Grüne Jugend hat neuen Vorstand

Jugendorganisation will nicht-kommerzielle Projekte ausweiten

Potsdam. Am Montagabend hat die Grüne Jugend Potsdam auf ihrer Mitgliederversammlung im Rechenzentrum einen neuen Vorstand gewählt. Der Ort wurde nicht ohne Grund ausgesucht: Der Erhalt des Rechenzentrums ist ein Herzensthema der jungen Grünen.

Die Jugendorganisation von Bündnis 90/Die Grünen Potsdam hat sich im "Kosmos", dem Veranstaltungsraum im Erdgeschoss des ehemaligen Rechenzentrums, getroffen. Gemeinsam kämpfen die Schüler*innen und Studierenden für eine bessere Radverkehrsinfrastruktur, eine tolerante, feministische und umweltfreundliche Stadtkultur, sowie für die Ausweitung nicht-kommerzieller Projekte wie die Solidaritäts-Kneipen Olga und KuZe.

Die Schülerin Pernilla Bandick (18) ist weiterhin die Sprecherin der Jugendorganisation, an ihrer Seite steht nun Lisanna Kelz (17), die nach ihrem Abitur einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst antreten wird. Die beiden Sprecherinnen bilden eine gleichberechtigte Doppelspitze. Auf das neue Amt der Finanzbeauftragten wurde die Studentin Vanessa Jordan-Heinrich (21) gewählt. Außerdem ist der Schüler Lasse Apel (16) das vierte Mitglied im Vorstand.  red/sg