Amtsausschuss diskutiert mögliche Bereitschaft zur Übernahme von Oder-Welse Gemeinden

Der Amtsausschuss Gartz (Oder) wird über die mögliche Aufnahme von verbleibenden Oder-Welse Gemeinden beraten. Archivfoto: Andreas Schwarze (asc)

Gartz (Oder). Auf seiner kommenden Sitzung am Dienstag, 14. November um 19 Uhr im Sitzungssaal der Amtsverwaltung Gartz (Oder) geht es um ein "heißes Eisen". In der Einladung an die Mitglieder heißt es unter TOP 4: "Beratung und Beschlussfassung über die grundsätzliche Bereitschaft der Eingliederung der verbleibenden Gemeinden des Amtes Oder-Welse in das Amt Gartz (Oder)."

In den dem Amt Oder-Welse angehörigen Gemeinden Mark Landin und Passow ist man derweil verblüfft über diesen Tagesordnungspunkt und wundert sich:

"Mir ist überhaupt nicht bekannt, dass so etwas bei den Gartzern auf der Agenda steht. Und wir hier in der Gemeinde verzeichnen seit Jahren einen starken Zuzug aus Schwedt und dem Umland und somit favorisieren wir hier, uns der Stadt Schwedt anzuschließen. Letztendlich steht aber der Bürgerwille an erster Stelle! ", meint Landins Ortsvorsteherin Verena Siewert.

Trotzdem sagt sie voller Anerkennung: "Der Gartzer Amtsdirektor hat großen Anteil daran, dass es in der Grenzregion stetig vorwärts geht, zum Beispiel beim Ausbau der Bahnverbindung nach Polen."

Passows Bürgermeister Walter Henke ist empört: "Ich bin mir sehr sicher, dass diese Beschlussvorlage auf eine Aufforderung der Kommunalaufsicht und des Innenministeriums zurückzuführen ist. Eine Frechheit! Das alles ist doch sonderbar!"

Aufklärung bringt nun eine BlickPunkt- Nachfrage beim Gartzer Amtsdirektor Frank Gotzmann. Er sagt: "Ja, die Kommunalaufsicht hat einen "Call of Interest" an uns gerichtet, ob grundsätzliches Interesse besteht, gegebenenfalls die Gemeinden des Amtes Oder-Welse aufzunehmen." Nach seinen Angaben hätten aber auch die anderen benachbarten Ämter und Städte entsprechende Schreiben erhalten. Wie diese damit umgehen, sei ihm jedoch unbekannt.

Frank Gotzmann legt sehr viel Wert darauf, dass Gespräche geführt werden und ist sich sicher: "Es wird wohl grundsätzlich zu einem Ja unter den Amtsausschussmitgliedern kommen und wir werden uns Gesprächen nicht verschließen." asc

 

Download der Tagesordnung der Sitzung des Gartzer Amtsausschusses

daten.verwaltungsportal.de/dateien/sitzungen/aasioef141117.pdf

Kommentare

  1. User
    Sylvio F Meyenburg , Fr, 10.11.2017 19:37

    Eines kann ich nicht verstehen, Die Stadt Schwedt und das Amt Gartz beschäftigen sich mit Dingen , die gar nicht anstehen! Löst doch bitte erstmal eure eigenen Aufgaben, kümmert Euch um eure Bürger und deren Sorgen, bringt Gewehge und Straßen in Ordnung, tut etwas für die Jugend, fürs Kulturleben, kümmert euch auch mal um die sozial Schwachen in euren Gemeinden....kehrt doch erstmal vor der eigenen Tür! Wenn ich mein Haus selber noch nicht fertig habe, fange ich kein neues an !!!Dem Amt Oder Welse geht es gut und ihre angehörigen Gemeinden sind zufrieden! Das was hier in den letzten 25 Jahren ,für so ein kleines Amt,realisiert wurde, entspricht der 1 Fußball Bundesliga! Nur weil einige Bürger der Gemeinde Schöneberg persönliche Differenzen mit dem Amt haben, hier behaupte ich eine Anti Sympathie mit dem Amtsdirektor, gilt dies nicht für die gesamte Gemeinde! Warum wurde nie eine Bürgerumfrage in der Gemeinde gemacht , zum Wechsel nach Schwedt? Kann ich sagen:Es würde keine Mehrheit zustande kommen und da die Gemeindevertreter dies wissen wurde eine Umfrage abgelehnt! Eine klares und eindeutiges Votum der Bürger hätte in den anderen Gemeinden des Amt Oder Welse für Verständnis gesorgt. Die Vertreter der Gemeinde Schöneberg haben es nicht mal geschafft, in die Sitzungen ihrer Vertragspartner Mark Landin, Pinnow, Passow und Berkholz Meyenburg zu kommen und Ihren Austrittswillen und die Vertragsauflösung des gemeinsamen Bundes, zu verkünden! Ich kann doch meine KFZ Versicherung nicht wechseln ohne meinen bisherigen Vertragspartner zu Informieren! Wie auch immer das Innenministerium entscheidet, zum Thema Schöneberg , das Amt Oder Welse und ihre Gemeinden haben so eine positive Entwicklung,in den letzten 25 Jahren vorzuzeigen, das man sich fragen kann, ob es Gemeinden gibt die an dem Erfolg teilhaben möchten und sich nur nicht trauen zu fragen.... In dem Sinne: Das Amt Oder Welse spielt in der 1. Liga und sucht gerne Verstärkung ....