietmar Salger stammt aus Dessau und absolvierte sein Medizinstudium an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald. In den folgenden Jahren erwarb er die Anerkennung als Facharzt für Chirurgie und Neurochirurgie. Er verfügt darüber hinaus über spezielle Weiterbildungen auf dem Gebiet der neurochirurgischen Intensivmedizin und spinalen Neurochirurgie. In seiner langjährigen fachärztlichen Tätigkeit hat er zudem zahlreiche Workshops und Lehrtätigkeiten sowohl national als auch international durchgeführt.

Dr. Salger arbeitete an der Universitätsklinik Greifswald und Rostock sowie im Klinikum Berlin-Buch. Ferner war er auch zwei Jahre als Schiffsarzt auf See unterwegs. Anschließend war der Mediziner über 20 Jahre Chefarzt der Klinik für Neuro- und Wirbelsäulenchirurgie in den HELIOS Kliniken Schwerin. Ab 2012 übernahm er die Leitung der Abteilung für Wirbelsäulenchirurgie in der HELIOS Klinik Breisach im Schwarzwald. Nach einer kurzen Tätigkeit in einer ambulanten Einrichtung ist Dr. Salger nun seit Anfang 2017 im Klinikum Niederlausitz der neue Chefarzt der Neurotraumatologie und Wirbelsäulenchirurgie.
Für Dr. Salger ist das Team der Klinik aber nicht gänzlich neu. Er und der langjährige Oberarzt, Dr. med. Lutz Gräser, kennen sich bereits seit Anfang der 90er Jahre. „Ich habe damals bei Dr. Salger das Einmaleins der Wirbelsäulenchirurgie gelernt. Letztes Jahr habe ich ihn zufällig bei einem Fachkongress getroffen und konnte ihn kurzerhand für unsere Klinik gewinnen“, freut sich Dr. Gräser über den Glücksgriff.

Auch einige Pflegekräfte der Klinik haben bereits verschiedene Weiterbildungen bei Dr. Salger absolviert und sind somit einander bekannt. „Ich bin gern nach Senftenberg gekommen und freue mich über die gute Zusammenarbeit mit Oberarzt Gräser und dem Team. Auch die enge Kooperation mit den niedergelassen Haus- und Fachärzten der Region im Sinne unserer Patienten ist mir ein wichtiges Anliegen“, sagt der neue Chefarzt Dr. med. Dietmar Salger.

Als Experte auf seinem Gebiet moderierte Chefarzt Salger Anfang April das 4. Wirbelsäulengespräch des Klinikums Niederlausitz in Großräschen. Im Mittelpunkt der medizinischen Fachtagung standen die Verletzungen der Wirbelsäule. Zu dieser Veranstaltung waren sowohl ärztliche Kollegen als auch pflegerische Fachkräfte und Therapeuten eingeladen. Mehr als hundert Teilnehmer aus der Region und darüber hinaus folgten der Einladung und informierten sich über aktuelle Möglichkeiten und neueste Strategien zur Behandlung der Wirbelsäule. Dazu referierten Experten des Klinikums und Spezialisten des Universitätsklinikums Leipzig und der Charité in Berlin.

Verletzungen der Wirbelsäule entstehen durch Krafteinwirkungen infolge eines Traumas, einer Überanspruchung oder einer andauernden Überlastung. Ein Wirbelsäulentrauma kann mit Verletzungen des Rückenmarks oder der Nerven einhergehen. Entsprechend kann die Verletzung unterschiedlich schwerwiegend sein und reicht von der Schädigungen der Wirbelsäule, der Bänder bis zur Fraktur mit oder ohne Querschnittssyndrom. Die Art der Verletzung und die Voraussetzungen, die ein Patient mitbringt, entscheiden über die Behandlung und Therapie. In den letzten Jahren gab es eine stetige Weiterentwicklung auf dem Gebiet der operativen Wirbelsäulenbehandlung. Die verletzte Wirbelsäule wird mehr und mehr sowohl von vorn, als auch von hinten, operativ behandelt. Diese kombinierten Eingriffe werden über einen minimal-invasiven Zugang durchgeführt. Minimal-invasiv bedeutet kleiner Zugang über einen Hautschnitt und gewebeschonendes Operieren. Einige Eingriffe können sogar transcutan, durch die Haut, angeboten werden. Die Klinik für Neurotraumatologie und Wirbelsäulenchirurgie bietet diese modernen Behandlungsverfahren für alle Wirbelsäulenerkrankungen an.

Wöchentlich findet für Patienten mit Wirbelsäulenbeschwerden vor und nach einem stationären Krankenhausaufenthalt mittwochs eine Sprechstunde statt. Weitere Informationen bekommen Haus- und Fachärzte sowie Patienten im Sekretariat der Klinik unter Telefon 03573 75-1601.  red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Toxine, Bitterstoffe oder Tannine – Pflanzen wehren sich
Cottbus

Toxine, Bitterstoffe oder Tannine – Pflanzen wehren sich

Prof. Dr. Katrin Salchert, Inhaberin der Professur Naturstoffchemie und Vizepräsidentin für Wissens- und Technologietransfer und Struktur der Brandenburgischen Technischen Universität...

FeriencampMesse 2018
Cottbus

FeriencampMesse 2018

Der Familienaktionstag am 4. Februar wird wieder knallbunt! Eltern mit Kids & Teens zwischen 6 und 16 Jahren können an diesem Sonntag den ganzen Tag bei vielfältigen Angeboten auf der 5....

Swingladen mit dem Benedikt Jahnel TRIO
Lübbenau

Swingladen mit dem Benedikt Jahnel TRIO

Am 25. Januar eröffnet der Swingladen auf Schloss Lübbenau das Jazz-Jahr 2018. Zum Auftakt in „Rocco’s Linari-Bar“ ist diesmal das Benedikt Jahnel TRIO zu Gast. Das Dreigespann um den Pianisten...

Zum letzten Mal im Haus des Waldes
Gräbendorf

Zum letzten Mal im Haus des Waldes

Am Samstag, dem 3.2.2018 baut Forstwirt Burkhard Brunnstein zum letzten Mal im Haus des Waldes in Gräbendorf mit den Besuchern Nistkästen. Danach will er nur noch in seiner privaten Hobbywerkstatt...

Saisonfinale im Kreisschützenverband Dahme-Spreewald
Teupitz

Saisonfinale im Kreisschützenverband Dahme-Spreewald

Am 13. Januar fand der letzte Wettkampftag in der Saison 2017/18 der Luftdruckschützen im Kreisschützenverband Dahme-Spreewald satt. Hierbei wurde auf der Schießsportanlage in Teupitz, neben den...

„Musikschule im Bilde“
Lübbenau

„Musikschule im Bilde“

Neben der Freigabe der Räumlichkeiten der Musikschule/VHS am neuen Standort im Paul-Fahlisch-Gymnasium in Lübbenau/Spreewald galt die Aufmerksamkeit am Samstag (20. Januar 2018) auch einem weiteren...

Volkshochschule, Musikschule und Gymnasium unter einem Dach
Lübbenau

Volkshochschule, Musikschule und Gymnasium unter einem Dach

Der Standort des Paul-Fahlisch-Gymnasiums in Lübbenau/Spreewald beherbergt ab sofort die neue Zweigstelle von Volkshochschule und Musikschule OSL im Norden des Landkreises. Am Samstag (20. Januar...

Landkreis Dahme-Spreewald isst 1.570 Tonnen Schokolade pro Jahr
Berlin

Landkreis Dahme-Spreewald isst 1.570 Tonnen Schokolade pro Jahr

65 Sattelschlepper voll mit Schokolade: So groß ist der Hunger auf Süßes im Landkreis Dahme-Spreewald pro Jahr. Von der Tafel über die Praline bis zum Riegel: 1.570 Tonnen Schokolade aßen die Menschen...

Tempo 30-Anträge
Zossen

Tempo 30-Anträge

In der jüngsten Sitzung der Stadtverordneten hat Zossens Bürgermeisterin Michaela Schreiber auch über den Stand der Bearbeitung von Tempo 30-Anträgen informiert. Betroffen sind vor allem die Ortsteile...

Geld soll schnell fließen
Cottbus

Geld soll schnell fließen

Brandenburgs Finanzminister Christian Görke hat sich heute bei einem Arbeitsgespräch zum Thema Digitalisierung im Carl-Thiem-Klinikum informiert. Im Nachtragshaushalt des Landes wurden 20 Millionen...

Wissenschaft trifft Schule
Cottbus-Senftenberg

Wissenschaft trifft Schule

Zur Aktionswoche „Wissenschaft trifft Schule“ vom 29.01. bis zum 02.02.2018 kommen knapp 400 Schülerinnen und Schüler auf den Zentralcampus der BTUExperimentieren, Forschen, Fragen stellen und...

Neue Ausstellung
Cottbus

Neue Ausstellung

Ihr Heimatort ist Burg/Spreewald, ein Dorf in unmittelbarer Nachbarschaft zu Polen, in einer Region, wo man außer Deutsch auch noch wendisch spricht, eine slawische Sprache. Der eher verschlossene...

Lübbenauer Touristiker starten 2018 als größte deutsche Qualitäts-Gemeinschaft
Lübbenau

Lübbenauer Touristiker starten 2018 als größte deutsche Qualitäts-Gemeinschaft

Das neue Jahr beginnt in Lübbenau gleich mit einem feierlichen Höhepunkt: Im Rahmen des Neujahrsempfangs der Stadt Lübbenau fand die offizielle Verleihung des Gütesiegels „Qualitäts-Stadt“ für weitere...

Einheitliche Leitsysteme ausgebaut
Zossen

Einheitliche Leitsysteme ausgebaut

Die Stadt Zossen hat im vergangenen Jahr ihre modernen, einheitlich gestalteten Leitsysteme im Stadtgebiet weiter ausgebaut. Diese bestehen unter anderem aus inzwischen 34 blauen Informationsanlagen...

Informationsveranstaltung zum Gymnasium Schönefeld I
Schönfeld

Informationsveranstaltung zum Gymnasium Schönefeld I

Aufgrund der rasanten Entwicklung der Schülerzahlen wird in Schönefeld bereits zum Schuljahr 2018/2019 ein Gymnasium errichtet. Damit wird die Zeit bis zur Fertigstellung des neu geplanten Gymnasiums...

Neue Veranstaltungsreihe für Kinder im Bürgertreff Fontaneplatz
Königs Wusterhausen

Neue Veranstaltungsreihe für Kinder im Bürgertreff Fontaneplatz

Im Bürgertreff Fontaneplatz startet am 28. Januar eine neue Veranstaltungsreihe. Unter dem Motto „Spaß, Spiel, Spannung“ können Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren basteln, spielen, Geschichten...

Tiere suchen ein neues Zuhause
Königs Wusterhausen

Tiere suchen ein neues Zuhause

Tommy: Der kleine, stramme, 06/2017 geborene Mischlingsrüde Tommy kam im November 2017 zu uns ins Tierheim. Er tut so, als ob er mal ein ganz großer gefährlicher Hund werden möchte, aber wehe dem es...

Kammerkonzert in der "Alten Feuerwache"
Eichwalde

Kammerkonzert in der "Alten Feuerwache"

Am Sonnabend, dem 3. Februar 2018, findet um 19 Uhr im Eichwalder Kulturzentrum "Alte Feuerwache", Bahnhofstr. 79, ein Kammerkonzert statt. Zu Gast ist das Philharmonische Streichquartett Magdeburg....