Netzhoppers siegen nach hartem Kampf

Heimische Volleyballer nutzen das Rückspiel gegen den TV Rottenburg

Die Freude des Teams war groß. Der eindeutigen Heimsieg gegen den TV Rottenburg gibt Hoffnung für die nächsten Spiele. Foto: Gerold Rebsch

Bestensee/Königs Wusterhausen..

Fast drei Jahre muss man in den Archiven der Volleyball Bundesliga zurückblättern, um einen Sieg der Netzhoppers gegen den TV Rottenburg zu finden.
Am 23. Januar war es dann endlich wieder soweit.
Mit einem glatten 3:0 (27:25, 25:22, 25:18)-Heimsieg gegen den Tabellennachbarn TV Rottenburg überraschten die Netzhoppers KW-Bestensee in der Volleyball Bundesliga.

Im Brandenburger Schneechaos fanden immerhin 434 Zuschauer ihr Ziel in der Bestenseer Landkost-Arena, und die dürften ihr Kommen kaum bereut haben: Im sechsten Heimspiel gelang den Netzhoppers nun schon der dritte Sieg, und ein erneut deutlicher noch dazu.

Wobei man der Partie schon von Beginn an anmerkte, dass es um einiges ging für die unter Druck stehenden Netzhoppers, gestaltete sich der Anfang des ersten Satzes eher stockend.
Allein zehn Aufschläge fanden bei den Gastgebern nicht ins Ziel, flogen ins Netz oder ins Aus, Rottenburg führte beinahe im gesamten Durchgang mit drei bis fünf Punkten. 

In der Endphase aber spielten die Netzhoppers ihre Stärken aus: Außenangreifer Theo Timmermann leitete mit zwei direkt aufeinanderfolgenden Blockpunkten gegen Rottenburgs Diagonalspieler Metzger eine furiose Aufholjagd ein, plötzlich führten sie erstmals mit 22:21.

Die Satzführung gab den Netzhoppers zunächst keine Sicherheit, es bedurfte wieder einer Aufholjagd, um die letztlich klaren Verhältnisse herauszuspielen: Ein 5:9 verwandelten sie durch eine starke Block- und Abwehrleistung in ein 11:10, am Ende stoppten sie die Rottenburger Angreifer um Nationalspieler Tom Strohbach zehn Mal direkt mit einem Block. Diese erneut starke Phase war zugleich der letzte nötige Weckruf dieses Abends.

„Wir sind immer wieder zurückgekommen und haben die ganze Zeit an unsere Stärken geglaubt. Die Chancen, die wir bekommen haben, haben wir sehr gut ausgenutzt, das hat uns Selbstvertrauen gegeben“, so Timmermann.

Waren die Zuschauer anfangs noch durch die Spannung begeistert, war es im zweiten Teil der Partie das immer besser werdende Spiel der Netzhoppers selbst, das begeisterte – die Fehlerquote im Aufschlag blieb zwar hoch, alle anderen Elemente aber funktionierten im Rest des zweiten und im kompletten dritten Durchgang nahezu reibungslos.

Am 30. Januar treten sie beim Tabellendritten United Volleys in Frankfurt an, nach einem spielfreien Wochenende kommt dann am 7. Februar um 19.30 Uhr Rekordmeister und Double-Gewinner VFB Friedrichshafen in die „Brandenburger Hölle“. 

Im Anschluss erwartet der aktuelle Tabellenführer BR Volleys die Netzhoppers am 13. Februar zum Derby in der Berliner Max-Schmeling-Halle.

„In diesen Spielen müssen wir mutig sein und versuchen, uns erneut zu steigern. Sicherlich setzen nicht Viele auf uns gegen die drei Topteams der Liga. Aber wenn wir unsere Leistung bringen und damit vielleicht ein paar Punkte holen können, haben wir viel erreicht“, so Timmermann abschließend. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Entscheidung fiel zum Schluss
Frankfurt (Oder)

Entscheidung fiel zum Schluss

Am vergangenen Wochenende wurde die 24. Auflage des Frankfurt (Oder) - Open um den Blickpunkt-Pokal ausgetragen. 22 Schachsportler  fanden dafür im Vereinsheim des SV Preußen gute Bedingungen. Es...

Groß Köris

Waldkinoerlebnis in Hammer für Kinder und Erwachsene

Der fünfte und in diesem Jahr letzte Film auf großer Leinwand in der denkmalgeschützten Scheune der Landeswaldoberförsterei Hammer heißt „Der Marsch“.   Im Jahr 1990 veröffentlichte die BBC...

Zu Gast bei den „Zuhause-Machern“
Großziethen

Zu Gast bei den „Zuhause-Machern“

Die Gemeinde Schönefeld verzeichnet seit längerem einen stetigen Einwohnerzuwachs und vielerorts entsteht neuer Wohnraum. Jana Schimke folgte der Einladung der Krynos Unternehmensgruppe und nahm...

Das Unfallpräventionszentrum für Kinder im Floriansdorf im KIEZ Frauensee öffnet sich für polnische Gruppen
Gräbendorf

Das Unfallpräventionszentrum für Kinder im Floriansdorf im KIEZ Frauensee öffnet sich für polnische Gruppen

Kürzlich fand im Floriansdorf im KIEZ Frauensee eine viertägige Schulung „Ausbilder Floriansdorf“ für Feuerwehrkräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehren aus Wielkopolska (Großpolen) statt. „Bere...

In neuer Besetzung
Königs Wusterhausen

In neuer Besetzung

Die Jungsozialisten (Jusos) Dahme-Spreewald haben einen neuen Vorstand gewählt. Alter und neuer Vorsitzender ist der 21-Jährige Alexander Kunath. Als sein Stellvertreter und Pressesprecher wurde...

Innovationen, Internationalisierung, Fachkräftesicherung
Wildau

Innovationen, Internationalisierung, Fachkräftesicherung

Die Technische Hochschule Wildau, das Zentrum für Luft- und Raumfahrt Schönefelder Kreuz und die Berlin-Brandenburg Aerospace Allianz (BBAA) veranstalten am 28. September ab 14 Uhr in der Vertretung...

Kommunikationsgrill gibt Tipps zur Sicherheit
Wildau

Kommunikationsgrill gibt Tipps zur Sicherheit

Wo geht der Weg hin in der Transportbranche? Zum jährlichen informellen Informationsaustausch kamen zahlreiche Kenner der Lkw-Branche aus der Region Berlin-Brandenburg zum Kommunikationsgrill im Volvo...

Situation am Siedepunkt
Dahme-Spreewald

Situation am Siedepunkt

Anfang der Woche wurde ein  weiteres Rechtsgutachten zur Rückzahlung zu Unrecht vereinnahmter Altanschließerbeiträge vorgestellt, wonach grundsätzlich das Land finanzielle Hilfen leisten kann. Die...

Neue Saison - Neue Trikots
Großziethen/ Bestensee

Neue Saison - Neue Trikots

Pünktlich zu Beginn der neuen Saison gibt es für die Teams des 13. Ewe Cups die Spielbekleidung. Damit kann die Jagd nach den Toren beim größten Fußballturnier der Region beginnen. In den vergangenen...

Erfahrener Neuzugang
Bestensee

Erfahrener Neuzugang

Mit einem Kracher auf dem Transfermarkt gingen die Netzhoppers in ihr Jubiläums-Wochenende. Der 260-fache Nationalspieler Björn Andrae wird künftig bei den Brandenburgern die Volleybälle über das Netz...

Einmal „Danke sagen
Großziethen

Einmal „Danke sagen

Die Temperaturen um die 30 Grad sind nun langsam vorbei, der Herbst bricht an und es tut gut, nach einem heißen und launigen Sommer einmal inne zu halten. Ein schöner Anlass hierfür ist das...

Für einen guten Zweck
Schönefeld

Für einen guten Zweck

„Laufen für den guten Zweck“ – das ist das Motto des dritten Sponsorenlaufs für die Evangelische Schule Schönefeld. Die Idee dahinter: Möglichst viele Läufer absolvieren gemeinsam möglichst viele...

Konzerte & Kleinkunst im Lübbener Wappensaal
Lübben

Konzerte & Kleinkunst im Lübbener Wappensaal

Exzellente Gitarrenklänge, Champagnerlaune im Schloss Lübben oder Lothar Bölcks Reise ins Dummerland - Lassen Sie sich von den abwechslungsreichen und unterhaltsamen Veranstaltungen mit namhaften...

Mit den Spreewaldfischern unterwegs auf den Fließen
Lübbenau

Mit den Spreewaldfischern unterwegs auf den Fließen

Guten Fisch können sich die Gäste im Spreewald bekanntlich das ganze Jahr hindurch schmecken lassen. Doch wie der Fisch am Ende auf dem Teller landet, welche Fischarten es überhaupt im Spreewald gibt...

Kranichwochen in Wanninchen
Wanninchen

Kranichwochen in Wanninchen

Eines der schönsten Naturschau­spiele, der Herbstzug der Kraniche, ist jetzt wieder im Süden Brandenburgs in Sielmanns Naturlandschaft Wanninchen zu erleben. Vom 23.09. – 16.10. lädt das Heinz...

„Meine Helden“ - Ein großes Dankeschön an das Rettungsteam von Laura
Senftenberg

„Meine Helden“ - Ein großes Dankeschön an das Rettungsteam von Laura

Mit vorsichtigen Blicken und ein wenig zögerlich betritt eine vierköpfige Familie kürzlich die Rettungswache in Senftenberg. Das zwölfjährige Mädchen hält in der Hand eine große Schachtel...

Lustiger Kürbisgesichter
Lübben

Lustiger Kürbisgesichter

Da wo sich Kürbisse auftürmen und liebvoll arrangiert sind, findet vom 1. bis 3. Oktober ein großes Fest statt. Veranstalter Thomas Klaus lädt auf sein Gelände an der Frankfurter Straße in Lübben zum...

Badespaß erst wieder 2017
Luckau

Badespaß erst wieder 2017

Zum vorletzten Mal zogen Schwimmfreudige am Donnerstag vor einer Woche ihre Bahnen, bevor am Freitag die Tore des Freibades für 2016 geschlossen wurden.Laut Stadtverwaltung nutzten viele Badegäste...

Lieblingsfoto gewählt
Fürstlich Drehna

Lieblingsfoto gewählt

Die Stimmung eines Sonnenaufgangs an einer Allee alter Eichen bei Muckwar - eingefangen von Alexander Bronk - berührte die Gäste der Fotoausstellung „Leben im Naturpark Niederlausitzer Landrücken“...

Ein Ort zum Leben
Lübben

Ein Ort zum Leben

Mit einem gelungenen und fröhlichen Fest  feierte die Ganztagsschule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“, die  Förderschule „Am Neuhaus“ am vergangenen Donnerstag ihr 40-jähriges...

Das Altern im Fokus
Lübbenau

Das Altern im Fokus

Nach dem Alter fragt man nicht? Oder doch? Längst stehen Themen wie „aktiv und fit ins Alter“, „Selbstverwirklichung für Senioren“ und die neuen Bedürfnisse der „Generation 65+“ im Mittelpunkt des...

Olympiaheld geehrt
Bestensee

Olympiaheld geehrt

Neben hochrangigen Politikern, der Netzhopper-Meistermannschaft und Musikern hat sich nun auch der Olympiasieger Hans Gruhne in das Goldene Buch der Stadt eingetragen. Einen optimalen Rahmen für die...

Mehrsprachige Kreativtät
Blossin

Mehrsprachige Kreativtät

Vergangenes Wochenende ging es im Jugendbildungszentrum Blossin kreativ zur Sache. Bei den 12. Brandenburger Jugendkulturtagen trafen sich 220 Teilnehmer aus Litauen, Polen und Brandenburg, um sich...

Kraft für die Gesellschaft
Königs Wusterhausen

Kraft für die Gesellschaft

„Meine Mutter sagte immer: ‚Niemals in seinem Leben hat man so viele Freiheiten wie als Rentner. Man kann sagen was man möchte und für das kämpfen was man als wichtig erachtet. Diese Freiheit sollte...

Mit ins Boot geholt
Neue Mühle

Mit ins Boot geholt

Fasziniert scharrten sich die jungen Badegäste des Neu Mühler Strandbades vergangene Woche um die hochwohlgeborenen Gäste des Bürgermeisters. Sechs Mitglieder des Vereins „Höfische Gemeinschaft Prinz...