Sebastian Kopke stellt neuen Weltrekord auf

30 Steine auf einen Streich

Sebastian Kopke beim WR-BruchtestFoto: Andreas Blümel

Brandenburg.

Der Brandenburger Extremsportler Sebastian (Satu) Kopke hat bei den Berliner Motorradtagen im Rahmen seiner Stuntshow, in der er unter anderem Feuer spuckte und ein Motorrad mit dem Speer schob, seinen eigenen Weltrekord verbessert: Der 36-Jährige zerschmetterte mit dem Kopf 30 handelsübliche Gasbetonsteine - seine bisherige Bestmarke lag bei 26.


Zum Vergleich: Der Zweitplatzierte in der Welt schafft gerade mal 14 Steine. „Die schaff ich auch, wenn der Versuch misslingt“, sagt der Weltrekordler, der im Training selten Steine mit dem Kopf durchbricht - das sei zu gefährlich. Mehr komme es darauf an, Nacken, oberen Rücken und Halsmuskeln zu trainieren, erzählt der Kampfsportler. Seien die zu schwach, könnte solch ein Bruchtest zu Wirbelsäulen-Verletzungen führen. Kopke, dessen Kopf nach fünf Tagen wieder verheilt war, hat derzeit drei Weltrekorde: u.a. zerschmetterte er 1.000 Steine mit dem Ellenbogen und ist der Schnellste, wenn es darum geht, einen Lkw 50 Meter weit zu schieben. pet