10 Jahre Freizeitspaß

Spreewelten GmbH vervielfältigt Spreewälder Freizeitmarkt

Die Außenanlage im Spreeweltenbad. Foto; Spreewelten GmbH

Lübbenau. Am 1. Mai 2007 übernahm die Spreewelten GmbH die Betriebsführung der zwei Lübbenauer Bäder. „Das Datum verbinden wir oft mit der Gründung der Spreewelten GmbH“, erklärt deren Prokurist Axel Kopsch. Ins Handelsregister eingetragen wurde das Unternehmen jedoch bereits Ende 2006, als Umfirmierung aus der Spreewiesel GmbH. „Der Name ‚Spreewelten‘ entstand eher zufällig bei einem künstlerischen Ausschreibungsverfahren für die Zimmergestaltung der gleichnamigen Pension am Lübbenauer Bahnhof“, erinnert sich Spreewelten-Marketingleiter Steven Schwerdtner. „Die Pension hat elf Zimmer, da passen mindestens elf Welten rein. Die sollen aber alle aus dem Spreewald stammen. Das sind die Spreewelten“, fasst Geschäftsführer Michael Jakobs die damaligen Überlegungen zusammen.

Im Sommer 2006 wurde bereits der untere Teil des Bahnhofsgebäudes von der WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald mbH saniert. Zuvor war das Objekt lange Zeit dem Verfall ausgesetzt, weil es durch den früheren Eigentümer, der Deutschen Bahn kaum noch genutzt wurde. Mit dem Kauf und der Restaurierung des denkmalgeschützten Klinkerbaus sprachen sich die WIS und die Stadt Lübbenau/Spreewald ganz klar für den Bahnhof als Aushängeschild und Ort des Willkommens in der Spreewaldstadt aus. Im Dezember 2006 wurde die Künstler-Pension Spreewelten der Öffentlichkeit präsentiert. Seitdem haben knapp 33.000 Gäste in den einzigartigen Zimmern übernachtet. Die Mitarbeiter der Spreewelten verkaufen in dem Service-Center im Erdgeschoss weiterhin Fahrkarten für die Bahn, geben Auskünfte zu Reisezeiten und kümmern sich um touristische Anliegen für Urlauber und Einheimische. Fahrradverleih und Souvenir-Shop ergänzen das Angebot.

Serviceorientiert arbeiten auch die spreewiesel-Mitarbeiter im Haus der Harmonie. Ebenfalls zur Spreewelten GmbH gehörend, hat sich das spreewiesel-Center zu einem wichtigen Dienstleistungsstandort in der Neustadt entwickelt. „Wir vermitteln Leistungen aller Art, beispielsweise für Gartenarbeiten, Markiseneinbau, Schlüssel-, Hausmeister- und Pflegedienste und vieles mehr“, erklärt Projektleiterin Martina Broschinski. Darüber hinaus übernehmen die spreewiesel seit November 2010 Post- und Postbankdienstleistungen. 2016 wurde das Team für die geringen Kundenwartezeiten am Postschalter mit einem Qualitätszertifikat geehrt. Neben dem Ticketverkauf für deutschlandweite Konzerte und Veranstaltungen, vermitteln die spreewiesel auch Tagestouren und organisieren selbst welche. In den Veranstaltungsräumlichkeiten im Haus der Harmonie finden Kurse, Workshops, Feste und andere gesellige Runden aber auch soziale Beratungen statt. Im Spreewaldhaus nebenan übernehmen spreewiesel-Mitarbeiter den Concierge und kümmern sich um die Belange der überwiegend älteren Mieterschaft. Auch für sie werden unterhaltsame Nachmittage und Ausflüge organisiert. 

Der größte und umsatzstärkste Geschäftsbereich der Spreewelten GmbH ist das Spreewelten Bad. 1999 wurde das Freizeitbad in der Alten Huttung eröffnet. Am 1. Mai 2007 übernahm die Spreewelten GmbH die Betriebsführung des „Spreewelten Bades“. Mittels umfassender Umbaumaßnahmen wurde die Saunawelt 2008 zu einem urigen, nahezu authentischen Spreewalddorf verwandelt: Liebevoll dekorierte Holzhütten als Saunakabinen erinnern an alte Bauernkaten, die 200-jährige Spreewaldscheune lädt zum Entspannen ein. Von der Liegewiese aus haben die Gäste einen direkten Blick auf das kleine, angedeutete Spreewaldfließ, das sich durch das Areal schlängelt. Am Steg ist ein Holzkahn festgemacht, auf dem man sich ausruhen kann. Wer das Wasser überqueren will, nutzt eine hölzerne Brücke – wie eben im Spreewald üblich. Dieses einzigartige Ensemble wurde 2012 mit dem EWA Professional Award und 2013 mit dem MarketingAward des Ostdeutschen Sparkassenverbandes geehrt.

Noch einprägsamer ist das zweite Alleinstellungsmerkmal des Spreewelten Bades: Seit dem Einzug der Humboldt-Pinguine in den Außenbereich der Badewelt (ebenfalls in 2008) ist den Gästen ein einmaliger Freizeitspaß, das „Schwimmen mit Pinguinen“ möglich. 18 Frackträger leben derzeit in der eigens für sie konzipierten Anlage. Viel Platz, Rückzugsmöglichkeiten, ein nierenförmiges, 1,70 Meter tiefes Becken mit Salzwasser zum Tauchen sowie zwei Tierpflegerinnen, die sich um das Wohl der Vögel kümmern, bescheren den Pinguinen ein gutes Leben. „Seit 2013 haben wir regelmäßig Nachwuchs – ein Zeichen, dass es den Tieren gut bei uns geht“, zeigt sich Michael Jakobs zufrieden. Das auch die Gäste begeistert sind, verdeutlichen die Zahlen: Mehr als 2,3 Millionen Besucher zählte das Bad bislang unter Spreewelten-Flagge. Die innovative Idee fand auch Anerkennung in der touristischen Fachwelt. Das „Schwimmen mit Pinguinen“ wurde mit dem EWA MarketingAward, dem Deutschen Tourismuspreis (2. Platz), dem Tourismuspreis des Landes Brandenburg (2. Platz) sowie mit dem Paul-Fahlisch-Preis ausgezeichnet.

Ebenfalls von der Spreewelten GmbH bewirtschaftet wird das Sportschwimmbad Delphin in der Werner-Seelenbinder-Straße. Die Sportschwimmhalle, die 2016 ihren 40. Geburtstag feierte, wird vor allem von Schulen und Vereinen genutzt. 593.079 Besucher zogen in den Jahren 2007 bis 2016 ihre Bahnen. Die Stadt Lübbenau/Spreewald ist Eigentümerin beider Bäder. „Das Hallenbad muss zeitnah saniert werden, damit es wirtschaftlich betrieben werden kann“, erklärt Bürgermeister Helmut Wenzel.

„Die Stadt bemüht sich seit einigen Jahren um eine passende Förderung, um den finanziellen Kraftakt mit circa 3,5 Millionen Euro stemmen zu können“, ergänzt der Rathauschef. Die Spreewelten GmbH als Betreiber „gibt ihr Bestes um den Betrieb bis dahin am Laufen zu halten“, versichert Axel Kopsch. Eigentümer und Betreiber sind sich einig, dass „das Bad langfristig erhalten werden und als sportbetontes Bad betrieben werden soll“, wie Wenzel mitteilt. Das Spreewelten Bad wird im nächsten Jahr aufgewertet: Mit knapp neun Millionen Euro erhält die Badewelt ein völlig neues Aussehen, mit spreewaldtypischen Pflanzen und viel Grün. Zwei neue Riesenrutschen mit innovativen Musik- und Lichteffekten sowie der Anbindung an Soziale Netzwerke, ein neuer Kleinkind-Bereich im Wasser und ein Trockenspielplatz für Kinder sind geplant. Darüber hinaus sollen die Außenbecken für Besucher und Pinguine vergrößert werden und das Pinguinerlebnis für alle Gäste zukünftig auch vom Innenbereich her ermöglichen. „Vor allem Familien mit kleinen Kindern kommt das zugute, da sie in den kälteren Monaten nicht zwangsläufig raus schwimmen müssen, um die Pinguine zu sehen“, erläutert Michael Jakobs die Vorzüge der Erweiterung.

Alle Maßnahmen zeigen, dass sich die Spreewelten GmbH deutlich mit der Region, mit dem Biosphärenreservat Spreewald identifiziert. „Wir wollen unseren Gästen zeigen, wie schön der Spreewald ist. Wir möchten Lust machen, die faszinierende Landschaft zu entdecken und einmal mehr hierher in den Urlaub zu kommen. Aber vor allem wollen wir, dass unsere Besucher sich bei uns wohl fühlen“, erklärt Marketingmitarbeiterin Candy Hentschel. Dass den Verantwortlichen der Spreewelten GmbH die Qualität ihrer Einrichtungen und angebotenen Leistungen wichtig ist, beweisen sie von Anfang an mit der Beteiligung an der „Servicequalität Deutschland“. Alle Geschäftsbereiche sind mit dem Qualitätsgütesiegel zertifiziert. So ambitioniert wie in den letzten zehn Jahren sehen auch die Zukunftspläne für die Spreewelten aus. Mit dem Bau eines Apartmenthotels, mit direktem Bademantelübergang zum Spreewelten Bad bedient das Unternehmen einmal mehr die touristische Nachfrage. „Schon seit vielen Jahren fragen uns Gäste nach Übernachtungsmöglichkeiten am Bad“, gibt Badleiter Axel Kopsch preis. Mit seinen vielfältigen Angeboten und Leistungen ist die Spreewelten GmbH für viele Einwohner und Touristen kaum mehr wegzudenken. Das bestätigt auch die Geschäftsführerin der Spreewald-Touristinformation Lübbenau e. V. Nicole Kröher: „Die Spreewelten gehören in die Lübbenauer Welt wie die Erle in den Spreewald. Die ganze Spreeweltenfamilie ist vorn mit dabei, wenn es darum geht Lübbenau als Qualitätsstadt zu etablieren.
Spreeweltenbad, Hallenbad, Spreewieselcenter, Bahnhof und Spreewelten Pension – sind für Lübbenauer und Gäste gleichermaßen TOP-Highlights mit einem vielfältigen und spannenden Angebot.“

„10 Jahre Pinguine | Spreewelten Bad lädt ein zum Jubiläumsfest am 29. April“

Malstraße, Wettspiele im Wasser und an Land sowie Glitzertattoos sind nur einige Aktionen, auf die sich die kleinen Gäste freuen können. Zu erleben sind weiterhin der Pinguintanz und Spaziergänge des Pinguin-Nesthäkchens Flocke. Die beiden Tierpflegerinnen Laura Schäfer und Sabine Lowka lassen sich lustige Anekdoten über ihre 18 Schützlinge entlocken. „Wir sammeln auch Unterschriften für eine aktuelle Petition des Sphenisco e. V.“, erklärt Laura Schäfer. Sie und ihre Kollegin hoffen, mit möglichst vielen Einträgen die Vorhaben des Humboldt-Pinguin-Schutzvereins unterstützen zu können. „Am 25. April ist übrigens Weltpinguintag“, fügt sie hinzu. Als kleine Erinnerung an das Jubiläumsfest können sich die Gäste mit dem Pinguinmaskottchen fotografieren lassen. Bei schönem Wetter steht für die Jüngsten eine Hüpfburg im Außenbereich der Badewelt zum Toben bereit.

„Wir wollen an dem Tag auch unsere Saunagäste verwöhnen“, erklärt Axel Kopsch, Leiter Bäderbetriebe. Von 10 bis 21 Uhr werde es stündlich Aufgüsse geben. „Jeder zweite Aufguss ist ein Überraschungsaufguss“, ergänzt er. Für diese Zeremonien lassen sich die Bademeister immer etwas Besonderes einfallen, studieren Choreografien ein – mit den passenden Kostümen, Lichteffekten und abgestimmter Musik. Darüber hinaus ist der Hamam den ganzen Tag frei zugänglich. „Auf dem heißen Stein zu liegen tut vielen Menschen gut“, weiß Gästebetreuerin Katrin Kanter aus Erfahrung. Sie und ihre Kollegen werden am Jubiläumstag kostenfreie Gesichtsmasken anbieten.

Über weitere Geburtstagsüberraschungen dürfen sich in den Spreewelten alle Gäste freuen. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Treffen der Oldtimer
Mittenwalde

Treffen der Oldtimer

Die Tradition lebt weiter. Am 5. August kommen wieder alle Oldtimer-Fans auf ihre Kosten. An diesem Tag knattert es wieder in den Straßen und Gassen des Ackerbürgerstädtchens Mittenwalde, wenn sich um...

Wilde Tage
Wanninchen

Wilde Tage

Erstmalig bietet das Natur-Erlebniszentrum Wanninchen in diesem Sommer ein Wildnis-Camp für Kinder ab der 2. Klasse an. Vom 7. bis zum 10. August verbringen die „jungen Wilden“ vier Tage voller...

Ein Zuhause geben
Dahme-Spreewald

Ein Zuhause geben

Gemeinsames Lachen, Grillen und Spaß haben, zudem Vertrautheit und familiäre Stimmung - all das ist auf dem Sommerfest des Vereins „ProFil - Betreutes Wohnen in Gastfamilien“ (BWF) am Wolziger Strand...

Architekturwettbewerb gestartet
Königs Wusterhausen

Architekturwettbewerb gestartet

Zwanzig Architekturbüros nehmen an dem Architekturwettbewerb für die neue Grundschule in Senzig teil. Sie wurden in einer EU-weiten Ausschreibung gewonnen sowie per Losverfahren ausgewählt. Mit der...

Kontinuität statt Billig-Prinzip
Dahme-Spreewald

Kontinuität statt Billig-Prinzip

Rund 23.800 Menschen im Landkreis arbeiten in Teilzeit, Leiharbeit oder haben einen Minijob als alleiniges Einkommen. Damit ist der Anteil der so genannten atypischen Beschäftigung an allen...

„Köppchenhaus“ ist Denkmal des Monats
Luckau

„Köppchenhaus“ ist Denkmal des Monats

Am Dienstag wurde durch die Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“ des Landes Brandenburg das „Köppchenhaus“ als Denkmal des Monats ausgezeichnet. Das Wohn- und Geschäftshaus...

Neubau für Luckauer Feuerwehr
Luckau

Neubau für Luckauer Feuerwehr

Innenminister Karl-Heinz Schröter hat der Stadt Luckau einen Förderbescheid über rund 381.000 Euro übergeben. Die Mittel stammen aus dem Kommunalen Investitionsprogramm KIP und dienen zweckgebunden...

A-Junionen sind Staffelsieger
Lübben

A-Junionen sind Staffelsieger

In 22 Punktspielen stehen 16 Siege, ein Unentschieden und nur fünf Niederlangen für die Mannschaft zu Buche. Auch in der Fairnesstabelle war die Truppe vorn dabei und belegte mit nur 21 gelben Karten...

HWK-Kundenzentrum derzeit nicht vom Altmarkt aus erreichbar
Cottbus

HWK-Kundenzentrum derzeit nicht vom Altmarkt aus erreichbar

In den frühen Morgenstunden haben Unbekannte den Bankautomaten der Sparkasse im Vorraum der Handwerkskammer Cottbus (HWK) gesprengt. Aufgrund der Explosion wurde das Portal so stark beschädigt, dass...

Freie Wähler Königs Wusterhausen treten an
Königs Wusterhausen

Freie Wähler Königs Wusterhausen treten an

Am 24. Juli, wurde amtlich bestätigt, dass Swen Ennullat, der parteilose Spitzenkandidatder Freien Wähler Königs Wusterhausen, zur Bürgermeisterwahl am 24. September – zeitgleichzu Bundestagswahl –...

Mit Traumabitur sicher in die Zukunft
Dahme-Spreewald

Mit Traumabitur sicher in die Zukunft

Am Montagnachmittag gratulierten Bildungsdezernent Carsten Saß und die stellvertretende Schulamtsleiterin Ulrike Kron auf dem Zeuthener See den jahrgangsbesten Schülerinnen und Schülern zu ihren...

Wahlhelfer gesucht
Burg

Wahlhelfer gesucht

Das Amt Burg (Spreewald) sucht weiterhin ehrenamtliche Wahlhelfer für die Bundestagswahl am Sonntag, dem 24. September. Wahlzeit ist von 8 bis 18 Uhr. Einzuplanen sind auch Zeiten für die Vorbereitung...

Konzert im Klinikum – Live Music Now
Senftenberg

Konzert im Klinikum – Live Music Now

Das Klinikum Niederlausitz lädt am Donnertag, den 3. August 2017 um 15 Uhr Patienten, Angehörige und Besucher zu einem einstündigen Konzert des Gitarrentrios „Meinaire“ ins Krankenhaus Senftenberg...

Deutscher Lauf der MOTUL FIM Superbike Weltmeisterschaft am Lausitzring
Klettwitz

Deutscher Lauf der MOTUL FIM Superbike Weltmeisterschaft am Lausitzring

Nachdem am 9. Juli in Laguna Seca die Zielflagge geschwenkt wurde, verabschiedete sich die Superbike Weltmeisterschaft in die 6-wöchige Sommerpause. In vier Wochen startet die Saison vom 18.-20....

Sommerfest in der AWO Gemeinschaftsunterkunft
Kittlitz

Sommerfest in der AWO Gemeinschaftsunterkunft

Ein wunderbares Sommerfest erlebten am 12. Juli Bewohnerinnen und Bewohner gemeinsam mit vielen Gästen in der AWO Gemeinschaftsunterkunft in Kittlitz. Auf dem Außengelände bot ein geräumiges Zelt...

Erfolgreicher Abschluss
Wildau

Erfolgreicher Abschluss

Für den erfolgreichen Studieneinstieg internationaler Studierender wurde an der Technischen Hochschule Wildau das „Wildau Foundation Year“ (WFY) eingerichtet. Ziel ist es, die...

Literarische Unterhaltung
Königs Wusterhausen

Literarische Unterhaltung

Pünktlich zum Beginn der Sommerferien geben die Stadtbibliothek und die Stadtbuchhandlung Radwer in einer gemeinsamen Aktion ein Ferienrätsel für Kinder bis 12 Jahre heraus. Jetzt ist knobeln...

Bücherbus geht in Ruhestand
Dahme-Spreewald

Bücherbus geht in Ruhestand

Der Bücherbus des Landkreises ist defekt. Nach einem Vierteljahrhundert im Dienst geht er jetzt in den wohlverdienten Ruhestand. Bis zur Lieferung und Einrichtung eines neuen Bücherbusses im Oktober...

Wichtiger Schritt
Königs Wusterhausen

Wichtiger Schritt

Die SPD Königs Wusterhausen begrüßt den Beschluss der SPD-Landtagsfraktion im Brandenburger Landtag zur Einführung des kostenfreien Vorschuljahres in Brandenburger Kindertagesstätten ausdrücklich. Das...

Ab in den Dschungel - Hortkinder führen wildes Chorprogramm vor
Schulzendorf

Ab in den Dschungel - Hortkinder führen wildes Chorprogramm vor

„In Afrika da kann man lachen, wenn Tiere ihre Späße machen“ - doch nicht in Afrika waren diesmal  die wilden Tiere los, sondern im Hort in Schulzendorf. Das diesjährige Programm vom Kinderchor der...

Sich beteiligen
Wildau

Sich beteiligen

Wildau ist eine von sieben Kleinstädten bundesweit, die im Rahmen des Forschungsprojekts „Lage und Zukunft der Kleinstädte in zentralen Lagen“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und...

Wildauer Wohnraum für Tier und Pflanzen
Wildau

Wildauer Wohnraum für Tier und Pflanzen

Da der Ausbau des Hafengeländes durch die Lutra GmbH einen massiven Eingriff in die Natur und Landschaft bedeutet, ist das Unternehmen zu Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen (A+E-Maßnahmen) verpflichtet,...

Will(an)kommen im Landkreis Dahme-Spreewald
Lübben

Will(an)kommen im Landkreis Dahme-Spreewald

Wo stehen wir mit der Integration geflüchteter Kinder, Jugendlicher und Familien im Landkreis Dahme-Spreewald heute und wo wollen wir gemeinsam noch hin?Zu diesem Thema trafen sich kürzlich rund 80...

Schülerfahrausweise werden am ersten Schultag ausgegeben
Lübben

Schülerfahrausweise werden am ersten Schultag ausgegeben

Für das Schuljahr 2017/2018 gingen bisher über 5.500 Anträge zum Bezug eines Schülerfahrausweises und über 600 Anträge für einen Schülerspezialtransport beim Amt für Bildung, Sport und Kultur des...

Ehemalige Keller- und Kirchennacht mit neuen Namen und frischem Wind
Luckau

Ehemalige Keller- und Kirchennacht mit neuen Namen und frischem Wind

Nach dem Ausstieg der Lübbener Agentur wird die Keller- und Kirchennacht in Luckau fortgesetzt. Unter neuem Namen „Altstadtnacht – Keller – Kirchen – Kneipen“ zieht nun fortan der Gewerbeverein „Wir...