Nein zum Lärm sagen

Nein zum Lärm sagen

Engagierte Brandenburger haben nur noch knapp drei Wochen Zeit, um das Volksbegehren zu unterschreiben. Foto: Stimme gegen Fluglärm

Bürgerinitiativen geben Startschuss zum Endspurt des Volksbegehrens

Bereits in den Flughafenplänen vor 1999 war die Flug- und Landebahn des BER verzeichnet. Foto: Mapz.com

Dahme-Spreewald.

Bis zum 18. Februar haben die Bürger Zeit, um das Brandenburgische Volksbegehren gegen die dritte Start- und Landebahn des BER zu unterzeichnen.

„Nach unserer Hochrechnung haben wir etwa 50.000 der notwendigen 80.000 Unterschriften beisammen. Das Volksbegehren gegen Massentierhaltung lag nach eigenen Berechnungen zu Beginn des Endspurts vor Weihnachten bei 55.000 Unterschriften, und schoss schließlich mit 23.000 Unterschriften über das Ziel hinaus. Das heißt, auch beim Flughafen-Volksbegehren ist alles möglich,“ sagt Stefanie Waldvogel, eine der Initiatorinnen des Volksbegehrens und Vorstandsmitglied des Bürgervereins Leben in Zeuthen.

Die Orte Schulzendorf und Eichwalde, die durch den Interimsbetrieb der Südbahn erstmals einen Vorgeschmack vom künftigen BER-Betrieb bekommen haben, sind beim Unterschriften sammeln brandenburgweit Spitzenreiter.
Hier haben bereits 38 Prozent aller stimmberechtigten Einwohner unterschrieben. Um den bisher nicht betroffenen Orten auf die Sprünge zu helfen, verteilen die Bürgerinitiativen „Leben in Zeuthen“ und „Gegenlärm“ in  Wildau und Königs Wusterhausen  12.500 Flyer.

Alle drei Orte hätten neben Schulzendorf und Eichwalde besonders unter einer 3. Start- und Landebahn zu leiden.
Bereits in den Flughafenplänen vor 1999 sei die dritte Start- und Landebahn des BER erwähnt.

„Wir können uns an fünf Fingern ausrechnen, dass, egal was man uns heute verspricht, nach der nächsten Landtagswahl die Katze aus dem Sack gelassen wird und uns Planungen für eine dritte Start- und Landebahn vorgesetzt werden. Gegen die können wir dann nichts mehr unternehmen“, warnt Waldvogel.

Das Volksbegehren kann jeder Bürger ab 16 Jahren nach Vorlage des Personalausweises im zuständigen Rathaus sowie Bürgerbüro unterschreiben. Briefwahlunterlagen gibt es unter: www.stimme-gegen-fluglärm.de. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Zu Gast im Klinikum Dahme-Spreewald
Lübben

Zu Gast im Klinikum Dahme-Spreewald

Es war ein besonderer Besuch im Landkreis Dahme-Spreewald. Martin Schulz, Kanzlerkandidat der SPD bei den diesjährigen Bundestagswahlen, war gemeinsam mit Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke und...

Senftenberg

Größte regionale Frühlingsmesse zeigt viel Neues

Ungebrochen gut ist die Resonanz der Aussteller auf die 17. Doppelmesse LausitzBAU + Lausitzer Frühlingsschau in Senftenberg. Am 11. und 12. März präsentieren sich über 100 Aussteller in der 4000 m²...

Polizei wird keine Fanauseinandersetzungen zulassen
Cottbus

Polizei wird keine Fanauseinandersetzungen zulassen

Am Samstag, 25. Februar, findet ab 14 Uhr das Punktspiel in der Regionalliga Nordost zwischen dem FC Energie Cottbus und dem Berliner FC Dynamo im Stadion der Freundschaft in Cottbus statt.Gemeinsame...

Frischer Wind in der Kreisverwaltung
Lübben

Frischer Wind in der Kreisverwaltung

Seit dem 6. Februar kann die Kreisverwaltung digitale Rechnungen empfangen, und verarbeiten. Im Rahmen eines interkommunalen Modellprojektes hatte der Landkreis Dahme-Spreewald mit den Städten Lübben,...

Sperr- und Beobachtungsgebiet um Alt Zauche aufgehoben
Lübben

Sperr- und Beobachtungsgebiet um Alt Zauche aufgehoben

Das Sperr- und Beobachtungsgebiet um die Putenzuchtanlage in Alt Zauche, bei der Mitte Januar die Geflügelpest mit dem Subtyp H5N8 nachgewiesen wurde, gilt ab dem 24. Februar 2017 als aufgehoben. Die...

Manege frei
Königs Wusterhausen

Manege frei

Der Circus „Alexander“ gastiert vom 2. bis zum 12. März am Nottekanal und möchte das Publikum mit Artistik und ungewöhnlichen Tierdressuren begeistern. Schwarze Pferde der „Ringgeister“ und das...

Wichtiger Heimsieg errungen
Bestensee

Wichtiger Heimsieg errungen

Eine ziemlich starke Vorstellung präsentierten die Netzhoppers SolWo Königspark KW am vergangenen Samstag ihren Fans. Nach einer ziemlich couragierten Leistung bezwang die Mannschaft von...

Guter Schnitt
Wildau

Guter Schnitt

„VID-Schnitt GmbH“ heißt das diesjährige Gewinnerprojekt bei der Wirtschaftspreisverleihung des Gymansiums Villa Elisabeth am 17. Februar. Die beiden 12.-Klässler Felix Busch und Steven...

Gute Tat für kranke Kinder
Königs Wusterhausen

Gute Tat für kranke Kinder

Schon einige Jahre in Folge haben Mitarbeiterinnen des Real-Marktes im A10-Center im Advent Kuchen gebacken und zugunsten der Kinderstation im Achenbach-Krankenhaus verkauft, tatkräftig...

Närrische Damen beim Bürgermeister
Lübbenau

Närrische Damen beim Bürgermeister

Bunt verkleidet, gut gelaunt und mit einem lautstarken „Lübbenau-Hallo“ schnitten Annemarie, Luise, Bärbel, Betti, Prinzessin Saskia und Caro (v.l.) jeweils ein Stück der Krawatte von Lübbenaus...

Positive Bilanz zeigt weiteren Weg
Lübbenau

Positive Bilanz zeigt weiteren Weg

Eine positive Bilanz zieht die Spreewelten GmbH aus dem vergangenen Jahr. 267.147 Gäste zählte das Spreewelten Bad 2016 in seiner Bade- und Saunawelt. Damit verzeichnet es einen Zuwachs von 2,3...

Gemeinsam die Harke in die Hand nehmen
Lübbenau

Gemeinsam die Harke in die Hand nehmen

Im neuen Geschäftssitz der WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald mbH tagte kürzlich der AG Städtebau Lübbenau/Spreewald. Stolz auf die neuen Räumlichkeiten begrüßte Hausherr Michael Jakobs,...

208 Südbrandenburger Unternehmer treten an
Cottbus

208 Südbrandenburger Unternehmer treten an

Mit 208 Unternehmerinnen und Unternehmern haben sich so viele Kandidaten wie noch nie in der 165-jährigen Geschichte der Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus für eine Vollversammlungswahl...

MIT Dahme-Spreewald wählt neuen Vorstand
Lübben

MIT Dahme-Spreewald wählt neuen Vorstand

Kürzlich lud die Mittelstandsvereinigung des Landkreises Dahme-Spreewald zur Kreismitgliederversammlung ein. Anlass hierfür war die turnusmäßige Vorstandswahl. Die Eröffnung und Begrüßung der...

Hilfe beim Helfen
Königs Wusterhausen

Hilfe beim Helfen

Wenn ein Mensch an Demenz erkrankt, bedeutet dies nicht nur für den Betroffenen selbst eine zunehmende Veränderung der Lebenssituation. Auch für die Angehörigen ist diese Situation nicht leicht, wenn...

Stadtentwicklung im Gespräch
Königs Wusterhausen

Stadtentwicklung im Gespräch

Bürgermeister Lutz Franzke lädt alle interessierten Bürger am 2. März von 17 bis 20 Uhr zu einem Ideen-Marktplatz ein. Im Rathaussaal in der Stadtverwaltung, Schlossstraße 3 gibt es an diesem Tag die...

Spendable Spende
Eichwalde

Spendable Spende

Wie es bereits zur guten Tradition geworden ist, spendete die Berliner Volksbank auch in diesem Jahr für gemeinnützige Vereine. Allein in Brandenburg Süd wurden 16 Vereine mit 30.000 Euro unterstützt....

Hoffnungsträger zu Besuch
Königs Wusterhausen

Hoffnungsträger zu Besuch

Der designierte Kanzlerkandidat der SPD, Martin Schulz ist auf Wahlkampftour. Als ersten Standort in Brandenburg, hat er sich einen kleinen Ortsteil von KW ausgesucht. Das in Zeesen ansässige...

AWO hält Kita-Streik für ungerechtfertigt
Dahme-Spreewald

AWO hält Kita-Streik für ungerechtfertigt

Mit Information vom 21. Februar kündigte ver.di an, dass verschiedene Kinder- und Jugendeinrichtungen des AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V. in Königs Wusterhausen, Senftenberg, ...

Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“
Wildau

Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“

Mit der „Korrelation von Simulations- und Testergebnissen“ befasst sich die 6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar im Wildauer Zentrum für Luft- und Raumfahrt...

Erfolgreiche luftgestützte Fahndung nach mutmaßlichen Graffiti-Sprayern
Schönefeld

Erfolgreiche luftgestützte Fahndung nach mutmaßlichen Graffiti-Sprayern

Am 19. Februar gegen 1.50 Uhr kam es am Bahnhof Schönefeld zurBesprühung einer S-Bahn. Auf circa 50 Quadratmetern soll die vierTäter ihr Graffiti angebracht haben. Fahndungsmaßnahmen derBrandenburger...