Das Ministerium der Finanzen informiert über die wichtigsten Änderungen

Was ändert sich für Brandenburgs Steuerzahlerinnen und Steuerzahler ab 2016?

Potsdam. Zum Jahreswechsel 2015/2016 traten für die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler in Brandenburg einige Änderungen in Kraft. Über die wichtigsten Änderungen hat das Ministerium der Finanzen informiert:
 
Anhebung des Kinderfreibetrages und des Kindergeldes
Zur steuerlichen Entlastung von Familien werden nach den verfassungsrechtlichen Vorgaben ab dem Jahr 2016 der Kinderfreibetrag (Freibetrag für das sächliche Existenzminimum des Kindes) und das Kindergeld erhöht. Der Kinderfreibetrag steigt für jedes Kind von derzeit 4.512 Euro auf 4.608 Euro pro Kind. Das Kindergeld wird ab dem 1. Januar 2016 um 2 Euro je Kind erhöht. Ab 2016 werden dann für das erste und zweite Kind jeweils 190 Euro, für das dritte Kind 196 Euro und für jedes weitere Kind je 221 Euro gezahlt.
 
Das Finanzamt prüft weiterhin im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung, ob das Kindergeld oder ob die steuerlichen Kinder-Freibeträge günstiger sind.
 
Steueridentifikationsnummer des Kindes für die Gewährung des Kindergeldes
Ab dem 1. Januar 2016 muss derjenige, der Kindergeld erhalten möchte, seiner Familienkasse seine eigene steuerliche Identifikationsnummer und die des Kindes mitteilen. Die Familienkassen werden es grundsätzlich nicht beanstanden, wenn die Angaben erst im Laufe des Jahres 2016 nachgereicht werden. Fragen hierzu beantwortet die jeweilige Familienkasse. Weitere Informationen stehen auf der Internetseite des Bundeszentralamtes für Steuern (BZSt).
 
Anhebung des Entlastungsbetrages für Alleinerziehende
Der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende wird ab 1. Januar 2016 um 600 Euro auf 1.908 Euro pro Jahr angehoben. Damit würdigt der Gesetzgeber den Mehraufwand, den Alleinerziehende haben. Im Rahmen des monatlichen Lohnsteuerabzugs wird er automatisch bei der Steuerklasse II berücksichtigt. Ab dem zweiten Kind steigt der Erhöhungsbetrag pro Kind um 240 Euro. Soll dieser beim monatlichen Lohnsteuerabzug ebenfalls berücksichtigt werden, muss dieser Erhöhungsbetrag im Rahmen eines Lohnsteuer-Ermäßigungsverfahrens beim Finanzamt beantragt werden.
 
Anhebung des Grundfreibetrags
Der Grundfreibetrag zur Steuerfreistellung des Existenzminimums steigt von 8.472 Euro im Veranlagungszeitraum 2015 um 180 Euro auf 8.652 Euro im Veranlagungszeitraum 2016. Für Ehegatten oder Lebenspartnerinnen beziehungsweise Lebenspartner einer Lebenspartnerschaft nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz liegt er ab 2016 bei einer Zusammenveranlagung bei 17.304 Euro.
 
Verpflichtende Angabe der Identifikationsnummer beim Abzug von Unterhaltsleistungen

Ein Abzug von Unterhaltsleistungen als Sonderausgaben ist ab dem Veranlagungszeitraum 2016 nur noch möglich, wenn die Identifikationsnummer des Unterhaltsempfängers angegeben wird (§ 10 Absatz 1a EStG). Damit wird die Einhaltung des schon geltenden Korrespondenzprinzips – also der Sonderausgabenabzug beim Leistenden und die  Besteuerung des Unterhalts beim Empfänger – sichergestellt und vereinfacht.
 
Freistellungsaufträge für Kapitalerträge ohne Steueridentifikationsnummer verlieren ihre Gültigkeit
Seit dem 1. Januar 2011 können Freistellungsaufträge nur unter Angabe der vom Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) vergebenen Steueridentifikationsnummer
geändert beziehungsweise neu erteilt werden. Für einen Übergangszeitraum behielten Freistellungsaufträge, die vor diesem Stichtag erteilt wurden, ihre Gültigkeit. Ab dem 1. Januar 2016 verlieren nun auch alle Freistellungsaufträge ohne Steueridentifikationsnummer, die vor dem Jahr 2011 erteilt wurden, ihre Wirksamkeit. Kreditinstitute müssen dann einen Steuerabzug (Abgeltungsteuer, Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer) durch das Kreditinstitut vornehmen. Damit die Freistellungsaufträge auch weiterhin gültig bleiben, genügt es, dem Kreditinstitut, bei dem der Freistellungsauftrag beauftragt wurde, die Identifikationsnummer formlos mitzuteilen.

Detaillierte Informationen rund um das Thema Steuern sind auf der Internetseite des Ministeriums der Finanzen (www.mdf.brandenburg.de/de/steuern) zu finden. red/Symbolfoto: N. Erdmann

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

CTK-Neurologie freut sich über 3.685 Euro
Cottbus

CTK-Neurologie freut sich über 3.685 Euro

Zum 40. Jubiläum seiner Firma ICO – Innenprojekt Cottbus hatte Inhaber Klaus Schmiedchen alle Gäste gebeten, auf Blumen und Geschenke zu verzichten. Stattdessen bat er um eine Spende für die...

Festveranstaltung – Dank an Familienpaten
Potsdam

Festveranstaltung – Dank an Familienpaten

Mit einer Festveranstaltung in Potsdam hat das Netzwerk Gesunde Kinder im Land Brandenburg seinen 10. Geburtstag gefeiert. Jugendminister Günter Baaske dankte allen 19 Netzwerken im Land für ihr...

Menschen mit Behinderung – Menschen mit Potential
Cottbus

Menschen mit Behinderung – Menschen mit Potential

Mit der bundesweiten „Woche der Menschen mit Behinderung“ betont die Bundesagentur für Arbeit ihren Einsatz für die gleichberechtigte Teilhabe dieser Menschen am Arbeitsmarkt.  Menschen mit...

BTU-Weiterbildungszentrum feiert 25 jähriges Jubiläum
Cottbus

BTU-Weiterbildungszentrum feiert 25 jähriges Jubiläum

Die Festveranstaltung zum 25 jährigen Jubiläum wird nach einem musikalischen Start in den Abend durch Studierende der Musikpädagogik von BTU-Präsident Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach eröffnet....

Kirche, Kunst und Kultur
Potsdam

Kirche, Kunst und Kultur

Die Stiftung Dahme-Spreewald der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS) unterstützt auch in diesem Jahr die ehrenamtliche Arbeit von Vereinen und Organisationen im Landkreis Dahme-Spreewald....

Potsdam

Geschichte erleben – Förderung von Museen und Bildungseinrichtungen

Im Fokus für die Vergabe der Mittel aus dem sogenannten PS-Zweckertrag des ersten Halbjahres 2016 steht die Unterstützung von Museen und Bildungseinrichtungen im Geschäftsgebiet der...

Senftenberger Gymnasiasten setzen „Demenz“ kreativ um
Senftenberg

Senftenberger Gymnasiasten setzen „Demenz“ kreativ um

„Es war schon ein ganz schöner Hammer“, so Cornelia Wagner vom Gerontopsychiatrisch-Geriatrische Verbund Oberspreewald-Lausitz e.V. („GPGV OSL“). Schülerinnen und Schüler des...

Landkreis unterstützt Engagement im Bereich Inklusion
Senftenberg

Landkreis unterstützt Engagement im Bereich Inklusion

Um die Leistungen und Anstrengungen der Kindertageseinrichtungen, Schulen sowie freien anerkannten Trägern der Jugend- und Behindertenhilfe anzuerkennen, die im Bereich Inklusion aktiv sind oder es...

Projekt „Sicheres Flüchtlingsheim“
Berlin

Projekt „Sicheres Flüchtlingsheim“

Die „Helfende Hand“ ist ein Förderpreis, den das Bundesministerium des Innern jährlich vergibt.  Seit 2009 werden Ideen und Konzepte ausgezeichnet, die das Interesse der Menschen für das Ehrenamt im...

Erhalt der Feuchtwiesen
Lübbenau

Erhalt der Feuchtwiesen

Das neueste Projekt der Bürgerstiftung ist die „Spreewälder Wiesen- Aktie“. Das wurde im Januar 2015 bekannt gegeben. Mit der Wiesenaktie haben die Gäste und Freunde des Spreewaldes eine besondere...

„Wie im Paradies“
Lübben

„Wie im Paradies“

Vollbeladen mit Schokolade, Kuscheltieren und Winterbekleidung erreichten die Spenden der Bürger ihr Ziel beim Weißrussischen Kinderfond in Minsk. Sieben Vereinsfreunde, darunter vier Gasteltern,...

Die Schleusen sind geöffnet
Dahme-Spreewald

Die Schleusen sind geöffnet

Seit Anfang 2015 wurden die Öffnungszeiten der Schleusen durch das Bundesverkehrsministerium deutlich verkürzt – teilweise um mehr als zwei Stunden. Dies gefährdete den gesamten Wassertourismus in der...

Landrat, Laternen und laute Musik
Niederlehme

Landrat, Laternen und laute Musik

Am 18. November feierte die Kindertagesstätte in Niederlehme ihr jährliches Lampionfest und beteiligte sich am bundesweiten Vorlesetag.Anlässlich des Vorlesetages am 18. November las Landrat Stefan...

Brücke wird untersucht
Königs Wusterhausen

Brücke wird untersucht

Königs Wusterhausen. Die 17 Jahre alte beliebte Fußgänger- und Radfahrerbrücke zwischen Niederlehme und Wildau überspannt derzeit nicht mehr die Dahme, sondern liegt zur Begutachtung eines Schadens an...

LEAG schmückt Weihnachts-Wunschbäume
Cottbus

LEAG schmückt Weihnachts-Wunschbäume

Die Mitarbeiter der Lausitz Energie Bergbau AG und Lausitz Energie Kraftwerke AG wollen auch in diesem Jahr wieder weihnachtliche Kinderträume wahr werden lassen. Seit Montag, 21. November,...

Kreisfahrbibliothek soll moderner werden
Lübben

Kreisfahrbibliothek soll moderner werden

Seit Ende Juli leitet Anna Rädisch die Kreis- und Fahrbibliothek. Die gebürtige Lübbenerin studierte Germanistik und Romanistik an der TU Dresden. Mit einem Master-Abschluss kehrte sie in ihre Heimat...

Projekt „Sicheres Flüchtlingsheim“
Berlin

Projekt „Sicheres Flüchtlingsheim“

Wie bereits im vergangenen Jahr konnte der Kreisfeuerwehrverband Dahme-Spreewald auch in diesem Jahr die Jury überzeugen: mit ihrem Projekt „Sicheres Flüchtlingsheim“ sicherten sie sich den...

Förderpreis für AWO Medienbildung
Lübbenau

Förderpreis für AWO Medienbildung

Die AWO Medienbildung JIM Brandenburg Süd erhielt den Förderpreis für hervorragende Medienprojekte im Land Brandenburg durch die Medienanstalt Berlin-Brandenburg. Kinder sollen nicht mit dem Handy...

Lübben

Zwangsfusionswahnsinn

Am 21. November empfing die Mittelstandsvereinigung Dahme-Spreewald die Kreis- und Landtagsabgeordneten Danny Eichelbaum aus Teltow-Fläming und Björn Lakenmacher aus Dahme-Spreewald im Wappensaal...

Barrierearm in die Zukunft in Lübben!
Lübben

Barrierearm in die Zukunft in Lübben!

Auf den Weg in eine barriereärmere Wohnkultur, haben wir in den vergangenen Monaten eine weitere wichtige Etappe für ein soziales, ökologisches und generationsübergreifendes Wohnen in Lübben-Nord...

Deutlicher Anstieg der Geburtenzahlen
Cottbus

Deutlicher Anstieg der Geburtenzahlen

Im Carl-Thiem-Klinikum ist am 20. November um 16.06 Uhr der kleine Phil bei der 1.000. Geburt in diesem Jahr auf die Welt gekommen. Er war 3.530 Gramm schwer und 53 Zentimeter groß. Seine Schwester...

BTU schickt kompletten S-Bahn-Zug in Berlin für 18 Monate auf die Werbeschiene
Cottbus

BTU schickt kompletten S-Bahn-Zug in Berlin für 18 Monate auf die Werbeschiene

Am Montag startete ein Berliner S-Bahn-Zug im kompletten BTU-Design, der eineinhalb Jahre auf verschiedenen S-Bahn-Strecken der Metropole fahren wird. Im Inneren eines Zugteiles hängen 26...